Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

109 Ergebnisse für „rentenversicherung rentenversicherungspflicht“


| 19.4.2012
3540 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Besteht bei einer Beschäftigung von zwei gerinfügigen Beschäftigten dennoch Rentenversicherungspflicht für den selbständigen Tätigen oder ist die Tätigkeit rentenversicherungsfrei? ... Sollte Rentenversicherungspflicht vorliegen und diese Rentenbeiträge wurden nicht gezahlt, wird ein Straf-/ Bussgeldverfahren eingeleitet? ... Wie hoch ist die Nachzahlung bei einer möglichen Rentenversicherungspflicht bei einer Prüfung von 2 Jahren bei je 10.000 € Einkünfte?
22.5.2013
1178 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Hilpüsch
Auf Antrag wurde ich vom 01.10.2007 bis zum 01.10.2010 (36 Monate) aufgrund der Existenzgründungsphase von der Rentenversicherungspflicht freigestellt. ... Der Rentenversicherung habe ich seither nichts mitgeteilt. ... Hätte ich oder muss ich der Rentenversicherung meinen aktuellen Stand mitteilen?
18.9.2014
1618 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Ich habe folgende Fragen in Bezug auf eine eventuelle Rentenversicherungspflicht bei einer Selbstständigen Tätigkeit. ... Hierzu habe ich folgende Fragen: 1.Besteht für den Selbstständigen eine (rückwirkende) Rentenversicherungspflicht, wenn das Merkmal „auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber" seit Existenzgründung für einen Zeitraum von z.B. 12 Monaten oder 18 Monaten zutrifft? ... c.Reicht es aus, wenn der Selbstständige einen Arbeitnehmer auf 450-Euro Basis beschäftigt, der sich seinerseits nicht von der Rentenversicherungspflicht befreien lässt?
30.7.2014
1173 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Eine Kontaktaufnahme mit der gesetzlichen Rentenversicherung erfolgte nicht, Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung im Hinblick auf das Schreibbüro wurden nicht gezahlt. ... Folge war, dass die Dame aus eigener Tasche Rentenversicherungsbeiträge nachzahlen musste. Nun hat auch meine Frau mit ihrem Schreibbüro nur einen einzigen Auftraggeber, so dass sich für uns die Frage stellt, ob es sich hier - wie bislang immer angenommen - tatsächlich um "normale" Selbständigkeit ohne Rentenversicherungspflicht handelt oder womöglich um Scheinselbständigkeit bzw. um arbeitnehmerähnliche Selbständigkeit, wobei im Unterschied zu dem BSG-Fall im Fall meiner Frau der Arbeitgeber des Angestellten-Verhältnisses und der Auftraggeber der selbständigen Tätigkeit identisch sind.

| 13.9.2013
2055 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Hilpüsch
Nun habe ich erfahren, dass ich daher als Selbständiger mit nur einem Auftraggeber wahrscheinlich Versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung bin.

| 10.4.2013
465 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Wenn jetzt das Einkommen aus meiner selbstständigen Tätigkeit höher als das der nichtselbstständigen Tätigkeit ist, besteht dann die Möglicheit sich auch als Angestellter von der Rentenversicherungspflicht befreien zu lassen?

| 7.1.2012
6235 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Von der Hochschule wurde ich darüber informiert, dass Einnahmen, die regelmäßig 400 Euro monatlich (bzw. 575 Euro nach Berücksichtigung der Übungsleiterpauschale $ 3 Nr. 26 EStG) übersteigen, der Rentenversicherungspflicht unterliegen. ... Daher meine Frage(n): Sind die Einnahmen in 2011 grundsätzlich rentenversicherungspflichtig? ... Und schließlich: Wann informiert wer (die Hochschule/ich selbst) die Rentenversicherung über diese Beitragspflicht?

| 24.3.2008
18688 Aufrufe
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Frage:Wie ist derzeit das Gesetz:Bin ich trotz mehreren Aufträgen Rentenversicherungspflichtig,weil ich kein Arbeitnehmer über 400 Euro beschäftigt habe,oder genügt es mehrere Auftraggeber zu haben um aus der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit zu bleiben?

| 28.3.2010
7970 Aufrufe
Der Bescheid zur Statusfesstellung für die selbständige Tätigkeit als Trainerin wurde von der Deutschen Rentenversicherung Bund erteilt. Trotz meiner Widersprüche (Tätigkeitsbeschreibung), dass ich nicht als Dozentin arbeite, und mich (mit nunmehr 61 Jahren) nicht der Rentenversicherungspflicht als Dozentin unterzogen sehe und auch nicht rückwirkend Beträge in die Rentenversicherung einzahlen kann, wurde der Widerspruch jetzt erneut abgelehnt.
7.5.2014
2824 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Die Rentenversicherungspflicht entfällt aber auch dann, wenn mehrere Arbeitnehmer geringfügig beschäftigt werden und die Summe aller Arbeitsentgelte monatlich über 450,- Euro liegt.
31.3.2014
1486 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Vor zwei Jahren war ich für drei Monate bei der Rentenversicherung als Coach gemeldet, war aber auf Grund geringfügigen Einkommens nicht versicherungspflichtig. ... Die Rentenversicherung teilt mir nun mit, dass ich als selbstständiger Lehrer/Erzieher versicherungspflichtig bin. ... Meine Fragen: Soll ich auf die Entscheidung der Rentenversicherung Widerspruch einlegen?

| 18.5.2012
2337 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Die BfA prüft die Rentenversicherungspflicht für beide Tätigkeiten -unabhängig von einander. ... Zt. die Rentenversicherungspflicht der Handelsvertretung und daneben die Rv-pflicht für den Gewinn aus dem Mitunternehmer-Anteil der GbR. ... Einezlunternehmen, sowie für den GbR-Anteil-Gewinnanteil nebeneinander zur einer vollen Rentenversicherungpflicht für die Vergangenheit ab 2007 bis in die Zukunft 2012 ff. kommen.
13.10.2014
531 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Zahle auch seit 1986 keine Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung. Frage: Bin ich Rentenversicherungspflichtig?

| 6.11.2012
486 Aufrufe
Nebenberuflich arbeite ich an einem wissenschaftlichen Institut auf 400 Euro-Basis (Rentenversicherung pauschal 15% vom Arbeitgeber). ... Kann man zusammenfassend daraus schließen, dass in meinem Fall keine Rentenversicherungspflicht besteht oder müsste ich Ihrer Meinung nach für die Übungsleitertätigkeit Rentenversicherungsbeiträge ableisten?
17.5.2011
2594 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
Guten Abend, ich habe folgendes Problem ich war insgesamt 2 1/2 Jahre Selbständig als Makler §93 HGB und habe hier über eine Geselschaft einen Koerationsvertrag gehabt (maklerpool) nun stehe ich vor dem Problem das mir damals niemand gesagt hat das ich mich von der Rentenversicherung befreien muss. Es wurde viele Gesellschaften vermittelt aber über denn Pool abgerechnet und dies möchte die Rentenversicherung nicht akzeptieren mit der Aussage ich wäre für einen Auftraggeber tätig gewesen war, da hier mit dem Pool Koperationsverträge zu denn Gesellschaften bestanden!!! ... Gemeldet habe ich meine Rentenversicherungspflicht erst vor 2 Wochen da ich nun bei einer Gesellschaft arbeite.!!
29.5.2008
3566 Aufrufe
Was hat das für Auswirkungen auf meine Rentenversicherungspflicht?

| 10.11.2011
1978 Aufrufe
., dass man sich als Existengründer bis zu drei Jahre von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen kann. Ich bin damals bei der Gründung fälschlicherweise davon ausgegangen, dass man als Freiberufler sowieso selbst vorsorgen muss und grundsätzlich nicht rentenversicherungspflichtig ist. Nun meine Frage: Ist es möglich, sich rückwirkend von der Rentenversicherungspflicht befreien zu lassen?

| 18.2.2012
3947 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr gehrte Damen und Herren, ich arbeite als freiberuflicher Supervisor und Coach, gelegentlich bin ich auch als Dozent für eien Bildungsträger tätig, das letzt genannte habe ich der Rentenversicherung nicht mitgeteilt. Ich habe jetzt einen Bescheid von der Deutschen Rentenversicherung bekommen, indem ich als versicherungspflichtiger Lehrer eingestuft werde und ab 2004 - vorher bin ich als geringfügig Beschäftigter eingestuft worden - Beiträge von insgesamt 48 Tausend Euro nachzahlen soll. Die Berechniungsgrundlage sind offensichtlich pauschale Beträge. ich bitte Sie um Bewertung dieser Situation und Beantwortung folgender Fragen: Bin ich als Supervisor und Coach rentenversicherungspflichtig und wie verhält sich das zu der "gemischten" Tätigkeit als Dozent, wie kann ich da einen Nachweis führen?
123·5·6