Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

67 Ergebnisse für „verjährung vollstreckungsbescheid zahl“


| 26.11.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Es handelt sich um einen Vollstreckungsbescheid vom Nov 1984. ... Aus Vertrauensgründen und finanziellen Gründen habe ich den Schriftverkehr selbst übernommen und dem gegnerischen Anwalt eine Good will Zahlung für den angebotenen Vergleich von 50€ überwiesen. ... Habe ich durch die Zahlung die Gesamtschuld anerkannt oder wie kann ich den Abzug der verjährten Zinsen von der Gesamtschuld fordern?

| 21.12.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Gegen mich liegt ein titulierter Vollstreckungsbescheid vom 18.03.87 vor: Hauptforderung + Kosten, zzgl., Zinsen auf Gesamtbetrag. ... Verjährung Hauptforderung: 30 Jahre Unterliegen die Zinsen "8,25% jährliche.....BANKKREDIT" der 3-.jährigen Verjährungsfrist (Einrede der Verjährung) oder auch den 30 Jahren? Gemäß angeforderter Forderungsaufstellung wurden u.a. folgende Kosten berechnet: 07.87 Vollstreckungsauftrag 09.87 EV-Antrag 04.98 Einwohnermeldeamtsanfr. 11.99 Anfrage EV 07.01 Einwohnermeldeamtsanfr. 02.05 w.v. 11.12 Anschriftenermittlung Da die Zinsforderung der Inkassostelle mehr als das Doppelte der Hauptforderung beträgt, bitte ich um Beantwortung meiner Frage, ob eine Einrede der Verjährung sinnvoll ist oder ich in den Apfel beißen muss.

| 17.10.2014
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe gestern von einen Inkasso Unternehmen eine Forderung erhalten diese stellt sich wie folgt dar: 1.Hauptforderung gemäß Titel 13.06.20031309,11 Euro 2.Unverzinsliche Nebenforderung gemäß Titel:28,12 Euro 3.Zinsen aus Hauptforderung (tituliert und laufend)1496,38 Euro 4.Gesamtschuldnerische Verfahrenskosten verzinst151,17 Euro 5.Gesamtschuldnerische Verfahrenskosten unverzinst39,83 Euro 6.Prozesszinsen aus Pos. 2 und 527,60 Euro 7.Auslagen268,41 Euro 8.Gesamtforderung aktuell3320,62 Euro In den letzten 10 Jahren wurde ich weder angeschrieben noch angerufen bzgl. des Vollstreckungsbescheides.
11.4.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Auf erste Nachfrage wurde uns jetzt der Vollstreckungsbescheid in Kopie zugesandt. ... - welche Gebühren müssen wir neben den Zinsen zahlen? ... (im Vollstreckungsbescheid heißt es "Die Kosten des Verfahrens sind ab dem 12.07.99 mit 4% zu verzinsen") - müssen wir überhaupt an das Inkasso zahlen, oder können wir die Schuld direkt an den Gläubiger zahlen?

| 20.10.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Weiterhin einen Vollstreckungsbescheid v. 4.6.1996 über 1100 DM Hauptforderung, 666 DM Zinsen und weitere Kosten, insgesamt 2094 DM.
28.10.2019
| 45,00 €
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Der Vollstreckungsbescheid ist über 1.140,25 DM (Hinweis auf Euro Umrechnung ist drin und mit ca. 583,00 Euro angegeben). ... Mir ist bewusst, dass ich Einrede der Verjährung leisten kann und so die Zinsforderung erheblich weniger wird. ... Wie leiste ich die Einrede der Verjährung auf die Zinsen, sofern die Hauptforderung nicht verjährt ist?
7.7.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Inkassobüro fordert mich zur Zahlung von 4.135,-- Euro auf, dies basiert aus einem Vollstreckungsbescheid von 1981.

| 19.12.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Nach Telefonischer Rü hat mir diese Firma eine Kopie des Zahlungsvorgangs (Vollstreckungsbescheid von Juni 1998) zugesand. Diese Firma hat diesen Vollstreckungsbescheid eine Finanzierungsbank abgekauft. ... Wert: ca. 2800 DM Gilt hier auch eine Verjährungsfrist ?
26.11.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Verzugskosten und Inkassobürokosten in Höhe von 10.000 DM nicht zahlen. In diesem Zusammenhang wurde für den Betrag von 7.000 DM ein Vollstreckungsbescheid gegen mich erwirkt. ... Gestern wurde mir nun eine Zahlungsaufforderung in Höhe von ca. 9.000 EUR von einem RA des Insolvenzverwalters zugesandt.

| 26.10.2006
Betreff: Vollstreckungsbescheid vom 05.01.1990 !!! ... Und diesmal teilten Sie mir mit, dass ich nicht mehr die 720,- Euro sondern nur noch 180,- euro zu zahlen hätte, da ich ja doch schon ~ 450,- D-Mark (225,- Euro) im Jahr 1990 bezahlt hätte. Dies Versehen täte denen zwar leid- aber zahlen müsste ich.

| 16.8.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, es liegt mir seit einiger Zeit eine Inkassoforderung vor für welche es schon 2001 einen Vollstreckungsbescheid gab, zu dieser Zeit trennte ich von meiner Ex- Frau und hatte leider keine Gelegenheit gegen Mahnbescheid noch gegen einen Vollstreckungsbescheid vorzugehen, da mir diese persönlich nie zugingen. ... Als Antwort bekam ich folgenden Satz „ Weder Rechnungen, noch ein Vertrag ist greifbar" mit anderen Worten „gibt es nicht" Weiter habe ich festgestellt dass im Vollstreckungsbescheid die HUTCHISON Telecom vermerkt ist, die es in dieser Form nicht mehr gibt, die Forderung über das Inkasso aber über die „The Phone House GmbH" eingefordert wird.

| 7.8.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
GmbH (Gläubiger) aus Vollstreckungsbescheid vom 18.08.1982 Sehr geehrte Frau ..., die ...GmbH hat uns mit dem Einzug der Forderung aus dem o. g. ... Meine Frau weiß nichts von einer offenen Forderung aus dieser Zeit, hat weder Mahnbescheid noch Vollstreckungsbescheid erhalten - allerdings wird es m. ... Ist die Zahlungsaufforderung dennoch wirksam?

| 2.7.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Schuldner hatte einen Betrag von 182,12 € per 17.07.2013 zu zahlen, die vom Inkasso-Unternehmen angemahnt wurden. ... Jetzt wurde am 28.06.2018 von dem Inkasso-Unternehmen eine Forderung von 398,97 € gestellt, die sich auf einen Vollstreckungsbescheid vom 08.04.2014 beruft. ... Kann man die genaue Aufschlüsselung anfordern und ist die Bestätigung des Gläubigers, dass er der außergerichtlichen Schuldenbereinigung zugestimmt hat nicht ausreichend um die Zahlung vom Grund auf abzulehnen?
17.8.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Es wurden mir weitere Auskünfte sowie die Kopie eines Vollstreckungsbescheides von 12/2013 zugesandt.
25.9.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Am 22.6.2011 habe ich dann einen Mahn- / Inkassoauftrag erhalten, gemäß dem ich einen Gesamtbetrag in Höhe von 216,49 zahlen sollte. ... Ich soll jetzt 222,01€ an "Netz Lübeck GmbH" (ist wohl ein Teil der Stadtwerke) zahlen.

| 19.1.2018
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, mit Schreiben vom 15.01.18 erhalte ich eine Zahlungsauffoderung über 688,50 €, bezugnehmend auf eine Hauptforderung von 248,66 vom 07.01.1988 per Vollstreckungsbescheid. ... Meine Fragen: Gilt die 30-Jahre-Verjährungszeit vom 07.01.88 oder 29.01.88(Gerichtsvollzieher)? ... (Verjährungszeit 3 Jahre?)
23.4.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Am 20.04.2012 erhielt ich von obigen Unternhmen eine Forderung über knapp € 4300,00. Der Mandat ist die Aponatas GmbH & CoKG, vormals Deutsche Postbank AG. Der Betrag setzt sich aus der Hauptforderung von € 1.829,00, Zinsen 5% ü.
6.9.2010
Widersprechen und nicht zahlen? ... Oder an jemanden zahlen, welcher behauptet Rechtsnachfolger zu sein und nur einen Handelsregisterauszug vorlegt? Antworten wie "...ich würde zahlen usw..." werden nicht honoriert.
123·4