Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

39 Ergebnisse für „rechnung mahnung internet verzug“


| 25.11.2012
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich hatte zuvor nie eine Mahnung oder Rechnung erhalten.Als ich am 10.6. zurückkam und kurz darauf telef. ... Vodafone hat, wie sich herausgestellt hat, die Bestätigung der Vertragskündigung an eine Uraltadresse geschickt (3 Jahre alt), Rechnungen im Internet waren falsch. ... Sind nicht 2 Mahnungen Pflicht?
7.3.2015
Ich habe vorher aber keine Mahnung erhalten. Nun habe ich recherchiert und bin auf folgende Aussage im Internet gestoßen: „Allerdings gilt im Hinblick auf den Verbraucher, dass er gemäß <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/286.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 286 BGB: Verzug des Schuldners">§ 286 III S. 2 BGB</a> ausdrücklich auf die Folgen des Verzugs hingewiesen werden muss. ... Wer muss den Zugang einer Mahnung beweisen?
24.3.2009
Grundlage war meine am 08.09.05 per Fax erteilte Annahme eines Angebotes über die Schaltung von Werbemitteln im Internet. ... Seit wann befinde ich mich ggf. im Verzug? ... Nachdem der Gläubiger zweifelsohne behaupten wird, diese Rechnung versandt zu haben: Wer ist für den Zugang der Rechnung beweispflichtig?
19.5.2009
Als Folge kam am 20.04.09 eine Mahnung o.b. ... Ich habe mich via Internet halbwegs schlau machen können und über die Machenschaften dieser Fa. einiges erfahren können. ... Verbruacherzentrale) einen schriftlichen Widerspruch gegen Rechnung und Mahnung einlegen und per Einschreiben mit Rückschein zu TRC schicken (übrigens eine reine Postfachadresse).

| 12.12.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir liegt folgender Fall vor: Ich habe über das Internet einen Artikel in Höhe von 38.35 gekauft. ... Rechnung von 38.35 inkl. ... In der Inkasso-Rechnung wird pauschal eine Bearbeitungsgebühr von 34,10 Euro berechnet.
16.10.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Vor-Ort Termin endlich freigeschaltet, ich einige mich mit 1&1, alles läuft weiter. - Heute bekomme ich eine email vom Mieter dass Internet nicht funktioniert. ... Eine Fehl Ich habe zum Bonner Vertrag keine Mahnung von 1&1 bekommen und wusste von dem Problem bisher gar nichts - mir war nicht bewusst, dass 1&1 meine beiden Verträge unter anderen Kundennummern führt - 1&1 hat die Mahnungen an die Bonner Adresse geschickt, die Mahnungen sind allesamt zurückgelaufen, weil sie an die falsche Adressse adressiert waren. ... Muss nicht auch 1&1, wenn Mahnungen zurücklaufen entweder mich anrufen und nach der aktuellen Adresse fragen, oder meine Hauptadresse beim Meldeamt erfragen bevor das Ganze an Inkasso übergeben wird?

| 26.2.2018
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
, Rest Verzugs/Inkassogebühren). ... Die Inkassofirma verlangt von mir aber auch die Übernahme der Verzugs- und Inkassogebühren. ... Ist mein Internetanbieter dann trotzdem noch verpflichtet mir eine Rechnung korrekt zuzustellen oder muss ich die Verzugs/Inkassogebühren zahlen obwohl mir die Erinnerungen und Rechnungen an die falsche Addresse zugestellt wurden da eine Rückgabe im Vertrag vereinbart war?
4.3.2006
Sehr geehrte Anwälte, ich stelle diese Frage für meinen volljährigen aber leider sehr genervten Sohn: dieser Sohn war mit der Zahlung an einen Internet-Server mit 33,- EUR in Verzug. Er bekam ohne Mahnung die Forderung eines Inkasso-Unternehmens zur Zahlung dieser 33 EUR plus 55 EUR für das Inkasso-Unternehmen.
2.6.2018
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Eine geänderte Rechnung kam auch nicht. ... Nach Recherche im Internet habe ich den fehlenden Betrag ohne Zinsen und Mahnkosten sowie ohne Vorlage der gewünschten Rechnung beglichen. ... Nach Recherchen im Internet steht das ohne eine richtig ausgestellte Rechnung die Zinsen und Mahngebühren nicht bezahlt werden müssen?

| 11.6.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ende 2005 habe ich per Internet einen Dienst bei der Fa. **** abboniert. ... Sie sind aus meiner Sicht nicht gerechtfertigt, denn ich sehe mich ohne Erhalt einer Rechnung / Mahnung nicht im Verzug. ... Bin ich im Verzug?
23.11.2009
März 09, Erhalt einer Mahnung, mit der Bitte die Gebühren von Februar zu zahlen. Dieser Mahnung habe ich widersprochen am 06.04.09 mit Verweis meiner Kündigung v. 31.10.2007. ... Am 01.08.09 erhielt ich von der Firma die Info das sie aufgrund ausstehender Rechnungen meinen Vertrag kündigen.

| 7.10.2012
Telefonisch wurde mir von der Firma A bedeutet, dies sei geschehen, weil ich mich mit insgesamt 11 € für Rücklastschriftgebühren im Verzug befände und zudem mit einem Betrag von 75 € aus der Rechnung mit Datum vom 22.09. ... Eine Mahnung über diesen Betrag, die angeblich bereits am 01.10. an mich gegangen sein sollte, habe ich bis heute nicht erhalten. ... Habe ich mich mit den am 06.10. überwiesenen Kosten laut Rechnung vom 22.09. im Verzug befunden, so daß diese nicht einmal angekündigte Sperre gerechtfertigt wäre ?
11.3.2019
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Für mich stellen sich folgende Fragen: Da ich allerdings bis heute weder eine Rechnung noch eine Mahnung erhalten habe, obwohl sie lt. Infos angeblich vorliegen müssten, kann ich nach meinem Rechtsverständnis nicht in Verzug geraten sein. Eine Kopie der Rechnung wurde in dem Brief auch nicht mitgeschickt.
23.9.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Umstände konnte ich die Rechnung zu diesem Zeitpunkt nicht begleichen. Nach dem eigentlichen Zahlungsziel, erhielt ich eine Mahnung, sowie eine weitere am 26. ... Diese Mahnung, in Höhe von 98,85€ (inkl. sämtlicher Mahngebühren) geriet leider in Vergessenheit, was natürlich nicht passieren darf, und wurde von mir am 12.

| 3.8.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Darin wird die Rechnung einer Telekomunikationsfirma (nicht Deutsche Telekom) angemahnt.Diese Rechnung habe ich aber bereits vor 16 Tagen beglichen,indem ich die Rechnung der Deutschen Telekom bezahlt habe (Abrechnung Call by Call) .In diesem Schreiben wird auch ausgewiesen (ohne Datum),daß ich die Hauptforderung schon bezahlt habe,trotzdem soll ich einen hohen Betrag,ausgewiesen als `Kosten für diese Maßnahme´ an dieses Rechtsanwaltsbüro bezahlen. ... Meine Telefonrechnung war vom 16.6.09 , bezahlt habe ich am 14.07.09 ,bisher keinerlei Mahnungenm dieser Firma.

| 17.4.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, seit einigen Jahren bin ich Nutzer eines Internetportals, in dem ich gegen Gebühr bestimmte Informationen bekomme. ... Heute erhielt ich die zweite Mahnung ( einen erste Mahnung habe ich nicht bekommen) eines Inkassobüros, indem ich zur Zahlung der Hauptschuld und jeder Menge Bebühren aufgefordert wurde.

| 19.7.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Am 14.07. erhielt ich dann eine Mahnung eines Inkassounternehmen über die Summe von 415€. Obwohl ich im Internet sehr unterschiedliche Auskünfte gefunden habe, schien mir die logischte die, dass Mahn- und Inkassogebühren keine Verzugsstrafe darstellen, sondern die berechtigten Kosten darstellen, die ein Gläubiger geltend macht, solange der Verzug besteht. ... Bei einer späteren Beauftragung jedoch müsste ich die Bezahlung ablehnen, da dann der Fehler beim Krankenhaus läge, denn die Rechnung sei zum Zeitpunkt der Beauftragung ja bereits auch für den Gläubiger ersichtlich beglichen, so dass keinerlei Verzug mehr bestand.
4.6.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
online für mich die Rechnung schreibt, dann die Mahnung und den Mahnbescheid usw..? Ich habe durch google zum Beispiel: www.letzte-mahnung.de gefunden. ... Eine Rechnung habe ich privat noch nicht an den Kindsvater geschrieben - möchte das auch vermeiden, da ich diese auch gern gleich irgendwie offiziell gestellt haben möchte.
12