Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

15 Ergebnisse für „eigentümer grundschuld kündigung“

8.5.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ein gemeinsames Haus gekauft, zwei hälftige Eigentümer. im Rang nach der Bank ist eine brieflose Grundschuld zu Lasten des einen hälftigen Eigentümers eingetragen. Jetzt möchte der eine Miteigentümer, der diese Grundschuld zu seinen Gunsten eintragen lassen hat, den entsprechenden Betrag zurück von dem anderen Miteigentümer, weil es sich um eingebrachtes Eigenkapital gehandelt hat und dieses jetzt anderweitig gebraucht wird. Kann er das eingebrachte Kapital zurückfordern und trotzdem Eigentümer bleiben und muss er die eingetragene Grundschuld mittels Belege (Nachweis über Verwendung) vorlegen, bevor er das Geld zurückfordert per Kündigung ?

| 3.6.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hat der Ersteigerer noch irgend etwas mit den Schulden/Verbindlichkeiten des Altschuldners der Bank A zu tun - sprich, dass sich aus der Grundschuldübernahme zusätzliche finanzielle Risiken für den Ersteigerer ableiten lassen?
19.11.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Grundbuch eine Grundschuld zu Gunsten meiner Tochter eintragen lassen. Diese Grundschuld wurde später von einer Bank valutiert und an die Bank abgereten. Die Grundschuld wurde nicht für vollstreckbar nach § 800 ZPO erklärt.
5.5.2016
Jetzt habe ich eine Wohung gekauft und ich es wird eine Grundschuld drauf eingetragen. ... Der Eigentümer ist mit der späteren Umwandlung in eine Briefgrundschuld und mit einem Verzicht auf die REchte nach §1160 BGB einverstanden. ... Der Darlhensnehemer als kündftiger Eigentümer verzichtet auf den Nachweis seiner Eintragung als Eigentümer bei der Erteiliung einer vollsteckbaren Ausfertigung dieser Urkunde. ..... " Meine Fragen: 1.

| 15.11.2016
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Eigentümer bestellte 2008 einen Gerichtsvollzieher. ... Mehrmals bat ich den Eigentümer das Pachtland abzuzäunen. ... Letzte Schätzung ist 3 Wochen her und ergab 280.000,00€) Weiter verweigert der Eigentümer die Abtretung der bereits seit 10 Jahren bestehenden Grundschuld an einen neuen Kreditgeber sodass ich seit 1.5 Monaten Strafzinsen an den „alten" Kreditgeber zahle (Zinsbindung endete nach 10Jahren darum Kreditgeberwechsel auf Grund besserer Konditionen) Wie kann ich mich dagegen zu Wehr setzen.
27.11.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Meine Schwester hat den Grundschuldbrief - woher sie den hat kann ich nicht sagen. ... Wir sind eine Erbengemeinschaft von drei Töchtern und zwei von uns Töchtern möchten nun den Wert der Grundschuld ausbezahlt bekommen - so wie es der Wille meiner Mutter war - wie gehen wir vor? Die Grundschuld lautet auf 220 000 DM mit eingetragener Verzinsung von 18%.

| 4.7.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
An die Immobilie ist eine Grundschuld (inkl.
17.1.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Tag Ich habe seit 09.2008 ein 570 qm großes Pachtgrundstück in Berlin Pankow.Es ist als Erholungsgrundstück verzeichnet. Kein Baugrund!!! Darauf befindet sich ein älteres,umgebautes Holzhaus,weswegen es 2017 vom Bauamt mittels Architekten genehmigt worden ist.
26.9.2020
| 48,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Die Kündigung ist aber seitens der Gläubigerin bei Pünktlicher, das heißt innerhalb zwei Wochen nach Fälligkeit erfolgten Zahlung auf die Dauer von 5 Jahren ausgeschlossen... (Über geleistete Zinszahlungen liegt nichts vor) Für den Fall der Kündigung der Mahnung verzichte ich auf Vorlegung des Hypothekenberichts und der Abtretungsurkunde.

| 28.6.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ganz allgemein: hat ein Insolvenzverwalter nicht auch im Interesse der Gläubiger die Pflicht, einer Einigung auf Bais des wirtschaftlich Machbaren zuzustimmen statt rücksichtslos Vollstreckung zu betreiben, wenn absehbar ist, dass a) eine Lohnpfändung die sofortige Kündigung des (bis Mitte 2014 befristeten) Arbeitsverhältnisses bedeutet und damit einer wirtschaftlichen Lösung die Grundlage entzogen wird ( ich bin über 60 ) und b) die Darlehensverträge für das Haus vermutlich bei Bekanntwerden umgehend durch die Bank gekündigt werden?

| 12.2.2015
Hallo, wir haben von einem Notar den Kaufvertrag eines Hauses aufsetzen lassen (Wir wollen kaufen) Ich möchte nur, dass geprüft wird, ob alles soweit Standart ist und uns nicht extra benachteiligt. Falls möglich bitte ich einen Notar dies anzunehmen. Gerne möchte ich den Vertag per Mail senden.
7.9.2012
Im Grundbuch von ... des Amtsgerichtes ..., Blatt ..., ist als Eigentümer für den dort verzeichneten Grundbesitz der Gemarkung ..., Bestandsverzeichnis lfd. ... Nr. 1 – Grunddienstbarkeit (Leitungsrecht) für den jeweiligen Eigentümer der Flurstücke ..., ..., ... und ... ... Nr. 1 – Grundschuld ohne Brief zu € ..., ... % Zinsen jährlich, vollstreckbar nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/ZPO/800.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 800 ZPO: Vollstreckbare Urkunde gegen den jeweiligen Grundstückseigentümer">§ 800 ZPO</a>, abgetreten mit den Zinsen seit ... an die ..., ..., Rang nach II/1.
5.6.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Die Wohnungsberechtigten zahlen die Miete, die sie in dem mit den Eigentümern geschlossenen Mietvertrag, vereinbart haben, sowie die sich aus dem Mietvertrag ergebenden Nebenkosten. ... Es ist nach Aussage der Eigentümerin in der Weise genutzt worden, dass die Eltern damals das ganze Wohnhaus bewohnt und genutzt haben, ohne dass die Eigentümer darin wohnten. ... Laut Angaben der Eigentümerin ist jedoch keine Miete gezahlt worden, geschweige eine Miete vereinbart wurden.

| 15.8.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Wir sind derzeit 12 Pächter eines privaten, ca. 4400 m2 großen Gartengrundstücks und wollen dieses gemeinschaftlich erwerben, weil es der Eigentümer veräußern will.
1