Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

211 Ergebnisse für „bank bgb immobilie“

12.11.2006
15370 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Da alle Bemühungen eine andere Bank zu finden aus dem Grund der vorliegenden Darlehenskündigung bisher gescheitert sind, besteht nun die Bank doch auf einem schnellen Verkauf bzw. Zwangsversteigerung beider Immobilien. ... Müssen wir überhaupt Vorfälligkeitsentschädigung zahlen, da ja die Bank gekündigt hat und laut BGB (§490)?
7.12.2016
408 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Zu diesem Zeitpunkt lag bereits die verbindliche Kreditzusage der DSL Bank (Postbank-Tochter) vor. ... Dadurch misstrauisch geworden, holte ich mir via Inernet Infos zu der Bank ein und fiel aus allen Wolken. ... Die Bank habe noch 10.000€ vom Kaufpreis zu bekommen, damit das Haus lastenfrei sei; die DSL Bank könne aufgrund der falschen IBAN nicht überweisen.
17.6.2007
6861 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die finanzierende Bank ist natürlich (neben der Eigentümerin, meiner Schwiegermutter) auch im Grundbuch eingetragen, da die Immobilie als Sicherheit für den Kredit steht. ... Nachdem nun - nach Einreichung unserer Unterlagen etc. - mehrere Monate vergangen sind, ist nun plötzlich von der Kreditzusage keine Rede mehr; vielmehr erhält meine Schwiegermutter plötzlich Mahnungen, die ausstehenden Raten zu bezahlen; auf den Eigentümerwechsel, der ja u.a. auch auf Betreiben der Bank durchgeführt wurde, wird überhaupt nicht mehr (schriftlich) eingegangen, in der Korrespondenz mit meiner Schwiegermutter schreibt die Bank "bezüglich Ihrer Immobilie" etc.; telefonisch heißt es, es sei doch gar nicht wesentlich, wem denn das Haus gehöre, usw. Meine Frage ist nun eigentlich eine ganz einfache, aber ich habe dazu noch keine aussagekräftige Auskunft gefunden bzw. erhalten können: Wem gehört nun die Immobilie?

| 28.9.2015
441 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alex Park
Wir haben eine Immobilie, die mit einigen Baumängel, belastet ist. ... Benachrichtigungen, Zustellungen und Bekanntmachungen im Umfang dieser Vollmacht entgegenzunehmen und auf Rechtsmittel zu verzichten; II Schlussbestimmungen Von den Beschränkungen des § 181 BGB ist der Bevollmächtigte befreit.
27.12.2018
| 75,00 €
66 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun zum eigentlichen Problem: Die Bank lehnt die Bewertung der Immobilie ab, die Grunddienstbarkeit sei nicht gegeben. ... Kann die Bank eine solche Bewertung einfach ablehnen ? Spielt es eine Rolle das diese Bank dies bei Finanzierung der Immobilie übersehen hat ?

| 13.7.2011
1479 Aufrufe
Verkäufer war eine Bank. ... Die Bank stellte das Verteigerungsverfahren ein und ich kaufte die Immobilie letztlich freihändig. ... Ich habe gehört dass eventuelle eine Vertragsanpassung über § 313 BGB in Betracht kommt.
22.6.2014
6385 Aufrufe
Beginn der Widerrufsfrist Die Widerrufsfrist beginnt zu dem Zeitpunkt, zu dem der Darlehensnehmer - ein Exemplar dieser Belehrung - eine Urkunde oder eine Abschrift des Darlehensvertrages oder das Vertrags-&#x2F;Darlehensangebot des Darlehensnehmers, das alle Vertragsbedingungen enthält, - im Original oder in Abschrift &#8211; mit der Annahmeerklärung der Bank sowie die Finanzierungsbedingungen - und die Informationen zu Fernabsatzvertragen (§ 312 c BGB<&#x2F;a>, § 1 BGB-lnfoV) erhalten hat, jedoch nicht vor dem Tag des Vertragsabschlusses. ... Brief, Fax, E-Mail) gegenüber der Bank widerrufen. ... Den Darlehensvertrag habe ich 2x vorliegen allerdings nur von der Bank unterschrieben.

| 16.8.2016
331 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich würde der Bank - soweit gewollt - natürlich auch einen anteiligen Kaufpreis zur Sicherung des Darlehens überlassen. ... Oder ist das eh unproblematisch, so lange die Bank nur ihre Sicherheit (in Geld) erhält?
16.2.2011
1391 Aufrufe
Verkäufer A hat sich gegenüber der Bank verpflichtet eine Immobilie nicht zu verkaufen, tut es aber trotzdem. Wäre der Verkauf rechtsgültig oder durch die Bank anfechtbar?
2.6.2017
169 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Die Immobilie wird nun im Juni&#x2F;2017 verkauft, die Grundschuld von 51.000 € soll dazu aus dem Grundbuch der Immobilie entfernt werden. ... Nun die Kernfragen: darf die Bank sich dem Austausch der Sicherheit (Sperrkonto statt Grundschuld) für das Darlehen verweigern und die Vorfälligkeit von ca. 27.000 €, die im Juni&#x2F;2017 mit Zwangsablösung des Darlehen fällig wird einfordern? ... Könnte man mit dem Käufer der immobilie eventuell auch die Ablösung der Grundschuld so vereinbaren, dass diese erst im September&#x2F;2018 erfolgt, ihm aber der entsprechende Betrag auf einemKonto sofort zur Verfügung gestellt bzw. vom Kaufpreis erlassen wird, eventuell mit einem Obulus wegen der Komplikationen, oder kann sich auch hier die Darlehengebende Bank verweigern?
6.9.2018
| 50,00 €
110 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Hallo, ich habe vor einigen Monaten auf Empfehlung unseres Bankberaters eine Immobilie per noatariellem Kaufvertrag gekauft. ... Der Darlehnsvertrag kam nicht zu Stande, obwohl die Grundschuld bereits für die Bank eingetragen wurde. ... Dem Vorstand der Bank wurde dies alles mitgeteilt.
15.9.2007
6924 Aufrufe
Sehr geehrten Damen und Herren, mein Mann und ich haben zusammen im Jahr 1999 eine Immobilie gekauft. ... Mein Mann möchte nun mir die gesamte Immobilie überschreiben.
5.11.2018
| 50,00 €
80 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Im notariellen Kaufvertrag stehen Küche und Badmöbel allerdings nicht drin, da ansonsten die Bank bei der Finanzierung Probleme macht. Andererseits habe ich so jedoch keinen Nachweis über den Eigentum dieser Gegenstände, oder gelten diese auch ohne besondere Vereinbarung als Bestandteil des Hauses (§95 bzw. 97 BGB, im Exposé sind diese Möbel übrigens aufgeführt). ... Oder gibt es sogar eine Möglichkeit einen Teilbetrag auf diese Möbel runter zu rechnen (Grunderwerbsteuer sparen) ohne das es Probleme mit der finanzierenden Bank gibt?

| 13.5.2016
457 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Bank entlässt meinen Ex-Partner aber nicht aus der Schuldhaft, da ich alleine nicht kreditwürdig bin. ... Mein neuer Partner und ich haben bereits neue Angebote bei anderen Banken eingeholt, die den Kredit ablösen würden. ... Bei einer einfachen Umschuldung kann die Bank ja ihre Zustimmung verweigern - bei einem ersten Telefonat mit der Bank wurde mir dann auch gleich unterstellt, dass ich nur wegen der besseren Konditionen umschulden will.
25.4.2017
216 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Muss ein testamentarisch eingeräumtes Vorkaufsrecht auf den Bruder der Erblasserin eingehalten werden bzw. müssen wir vor Verkauf der Immobilie dem Vorkaufsrechtinhaber mitteilen, dass wir beabsichtigen zu verkaufen oder erhält der Vorkaufsrechtinhaber bei Eintritt der Verkaufsabsicht das Recht, die Immobilie zu erwerben. ... Eine Aufhebung der festverzinsten Finanzierung kann aber nur bei Verkauf der Immobilie erreicht werden. Sprich - wir wollen bei der einen Bank die Finanzierung kündigen und bei einer anderen Bank neu finanzieren.

| 30.4.2011
5850 Aufrufe
Als ich jetzt einen Teilbetrag bei meiner finanzierenden Bank abrufen wollte (Bestitzübergang sollte am 2.5. 2011 erfolgen), teilte man mir mit, dass noch eine Genehmigung fehlen würde und das Geld deshalb noch nicht ausgezahlt werden könnte. ... Ich hatte in der Vergangenheit mehrmals beim Kreditgeber nachgefragt, ob alle von mir zu erbringenden Unterlagen vorlägen, was mir dann seitens der Bank bestätigt wurde.

| 28.1.2010
2322 Aufrufe
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Hallo, folgender Sachverhalt: der Immobilenverkäufer schliesst im Jahre 2005 einen Immobilien-Alleinauftrag mit der Bank ab. In diesem heisst es unter dem Punkt Provision: "Für den Nachweis oder die Vermittlung des Verkaufs des Objektes vereinbaren die Parteien eine Provision in Höhe von 3,48% einschliesslich der gesetzlichen Mehwertsteuer, die sich aus dem tatsächlichen Kaufpreis errechnet" Nun meine Frage: Ich bin der Käufer und die Bank möchte jetzt auch noch eine Provision in Höhe von 3,57% haben (also 3,48% vom Verkäufer und 3,57% von mir).
123·5·10·11