Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „pfändung verjährung“


| 18.1.2017
von Rechtsanwalt Robert Weber
Nachdem ich fast ein Jahr die gleichen Raten an das neue Inkassounternehmen zahlte, kam diese Woche zwei Pfändungsankündigungen für zwei der Konten. Ich rief sofort das Inkassounternehmen an und monierte die Pfändungsankündigung. ... Der Titel ist über 30 Jahre her und ich habe für die Konten die man nun als nicht Vereinbar ansieht keinerlei Pfändungen oder Maßnahmen bekommen.
8.3.2019
| 43,00 €
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Eine Pfändung bei mir verlief erfolglos, da ich nur über ein geringes Einkommen verfüge. ... Wie ist die Verjährungsfrist für so etwas und wann beginnt die Frist, ab kauf oder ab dem Zeitpunkt des Titels?
20.8.2018
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
3) Kann ich eine Verjährung beantragen?

| 10.12.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag Ich lebe seit 16 Jahren in Südafrika. Wie lange darf eine Bank alte Daten über eine nicht tituilierte Forderung der Schufa übermitteln um damit negative Auskünfte über meine Person der Schufa zur Verfügung zu stellen. Ich habe seit 16 Jahren keinen Wohnsitz mehr in Deutschland, möchte aber einige finanzielle Transaktionen dort abwickeln.Eine Titulierung der Forderung hat während meiner Zeit in Deutschland nicht stattgefunden.
13.10.2013
Meine Frage ist, ob bei dieser Forderung die Verjährungsklausel greift, oder ob die geforderte Lohabtretung gerechtfertigt ist.

| 4.8.2016
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Pfändungskosten durch Vollstreckungsbehörde Pfändungskosten fallen nach § 4 Kostenordnung zum Verwaltungsvollstreckungsgesetz des Landes NRW (KostO NW) an. Bei einer rückständigen Hauptforderung bis einschließlich 50,- € fallen 20 ,- € Pfändungskosten an. Bei einer rückständigen Hauptforderung von über 50,- € betragen die Pfändungskosten 1 % dieses Betrages.
11.4.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Sehr geehrte Damen und Herren, vor einigen Tagen bekam mein Mann ein Schreiben zur Zahlungsaufforderung eines Vollstreckungsbescheides aus dem Jahr 1999 von einem Inkassounternehmen. Dies sind "alte Schulden" aus "jungen Tagen" die mein Mann einfach vergessen hatte. All die Jahre kam auch keine Erinnerung oder ählnlich Aufforderung.
17.8.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Unabhängig davon, wie verhält es sich mit der Verjährung von dieser Art von Schulden?

| 13.8.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Jetzt kommen die ersten Briefe aus Kalifornien von einer Collection Agency mit Drohungen der Pfaendung usw.

| 25.6.2013
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Letztes Schreiben vom 17.06.2013 wird nunmehr die Pfändung von Einkommen etc. angedroht und um eine schriftliche Anerkennung gebeten.

| 16.5.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
In einem Rechtsstreit (nach Mahnverfahren) mit meinem ehemaligen Mieter erging im Gütetermin beim Amtsgericht das Urteil, dass der Mieter sechs Monatsmieten nachzuzahlen hat. Diesem Urteil stimmte der Mieter im Gericht zu; auch wurde nachträglich von ihm kein Einspruch gegen das Urteil eingelegt. Inzwischen habe ich vom Gericht das vollstreckbare Urteil erhalten und dem ehemaligen Mieter zugestellt.

| 28.5.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Kianusch Ayazi
Offensichtlich soll ich genötigt oder übervorteilt werden, um ggf. eine Verjährung zu unterbrechen.
17.6.2011
Meine Tochter ist jetzt 18 und sie schreiben an mich und drohen von Pfändung bis über EV zum Haftbefehl. ... Was ist mit den Zinsen über die Jahre (Einrede der Verjährung?)
28.11.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Als Sie diesen Fall am 11.01.2001 übernahmen, drohten Sie mir mit einer Pfändung meines damaligen BAföG-Bezuges.
23.8.2011
Auf meien Verjährungseinrede hinsichtlich der älteren Zinsen,wurde mir mitgeteilt das hier keine Verjärung in Kraft treten würde und man beruft sich hier auf die §11 Abs.3 VerbKrg bzw §497 Abs.3S.BGB, leider verstehe ich diese § nicht ganz. ... Ansonsten wird mit Pfändung gedroht.
10.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich habe am 07.05.05 einen Mahnbescheid von einer bereits 2003 gekündigten Mitgliedschaft eines Sportclubs erhalten. Ich muß dazu sagen, das die Kündigung außerplanmäßig war wegen drohender Arbeitslosigkeit, die inzwischen auch eingetreten ist.Der Gläubiger wurde im Zusammenhang mit meiner Kündigung darauf hingewiesen. Jedenfalls ist dieser Mahnbescheid die erste Reaktion auf meine damalige Kündigung gewesen.
24.3.2011
Guten Tag! Wir haben wegen eines Betrags von unter 100 Euro das Mahnverfahren gegen einen Schuldner selbst (ohne anwaltliche Hilfe) durchgezogen. Mahn- und Vollstreckungsbescheid sind zugestellt.
4.10.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ich habe einen Brief mit einer Rückforderung von circa 1550 Euro von der, durch die Arbeitsargentur beauftragte, Firma EOS DID (Deutscher Inkasso-Dienst). Die Arbeitsargentur fordert, mit DID als Verwaltungshelfer, Arbeitslosengeld, Krankenversicherungsbeiträge und Pflegeversicherungsbeiträge aus dem Jahr 2008 zurück. Die Fälligkeit wird auf den 14.9.2009 datiert.
12