Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

109 Ergebnisse für „eigentümer grundstück haus vorkaufsrecht“


| 22.10.2016
351 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Auf das Grundstück wollen meine Partnerin und ich ein Haus bauen. ... Nach meinem Verständnis ist der Eigentümer des Grundstücks gleichzeitig Eigentümer des Hauses, da das Haus baulich fest mit dem Grundstück verbunden ist. Wie lassen sich die abweichenden Eigentumsanteile von Haus und Grundstück sinnvoll und rechtsverbindlich festhalten?
16.1.2015
1072 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich habe ein paar Fragen zum Thema Vorkaufsrecht Kurze Info: Ich und meine Mutter sind beide zu jeweils 50% im Grundbuch für das gemeinsame Haus mit Grundstück eingetragen. ... Da es keine Teilungserklärung gibt, vereinbaren wir eine Nutzungsvereinbarung für das Haus. ... Dieses Vorkaufsrecht soll grundbuchmäßig abgesichert werden.
21.10.2011
1536 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Die Firma AAA war ursprünglich Eigentümer des gesamten Grundstückes mit Auflassung vom 28.7.1993, eingetragen im Grundbuch am 22.8.1994. ... Ebenfalls am 15.11.1995 wurde ein Vorkaufsrecht "für den jeweiligen Erbbauberechtigten" im Grundbuch eingetragen "gemäß Bewilligung vom 1.6.1994 mit URxxxx Notar Dr G" Aber bereits im August 1995 kaufte die Firma BBB das Grundstück von der AAA ab. ... Mein Vorkaufsrecht wurde am 15.11.95 grundbuchlich eingetragen.

| 13.11.2016
259 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Sehr geehrte Fachanwälte, ich habe das Vorkaufsrecht auf ein Grundstück welches im bauplanungsrechtlichen Außenbereich liegt, es ist eine Wiese. ... Wird durch dieses Rücktrittsrecht mein Vorkaufsrecht ausgehebelt und werde somit ausgebootet? ... Bleibt mein Vorkaufsrecht für die Zukunft bestehen, falls der aktuelle Käufer das Grundstück dann später verkaufen möchte?

| 31.5.2017
188 Aufrufe
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Sehr geehrte Damen und Herren, es besteht folgende Situation: a)zwei meiner Brüder sind hälftige Miteigentümer eines Grundstückes. ... Er hatte bereits vor seiner Eheschließung das Eigentum an dem Grundstück, es zählt also zu seinem Anfangsvermögen. d)Mein zweiter Bruder lebt in „Wilder Ehe". e)Das Grundstück ist frei von Belastungen, die vollständig getilgte Grundschuld zugunsten einer Bank ist nach wie vor im Grundbuch eingetragen. f)Mein verheirateter Bruder vertritt die Meinung, dass zum gegenseitigen Schutz der Miteigentümer Eheverträge geschlossen werden müssen. ... 3.)Sind gegenseitige Vorkaufsrechte unter den Miteigentümern (notariell beurkundet), möglicherweise mit fest vereinbartem Verkaufspreis zum aktuellen Bodenwert, nicht der bessere Schutz?

| 28.5.2013
929 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich besitze ein Vorkaufsrecht über 100 m2 eines 1000 m2 großen bebauten Grundstücks. ... Option 1: Verkauf des gesamten Grundstücks von den beiden Eigentümern A und B an einen Dritten C zum Preis x. ... (B würde somit zum alleinigen Eigentümer.)
17.12.2013
2823 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Gemeinde möchte nun für den unbebauten Teil jenseits des Baches von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen. ... Ich möchte natürlich gerne das ganze Grundstück behalten. ... Kann denn das Vorkaufsrecht auch nur auf einen Teil eines Grundstückes ausgeübt werden?

| 25.5.2013
2034 Aufrufe
Vor nicht ganz 10 Jahren hat ein Ehepaar ein Grundstück erworben, das heute etwa TEUR 100 wert ist. ... Dem Ehepaar wurde ein Vorkaufsrecht eingetragen. Nun hat sich die persönliche Situation geändert und das Ehepaar möchte nach etwa 10 Jahren doch selbst über das Grundstück verfügen.
26.4.2013
613 Aufrufe
Jetzt moechte der Vorkaufsberechtigte (Der Eigentuemer des Grund und Bodens) die Wohnung genau zu diesem Preis kaufen und bezieht sich auf Paragraph 465 im BGB. Ich hatte im Kaufvertrag einen Paragraphen eingefuegt wonach ich ein Ruecktrittsrecht habe, falls der Berechtigte von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch machen moechte. ... Ist das Vorkaufsrecht gueltig oder gemaess Paragraph 26 aus dem Baugesetzbuch ausgeschlossen?

| 30.8.2014
868 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Unsere Wohnung wurde 2008 vom"Baulöwen" an eine Fremden verkauft, ohne dass uns der "Baulöwe" oder der Notar über unser Vorkaufsrecht nach § 577 BGB informiert hat. ... Jetzt erst, aus Anlass einer Kündigung durch den neuen fremden Eigentümer, haben wir von unserem Vorkaufsrecht erfahren, über das wir 2008 nicht informiert wurden.

| 25.9.2015
855 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mir als Vorkaufsberechtigtem wird ein Grundstückskaufvertrag nebst vorgefertigter Verzichtserkärung zugestellt, der die Klausel enthält "Verkäufer kann ohne Begründung innerhalb von zehn Wochen vom Vertrag zurücktreten". ... Pikanterweise ist der Käufer gleichzeitig der Betreuer und Generalbevollmächtigte der demenskranken und sehr alten Eigentümerin in einem Pflegeheim. Kann man so einfach jedes Vorkaufsrecht faktisch außer Kraft setzen oder ist die Rücktrittsklausel nichtig, wenn der Vorkaufsberechtige den Kaufvertrag anerkennt und sein Vorkaufsrecht ausübt?

| 1.11.2018
| 45,00 €
78 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun meine Frage: Haben wir als langjährige Mieter denn ein Vorkaufsrecht an diesem Haus? Es handelt sich um ein altes freistehendes kleines Haus, Wohnort ist Bayern. ... Wir haben einen "Standard-Mietvertrag" ohne Vorkaufsrecht-Regelungen.
23.11.2015
429 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Guten Tag, meine Frau und ich haben uns dazu entschlossen ein Grundstück im Land Brandenburg zu erwerben. ... Jedoch gab es zur Wendezeit (1990 rum) einen Pächter auf diesem Grundstück, der sich ein Vorkaufsrecht ins Grundbuch eintragen lies. ... Nun steht der Herr aber immer noch mit dem Vorkaufsrecht im Grundbuch.

| 17.2.2016
443 Aufrufe
Wir haben auf unserem Grundstück das Vorkaufsrecht für das angrenzendes Nachbargrundstück (ca. 2,5 Ha als Acker/Wiesenfläche) eingetragen. ... Gekauft wird das Grundstück von 2 neuen Käufern, die sich das Grundstück dann aufteilen. ... Das Vorkaufsrecht teilen wir uns mit eben diesem Pächter aus dem alten Pachtvertrag, so dass wir das besagte Grundstück nur zusammen erwerben können, wenn wir beide unser Vorkaufsrecht wahrnehmen.
2.10.2016
359 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Guten Abend, wir würden gerne zu zweit ein Haus als "Gesamthandeigentum" kaufen und haben uns mit der Verkäuferin auch schon geeinigt. ... Greift dieses Vorkaufrecht auch wenn mein Partner, mit dem ich das Haus zusammen erworben habe, seinen Anteil am Gesamteigentum an mich verkaufen würde? ... Hat ein Eigentümer am Gesamteigentum generell auch gegenüber dem Vorkaufsberechtigten ein gesetzliches Vorkaufsrecht?

| 14.9.2015
385 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich möchte das Grundstück nun verkaufen. Ist das alte Vorkaufsrecht, was schon vorher bestand, bevor ich das Grundstück erhalten habe, noch gültig? Wenn ich jetzt mit einem Dritten ein Kaufvertrag schließe, ist das Vorkaufsrecht für mich noch bindend?
22.5.2009
18329 Aufrufe
Es geht um ein landwirtschaftlich genutztes Grundstück. Der Pächter möchte ein Vorkaufsrecht zum ortsüblichen Kaufpreis eingeräumt bekommen. Grundsätzlich ist gegen das Vorkaufsrecht nichts einzuwenden, jedoch möchte ich dieses Grundstück irgendwann evtl. als Baugrundstück verkaufen, aber zum höchstmöglichen Preis und nicht an den dann ortsüblichen Preis gebunden sein. 1.

| 4.7.2017
144 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte(e) Anwalt(in), wir beabsichtigen den Kauf eines Grundstücks (Eigentümer A = Erbpachtgeber) [Kaufpreis ca. EUR 120.000] und eines Hauses, das auf dem Grundstück (Eigentümer B = Erbpachtnehmer) [Kaufpreis ca. 80.000] steht, von zwei unterschiedlichen Eigentümern. ... Wir sprechen ausschließlich mit Eigentümer A.
123·5·6