Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

92 Ergebnisse für „krankenversicherung elternzeit“

2.12.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Meine Elternzeit läuft zwei Jahre bis Oktober 2011. Ich habe mich für die Elternzeit von der Versicherungspflicht befreien lassen. Ich arbeite als Abteilungsleiterin eines Herstellers für Bodenbeläge während der Elternzeit Teilzeit (20 Stunden pro Woche) und mir ist bekannt, dass ich grundsätzlich nicht in die GKV zurück komme, auch wenn mein Entgelt während der Elternzeit unter der Versicherungspflichtgrenze liegt.

| 22.4.2013
Nun zu meinen Fragen: Hat meine Frau ein Recht darauf nach einer Probezeit von drei oder sechs Monaten Elternzeit zu beanspruchen? Sofern dies möglich ist, ist meine Frau dann beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung?

| 6.6.2013
Es gibt einen ähnlichen Beitrag von Ihrem Kollegen: http://www.frag-einen-anwalt.de/Krankenversicherung-waehrend-Elternzeit-__f180576.html Vielen Dank.
13.4.2015
Fragen: a) Entsteht ab dem ersten Tag in der Ferien-Gestronomie Versicherungspflicht, d.h. eine Pflichtmitgliedschaft in der Gesetzlichen Krankenversicherung? ... c) Welche Regularien, Zeiten, Fristen etc. gib es zu beachten um in die Gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. d) Gibt es bez. unseres Kindes etwas zu beachten? ... e) Wie ist der Status, wenn wir nach der Beschäftigung in der Elternzeit nicht direkt wieder bei unserem ersten Arbeitgeber arbeiten, sondern noch einige Wochen/Monate nicht arbeiten (in reiner Elternzeit sind)?
22.10.2008
sehr geehrte damen und herren, ich habe eine frage, die mir sowohl von der krankenkasse als auch von meinem arbeitgeber mit verschiedenen antworten ausgelegt wird. ich war bis anfang des monats privat versichert und befinde mich seit mitte letzten jahres in elternzeit. ich habe meine elternzeit für einen monat mit einer befristeten teilzeittätigkeit unterbrochen (16 std. woche). daraufhin sagte man mir, müsse ich pflichtversichert werden. also, habe ich meine private kv gekündigt, denn man versicherte mir, ich wäre auch nach der rückkehr in die elternzeit wieder pflichtversichert. nun sagte ein anderer mitarbeiter mir aber, ich wäre nach der rückkehr wieder normal privat versichert und nicht pflichtversichert, nur für die dauer der beschäftigung pflichtversichert. da mir jedes mal ein anderer mitarbeiter der gesetzlichen kv etwas anderes mitteilt, hoffe ich, dass sie licht ins dunkel bringen können. muss ich mich nach beendigung der teilzeitbeschäftigung wieder privat versichern?
15.11.2009
Ich habe Fragen bezüglich der Krankenversicherung bei Arbeitslosigkeit bzw in der Elternzeit. ... Kann ich als Arbeitslose überhaupt Elternzeit nehmen? ... Wo müsste ich dann die Elternzeit beantragen?

| 10.2.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige Ihren Rat bzgl. meiner Krankenversicherung. ... Vom 07.02.2015 bis 06.02.2016 nehme ich nun Elternzeit und arbeite Teilzeit, d.h. 30 Stunden pro Woche. ... Bleibe ich nach Ende meiner Elternzeit und Teilzeitarbeit ab dem 07.02.2016 bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert?
28.1.2011
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Durch die Arbeitslosigkeit hatte ich die Möglichkeit in die gesetzliche Krankenversicherung zurück zu kommen. Nun meine Frage wie sieht es aus, wenn ich nun noch während der Elternzeit wieder eine Teilzeitbeschäftigung aufnehme? Kann ich dann nach der Arbeitslosigkeit (aber nach wie vor in der Elternzeit) weiter in der GKV bleiben oder muss ich dann zurück in die private KV?
16.9.2017
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Damen und Herren, als Vater eines mittlerweile zweimonatigen Sohnes möchte ich zwei Monate Elternzeit mit Teilzeit nehmen. ... 3) Kann der Vertrag mit der privaten Krankenversicherung mit dem Hinweis der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung gekündigt werden? 4) Besteht nach den zwei Monaten Elternzeit eine Pflicht in die PKV zurückzukehren?
26.7.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Hallo, wir haben ein paar Fragen zum Thema PKV / GKV bei Elternzeit. ... Nun zu den Fragen: 1/ Welche Optionen bestehen in der neuen Situation bezgl. der Krankenversicherung? ... Oder (pflicht)-Mitgliedschaft in der GKV während der Elternzeit?

| 16.1.2011
Nach der Geburt des ersten Kindes war meine Frau 3 Jahre in Elternzeit (Nov 2006 - Nov 2009), danach für ca. 4 Monate bis März 2010 in unbezahltem Urlaub beim selben Arbeitgeber, danach 3 Monate Mutterschutz, danach (Jun 2010 bis April 2013) in Elternzeit. ... Elternzeit? ... Elternzeit Beiträge zu entrichten oder ist diese beitragsfrei?
3.4.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Woche auf etwa 28 Std.) um bis zum Mutterschutz einen Tag weniger arbeiten zu müssen, da ich auch nach der Elternzeit diese Stundenzahl beibehalten will. ... Nun, ich bin so und so davon ausgegangen, dass ich in der Elternzeit keinerlei Beiträge zu zahlen haben. ... Wenn das allerdings stimmt, dass ich dann in der Elternzeit aufgrund der Pflichtversicherung keine Krankenversicherungbeiträge zu zahlen habe, kann ich bestimmt auch meinen Mann überzeugen.

| 6.3.2012
Danach nahm sie die dreijährige Elternzeit in Anspruch und bezog das erste Jahr Elterngeld. ... Die Zeit zwischen dem Ende der ersten Elternzeit, bis zum Beginn des Mutterschutzes, war sie arbeitssuchend gem. ... Seither ist sie erneut in der Elternzeit und bezog bis Januar 2012 auch Elterngeld.

| 19.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Im ersten Jahr der Elternzeit erhielt sie Elterngeld. Bis zu diesem Zeitpunkt war sie beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert! ... Meine Fragen sind also: - Hat die gesetzliche Krankenversicherung in diesem Fall Recht, dass meine Frau nicht beitragsfrei in der GKV sein darf, obwohl sie doch immer noch Arbeitnehmerin in Elternzeit ist?
3.5.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ich befinde mich seit Januar 2017 bis Januar 2019 in Elternzeit und möchte nun ein Nebengewerbe anmelden. ... Ich bin ja während meiner 2 Jahre Elternzeit ohne Nebengewerbe beitragsfrei krankenversichert (Arbeitsverhältnis besteht ja noch - befindest sich ja nur ruhend). Wenn ich nun das Nebengewerbe anmelde und es den einen zeitlichen Aufwand von 16 Std. / Woche nicht überschreitet & mein Gewinn aus dieser Selbstständigkeit nicht mehr als 500 EUR / Monat sind, bleibe ich dann weiterhin bei der gesetzlichen Krankenversicherung beitragsfrei während der Elternzeit versichert?
8.11.2008
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Mein Einkommen lag vor der Elternzeit über der Beitragsbemessungsgrenze und ich war privat krankenversichert. Während der Elternzeit habe ich eine Teilzeittätigkeit aufgenommen deren Einkünfte über 400€ aber unter JAVG lagen. ... Ich habe kein Mutterschaftsgeld vom Bundesversicherungsamt für mein zweites Kind erhalten, da ich keine Befreiung von der Versicherungspflicht vorweisen konnte, zusätzlich entstanden mir erhebliche Mehrkosten durch die private Krankenversicherung.
14.2.2016
Guten Tag, Meine Frau hat vor, während der Elternzeit über einen Teilzeitmonat von der PKV wieder zurück in die GKV zu wechseln. ... Meine Frau hat seit Geburt des Kindes Anfang Dezember 2015 für ein Jahr Elternzeit und Elterngeld genommen. ... Bleibt sie dann in Ihrer GKV für den Rest der Elternzeit beitragsfrei oder könnte sie bei mir (Ehemann) beitragsfrei in der GKV mitversichert sein?

| 26.8.2007
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Krankenversicherung Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist mein Partner (wir sind nicht verheiratet, werden aber wohl ab Oktober zusammen ziehen und dann eine eheähnliche Beziehung führen) zu Betreuungsunterhalt für mich verpflichtet. ... topic_id=23157 ist zu lesen, daß eine bestehende Pflichtmitgliedschaft in der Krankenversicherung während der Elternzeit bestehen bleibt. ... Arbeitslosengeld I Quelle: http://www.ihre-vorsorge.de/Themen-2006-Elterngeld-und-Sozialversicherung-Arbeitslosenversicherung.html Wenn ich vor Eintritt der Schutzfrist sozialversichert beschäftigt bin, könnte ich nach der Elternzeit ALG1 bekommen.
123·5