Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

103 Ergebnisse für „forderung mahnbescheid zahl inkassobüro“


| 2.2.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Guten Tag, folgende Situation: Eine Person zahlt an ein Inkassobüro, in Raten, eine Forderung aus einem Mobilfunkvertrag den er gar nicht abgeschlossen hat. ... Der Mobilfunkanbieter gibt keinerlei Auskunft mehr, da die Forderung an das Inkassobüro verkauft und abgetreten wurde. ... Mahnbescheid vorangegangen ist.

| 12.1.2011
Zwei Tage später erreichte mich die Forderung eines Inkassobüros. ... Muss ich der Forderung des Inkassobüros nachkommen? ... (Wie sollte man vorgehen, wenn man eine Zahlung verspätet - aber doch kurz vor eintreffen eines Briefes von einem Inkassobüro geleistet hat?)

| 17.3.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Habe Ärger mit einem Inkassobüro! ... Ich wusste von den Rechnungen und offenen Forderungen nichts! ... In dem Paket war neben den vielen Schreiben vom Inkassobüro auch ein Mahnbescheid des AG Coburg.
15.7.2006
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
03.07.2006- schreiben eines inkassobüro mit Forderungen einer nicht bezahlten rechnung von Mai 2004 über eine heilpraktikerleistung von März 2003. 15.07.2006- schreiben von mir an das inkassobüro inhalt: dezember 2004 umzug mit 6 monate nachsendeauftrag, keine mahnung oder anschreiben an neue adresse gekommen,telefonnummer ist die alte geblieben keine telefonischen nachfragen der praxis bitte um klärung der sachlage und nachweis,dass entprechende post im nachsendezeitraum an mich gerichtet wurde. unter vorbehalt teilzahlung von €20,00 geleistet (Gesamtsumme €145,41 davon Hauptforderung €44,30), da im Schreiben eine Frist bis spät. 09.07.2006 gesetzt wurde. 13.07.2006- schreiben inkassobüro keine klärung der sachlage oder entprechende nachweise sondern ausfertigung mit anerkenntniserklärung und teilzahlungsvereinbarung sollte diese nicht zum 20.07.2006 unterschrieben zurück sein, wird davon ausgegangen, dass ich nicht zahlungs- und einigungsbereit wäre es wird ein gerichtliches mahnverfahren, zwangsvollstreckung bis hin zur abgabe der eidesstattlichen versicherung durch richterlichen haftbefehl erzwungen ich weiß nicht wie ich darauf reagieren soll, hatte noch nie irgendwelche probleme mit unbezahlten rechnungen was bringe ich jetzt vor? auf meine forderungen wurde nicht eingegangen vielen dank für ihre hilfe
17.3.2005
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Rechtsanwalt, hier meine Frage: Kann ich bei sofortiger Bezahlung einer Forderung, die per gerichtlichem Mahnbescheid mir gestellt wird, nur die Forderung alleine bezahlen, nicht noch die zusätzlichen Gebühren dazu? (Diese übersteigen in meinem Fall bei weitem die Forderung.) ... "Knallhart" wie so ein Inkassobüro ist, bekam ich innerhalb kurzer Zeit einen Mahnbescheid zugestellt.

| 20.5.2014
Eine solche Selbstauskunft wurde nie eingeholt. 3 weitere Schreiben folgen mit Androhungen von Mahnbescheiden und gerichtlichen Schritten etc. und der Aufforderung die Ratenzahlungsvereinbarung zu unterzeichnen. Nach dem dritten Schreiben wurde dann die dubiose Forderung um die Sache zu beenden in 4 Monatsraten abgezahlt. ... Diese Schreiben, zuletzt vom Sept.2013 wurden weiter ignoriert, da die angebliche und ohnehin ungerechtfertigte Forderung ja bezahlt wurde.

| 19.11.2014
Ich hatte bis zum Erhalt des Mahnbescheids keine Kenntnis von dieser Forderung, konnte mir dann aber aus der Summe der Hauptforderung zusammenreimen, dass es sich um den Kaufpreis einer BahnCard 25 (62,00 €) sowie eine Mahngebühr (2,50 €) handelt. ... Auf dem Mahnbescheid ist auch vermerkt, dass es eine "Anschriftsänderung aufgrund Neuzustellungsantrag vom 11.11.2014" gab. ... Dem Mahnbescheid würde ich gerne teilweise widersprechen und die zusätzlich geforderten Verfahrens- und Nebenkosten zurückweisen.
2.9.2009
Nach drei Zahlungserinnerungen wurde das Inkasso-Büro mit der Eintreibung der Forderung beauftragt. ... Dieser Mahnbescheid wurde mir gestern zugestellt. ... Gibt es noch irgend welche Möglichkeiten für mich, dass ich das Inkassobüro irgendwie dazu bekomme, doch eine Ratenzahlung anzunehmen da bei mir momentan wirklich kein Geld vorhanden ist, auch wenn diese sich weigern?
13.2.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Also habe ich mich dann mit dem Inkassobüro auf eine Ratenzahlung geeinigt. ... Doch noch am selben Tag erhielt ich dann einen Mahnbescheid vom Amtsgericht Schleswig. ... Dieses wurde mir auch am 09.01.2017 schriftlich bestätigt, mit dem Hinweis, diese Vereinbarung gelte nur, wenn ich weder gegen den Mahnbescheid, noch gegen den Vollstreckungsbescheid Einspruch erheben würde.
17.1.2020
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Nun erhält der Auftraggeber Post über diese Forderung von einem Inkassobüro das Vertragspartner der Schufa ist. ... Inkassobüro erlässt daraufhin einen Mahnbescheid. ... Bis hier wurde von dem Inkassobüro KEIN Schufa Eintrag erlassen, weil die Forderung immer noch bestritten ist.

| 23.9.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Weshalb ich dem inkassobüro auf ihre zweite mahnung einen widerspruchsbrief schrieb. ... Dies mit einer frist von zwei wochen für die beantwortung und eine forderung von nunmehr über 600 euro. ... Auf der anderen seite empfinde ich die forderungen als ungerecht .

| 29.7.2011
Gebühren und allerlei Ausfallgebühren zahlen, ca. 300 EUR. Ich habe dem Inkassobüro schon geschrieben, dass ich die Ware nie erhalten habe und auch nicht verstehe, warum ich - ohne jemals eine Mahnung erhalten zu haben - nun drei Jahre danach eine fast doppelt so hohe Summe zahlen soll.

| 6.4.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hat dann aber sämtliche Post sowie die Kontoauszüge abgefangen.Jetzt nach der Trennung kommt vom Inkassobüro eine Forderung in Höhe von 537,69€, auf einen Widerspruch kommt ein Brief von einem Rechtsanwalt mit einer Forderung in Höhe von 634,56€ mit der Androhung eines gerichtlichen Mahnbescheides, ohne auf den Widerspruch zu reagieren. Macht es Sinn erneut Widerspruch einzulegen oder soll sie zahlen?

| 31.8.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Da ich nicht wusste, warum ich zahlen soll stelle ich Nachforschungen an. Die Forderung stammt aus dem Jahr 2003 als ich Student war und im Studentenwohnheim ein Kabelmodem gemietet hatte. ... Mahnbescheid einlege und Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand fordere?
22.5.2006
Es gelang mir zwar immer wieder irgendwie den Ausgleich zu offenen Rechungen zu schaffen, dennoch bekam ich im September 05 vom Amtsgericht einen Mahnbescheid, ausgestellt für das Inkassobüro ksp, zu einer Telekom Rechnung im Dezember 04 über 41,62 €. ... Die ksp hat ganz eindeutig eine falsche Rechnungsnummer im Mahnbescheid angegeben. ... Es kann doch nicht sein, dass ich aufgrund falscher Angaben des Inkassobüros nur noch zahle, zahle, zahle.

| 4.12.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich habe am 03.12.08 ein Schreiben von einer Inkassostelle mit einer Forderung in Höhe von 93,48 € erhalten. ... Bereits im letzten Jahr habe ich von dieser Inkassostelle ein Schreiben mit einer Forderung erhalten. ... Allerdings bin ich nicht bereit, jedes Jahr irgendwelche Forderungen zu begleichen, die nicht rechtens sind.
9.11.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Es hieß die Forderung ging an das Inkassobüro und daher hätte die Videothek nichts mehr damit zu tun. ... Leider kam nun ein Mahnbescheid. ... Dem Mahnbescheid widersprechen und hoffen, dass sie von der Forderung ablassen, weil sie nichts beweisen können. 2.

| 20.1.2018
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Von der Summe wurden nach Rechnungsstellung 500 Euro á Conto gezahlt, dann brachen die Umsätze plötzlich ein und wir konnten den Rest nicht zahlen. ... Nun kam am 20.01.2017 ein Mahnbescheid von einem Inkassobüro mit der Aufforderung, den Rest von rund 500 plus 86 € Vefahrenskosten plus 124 € Zinsen zu bezahlen, 770 Euro insgesamt. ... Was machen mit dem Mahnbescheid?
123·5·6