Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.766
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

93 Ergebnisse für „verjährung titel“

12.5.2013
8332 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Beschlüsse des Amtsgerichts in 2013 lassen die Vorladungen zur eidesstattlichen Versicherung (EV) trotz Verjährung weiterhin zu. Meine Einreden der Verjährung und erklärende Gründe werden nicht berücksichtigt.

| 1.11.2010
2382 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Ich selbst habe nur Kenntnis darüber, dass der Gerichtsvollzier einmal in den letzten Jahren erfolglos wegen des Titels über 10.000 DM bei meinen Eltern erschienen ist. ... -Ist es üblich, dass nur ein Teilbetrag (10.000 DM) einer großen Forderung (178.000 DM) per Gericht eingeklagt wird, oder handelt es sich evtl. nur um eine Teilforderung (Teil-Titel)? ... Mein Anwalt rät mir mit der Bank zu verhandeln, oder eine Verjährungsklage anzustreben, was immer das auch bedeuten mag.

| 6.10.2011
1753 Aufrufe
Hallo Ich hab eine Frage, kann man einen Gerichtlichen Titel anfechten? Es geht um einen Titel aus dem jahre 2003 wo es gesetzlich noch so geregelt war das er bei der Post hinterlegt wurde und somit als zugestellt galt. und ich Kann mich beim Besten willen nicht daran erinnern den Abgeholt zu haben ok noch eine kurtze Beschreibung dazu, bei dem Titel gehts um eine Videoteck wo ich zwischen 1996 und 1997 etwas ausgeliehen hab, ich hab es wieder abgegeben nur Lief diese Viedeoteck ohne PC nur mit Karteikarten, wenn man etwas zurückbrachte gabs keine Bestätigung und man musste auch selber nirgens unterschreiben. ... Die erste frage die ich mir stelle ist wie haben die den Gerichtlichen Titel bekommen den es gibt Verjährungs Fristen zumal ich alles was ich ausgeliehen hab bei der Videoteck abgegeben hab???
25.8.2014
1563 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, gegenüber einer Autoversicherung bestand ein Titel aus dem Jahr 2008. ... Dieser hat mich angeschrieben und die Summe von 400€ (Titel) + seine 22 € Gebühren einzufordern. ... Es besteht lediglich über die 400€ ein Titel.

| 17.10.2014
956 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe gestern von einen Inkasso Unternehmen eine Forderung erhalten diese stellt sich wie folgt dar: 1.Hauptforderung gemäß Titel 13.06.20031309,11 Euro 2.Unverzinsliche Nebenforderung gemäß Titel:28,12 Euro 3.Zinsen aus Hauptforderung (tituliert und laufend)1496,38 Euro 4.Gesamtschuldnerische Verfahrenskosten verzinst151,17 Euro 5.Gesamtschuldnerische Verfahrenskosten unverzinst39,83 Euro 6.Prozesszinsen aus Pos. 2 und 527,60 Euro 7.Auslagen268,41 Euro 8.Gesamtforderung aktuell3320,62 Euro In den letzten 10 Jahren wurde ich weder angeschrieben noch angerufen bzgl. des Vollstreckungsbescheides.

| 14.4.2010
1423 Aufrufe
Ich habe einen Titel Anfang 1980 erworben, welcher bis Ende 2010 läuft. ... Kann ich mir jetzt den Titel an die Wand nageln oder gibt es Möglichkeiten wie Fristunterbrechung, Fristverlängerung oder muss die Forderung neu tituliert werden.
30.5.2017
157 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Lt Inkassobüro liegt kein Titel über die Forderung vor.
8.2.2012
3476 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich habe eine Frage zum Thema Verjährung. ... Es liegt kein Titel gegen mich vor, das hat mir das Inkassounternehmen bestätigt. Vorsorglich habe ich mich auf die Verjährung der Forderung berufen.
6.7.2010
2488 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Ich habe zwischenzeitlich (2006- 2010) keine weiteren Mahnungen oder dergleichen erhalten, weder mit Titel noch ohne Titel. ... Nach BGB gilt eine 3 Jahres Frist zur Verjährung die in dem Jahr in dem die Forderung gestellt wurde ( 13.12.2006 ) beginnt. ... Verjährung 31.12.2009.
20.8.2014
4047 Aufrufe
Dagegen habe ich am 10.4.14 Widerspruch eingelegt und nach § 7 Rundfunkstaatsvertrag eine 3-jährige Verjährung geltend gemacht. ... Nun schreibt die GEZ im August, dass sie die Verjährung nicht akzeptieren, weil die Forderung bereits mit Gebührenbescheid festgesetzt wurde und ein Widerspruch innerhalb eines Monats erfolgen muss. Ausserdem würde die Verjährung 30 Jahre nach § 53 Verwaltungsverfahrengesetz belaufen.

| 13.3.2018
| 36,00 €
127 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ende Mai 1982 wurde ich 18, im Juni 2000 soll gegen mich ein Titel erstellt worden sein. ... Einrede der Verjährung stellen, damit die über 1000 € nach dem Titel nicht mehr eingefordert werden können? ... Habe den Titel bisher nicht zu Gesicht bekommen.
14.8.2015
799 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Ich habe mit einem Musterschreiben aus dem Internet geantwortet, dass ich den Titel haben will, sowie eine Vollmacht des Gläubigers. ... Heute kam die Antwort von SIRIUS INKASSO mit einer Kopie des Titels und der Aufforderung zu zahlen!
15.2.2017
155 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der Titel hatte ja 2000/2001 Rechtskraft erlangt.

| 27.11.2010
1737 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Laut des Inkasobüros existiert ein Gerichtlicher Titel über 30 Jahre Gültigkeit, den die Frau (Name) 11.05.2004 in Empfang genommen und Unterschrieben hat, ohne mein Wissen oder mich davon in Kenntnis zu setzen. ... Den soviel wie ich mal gehört hab soll es keine 30Jahre Titel mehr geben?. Die Frage 2 deswegen weil im Kleingedruckten des Inkassoschreibens steht das ich auf die Einrede der Verjährung verzichte und vor allem die Gesamtschuld anerkenne.. was ich mit Sicherheit NICHT Unterschreiben werde.

| 28.12.2010
1799 Aufrufe
Ein Inkasso Unternehmen schickt mir einen Mahnbescheid von einer Bank wo ich vor über 14 Jahren einmal Kunde war. Ich weis das ich bei dieser Bank Schulden hatte. In welcher höhe kann ich wirklich nicht mehr sagen.
20.8.2018
| 48,00 €
83 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Einen Titel habe ich auch nie erhalten. ... 3) Kann ich eine Verjährung beantragen? 4) Falls ein Titel erwirkt wurde, aber nachweislich zu einer falschen Adresse geschickt wurde, ist der Titel dann gültig?
7.7.2014
943 Aufrufe
Meine Frage ist, ist der Titel verjährt ?

| 25.6.2013
1330 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage bzgl. einer Forderung eines (angeblichen) Inkasso-Unternehmens (HÖKA in A-4540 Bad Hall-Österreich ) ohne jeglichen Titel oder anerkannten Forderung. ... Die Frage ist nun, ob überhaupt ohne jeglichen gerichtlichen Titel eine Vollstreckung erfolgen kann ?
123·5