Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

202 Ergebnisse für „zahl inkassokosten kosten“


| 23.6.2010
Mahnkosten und Zinsen sind gezahlt und der RA trägt im Mahnbescheid die Inkassokosten als erbringte Leistung an. ... Muss ich die Inkassokosten incl. Ra Gebühren zahlen, oder keines von beiden?
27.6.2012
Ich habe eine Zahlung mit Verspätung und nach zwei Mahnungen am 13.5.2012 bezahlt. Kurz darauf bekam ich eine Zahlungsaufforderung einer Inkassofirma, die am 14.5.2012 herausgegangen ist, also nach meiner Zahlung, aber vermutlich vor Erhalt des Geldes durch den Gläubiger. Muß ich die nun geforderten Inkassokosten über 51 € (Warenwert betrug 40€) zahlen?
19.1.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
In der Zwischenzeit hatte ich der Onlineplattform eine Mail geschrieben und um die Bankverbindung gebeten, damit ich die Gebühr sowie die entstandenen Kosten überweisen kann. ... Sind die Inkassokosten in dieser Höhe "gerechtfertigt" bzw. können diese so vor Gericht geltend gemacht werden?
2.11.2016
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Eine Zahlung innerhalb von 14 Tagen nach Austellungsdatum reduziert die Forderung auf 83.98 Euro. ... 3.Kann ich von Media Inkasso verlangen das Original der ursprünglichen Forderung einzusehen und dann schließlich nur den Erstbetrag oder sogar die Reduzierte-Forderung zu zahlen, indem ich argumentiere ich habe die vorherigen Briefe und/oder Aufforderungen nie erhalten? Daher werde ich nur die Hauptforderung zahlen, nicht jedoch Inkasso oder sonstige Verwaltungskosten?
19.1.2011
Zahlbar bis 23.12.2010. ... Am 5.1.2010 erreichte mich nun ein Schreiben (datiert mit Datum 31.12.) von Infoscore Forderungsmanagement, in dem ich aufgefordert werde folgende Positionen zu begleichen: 1) Hauptforderung aus Versorgungsleistungen EUR 316,66 2) Verzugszinsen vom 1.12.2010 - 10.01.2011 EUR 1,82 3) Inkassokosten EUR 81,00 4) Kontoführungskosten EUR 18,00 Zusammen also EUR 417,48. ... Meine Frage nun: Muß ich die Inkassokosten bezahlen obwohl ich die Hauptforderung vor der Datierung des Inkassoschreibens beglichen habe?
5.8.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Das mit den weiteren Kosten kann ich mir nicht erklären. ... Langer Rede kurzer Sinn: Muss ich die Inkassokosten tragen auch wenn ich selbsttätig die Forderung beglichen habe? Von dem Telefonanbieter habe ich bezüglich weiterer Zinsen und Kosten nie eine Rechnung bekommen.
29.12.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mit Zinsen die ich auf die monatliche Rate zahle betragen die zusätzlichen Kosten fast 70% der Hauptforderung!
23.2.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Entstandenen Inkassokosten habe ich zurückgewiesen, da ich der Meinung bin keine Rechnung-keine Fälligkeit-kein Verzug.
14.4.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Nach mehreren Aufforderungen von Baur selber, u. a. auch ein Telefongespräch wo ich gesagt habe das Ich nicht zahlen kann, hat Baur die Forderung Mitte Januar an ein Inkassobüro (Mercator) gegeben. ... Früherer Gläubiger: BAUR Versand. --- ENDE --- Meine Frage(n): Sind die Kosten alle so gerechtfertigt? ... Ich habe irgendwo gelesen das Inkassokosten nicht im Mahnbescheid geltend gemacht werden dürfen.

| 12.12.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
In diesem wurde mir mitgeteilt, dass ich aufgrund eines Zahlungsverzuges folgende Forderungen zu begleichen hätte: 1. ... Zinsen aus Kosten berechnet bis ( Datum ) = 0,27 Die gesamte Forderung betrug plötzlich 125,97 €. ... Das war mir sehr unangenehm, dass ich die Einkaufssumme nicht bezahlt hatte, ich bin kein Zahlungspreller.

| 7.7.2009
Erstes Schreiben über Gesamtforderung plus Zinsen sowie "bisherige Kosten"<--- Inkassokosten sowie RA-Gebühren. Nach erfolglosem Fristablauf Hinweis auf gerichtliche Maßnahmen/zusätzliche Kosten. Umgehend HF mit Zinsen bezahlt, RA Gebühren ebenso bezahlt Frage: Sind trotz der RA Gebühren die erhobenen Inkassokosten erstattungsfähig oder sollte ich diesen vollumfänglich widersprechen?
16.2.2009
Gleich 7 Tage später (ich war zum Zeitpunkt, als die Mahnung eintraf, berufsbedingt nicht anwesend) kam von einem zugelassenen Inkassobüro eine Zahlungsaufforderung. ... Das Inkassobüro jedoch will 11,90 Euro Auskunftskosten/sonstige Auslagen (hat jedoch die gleichen - und richtigen - Rechnungsangaben genutzt wie der Lieferant), 4,17 Euro Kontoführungskosten und 411,15 Euro Inkassokosten haben. Am Telefon habe ich denen gesagt, daß ich den Betrag innerhalb von 6 Wochen in 2 Teilen zahlen möchte.

| 11.3.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe, dass Sie mir im folgenden Fall weiterhelfen können: 2006 versäumte ich die Zahlung an ein Unternehmen X, woraufhin X die Forderung zur Beitreibung an das Inkassounternehmen A abgab. ... Mahnverfahren ------------------------------------------------- IKU B 9) 10.03.2010 Inkassokosten IKU B 67,50 10) 10.03.2010 Auslagenpauschale 25,56 11) 19.04.2010 Zweite Mahnung 3,55 12) 29.06.2010 Externe Erm. 1,90 13) 02.12.2010 Externe Erm. 1,90 14) 21.02.2011 Externe Erm. 8,69 15) 21.02.2011 Dritte Mahnung 3,55 Meine Bedenken richten sich nun gegen folgende Kosten: zu 7) RZ-Gebühr obwohl keine weiteren Raten erfolgten zu 9)+10) kann man willkürlich einfach immer wieder neue IKUs beauftragen und diese können jedesmal Ihre "Kosten" einfach noch mit drauf schlagen? ... Ich bin ja gerne bereit die Kosten des IKU A zu tragen (bis auf die RZ-Gebühren), als auch die Zinsen und die Kosten des gerichtlichen Mahnverfahrens, die Kosten für dieses zweite Inkassounternehmen möchte ich mir jedoch, ich hoffe doch verständlicherweise, nur allzugern ersparen.

| 12.10.2010
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Muss ich die Inkassokosten ersetzen?

| 10.2.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich konnte auch anfangs die Raten leisten, wurde dann aber krank und bekam nur noch Krankengeld so das ich nicht mehr zahlen konnte. ... Gleichzeitig bietet diese Kanzlei an, die Forderung in Teilraten auszugleichen.Grundsätzlich will ich die Forderung zahlen, ich bin wieder genesen und kann eine Ratenzahlung eingegen,- nur möchte ich nicht für Verzugsschaden und Zinsen zahlen, sondern auch die Forderung ausgleichen. ... Wohin soll ich jetzt zahlen.
23.2.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich bin also daher gegangen, habe denen geschrieben, dass ich keine Rechung oder Mahnung erhalten habe, das keine Vollmacht oder dergleichen vorliegt, und ich daher die Hauptforderung zahle, aber die Inkassokosten sowie weiteren Kosten von mir weise. ... Die Sache wäre damit nicht erledigt, ich wäre lt. §§ 280 ff.BGB verpflichtet, die durch den Zahlungsverzug entstandenen Kosten von 86,71 € auszugleichen und ich solle dies bis zum 05.03.08 tun. ... Haben die tatsächlich eine Chance diese Kosten gerichtlich durchzusetzen?
8.12.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich möchte die Sache vom Tisch haben und wäre bereit den Artikel zu zahlen. Sind folgende Kosten gerechtfertigt und falls nicht, wie reagiere ich darauf?
16.8.2015
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Kann ich hier Einspruch einlegen, damit ich nicht so extrem hohe Forderungsbeträge zahlen muss? ... Nebenforderungen: 3.1 Mahnkosten: 23,40 € 3.2 Inkassokosten: 67,50 € 3.3 Anwaltliche Kosten vorg. ... Bisherige Verzugsschäden: 94,05€ ------------------------------------------------------------ Summe der Forderung unserer Mandantschaft: 104,04€ Zuzüglich der Kosten unserer Beautragung (Gesamt: 70,20€): Rechtsanwaltsgebühren Geschäftsgebühr: 58,50€ Auslagenpauschale: 11,70€ Ich freue mich auf Ihre Hilfe!
123·5·10·11