Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

276 Ergebnisse für „darlehen rückzahlung“

Filter Kredite

| 31.8.2010
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Ich habe den Lebensgefährten meiner Tochter ein Darlehen von 3.500,00 € für den Bau einer Garage gegeben im Jahr 2005. ... Dieses Darlehen wurde bisher nicht zurückbezahlt. Ich habe es am 25.05.2010 zum 31.08.2010 gekündigt, aber keine Rückzahlung erhalten.

| 22.3.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sie ist solvent und die Rückzahlung der Darlehen sind ihr problemlos möglich. Sie hat auch in der Vergangenheit die Darlehensraten allein bezahlt.Die Bank hat sich selbstverständlich eine Grundschuld eintragen lassen.
9.3.2010
Ich habe meine Wohnimmobilie mit zwei Darlehen bei der gleichen Bank finanziert. Ein Darlehen mit einer Zinsbindung von 5 Jahren und das Andere mit einer Zinsbindung von 10 Jahren. Die Zinsbindung des ersten Darlehens läuft im April 2011 aus.

| 21.8.2014
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Darlehen 1 in Höhe von € 8.500,00 im März 2008 und Darlehen 2 in Höhe von € 50.000,00 im September 2008. Für beide Darlehen gibt es schriftliche Vereinbarungen. ... Leider muss ich davon ausgehen, dass eine freiwillige Rückzahlung beider Darlehensbeträge nicht sichergestellt ist.

| 23.8.2017
von Rechtsanwalt Jannis Geike
Sehr geehrte Damen und Herren, am 08.11.2011 hat mein damaliger Ehemann mir ein Darlehen in Höhe von mehreren tausend Euro auf mein Girokonto überwiesen. ... Ist die Notiz von ihm auf meinem Kontoauszug vom 08.11.2011 juristisch verwertbar für ihn oder verpflichtet sie mich nicht zur Rückzahlung? Kann ich auch 4 Monate mit der Rückzahlung pausieren und dann wieder einsteigen?
18.10.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die Rückzahlung sollte ein Jahr später erfolgen. ... Die Rückzahlungsbedingungen sollten später noch im Detail besprochen werden. Nach diversen Nachfragen zur Rückzahlung wurde vereinbart und schriftlich festgehalten, dass im März 2013 die Bedingungen und Zeitpunkt im Detail besprochen werden und in den Vertrag mit aufgenommen werden.

| 24.8.2009
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Die Rückzahlung sollte innerhalb von 2 Jahren incl.

| 4.12.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Wir möchten, dass seine "A" unserer gemeinsamen "B" ein Darlehen gibt. ... Ich habe jedoch gelsen, dass Darlehen unbedingt verzinst werden müssen, weil diese sonst als Schenkung angeshen werden und dementsprechend besetuert werden. Was ist der minimale Zinssatz für ein solches Darlehen?

| 4.11.2009
Guten Tag, Wir haben unserem Schwager in 2008 ein Darlehen in der Höhe von euro 30.000 für ein halbes Jahr gewährt zur Überbrückung eines Kredits. ... Unsere Frage ist welche Schritte wir nehmen können um das Darlehen zurück zu fordern evt. auf eine schnelle Weise. ... Leider ist der Darlehensvertrag nicht sehr ''''''''''''''''hieb und stich fest` und finden Sie in der Beilage einen Aufsatz für eine Kündigung des Darlehens.

| 12.4.2013
Der Darlehsgeber hat im Vertrag keine Laufzeit, keinen Beginn der Rückzahlung fest- gelegt. Nach halbjährlicher Vertragszeit hat er schriftlich den Beginn der Rückzahlung angefordert. ... Zahlung und Kündigung zur sofortigen Rückzahlung des Gesamt- betrages innerhalb 14 Tagen (gleich über einen Anwalt) haben sich gekreuzt Ist diese Verhaltensweise korrekt?
6.5.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sie zahlt diesen Betrag auch in monatlichen Raten zurück. 1) Reichen diese Unterlagen und die Rückzahlungen als Beweis für das Darlehen aus? 2) Kann ich das Darlehen vorzeitig kündigen? bzw. die sofortige Rückzahlung verlangen?
3.1.2011
Eine Laufzeit für das Darlehen wurde nicht vereinbart. Nun möchte ich das Darlehen kündigen: - Was muss ich bei der Kündigung berücksichtigen, gibt es Fristen? - Muss der Darlehensnehmer das Darlehen tilgen, kann er die Rückzahlung verweigern?
21.8.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Das Darlehen wurde ohne dingliche Sicherheit gewährt ("Blankodarlehen"), es wurde eine Abtretungserklärung bezüglich regelmäßiger Einnahmen abgegeben. Wir hatten aus der Zentrale der Bsk die telefonische Information dass eine Rückzahlung (ohne VFE) jederzeit möglich sei, da es sich um ein nicht durch Grundschuld abgesichertes Darlehen handelt. ... Dafür winken bei Neuabschluss bei einer anderen Kasse jetzt auch bessere Konditionen für mögliche zukünftige Bauspardarlehen (mit denen bestehende Darlehen am Ende der Laufzeit abgesichert werden sollen).
18.9.2012
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Das kann ich akzeptieren, weil es nicht vertraglich vereinbart war und ich das Recht auf eine vorzeitige Rückzahlung mit Vorfälligkeitsentschädigung auch nicht durch irgendwelche gesetzliche Gründe ableiten kann. ... Es ist mir völlig klar, die Bank soll keinen Verlust durch die vorzeitige Rückzahlung haben.

| 15.4.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Der Vertrag regelte die Auszahlung, Rückzahlung sowie Zinsen des Darlehens. Das Darlehen war kurzfristig angelegt (Rückzahlung inkl. ... Als spätester Termin zur Rückzahlung wurde der 31.12.2014 vereinbart.

| 19.7.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo,mein Vater ist vergangenen Monat verstorben und hinterließ mir und meinem Bruder eine höhere Summe Bargeld was auch zu je 50% aufgeteilt wurde.Jetzt beim Aufräumen von Vaters Wohnung fand ich ein Originalschreiben mit der Unterschrift meines Vaters und meines Bruders,das sich mein Bruder vom Vater vor 7 Jahren 8000 Euro geliehen hat.Auf meine Frage der Zurückzahlung erklärte mir mein Bruder das er es bereits zurück gezahlt hätte aber keinen Nachweis dafür aufbringen kann und beim Vater seiner Konten wurde auch nie eine andere Summe als nur seine Rente eingezahlt.Habe ich nicht Anrecht auf die Hälfte der geliehenen Summe?Petra

| 9.11.2010
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Meine Cousine hat ihrem Bruder 1994 einen Betrag von 20 000 DM geliehen und das Geld vor einem Monat zurück gefordert. Der Anwalt des Bruders macht die Einrede der Verjährung meiner Cousine gegenüber geltend. Anwälte oder Gerichte sind bisher nicht bemüht worden.

| 2.12.2014
Es wurde ein Pauschalbertrag von knapp 5 % für die Rückzahlung im Mai 2012 vereinbart, welches vom Darlehensnehmer eingetragen wurde. ... Aus tausend Gründen war eine Rückzahlung bis heute nicht möglich. ... Ein Bekannter meinte, dass ich zuvor das Darlehen mit einer Frist von 3 Monaten kündigen müsste.
123·5·10·14