Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

321 Ergebnisse für „pfändung verjährung“


| 18.1.2017
209 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Nachdem ich fast ein Jahr die gleichen Raten an das neue Inkassounternehmen zahlte, kam diese Woche zwei Pfändungsankündigungen für zwei der Konten. Ich rief sofort das Inkassounternehmen an und monierte die Pfändungsankündigung. ... Der Titel ist über 30 Jahre her und ich habe für die Konten die man nun als nicht Vereinbar ansieht keinerlei Pfändungen oder Maßnahmen bekommen.
20.8.2018
| 48,00 €
83 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
3) Kann ich eine Verjährung beantragen?

| 10.12.2015
545 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag Ich lebe seit 16 Jahren in Südafrika. Wie lange darf eine Bank alte Daten über eine nicht tituilierte Forderung der Schufa übermitteln um damit negative Auskünfte über meine Person der Schufa zur Verfügung zu stellen. Ich habe seit 16 Jahren keinen Wohnsitz mehr in Deutschland, möchte aber einige finanzielle Transaktionen dort abwickeln.Eine Titulierung der Forderung hat während meiner Zeit in Deutschland nicht stattgefunden.
13.10.2013
982 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Meine Frage ist, ob bei dieser Forderung die Verjährungsklausel greift, oder ob die geforderte Lohabtretung gerechtfertigt ist.

| 4.8.2016
470 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Pfändungskosten durch Vollstreckungsbehörde Pfändungskosten fallen nach § 4 Kostenordnung zum Verwaltungsvollstreckungsgesetz des Landes NRW (KostO NW) an. Bei einer rückständigen Hauptforderung bis einschließlich 50,- € fallen 20 ,- € Pfändungskosten an. Bei einer rückständigen Hauptforderung von über 50,- € betragen die Pfändungskosten 1 % dieses Betrages.
11.4.2008
19414 Aufrufe
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Sehr geehrte Damen und Herren, vor einigen Tagen bekam mein Mann ein Schreiben zur Zahlungsaufforderung eines Vollstreckungsbescheides aus dem Jahr 1999 von einem Inkassounternehmen. Dies sind "alte Schulden" aus "jungen Tagen" die mein Mann einfach vergessen hatte. All die Jahre kam auch keine Erinnerung oder ählnlich Aufforderung.
17.8.2017
114 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Unabhängig davon, wie verhält es sich mit der Verjährung von dieser Art von Schulden?

| 13.8.2012
1010 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Jetzt kommen die ersten Briefe aus Kalifornien von einer Collection Agency mit Drohungen der Pfaendung usw.

| 25.6.2013
1330 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Letztes Schreiben vom 17.06.2013 wird nunmehr die Pfändung von Einkommen etc. angedroht und um eine schriftliche Anerkennung gebeten.
28.11.2009
2378 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Als Sie diesen Fall am 11.01.2001 übernahmen, drohten Sie mir mit einer Pfändung meines damaligen BAföG-Bezuges.
17.6.2011
3862 Aufrufe
Meine Tochter ist jetzt 18 und sie schreiben an mich und drohen von Pfändung bis über EV zum Haftbefehl. ... Was ist mit den Zinsen über die Jahre (Einrede der Verjährung?)
26.1.2014
1140 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ist die Mahnung mittlerweile verjährt oder ist durch das Angebot eine Hemmung der Verjährung eingetreten, die wie lange gilt?
10.4.2005
3250 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich habe am 07.05.05 einen Mahnbescheid von einer bereits 2003 gekündigten Mitgliedschaft eines Sportclubs erhalten. Ich muß dazu sagen, das die Kündigung außerplanmäßig war wegen drohender Arbeitslosigkeit, die inzwischen auch eingetreten ist.Der Gläubiger wurde im Zusammenhang mit meiner Kündigung darauf hingewiesen. Jedenfalls ist dieser Mahnbescheid die erste Reaktion auf meine damalige Kündigung gewesen.

| 26.11.2013
3421 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Es handelt sich um einen Vollstreckungsbescheid vom Nov 1984. Mit Zinsforderungen laut Aufstellung von 31.12.2001 - 3692.08 DM 21.04.2007 - 557.14€ 11.07.2013 - 653.79 wobei hier wohl Zinsen von 2007 bis 2010 enthalten sind Ich hatte einen Anwalt, der dem gegnerischen Anwalt einen Vergleich angeboten hat und auf verjährte Zinsen allgemein hingewiesen hat, da meine finanzielle Situation keine Tilgung zulässt. Aus Vertrauensgründen und finanziellen Gründen habe ich den Schriftverkehr selbst übernommen und dem gegnerischen Anwalt eine Good will Zahlung für den angebotenen Vergleich von 50€ überwiesen.

| 30.12.2016
186 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Wenn ich nicht falsch informiert bin, laufen die Verjährungsfristen für in 2014 erbrachte Leistungen am 31.12.2016 aus.
4.10.2017
182 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ich habe einen Brief mit einer Rückforderung von circa 1550 Euro von der, durch die Arbeitsargentur beauftragte, Firma EOS DID (Deutscher Inkasso-Dienst). Die Arbeitsargentur fordert, mit DID als Verwaltungshelfer, Arbeitslosengeld, Krankenversicherungsbeiträge und Pflegeversicherungsbeiträge aus dem Jahr 2008 zurück. Die Fälligkeit wird auf den 14.9.2009 datiert.
9.1.2016
634 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Verjährung ist dann der 31.12.2015.

| 8.5.2017
171 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Das Inkassobuero beruft sich auf 10 Jahre "limitation for consumer debt" plus die 3 Jahre Verjaehrungsfrist normalerweise, also wuerde die Forderung im Dezember 2018 verjaehren).ist das richtig?
123·5·10·15·17