Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

46 Ergebnisse für „krankenkasse alg krankengeld anspruch“

15.10.2015
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Seit dem 14.08.15 hatte ich Anspruch auf Krankengeld. ... Ich habe ja nur noch bis Mitte November Anspruch auf ALG 1. ... Sollte ich jetzt aber nach Ende des Anspruchs auf ALG 1 innerhalb von 6 Monaten wieder mit dem gleichen Befund krankgeschrieben werden, habe ich dann noch Anspruch auf Krankengeld?
2.4.2013
Ich bin 41 Jahre Alt Seit 1.7.2912 Arbeitslos ALG1 Am 9.1 .2013 Krank Bandscheibenvorfall 1monat Krankengeld gesetzliche Krankenkasse jetzt in Reha träger Rentenkasse 3 wochen ich werde vorraussichtlich krank entlassen in 2 Tagen ,mit antrag auf wiedereingliederung -umschulung da ich meinen beruf nicht mehr ausüben kann, jetzt meine fragen Ist dann die Krankenkasse wieder zuständig(Krankengeld)? ... Ich habe gehört ,inernet die kasse sagt dann ich war während der Reha nicht versichert ,kein anspruch mehr ........oder ich bin nur arbeitsunfähig für diesen beruf .. die kk hat schon druck gemacht das sie nicht mehr zuständig sind was ist niun recht?
1.8.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Die JVA teilte mir mit, dass im offenen Vollzug ein Anspruch auf Fortzahlung des Krankengeldes besteht (ähnlich ALG1 Anspruch im offenen Vollzug) die Krankenkasse lehnt das ab. ... Habe ich ab Aufnahme in der chirurgischen Klinik Anspruch auf Krankengeld (Klinik hat AU bis 15.9 beschenigt. ... Teilen Sie in Ihrer Antwort bitte auch mit, ob sie ggf. bereut wären meinen Anspruch gegen die Krankenkasse anwalt bzw. notfalls auch gerichtlich durchzusetzen.

| 31.10.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Mein Anspruch auf ALG 1 beläuft sich auf 15 Monate. Im Zeitraum März-Juni 2016 habe ich ALG 1 erhalten und anschließend Krankengeld durch meine Krankenkasse. ... Um nahtlos wieder auf ALG 1 zuzugreifen, müsste ich mich spätestens zum 04.

| 23.1.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Z.Z.beziehe ich ALG 1 u. anschließend ALG 2. ... Bei einer GKV habe ich einmal vorab angefragt was geschieht, wenn ich nach ALG 2 Bezug meine Rente beantrage. ... Sollten Sie nicht die vollen 12 Kalendermonate ALG 2 in Anspruch nehmen, ist trotzdem eine Weiterführung Ihrer Mitgliedschaft in der GKV gemäß § 5 Abs.1 Nr.13 SGB V möglich.
28.11.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Das Arbeitsamt teilte mir mit, sollte ich am 01.01.2013 noch arbeitsunfähig sein, würde die Krankenkasse Krankengeld zahlen. Meine Fragen: 1) Erhalte ich als freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse bei bestehender Arbeitsunfähigkeit über den 31.12.2012 hinaus Krankengeld? ... Wenn Krankengeld ja, wie lange maximal?

| 26.2.2013
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Sie bezieht aktuell ALG I (bis Juni 2013), da sie für den Zeitraum bis zur Beendigung der Elternzeit eine Beschäftigung von 15 Std/Wo sucht (danach gehts beim eigentlichen Haupt-AG weiter). ... Wenn sie sich "während der Elternzeit" und "während des Bezugs von ALG I" krank meldet, bekommt Sie dann Krankengeld von ihrer GKV? Falls ja, ruht dann das ALG I?

| 11.10.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich hatte am 4.Juni einen Unfall (Radiusfraktur) und bin seit dieser Zeit krankgeschrieben.Ich wurde im April arbeitslos und wurde nach 6 Wochen Krankschreibung kein ALGI sondern erhielt durch die Krankenkasse Krankengeld. ... Nun bin ich beim Arbeistamt nicht als arbeitslos gemeldet, erhalte aber möglicherweise auch kein Krankengeld durch die Krankenkasse. ... Wenn der MDK dann Arbeistfähikkeit bescheinigt oder mein Arzt diese später, habe ich trotzdem Anspruck auf rückwirkendes Krankengeld seit dem 05.10.2011?
1.12.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Mein ALGI Anspruch endet am 19. ... Meine Frage: Bekomme ich Krankengeld über den 19. ... Im Anschluss daran werde ich wahrscheinlich ALG II Empfänger sein - wann muss ich mich da beim JobCenter melden ?

| 6.10.2017
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Da sich die Krankschreibung über das Inkrafttreten der Kündigung hinaus erstreckt, wollte ich für den Zeitraum im Anschluss an das Arbeitsverhältnis Krankengeld bei der Krankenkasse beantragen. ... Ist die Auskunft korrekt, dass durch die Kündigung kein Anspruch auf Krankengeld besteht? Nach meinem aktuellen Kenntnisstand ist die spätere Kündigung unerheblich für den Anspruch auf Krankengeld, sofern zum Zeitpunkt der Erkrankung ein Anspruch bestand und die Krankschreibung lückenlos erfolgt ist.
4.9.2010
Per 01.09. habe ich mich daher arbeitssuchend gemeldet, da ich aber krankgeschrieben bin schon seit Mai, hat mich die Agentur für Arbeit an meine Krankenkasse verwiesen und ich solle mich erst wieder melden, wenn ich gesund geschrieben wurde. Die Krankenkasse schreibt mir nun, ich gelte ab 01.09. als freiwillig versichert und habe daher auch keinen Anspruch auf Krankengeld. Fazit: Ich bekomme weder Arbeitslosengeld noch Krankengeld bis auf Weiteres und muss für die freiw.

| 29.4.2012
In dieser Zeit bezog Sie Krankengeld. ... Daher habe sie allein Anspruch auf Weiterzahlung des ALG I bis zum Anspruchsende (17.05.2012!). ... Ein Anspruch auf ALG II ist nahezu ausgeschlossen, da ich selbst als Beamter tätig bin.

| 15.6.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Nun meine Fragen: Habe ich während dieser 2 Wochen Anspruch auf ALG 1 nach §145 SGB III? ... Falls ich keinen Anspruch auf ALG 1 oder ALG2 habe, wie bin ich dann krankenversichert in dem Zeitraum von 2 Wochen? Sollte ein Anspruch auf ALG 1 bestehen für diesen Zeitraum von 2 Wochen, habe ich dann noch nach der Umschulung einen Anspruch auf ALG 1 ( 12 Monate verkürzt um eben 2 Wochen, also 11 1/2 Monate) falls ich nicht nach der Maßnahme nahtlos in eine Beschäftigung komme?
8.1.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Er bezog somit ab 01.11.08 Krankengeld, was zunächst auch prolemlos ablief. ... Am 18.12. kam ein Brief der Krankenkasse mit der lapidaren Mitteilung, dass aufgrund der nicht erfolgten Vorstellung beim Arzt am 12.12.08 die Krankengeldzahlung UND seine Mitgliedschaft bei der IKK zu diesem Termin endet.

| 19.6.2014
Tag Krankengeld (da freiwillige Versicherung in der GKV mit Krankentagegeld). Da ich derzeit ALGI-Empfänger bin, würde ich mich zunächst als mithelfender Familienangehöriger bei der Agentur für Arbeit abmelden und die Arbeit meiner Frau übernehmen. ... Mit dieser Fragestellung habe ich mich nun an die GKV meiner Frau gewandt und folgende Antwort bekommen: Die Höhe des Krankengeldes wird auf Basis des letzten Einkommensteuerbescheides ermittelt (aus meiner Sicht korrekt), sollte Sie jedoch im Gewerbebetrieb weiterhin Einnahmen erzielen (durch wen auch immer), so werden diese Einnahmen dem Krankengeld gegengerechnet, so dass dieses auch 0,00 EUR sein kann.
17.4.2018
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Mein Hausarzt rät mir nun, die vollen 18 Monate Krankengeld auszuschöpfen. ... August bekommen würde ("Würde" dershalb, weil ich mich ja, solange ich krank geschrieben bin, noch nicht arbeitslos melden kann bzw. muss und daher auch kein Alg 1 beantragen kann)? ... Was passiert, wenn die Krankenkasse die Zahlung des Krankengeldes irgendwann vor Ablauf der 18 Monate einstellt und ich dann Widerspruch einlege?

| 31.5.2011
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Krankengeld. ... Für die BA bin ich nicht vermittelbar und bekäme von dort kein ALG I (Anspruch 15 Monate) vmtl. 12 Monate Sperrzeit/u. anschl. ... BBMG ohne Einnahmen, da das Krankengeld ja nicht fortgezahlt werden soll.
11.4.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Telefonische Rücksprache bei der Krankenkasse (DAK) erbrachte, das Arbeitsamt sei in solchen Fällen zuständig und ich solle mich dahin wenden, evtl bliebe dann nur ALG II. ... Nach langem hin und her zwischen Agentur für Arbeit und Krankenkasse beziehe ich aktuell Krankengeld von der DAK, als Berechnungsgrundlage dient das ALG-I. ... Am 19.03. kam der Bescheid der DAK über die Bewilligung des Krankengeldes eben in Höhe des ALG I.
123