Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

186 Ergebnisse für „eigentümer bank zahl“


| 3.6.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Bank B hat das Verfahren betrieben. Es bleit jedoch eine Buchgrundschuld für Bank A bestehen (93k EUR + 15% Jahreszins). ... Sprich, was muss er an Bank A zahlen um deren Ansprüche zu befriedigen?
17.6.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Stadtverwaltung, Finanzamt und Versorger sehen meine Frau als Eigentümer und kassieren von uns seit Anfang des Jahres. ... Die Frage des Eigentums ist für uns von entscheidender Bedeutung, insbesondere unter Berücksichtigung der Tatsache, dass wegen der nicht gesicherten Finanzierung möglicherweise eine Privatinsolvenz (meiner Schwiegereltern) ins Haus steht, die u.U. auch das Geschäft meiner Frau mit in die Insolvenz treiben könnte, da sie schon größere Beträge - auf Forderung der Bank - aus dem Betriebsvermögen für die Zinszahlungen ihrer Eltern aufwenden musste. ... Darf sich die Bank einer solchen Übertragung (sei es durch stillschweigendes Ignorieren oder explizit) wirkungsvoll widersetzen?

| 29.1.2010
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Meine Schwester hat bei der Bank über 200.000 € Schulden. ... Bisher war mir nur klar, dass die Bank ihren Anteil versteigern lassen kann, worin aber scheinbar kein Interesse liegt. ... Tja - geht wohl nicht.) - ist es der Bank überhaupt möglich auf unsere Anteile zuzugreifen?

| 30.4.2011
Als ich jetzt einen Teilbetrag bei meiner finanzierenden Bank abrufen wollte (Bestitzübergang sollte am 2.5. 2011 erfolgen), teilte man mir mit, dass noch eine Genehmigung fehlen würde und das Geld deshalb noch nicht ausgezahlt werden könnte. Dabei handelt es sich um eine Erklärung des Eigentümers des Erbpachtgrundstückes, hier Kirche. Ich hatte in der Vergangenheit mehrmals beim Kreditgeber nachgefragt, ob alle von mir zu erbringenden Unterlagen vorlägen, was mir dann seitens der Bank bestätigt wurde.

| 13.3.2018
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Jetzt, nach einem Jahr hat der eine Eigentümer beschlossen dass der Eigentümer mit dem Eigenkapital zu gehen hat,. der andere Eigentümer will das Haus wahrscheinlich allein übernehmen, falls die Bank das akzeptiert. ... Der andere Eigentümer sagt, nee, du bekommst nur die Hälfte der Kaufnebenkosten (Makler, Notar, Steuern) zurück, da die Hälfte ja deine Kosten waren und du die zahlen musstest, auch wenn du gehen musst. ... Das bedeutet er will nun statt 50000€ jetzt 35.000 € zurückzahlen , und wenn die Bank dann nicht mitmacht, auch noch Vorfällligkeitsentschädigung.
17.10.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Die entsprechenden Darlehensverträge mit der Bank haben beide Nießbraucher unterschrieben. ... er die Hypotheken nicht mehr zahlen (Arbeitsplatzverlust nach 40 Jahren, Abfindung ist fraglich, da evtl. unsittliche Software auf Firmen-PC). ... Welche Chance hat nun der Eigentümer, um den drohenden Verlust seines Eigentums abzuwenden?
31.1.2011
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Käufer bis heute die Grunderwerbsteuer nicht bezahlt und ist auch nicht im Grundbuch als Eigentümer eingetragen. ... Das Haus hat erhebliche Mängel, die Miete ist gemindert(durch Zwangsverwaltung und Bank anerkannt). ... Ist es zutreffend das ich dringend notwendige Instandsetzungen und Reparaturen durchführen lassen bzw. zahlen muß 4.
7.2.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Um mir die Vorfälligkeitsentschädigung von ca. 15.000 Euro zu sparen, habe ich bei meiner Bank eine Übertragung meines Darlehens in das neue Objekt beantragt. Die Bank hab zugestimmt. ... Wir stehen dann beide zu 50 % als Eigentümer im Grundbuch.

| 28.7.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Der Käufer ist berechtigt, für den Verkäufer die insoweit erforderlichen Erklärungen abzugeben, insbesondere Rangänderungen (Rangrücktritt der Eigentumsverschaffungsvormerkung) zu bewilligen und den jeweiligen Eigentümer der sofortigen Zwangsvollstreckung gemäss § 800 ZPO in den belasteten Grundbesitz unter Einschluss des haftenden Zubehörs zu unterwerfen. Eine Zahlungsverpflichtung für den Verkäufer darf damit nicht verbunden sein. Der Grundpfandrechtsgläubiger darf das Grundpfandrecht nur insoweit als Sicherheit verwerten oder behalten, als er tatsächlich Zahlungen mit Tilgungswirkung auf die Kaufpreisschuld geleistet hat.

| 28.4.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Durch einen Todesfall würde der jetzige Eigentümer das Haus gerne verkaufen. ... Mit dem Verkäufer wurde eine Zahlung einer Leibrente vereinbart. ... Kann die Bank (Grundschuld) den Verkauf verweigern?
24.4.2008
Jegliche Verhandlungen mit der Bank führten zu keinem Ergebnis; die Übernahme wurde ignoriert und die zugesagte Finanzierung nicht einmal angeboten. Da meine Mutter die für die zu hohen Raten, die schon vorher ihr gesamtes Eigenkapital aufgefressen hatten, nicht mehr zahlen konnte, und ich - mangels Vertrag und Anerkennung meiner Eigentümerschaft - nur weiter Pacht (für die Gewrberäume) und Miete (für die Wohnung ) zahlte, statt wie früher schon zu oft für meine Mutter einzuspringen, hat die Bank nun meiner Mutter gegenüber den Kredit fällig gestellt und droht die üblichen Schritte an (Bürgschaftsverwertung, Zwangsverwaltung und -versteigerung, etc). Nun meine Frage: Kann / muss / sollte ich den (ja nie ratifizierten) notariellen Übernahmevertrag rückgängig machen oder annullieren lassen, wenn die Bank als Grundschuldeignerin jetzt das Gebäude verwerten will (als wenn meine Mutter einfach aus Lust und Laune heraus nicht mehr gezahlt hätte), oder kann dieser bestehende und zivilrechtlich gültige Vertrag die Bank an der Verwertung hindern (anders ausgedrückt, kann sie sich dann an mir schadlos halten, wenn bei meiner Mutter nichts mehr zu holen ist)?
13.10.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Schwester und ich wurden als Eigentümer eingetragen (2005) und A. als Nießnutzer (2005). ... (Die Tilgung muss ja wohl vom Eigentümer gezahlt werden) Außerdem ist die Situation wirtschaftlich für uns sehr unvorteilhaft. ... Ist dies korrekt oder haften meine Schwester und ich als Eigentümer auch irgendwie mit Privatvermögen?
8.9.2016
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Einblick in die Höhe der Schuld kenne ich nicht, ebenso nicht den Wert der Sicherheit(en), auf deren Basis die Bank Kredit gegeben hat. ... Das Prroblem ist jetzt, dass der Besitzer nicht frei über das Grundstück verfügen kann und es bei der Bank erst auslösen muss. Dazu fehlt ihm die Liquidität und er hat vorgeschlagen, dass ich einen Vorschuss auf den Kaufpreis leiste, so dass er die Bank befriedigen kann und das Objekt verkaufen kann.
24.5.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin kraft Rechtsnachfolge Eigentümer eines Grundstücks, auf dem mein eingetragener Lebensgefährte ein Erbbaurecht besitzt. Ich bin mit Erwerb des Eigentums vor 8 Jahren in den Erbbaurechtsvertrag eingetreten. ... Es geht nicht darum, die Bank zu betrügen, die wird ihre Raten weiterhin erhalten.
19.2.2016
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Die Immobilie wird durch mich als Privatperson von dem derzeitigen, gewerblichen Eigentümer (GmbH) gekauft und nach Kauf sofort wieder an den derzeitigen Eigentümer und eine weitere Firma vermietet. ... Meine zweite Frage bezieht sich auf die Kreditgenehmigung der Bank, die mir seit Kurzem schriftlich vorliegt. ... Meine Frage: Wie bindend ist die schriftliche Kreditgenehmigung der Bank?
25.4.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Die Gläubigerbank weigert sich nun, diese durch Zahlung des Nominalbetrages auf ihr Konto durch mich ablösen zu lassen. ... Daher ist die Bank daran interessiert, daß ich im Gespräch mit den Alteigentümern auf die Bezahlung des verknüpften Darlehens hinwirke und auf eine Erklärung der Alteigentümer, wie hinsichtlich der Grundschuld dann verfahren werden soll. Ich bin der Meinung, daß ich nach Erwerb der Immobilie ein Recht habe, die Grundschuld durch Zahlung des Nominalbetrages dieser, die Grundschuld abzulösen.
23.10.2014
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Nun ist es so, dass die Vorbesitzer nicht gezahlt haben und in ABT III Nr.2 eine Bank eingetragen war, diese hat sich an den Bürgen gewendet und sich dort das Geld geholt. Der Bürge ist nun in ABT III Nr.2 an Stelle der Bank getreten. ... Laut Abtretungsurkunde wurde die Grundschuld ende September diesen Jahres von der Bank an den Bürgen abgetreten.

| 24.1.2015
Ich habe eine Reservierungsgebühr zahlen müssen, da die Wohnung sonst an den Nächsten verkauft wird, wie das hier leider üblich ist. Nachdem ich den Kaufvertragsentwurf und den Grundbuchauszug erhielt, wurde aber klar, dass der Verkäufer noch überhaupt nicht Eigentümer ist. ... Mir wäre lieber gewesen, wir warten bis die Auflassung im Grundbuch eingetragen ist, was nach Meinem Verständnis wohl auch den Eigentumsübergang fingiert, so dass der Kaufvertrag dann mit dem Eigentümer gemacht würde und auch klar wäre, ob Lasten ins Grundbuch eingetragen werden oder nicht.
123·5·10