Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

24 Ergebnisse für „krankenkasse versicherungspflicht wechsel familienversicherung“


| 17.3.2022
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich möchte über meine Ehefrau in die Familienversicherung (GKV) wechseln, da ich im Moment über kein eigenes Einkommen aus meiner bisherigen selbstständigen Tätigkeit verfüge. Die GKV hat einer Aufnahme in die Familienversicherung zugestimmt. ... Ich frage mich, ob mir die GKV eine spätere freiwillige gesetzliche Weiterversicherung nach der Familienversicherung verweigern kann, falls ich wieder eine selbstständige Tätigkeit aufnehme und ein eigenes Einkommen erwirtschafte?
18.3.2021
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin momentan als Student in der gesetzlichen Krankenkasse versichert, nun wurde ich im Februar 30 Jahre alt, das bedeutet, nachdem was ich gelesen habe, dass ich mich zum 1.4 als freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen KK versichern müsste.
1.12.2020
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Im März 2019 (kurz bevor ich 25 wurde) habe ich einen Brief von meiner Krankenkasse bekommen, damit geprüft wird, ob ich in die Krankenversicherung der Studenten wechseln muss.
9.8.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Guten Tag, Ich bin im 11/1960 geboren, seit 1975 beitragspflichtig berufstätig, seit 2004 privat krankenversichert, seit 1.6.2019 in Altersteilzeit und ab 1.4.2020, nach Abzug meines Urlaubes, etc., befinde ich mich in der Ruhephase Altersteilzeit. Renteneintrittsdatum 1.12.2023 mit 12% Rentenabschlag. Meine Ehefrau ist im 05/1963 geboren, seit 1980 beitragspflichtig berufstätig und durchgängig gesetzlich krankenversichert.
27.11.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
3.Falls Frage 2 mit ja beantwortet werden kann: Welche Schritte - Anträge, Erklärungen oder dergleichen - sind durch die Frau zu welchem Zeitpunkt einzuleiten, um den Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung anzustoßen? ... Kann dann der Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung erst mit Wiederaufnahme der Teilzeitbeschäftigung erfolgen oder was ist in diesem Fall der frühestmögliche Zeitpunkt für den Wechsel?

| 9.3.2016
Guten Tag, ich bin nach 18monatiger Versicherungspflicht (12 Monate Tätigkeit im Angestelltenverhältnis sowie 6 Monate Versicherung über Agentur für Arbeit) zum 01. 03. in die hauptberufliche Selbstständigkeit eingetreten. Meine Versicherungspflicht endete somit zum 29. ... Meine alte gesetzliche Krankenkasse verweigert mir aber nun die Bestätigung meiner ausserordentlichen Kündigung aufgrund des Statuswechsels zum 01.03. mit dem Hinweis, dass die Abmeldung durch die Agentur für Arbeit nicht erheblich wäre und die reguläre Kündigungsfrist zum übernächsten Monatsende (hier 31.05.) gelten würde.
31.12.2014
Für uns ergeben sich in diesem Zusammenhang daher folgende weitere Fragen: -ist es schädlich und ev. sogar endgültig jetzt eine Familienversicherung zu beantragen, die auch künftig kein Krankengeld bezahlen wird oder wird die Arbeitsagentur beim (interimsweisen) Wechsel in die Familienversicherung meine Frau nach Ablauf von 4 Wochen automatisch wieder bei der ursprünglichen Securvita versichern? ... Hindernisse beim Wechsel zur Securvita wegen Kündigungsfristen bei der DAK? ... -wie sollen wir uns für den Fall verhalten, sofern ein Wechsel von der Familienversicherung zur Securvita nicht möglich sein sollte (z.B. 4 Wochen privat bei der Securvita versichern, bis das Arbeitsamt dann die weiteren Beiträge übernimmt) ?

| 23.10.2014
Bitte beurteilen Sie folgendes Szenario auf Durchführbarkeit: - Arbeitsvertrag wird mit Wirkung zum 01.01.2015 geändert - ich reduziere darin meine Wochenarbeitszeit von 40 auf 23 Stunden - mein Gehalt reduziert sich in gleicher Relation (also minus 42,5%), sodass ich fortan unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze falle (für mich gilt die besondere JAEG von 49500 EUR in 2015) - neues Jahresbrutto ca. 47000 EUR - Arbeitgeber stellt Versicherungspflicht fest - das verminderte Gehalt wird auch für 12 Monate bezogen - tatsächlich gearbeitet wird aber wie bisher 40 Wochenarbeitsstunden, d.h. pro Woche fallen bis zu 17 Überstunden an - Anfang 2016 wird der Arbeitsvertrag wieder auf Vollzeit umgestellt, die JAEG wird wieder überschritten - ich möchte nun in der GKV freiwillig versichert sein - das in 2015 "entgangene" Einkommen (niedrigeres Teilzeit-Entgelt bei vollen 40 Stunden Arbeit) holt der Arbeitgeber dadurch nach, dass er mir im Laufe des Jahres 2016 z.B. zwei Prämien zu 15.000 EUR ausbezahlt Frage 1: Auch wenn das Szenario durchaus geplant und konstruiert ist: bewege ich mich durch die tatsächliche Einhaltung der Vorversicherungszeit von 12 Monaten auf sicherem Boden?

| 21.10.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Wenn ich die gesetzliche Lage richtig sehe, dann erfülle ich zwar ab dem 01.11. aufgrund der Arbeitslosigkeit und der damit einhergehenden Pflichtversicherung die Voraussetzungen für den Wechsel in die GKV, aber was wäre dann beim Antritt des neuen Jobs? ... (Da die jeweilige Kündigungsfrist für einen Wechsel im Januar vorbei ist, wäre das dann erst zu Januar 2016 möglich?

| 25.3.2013
Wenn mein Mann nun eine Anstellung bekommt (Bruttoverdienst am Anfang ca 1200 Euro) und nebenbei noch selbständig ist, ist dann ein Wechsel mit der gesamten Familie in die gesetzliche Krankenkasse über meinen Mann möglich? ... Sollte das Angestelltenverhältnis, was eine Steigerung des Verdienstes aufgrund Provision voraussieht, nicht funktionieren, und er würde danach wieder ausschließlich selbständig sein, würden wir dann alle wieder aus der gesetzlichen Krankenkasse herausfallen? Geht der Wechsel in die gesetzl.
11.3.2013
Meine Kinder sind mit mir nun bei der Techniker Krankenkasse familienversichert. ... Können die Kinder kurzfristig in die Familienversicherung meiner Frau wechseln um dem ggf. vorzubeugen?

| 25.2.2013
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Juni 2013 bestehen sollend (Vorversicherung) , die grundsätzliche Wechselmöglichkeit zur Freiwillig-GKV begründet, und es ist fraglich jener Teil des § 6 Abs 3a SGB V , der auf die 5 Jahre abzielt, aber was bedeutet das in meinem Fall für den gesetzlich vorgesehenen letztmöglichen Zeitpunkt des Wechsels zur Freiwillig-GKV ?

| 28.10.2012
2) Kündigung bei Arbeitgeber A um sich bei Ehegattin (GKV) mitversichern zu lassen - Familienversicherung.
30.8.2011
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
In der Zeit hatte mein Arbeitgeber mir ein Formular über die ''Befreiung von der Versicherungspflicht'' zukommen lassen, damit ich in der PKV bleiben konnte. ... Jetzt meine Fragen: - Wie kann ich erfahren, ob für mich dieser Status ''Befreit von der Versicherungspflicht'' noch gilt (wenn möglich ohne schlafende Hunde zu wecken)?

| 1.8.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Bin Selbständig, über 55, seit 2009 PKV Versichert und möchte die Selbständigkeit beenden. Kann ich zurück in die GKV ?
3.3.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Ich bin seit 10 jahren mit meiner frau verheiratet und seit 8 jahren selbständig und in einer privaten krankenversicherung. letztes jahr im sommer trennten meine frau und ich uns und im januar musste ich aus finanziellen gründen mein gewerbe abmelden und alg2 beantragen.die arge verlangt nun von mir das ich bis zur scheidung von meiner frau bei ihr in der familienversicherung mitversichert werden soll. ich denke das die scheidung in den nächsten 3 monaten läuft da das trennungsjahr schon fast rum ist. ist ein wechsel zur GKV so ohne weiteres möglich oder habe ich einen anspruch darauf in der PKV zu bleiben. ich würde gerne weiterhin privat versichert bleiben. zu meinem alter ich bin 38 jahre alt.

| 30.12.2010
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Vor meinem Wechsel in der Schweiz war meine Tochter und ich in Deutschalnd in der PKV und meine damals noch berufstätige Frau in der gesetzlichen Pflichtversicherung versichert. ... Stimmt dies so und können somit die Vorteile der Familienversicherung genutzt werden?

| 2.12.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Nun meine Frage: Kann ich diesen Wechsel von der PKV zur GKV vorziehen indem ich z.B. ab dem 1.1.2011 Teilzeit arbeiten würde?
12