Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

14 Ergebnisse für „darlehen grundschuld widerruf“

Filter Kredite

| 19.7.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
In einem Sicherungsvertrag (Zweckerklärung) wurde hinterlegt, dass die örtliche Sparkasse mit 250.000,- € im ersten Rang der Grundschuld steht. Aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung möchte ich nun das Darlehen (100.000,- €) mit der örtlichen Sparkasse widerrufen. ... Frage: Kann ich bedenkenlos das Darlehen widerrufen oder muss ich was beachten, wenn die Grundschuld ebenso zur Sicherung der beiden anderen Darlehen dient?
27.6.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Jetzt wird mir das Darlehen gekündigt und für mich wird''''s teuer. ... Kann ich nun trotzdem widerrufen, da ich mein Grundschuld Formular zu spät bekommen habe? Denn wenn ich gennantes Formular innerhalb meines 14 tägigen Widerrufsrechts bekommen hätte, hätte ich fristgerecht widerrufen können.
29.9.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Im Dezember 1997 wurde in das Grundbuch eine Grundschuld in Höhe von DM 100.000,-- zu im 2. Rang (Grundschuld im 1. ... Die Konditionen entsprechen bis auf einen geänderten Zinssatz und der Vereinbarung, dass mit der Tilgung dieses neuen Darlehens begonnen werden soll, sobald das erste Darlehen getilgt ist, denen des ersten Darlehens.

| 4.3.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Im Dezember 2012 haben wir mit der Münchner Hypothekenbank ein Forward-Darlehen für unsere Immobilie abgeschlossen. Nun haben wir eine ergänzende Vereinbarung zu dem Darlehensvertrag erhalten, da im Vertrag die Flurstücknummer vergessen wurde und diese Angabe "elementar für das Kreditverhältnis" ist, so die Aussage im Anschreiben. Ist der abgeschlossene Darlehensvertrag ohne diese Angabe gültig bzw. könnten wir aufgrund der fehlenden Information vom Vertrag zurücktreten?
5.7.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Mein Freund hat mit seiner damaligen Frau ein Hau gebaut. Jeder hat einen eigenen Kredit aufgenommen, in dem der jeweils andere 2. Kreditnehmer ist, b.z.w. ihre Mutter auch noch Bürge.

| 28.12.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Darauf erklärte die SB, dass sei ihr egal, man werde die Versicherung kündigen, mit 120.000 € das Darlehen teilweise ablösen und eine Entschädigung von 15.000 € berechnen. ... Im Mai 2006 erhielt ich von der Sparda-Bank ein Schreiben, in dem die Bank mich aufforderte Kontoführungsgebühren in Höhe von 35,00€ zu überweisen um damit das Darlehenskonto auszugleichen, ansonsten werde man das Darlehen fällig stellen. ... Dennoch stellte die Sparda-Bank im Juni 2006 das Darlehen fällig.
22.6.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Jedoch wurden die Grundschulden, welche (laut Darlehensvertrag) für das Baudarlehen zur Sicherung dienen nicht komplett abgetreten. ... Auf der Zweckerklärung der Grundschulden und dem Darlehensvertrag befindet sich nur mein Name und meine Unterschrift. ... Ansonsten ist die Umschuldung nicht möglich, da ein erheblicher Teil der Grundschuld im Vorrang verbleibt.

| 3.11.2010
Nun möchte BHW eine Vorfälligkeitsgebühr von 14500€ bis 2013 (erste Zinsbindung) und eine Nichtabnahmeentschädigung von 51000€ haben um die Grundschulden zu löschen.
16.7.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Wir haben nun unsere Wohung verkauft und am 03.Juli den Darlehensvertrag gekündigt. ... Auch die Grundschuld wurde noch nicht auf die neue Bank übertragen. ... Mein Rechtsempfinden sagt mir, dass wenn noch kein Geld geflossen ist und die Grundschuld nicht übertragen worden ist, das es möglich sein muss, diesen Vertrag natürlich verbunden mit Bearbeitungsgebühren zu kündigen.

| 15.11.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich bin Darlehensgeber (natürliche Person, Privatperson) und vergebe ein Darlehen über €250.000 an eine GmbH. Das Darlehen dient zum Erwerb einer Immobilie für das Betriebsvermögen der GmbH (ein Beherbergungsbetrieb). ... Das Darlehen wird zu 10% p.a. verzinst und wird endfällig zurückgezahlt nach Ablauf von 10 Jahren.

| 23.3.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ziel ist die alsbaldige Löschung der Grundschuld (ohne eine andere Immobilie als Sicherheit zu leisten). Mit der Bank gesprochen habe ich bereits mehrfach und hinsichtlich der Rückabwicklung wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung sieht es auch schlecht aus...
21.2.2010
Vater und sohn sind bei der gleichen hausbank und haben jeder eine kreditlinie, da auch jeder eien betrieb hat. der vater bürgt meit seinem vermögen auch für die kredite des sohnes. nach auslaufen der zinsfestschreibung ist der sohn mit den neuen konditionen nicht zufrieden und läst sich ein angebot auf drängen der hausbank von einem andren institut machen. dieses angebot ist günstiger, beinhaltet aber das die derzeitige hausbank als sicherheit erstrangige sicherheiten rausgeben muß. dies wird mündlcih von kreditberater der hausbank zugesichert. nachdem der sohn die kreditverträge bei der neuen bank unterchrieben hat, und der vater die bürgschaft,( er ist5 ja besitzer der sicherheiten ) stellt die neue bank eien tag nach ablauf der wiederrufsfrist bei der hausbank den antrag auf sicherheitentausch gegen ablösung des dahrlehens. die hausbank verweigert nunmehr die herausgabe der erstrangigen sicherheiten und bietet nur zweitrangige sicherheiten. darufhin verlangt die neue bank eine nichtabnahmeentschädigung. da sohn das nicht einsieht, verhandelt er mit der bank darüber das dahrlehen für den immobilienerwerb zu nutzen. die bank signalisiert grünes licht, das ganze zieht ca. 1,5 jahre hin und jedesmal wenns konkret werden könnte past der bank irgentwas nicht. schließlich macht sie dem sohn ein angebot , doch einen kleinen kredit bei ihr zu nehmen um damit die nichtabnahmeentschädigung zu tilgen, verlangt dafür jetzt aber jetzt zusätzlkuich die unterchrift der lebensgefährtin als bürge ( vater kommt ja nicht in betracht )weil sohn und lebensgefährtin ein haus samt grundstück bei der neuen bank schon vorher finanziert hatten, dessen vertrag sie auch korrekt bedienen. 1. das dahrlehen wurde bis dato weder vom sohn noch von der bank gekündigt 1. keine bank rückt doch eigentlich sicherheiten zu gunten eines anderen gläubigrs raus ? ! wenn nur einen teilweise ablösung erfolgt. 3.eigentlich hätten das doch beide kreditberater wissen müssen, bzw. wußten es, is ja ihr geschäft, fragt sich also, ob der vertrag unter diesen umständen überhaupt gültigkeit erlangt hat weil aufgrund dieses wissens doch eigentlich vorsatz besteht ?

| 9.5.2011
Wir haben vom Bankberater, aufgrund der nun vorliegenden Abschlüsse ( die übrigens besser waren als ursprünglich besprochen), ein schriftliches überarbeitetes Angebot, sowie eine mündliche Zusage für das Darlehen bekommen. Ebenso wurden die Unterlagen zur Grundschuldbestellung an den Notar versandt. ... Wir haben den Kaufvertrag für das Haus gemacht und die Grundschuld für die Bank bestellt.
1