Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

159 Ergebnisse für „forderung zahlung zahl inkassokosten“

27.6.2012
Ich habe eine Zahlung mit Verspätung und nach zwei Mahnungen am 13.5.2012 bezahlt. Kurz darauf bekam ich eine Zahlungsaufforderung einer Inkassofirma, die am 14.5.2012 herausgegangen ist, also nach meiner Zahlung, aber vermutlich vor Erhalt des Geldes durch den Gläubiger. Muß ich die nun geforderten Inkassokosten über 51 € (Warenwert betrug 40€) zahlen?
5.8.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Also den Tag meiner Zahlung) hielt ich das Mahnschreiben für hinfällig. ... In der Summe bereits bezahlte Hauptforderung: 613,93 € + Inkassokosten: 137, 61€ = 751,54 €) ist die Forderung um 0,63 € runtergegangen. Langer Rede kurzer Sinn: Muss ich die Inkassokosten tragen auch wenn ich selbsttätig die Forderung beglichen habe?

| 12.1.2011
Zwei Tage später erreichte mich die Forderung eines Inkassobüros. In einem zweiten Schreiben von dort werde ich nun zur Zahlung der Inkasso-Gebühren (45,01 €) aufgefordert. Muss ich der Forderung des Inkassobüros nachkommen?
2.11.2016
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Eine Zahlung innerhalb von 14 Tagen nach Austellungsdatum reduziert die Forderung auf 83.98 Euro. ... 3.Kann ich von Media Inkasso verlangen das Original der ursprünglichen Forderung einzusehen und dann schließlich nur den Erstbetrag oder sogar die Reduzierte-Forderung zu zahlen, indem ich argumentiere ich habe die vorherigen Briefe und/oder Aufforderungen nie erhalten? Daher werde ich nur die Hauptforderung zahlen, nicht jedoch Inkasso oder sonstige Verwaltungskosten?
19.1.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Dies wurde abgelehnt, da die Forderung an das Inkassobüro abgegeben wurde. ... Sind die Inkassokosten in dieser Höhe "gerechtfertigt" bzw. können diese so vor Gericht geltend gemacht werden? Erfahrungsgemäß: Wird das Inkassobüro die Forderung gerichtlich geltend machen?
27.2.2009
Sehr geehrte Damne und Herren, eine titulierte Forderung wurde vollständig beglichen. Neben der Forderung, welche bereits Inkassogebühren beinhaltete, weist der Forderungsstand nun weitere Inkassogebühren (Kontoführungs-/Ermittlingsgebühren,...)in Höhe von 400,-€ auf, welche nicht tituliert wurden.
25.3.2009
Die Forderung von A***** ist richtig und diese werde ich auch nochmal zahlen. Bei der ersten Zahlung gab es scheinbar einen Rückläufer. ... Muss ich die volle Forderung von der Inkassofirma zahlen oder nur den Forderungsbetrag von A*****?

| 23.4.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Eingang der Zahlung war der 02.02.2010. ... Inkassokosten oder Zinsen standen diesmal nicht dabei, allerdings eine Gesamtforderung von 1004,63euro. ... Dann müsste ich allerdings auch mit Inkassokosten rechnen nehme ich an.
19.1.2011
Am 5.1.2010 erreichte mich nun ein Schreiben (datiert mit Datum 31.12.) von Infoscore Forderungsmanagement, in dem ich aufgefordert werde folgende Positionen zu begleichen: 1) Hauptforderung aus Versorgungsleistungen EUR 316,66 2) Verzugszinsen vom 1.12.2010 - 10.01.2011 EUR 1,82 3) Inkassokosten EUR 81,00 4) Kontoführungskosten EUR 18,00 Zusammen also EUR 417,48. ... Meine Frage nun: Muß ich die Inkassokosten bezahlen obwohl ich die Hauptforderung vor der Datierung des Inkassoschreibens beglichen habe? Oder anders gefragt, in welcher Höhe müßte ich nun noch Zahlungen leisten?
22.4.2015
Die Forderung umfasst Zinsen für die Hauptforderung ab 12/2014 bis 19.03.2015 (obwohl ja in 02/2015 bezahlt), weiterhin "Kosten des Gläubigers" von 12 € (was den bereits beglichenen Mahnkosten exakt entspricht). ... Was ist mit der falschen Aufstellung der Inkassokosten ??

| 10.2.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich konnte die Forderung nicht ausgleichen. ... Gleichzeitig bietet diese Kanzlei an, die Forderung in Teilraten auszugleichen.Grundsätzlich will ich die Forderung zahlen, ich bin wieder genesen und kann eine Ratenzahlung eingegen,- nur möchte ich nicht für Verzugsschaden und Zinsen zahlen, sondern auch die Forderung ausgleichen. ... Wohin soll ich jetzt zahlen.

| 12.12.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
In diesem wurde mir mitgeteilt, dass ich aufgrund eines Zahlungsverzuges folgende Forderungen zu begleichen hätte: 1. ... Zinsen aus Kosten berechnet bis ( Datum ) = 0,27 Die gesamte Forderung betrug plötzlich 125,97 €. Ich nahm Kontakt mit dem Verkäufer auf, und entschuldigte mich mehrmals bei ihm, da er mir erklärte, dass er nicht bei jeder Ware mit PayPal Zahlungen annehmen würde.
20.4.2012
Die Forderung beläüft sich mittlerweile incl. ... Eine Frist zur Zahlung der Forderung wurde festgelegt auf den 27.04.2012. ... Davon muß ich Miete in Höhe von 540,00 Euro zahlen dazu kommen noch Tel. etc. sodaß mir nicht viel zum Leben bleibt, wie soll ich denn noch diese Forderung zahlen.
27.8.2014
Der Mietzeitraum (1 Jahr) ist immer im April zu zahlen. ... Auch wenn mir der Gläubiger auf die Bitte zur Erläuterung der Forderung/des Dienstleistungsvertrags bis heute nicht geantwortet hat. ... An wen muss und soll ich nun was zahlen?

| 11.3.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe, dass Sie mir im folgenden Fall weiterhelfen können: 2006 versäumte ich die Zahlung an ein Unternehmen X, woraufhin X die Forderung zur Beitreibung an das Inkassounternehmen A abgab. Zwischenzeitlich ist A mit der Beitreibung der Forderung nicht mehr betraut sonder das Inkassounternehmen B, B ist ein eigenständiges IKU und kümmert sich quasi um die Langzeitverfolgung von A. Hier nun die Forderungsaufstellung in vereinfachter Form: IKU A 1) 04.06.2006 Forderung 247,11 2) 15.12.2006 Externe Ermittlung 6,90 3) 09.01.2007 Mahnschreiben 32,50 4) 09.01.2007 Mahnschreiben 6,50 5) 08.02.2007 Zhlg. auf HF -100,00 6) 09.03.2007 Zhlg. auf HF -50,00 7) 12.03.2007 Ratenzahlungsgeb. 37,50 ------weitere Zahlungen fanden nicht statt------ 8) 31.08.2007 - 08.01.2008 Gerichtl.
30.8.2014
Mahnschreiben von Diagonal-Inkasso GmbH Ich soll eine bestehende Forderung desHVV-Onlineshop laut Rechnung vom 24.02.2014 nicht beglichen haben.Mein Konto soll nicht gedeckt gewesn sein und meine Bank hat kein Geld überwiesen.Ich habe mich nie bei diesen Shop registriert.Nun soll ich bis zum 05.09.2014 folgenden Betrag überweisen. Hauptforderung 34.86€ Verzugszinsen gem. §288DGB 0,77€ Gläubigerkosten 0,00€ Inkassokosten analog §2RVGNr. 2300VV RVG 45,00€ Auslagenpauschale analog Nr. 7002 VV RVG 9,00€ verauslagte Kosten 0,00€ abzgl. geleisteter Zahlungen 0,00€ Zahlungsrückstand 89,63€ Ich habe bei HVV-Shop angerufen, die konten mir zu Rechnung von 24.02.2014 auch noch keine auskunft geben.
26.6.2014
Am 26.5.2014 habe ich Post von InkassoBecker erhalten, mit der Forderung über die Zahlung von Beiträgen zwischen 1.2.2014 bis 31.3.2014 samt Zinsen und Inkassogebühren (Verzugsschaden), insgesamt 79,88 Euro, der Monatsbeitrag des Fitnessstudios beträgt 19,90 Euro. Auf Nachfrage beim Fitnessstudio wurde mir mitgeteilt, das mein Vertrag nicht gekündigt wurde und alle Forderungen (für das gesamte restliche Jahr) an das Inkassounternehmen übergeben worden sind. ... Am 23.6.2014 habe ich einen weiteren Brief von InkassoBecker erhalten mit einer Forderung über die Zahlung von Beiträgen zwischen dem 1.5.2014 bis 7.7.2014, insgesamt 80,26 Euro mit Zinsen und Inkassogebühren (eine Zahlung wird am 7.7.2014 verlangt).

| 28.4.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Inkassokosten von 44,03€ und Kontoführungsgebühren von 14,28€ enthalten sind. Die Kontoführungsgebühren zahle ich nicht, da diese anteilmäßig in den Inkassokosten sind. Ist die Höhe der Inkassokosten rechtens?
123·5·8