Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

39 Ergebnisse für „vollstreckungsbescheid mahnverfahren einspruch“

19.12.2010
Nun bekam meine Freundin am 17.12. ein Vollstreckungsbescheid über 86,40 Euro, der sich auf den Mahnbescheid vom 12.11. bezieht. ... Muss ich gegen den Vollstreckungsbescheid nun Einspruch einlegen ?
20.8.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Nun erhielt ich am 08.08.2014 (Datum auf dem gelben Umschlag) einen Vollstreckungsbescheid (VB) über einen Betrag von 190,58 Euro.
2.10.2014
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Ich habe Widerspruch eingelegt, allerdings dürfte der erst einen Tag nach der Ablauffrist dort eingegangen sein, damals suchte ich mir noch einen Anwalt, dieser sagte mir das es sein kann das der Widerspruch anerkannt wird oder eben auch nicht, ich dann allerdings immernoch die Chance habe gegen den Vollstreckungsbescheid Einspruch einzulegen. ... Ich habe keinen Vollstreckungsbescheid bekommen. ... Zumal ich dachte ein Mahnverfahren läuft so ab: Mahnbescheid -> Vollstreckungsbescheid -> Zwangsvollstreckung Wie verhält sich das denn nun?

| 23.5.2009
Ich hatte versäumt eine Forderung (nach Mahnung) für eine Objektmiete zu begleichen und mich nicht beim Gläubiger gemeldet.Dieser hat daraufhin einen Mahnbescheid erlassen.Daraufhin kontaktierte ich den Gläubiger und hab mit diesem einen Abzahlungsplan vereinbahrt, den der Gläubiger unterschrieben hat und gleichzeitig schriftlich auf Vollstreckungsmaßnahmen verzichtete.Im selben Atemzug tilgte ich ca 25% der Forderung.In gutem Glauben das die Sache sich erledigt hat, habe ich keinen Wiederspruch gegen den Mahnbescheid eingelegt.Daraufhin habe ich einen Vollstreckungsbescheid vom Amtsgericht erhalten.Dieser wurde am 07.05.09 (lt. gelben Umschlag) zugestellt.Aufgrund dessen habe ich Widerspruch gegen den Vollstreckungsbescheid eingelegt und eine Kopie des unterschriebenen Abzahlungsplanes beigefügt.Dieses Schreiben ging lt. ... Jetzt erhalte ich ein Schreiben vom Amtsgericht mit folgenden Wortlaut:Ihnen wird mitgeteilt, dass aufgrund Eingang verspäteten Widerspruchs, welcher als Einspruch zu werten ist, das Mahnverfahren an das zuständige Prozessgericht abgegen wird.
4.2.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Gegen diesen bin ich in Einspruch gegangen. ... Gleichzeitig werde ich gebeten meinen Einspruch gegen den VB beim Gericht zu wiederrufen. ... Was wäre wenn ich den Einspruch zurück ziehe und er Kläger sich eine Zweitausfertigung besorgt ???
2.2.2015
Die Züchterin regierte erneut nicht, was uns dazu veranlasste einen Vollstreckungsbescheid zu beantragen. ... Mahnverfahrenskosten.

| 31.3.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Das war zugleich die erste Kenntniserlangung des Mahnverfahrens. ... Die Frist zum Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid ist noch nicht abgelaufen (Zustellung 23.03.2018). ... Die erste Kenntniserlangung des Mahnverfahrens erfolgte daher erst durch den am 23.03.2018 zugestellten Vollstreckungsbescheid. und entstehen dadurch weitere Kosten?
22.10.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mahn und Vollstreckungsbescheid unerklärlicherweise nie erhalten - was tun? ... Ich habe weder Mahn - noch Vollstreckungsbescheid NOCH Rechnung in der angemahnten Höhe erhalten!!! ... Der Anwalt hat wohl ohne weitere Meldung ein Mahnverfahren eingeleitet, allerdings mit einer Forderung von 400 statt 750 €.
14.12.2015
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte für meine Tochter Sarah, Studentin, eine erste rechtliche Auskunft einholen, wie sie sich gegen eine Inkassoforderung (Gerichtliches Mahnverfahren wurde eingeleitet) wehren kann. ... Anfang Dezember 2015 ging nun ein Gerichtliches Mahnschreiben ein, in dem eine Gesamtforderung von 222,13 € erhoben wird (ursprüngliche Forderung von rund 95 € plus inzwischen aufgelaufene Verfahrenskosten und Inkassogebühren) Die Frage: Kann meine Tochter gegen das Gerichtliche Mahnverfahren mit Erfolgsaussichten Einspruch erheben?
4.10.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Nun hat ein Anwaltsbüro diese Angelegenheit übernommen, mal kurz gewaltige Gebühren draufgeschlagen, und ein Mahnverfahren eingeleitet. ... Wie ist es möglich, dass einfach eine Rechnung geschickt wird, und ohne Rücksicht auf die tatsächlichen Umstände ein Mahnverfahren eingeleitet werden kann?

| 31.1.2015
Das Mahnverfahren wurde bis zur Klärung des Sachverhalts zwischen Inkassounternehmen und der DB unterbrochen. Im Oktober 2014 wurde ich wieder angeschrieben und zur Zahlung von 2886,73 € bis 18.11.14 aufgefordert, dabei wurden seit Unterbrechung des Mahnverfahrens 5% über Basiszinssatz auf die Hauptforderung zugeschlagen (die ja aus meiner Sicht bereits völlig überzogen war). ... Ich möchte Sie daher bitten, bis zur Klärung des Sachverhalts und Ermittlung eines evtl. ausstehenden Betrags das Mahnverfahren auszusetzen.
1.7.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Aufgrund des Mahnbescheids erging Vollstrechungsbescheid gegen den ich Einspruch eingelegt habe. ... Meine Frage ist, muss ich die Gerichts und Anwaltskosten aufgrund des ergangenen Mahn und Vollstreckungsbescheids tragen?
6.11.2010
Am 14.10. wurde der Vollstreckungsbescheid abermals an die alte Adresse meines Mannes (unser ehemal. und mein jetziger Wohnort) zugestellt. ... Als ich zurückkam, am 20.10., schickte ich den Vollstreckungsbescheid per Einschreibeinwurf unter Benennung des Aktenzeichens auf dem Postbeleg zu dem Anwalt meines Mannes. Am 2.11. telefonierte ich mit dem online-Mahndienst und erfuhr, dass dort inzwischen ein Titel voliegt, da mein Mann keinen Einspruch gegen den Mahnbescheid erhoben hatte.
14.5.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Es beläuft sich auf eine Forderung aus dem Jahr 2000, mit Vollstreckungsbescheid aus 2000. ... Hierzu liget mir ein Schreiben mit folgendem Wortlaut vor: "ohne weitere Prüfung und Anerkennung einer Rechtspflicht werden wir die Forderung gegen Sie nicht weiter aufrecht halten und haben das Mahnverfahren bereits eingestellt," Wie kann eas daher sein, das man fast 13 Jahre ruhig hält und dann auf einmal die Forderung wieder eintreiben will?
17.6.2014
Seit März wurde von der Firma also ein Mahnverfahren gestartet, ausschließlich an meine E-Mail-Adresse, leider wurden diese automatisch in den Spam-Ordner aussortiert, dh ich habe die Mahnungen nicht direkt zu Gesicht bekommen (erst jetzt im Nachhinein). ... Ich bin auch davon ausgegangen, dass sich mit meiner schriftlichen Kündigung der Fall erledigt hätte und habe natürlich nicht mit einem Mahnverfahren wegen nicht erfüllter Zahlungen gerechnet.
30.8.2006
Vollstreckungsbescheid 15,00€ Zinsberechnung 0,02€ Zahlung/Gutschrift -103,48€ Seine Forderung: 15,22 € In dem beigefügtem Schreiben teilt er mit, dass am 25.08.2006 Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheids gestellt wurde. ... Was woll das mit dem Vollstreckungsbescheid? ... Sollte ich tatsächlich einen "Vollstreckungsbescheid" bekommen, was kann ich dagegen machen?

| 16.5.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
In einem Rechtsstreit (nach Mahnverfahren) mit meinem ehemaligen Mieter erging im Gütetermin beim Amtsgericht das Urteil, dass der Mieter sechs Monatsmieten nachzuzahlen hat. Diesem Urteil stimmte der Mieter im Gericht zu; auch wurde nachträglich von ihm kein Einspruch gegen das Urteil eingelegt.
17.4.2011
Der Gläubiger hat über den anwalt das mahnverfahren beantragt und vollstreckungsbescheid am 30.03.11 erlassen. ich bin seit einiger zeit wegen einer analentzündung krank geschrieben und kann kaum laufen und habe so den vollstreckunsgbescheid nicht in empfang nehmen können.er wurde eingeworfen. kann ich heute noch per fax einen widerspruch einlegen bzw den Wiederseinsetzung in den vorherigen Stand des Verfahrens beantragen. bitte um antwort mit den dazugehörigen paragraphen die ich ans gericht schreiben kann.
12