Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

577 Ergebnisse für „gkv sgb“

21.11.2022
| 55,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Selbsständig. Im Jahr 2020 habe ich bei meiner gesetzlichen Krankenversicherung gekündigt und bin einer gesetzlichen Krankenversicherung beigetreten. Seit diesem Jahr meldet sich nun meine alte PKV hin und wieder mit Briefen und der Aufforderung zur Abgabe meines Einkommensbescheids für das Jahr 2019, um ggf.

| 11.10.2022
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Mohamed El-Zaatari
Ich bin unverheiratet und lebe mit meiner Partnerin (pflichtversichert in der GKV) und unserem gemeinsamen Kind in einem Haushalt.

| 10.8.2022
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
sehr geehrte damen und herren ich bin seit dem 01.06.2010 freiberuflich selbständig und privat krankenversichert. im laufe des jahres 2023 möchte ich zurück in die gesetzliche krankenversicherung (im märz 2024 werde ich 55 jahre alt). ich möchte meinen 'kassensitz' als psychotherapeutin voraussichtlich zum 30.09.2023 abgeben, kann ich mich in diesem falle einfach ab dem 01.10.2023 in der gkv bei meinem ehemann familienversichern?
12.4.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Volkan Ulukaya
Um die Krankenversicherung wollte ich mich letzte Woche kümmern, da ich gelesen habe, das man sich auch rückwirkend wieder in der GKV versichern kann. ... Jetzt meine Frage: Wenn ich mich bei meiner alten GKV rückwirkend zum 28.03 versichere, muß/wird die Krankenversicherung auch die Kosten meines Krankenhausaufenthalts übernehmen oder muss ich die Kosten selber tragen?

| 17.3.2022
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich möchte über meine Ehefrau in die Familienversicherung (GKV) wechseln, da ich im Moment über kein eigenes Einkommen aus meiner bisherigen selbstständigen Tätigkeit verfüge. Die GKV hat einer Aufnahme in die Familienversicherung zugestimmt. ... Gibt es ggf. eine Frist, ab wann ich wieder eine selbständige Tätigkeit aufnehmen darf, ohne dass mir die GKV eine freiwillige Weiterversicherung verweigert?

| 2.3.2022
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich stehe vor einer Entscheidung bezüglich PKV/GKV und bitte daher um eine Rechtsauskunft: Ich bin 40 Jahre alt, habe zum 31.03.2022 mein angestelltes Arbeitsverhältnis bei einer deutschen Firma ("normaler" Mitarbeiter, kein leitender Angestellter oder Geschäftsführer/Vorstand) gekündigt und werde zum 01.05.2022 bei einer deutschen Firma meine neue Arbeitsstelle antreten (auch hier "normaler" Mitarbeiter).
21.2.2022
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Ich wurde von der Krankenkasse nach 72 wöchiger Erkrankung ausgesteuert und beziehe nun kein Krankengeld mehr. Die Arbeitsagentur meint, ich hätte nur dann Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn mich mein Arbeitgeber von der Verpflichtung zur Erbringung der Arbeitsöeistung freistellt. Diesbezüglich habe ich 2 Fragen: 1.

| 17.2.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ich bin 46 Jahre, Ingenieur seit 18 Jahre, geschieden habe ein Sohn von 6 Jahre versichert auf meinen Namen bei der GKV. ... Muss ich bei der GKV etwas beantragen oder Anfordern bei meiner Kündigung oder geht alles automatisch?
11.2.2022
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Guten Tag, ich bin 68 Jahre alt und lebe seit 10 Jahren im europäischen Ausland, wo ich privat krankenversichert bin. In Deutschland war ich ebenfalls die letzten 10 Jahre meines Arbeitslebens privat krankenversichert. Ich beziehe mittlerweile eine Rente aus Deutschland in Höhe von 517 Euro monatlich.
8.2.2022
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Hallo, warum werden bei der Berechnung des Krankenkassenbeitrags für Selbstständige Mieteinnahmen und Kapitaleinkünfte mit einbezogen und bei Arbeitnehmern nicht. Verstößt das nicht gegen das Gesetz der gleichbehandlung ? Wurden deswegen schon Prozesse geführt?

| 8.2.2022
| 40,00 €
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, da ich einige widersprüchliche Aussagen zu dem o.g. Thema auch in diesem Forum gefunden habe, möchte ich konkret nochmals folgenden Fall kurz erläutert haben: Ich bin Altersrentner seit dem 63. Geburtstag (also mit Abzügen), werde in diesem Jahr 65 Jahre alt und bekomme mit dem dem Geburtstag folgenden Monat meine LV ausbezahlt.
2.2.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
GKV bestätigt mir, dass ich aufgrund meiner Vorversicherungszeiten in der KVdR aufgenommen bin (habe ich nachrechnen lassen, war richtig). ... GKV in den letzten 5 Jahren nicht einen Tag in der GKV. ... Gibt es eine Hierarchie im SGB?

| 14.12.2021
| 80,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nach § 229 SGB V 1. b) gehören Leistungen der Beschädigtenversorgung, mithin auch des OEG, nicht zu den beitragspflichtigen Einnahmen bei der Beitragserhebung für die gesetzliche Krankenversicherung - oder doch? ... Abgesehen davon muss ich nun feststellen, dass die OEG/BVG-Rente als "steuerfreie Rente" durch die Anrechnung bei einer freiwilligen Versicherung bei der GKV durch die Hintertür wieder "kassiert wird" und aus meiner Sicht eine Kollision mit dem eigentlichen Schmerzensgeld-/Schadensersatzcharakter der Renten nach OEG/BVG vorliegt.
19.11.2021
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Das Problem is wie folgt: - Mit dem Alter von 28 bin ich nun seit 6 Jahren privatversichert und hauptgewerblich selbstständig. - Da ich nun zusätzlich zu meinem Gewerbe auf 90% in einem Unternehmen anfange, liegt mein Gehalt mit ca 55.000€ unter der Versicherungspflichgrenze. - Eine ähnliche Summe verdiene ich auch passiv mit meinem Gewerbe, die über die letzten Jahre jedoch von 80.000€ - 30.000€ schwankte. Frage 1: Da mein Gewerbeeinkommen schwankt müsste ich es wohl jährlich prüfen lassen in welche Versicherung ich komme? Frage 2: Gibt es eine Möglichkeit pauschal in der PKV zu bleiben?
18.11.2021
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Hallo die Krankenkasse hat die Kapitalerträge und die Einkünfte meiner privat versicherten Frau, die VOR der Eheschließung in dem Kalenderjahr 2020 entstanden sind mit zur Berechnung der freiwilligen Beiträge herangezogen. Wir haben den Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Also bin ich nicht Eigentümer dieses Einkommens, muss darauf aber Beiträge bezahlen.

| 8.11.2021
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Sachverhalt Mit Arbeitsvertrag vom 01.08.2003 begründet mein Arbeitgeber ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit einem monatlich vereinbarten Bruttoeinkommen von 415,- Euro. Weiter wurde im Arbeitsvertrag wie folgt, vereinbart. Das Gehalt beträgt 415,- Euro brutto pro Monat bei einer Arbeitszeit von 45 Stunden monatlich, Arbeitnehmer und Arbeitgeber vereinbaren ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis.

| 4.11.2021
Die GKV teilte erstmalig mit Schreiben vom 15.09.2021 mit, dass die Beiträge für 2016 und 2017 (01.02.2016 – 31.07.2017) vorläufig festgesetzt wurden und ich Einkommensnachweise für den vorstehenden Zeitraum erbringen müsse.

| 2.11.2021
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Guten Tag, mein Ehepartner ist in der GKV (Angestellt) und ich bin in der PKV (Selbstständig).
123·5·10·15·20·25·29