Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „gkv rente pkv familienversicherung“

29.6.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, ich bin derzeit selbstständig und in der PKV. Im Februar habe ich geheiratet und möchte nun in die GKV meiner Frau, die jedoch weniger verdient.

| 17.3.2016
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Meine PKV sowie der meiner Frau haben wir damals gekündigt. ... Ich würde gerne in die GKV wechseln. ... Zwischen Australien und Deutschland gibt ein Abkommen, nach meinen Recherchen allerdings nur für die Rente.

| 2.12.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Dies bedeutet, dass ich spätestens dann, wenn ich nach der Elternzeit eine Teilzeitbeschäftigung aufnehme, aus der PKV ausscheiden werde, bis dahin aber noch privat versichert wäre. Nun meine Frage: Kann ich diesen Wechsel von der PKV zur GKV vorziehen indem ich z.B. ab dem 1.1.2011 Teilzeit arbeiten würde? ... Ist es besser, wenn ich bereits für 2010 über zusätzliche Bruttoentgeltumwandlung auf meine Rentenversicherung die JAEG unterschreite und somit aus der PKV rausfallen würde?

| 12.7.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Hallo, ich habe eine Frage zu PKV / GKV, wenn man nicht mehr erwerbstätig ist. ... Heisst, wir werden zurück in die GKV gehen (es sei denn, wir lassen uns von der Versicherungspflicht befreien. ... Kann ich mich bei ihm (familien-)mitversichern (GKV)?
25.1.2008
Daher würde ich gern an Hand der folgenden Fall-Daten herausfinden, ob mein Vater krankenversichert ist, so dass kein Rückgriff wegen fehlender Krankenversicherung auf mich erfolgen kann. a) im August 2008 ist er 65 Jahre geworden, er bezieht Altersrente (>1000 Euro) b) er war in der zweiten Hälfe seines Arbeitslebens ca. 3 Jahre privat versichert, kann sein, dass er daher weniger wie 9/10 in der GKV versichert war c) Gesundheitszustand zum Rentenzeitpunkt unbekannt d) vor der Rente war er freiwilliges Mitglied in der GKV (TK), sein ganzes Leben war er teilweise pflicht bzw. freiwilliges Mitglied in der GKV (TK). Bis auf die besagten 3 Jahren in der PKV. e)Vor der Rente Hartz IV Empfänger f) es kann sein, dass er offene Beiträge hatte. Er war aber 100% bei der GKV vor Rentenbeginn Mitglied. g) Meine Mutter die immer familienversichert bei ihm war, lebt getrennt von ihm, ist mit Rentenbeginn (eigene kleine Rente) vor einigen Monaten in die Rentenkrankenversicherung aufgenommen worden.

| 27.8.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun teilte mir eine Mitarbeiterin der GKV telfonisch mit, dass bei meinem Mann die besondere Jahresarbeitentgeltgrenze (für 2017 52200 €) gültig ist, da er schon seit 2002 in der PKV versichert ist und nicht die allgemeine Jahresarbeitentgeltgrenze (für 2017 57600€). ... In den letzten Jahren teilte mir die GKV jährlich mit, dass weiterhin die kostenfreie Familienversicherung besteht (vermutlich haben die anderen Mitarbeiter die allgemeine Jahresarbeitentgeltgrenze berücksichtigt). ... Kann die GKV die beitragsfreie Familienversicherung aufheben?

| 28.12.2010
Mein Mann ist in der GKV ich in der PKV. Nach der Geburt unseres Kindes, während des Bezugs des Elterngeldes, möchte ich in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis eingehen, um wieder in die GKV zurückzukehren. Würde hierfür eine 3-4 monatige Beschäftigung nach der Geburt mit ca. 450 € brutto ausreichen, um im Anschluss den Rest der Elternzeit zu ihm in die Familienversicherung zu können?
14.2.2016
Guten Tag, Meine Frau hat vor, während der Elternzeit über einen Teilzeitmonat von der PKV wieder zurück in die GKV zu wechseln. Folgende Situation: Ehemann: Mitte dreißig, Pflichversichert in der GKV Ehefrau: Mitte dreißig seit 1.3.15 in der PKV, angestellt. ... Wir zahlen nun monatlich die PKV (ohne Arbeitgeberanteil) weiter und möchten sie lieber wieder in der GKV versichern.
17.6.2006
Mein Mann ist Rentner (Berufsunfähigkeit) und in einer PKV. Ich habe kein Einkommen, mein Mann bekommt Rente (privat und BfA) und hat Einkünfte aus Vermietung und Zinseinkünfte. ... Wäre für eine kompetente Antwort dankbar (muß einen Fragebogen der AOK "Angaben zur Überprüfung der Familienversicherung" ausfüllen). -- Einsatz geändert am 18.06.2006 21:13:37

| 25.2.2013
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Es werden im Jan. 2014 deutlich-4-stellig Zinsen aus Sparplan/Kapitalerträge fällig; es besteht noch eine große Anwartschaft in PKV (mehr als 10 Jahre in PKV versichert gewesen). ... Fragen : 1) ist 2-monatige Kündigungsfrist für GKV auch aus Familien-KV. in Freiwillig-GKV von Belang ? ... Notwendigkeit unmittelbar zum 1.06.2013 in die Freiwillig-GKV zu wechseln, ist dann die PKV-Anwartschaft unmittelbar zu diesem Datum in jedem Fall kündbar ?

| 27.12.2007
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Ich bin 56 Jahre alt.Ich war bis Ende Mai 07 selbständig und 10 Jahre privat versichert(davor 5Jahre familienversichert).Nach Aufgabe der Selbständigkeit habe ich Familienversicherung bei der GKV meines Mannes beantragt.Der Antrag wurde zum Juni angenommen.Meine Privatversicherung will ich zum 31.12.07 kündigen.Vorher habe ich aber noch eine Frage: Wie kann ich mich versichern, falls ich nicht mehr familienversichert sein kann,sei es, -weil ich über 350€ Zinseinkünfte habe, -weil ich angestellt arbeiten will -weil ich mich wieder selbständig machen will -weil ich Altersrente beziehe Habe ich dann die Möglichkeit, mich nach SGB5 §5 Abs.1 Nr.13a in der GKV weiterzuversichern ,da ich ja zuletzt gesetzlich krankenversichert war und muss ich dabei irgendwelche Fristen,Bedingungen (z.B. ... Soweit ich weiß gilt die Familienversicherung bei über 55jährigen nicht als Vorversicherungszeit (1Jahr),d.h. ich erwerbe keinen Anspruch auf eine eigene freiwillige GKV. ... Die Auskünfte verschiedener GKV sind sehr unterschiedlich hinsichtlich meines Problems!

| 7.8.2007
Gibt es eine Moeglichkeit, dass ich bei meinem Mann mit in der GKV versichert sein kann (da er erst jetzt in Deutschland krankenversichert wird)?
9.12.2009
Neben meiner geringen Rente habe ich kaum ein Einkommen. Meine Ehefrau (noch nicht im Rentenalter) ist bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert, allerdings jetzt auf freiwiller Basis, da sie, wegen einer 100 % igen Behinderung nicht mehr arbeiten kann. ... Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Familienversicherung (Ehepartner) zu beanspruchen?
7.3.2016
Mitgliedin der GKV; unser Sohn ist noch Schüler und familienversichert bei mir. Partner (Vater des Sohnes) ist inzwischen Rentner (Altersrente 487€/Monat), hat einen Minijob (430€/Monat); er war jahrelang selbständig und PKV-versichert, inzwischen zum Basistarif (538€/Monat). Nun überlegen wir zu heiraten und fragen uns, ob eine Aufnahme in die Familienversicherung möglich wäre.

| 19.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Dieses sollte solange gezahlt werden, bis ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt wird bzw. die Rente bestätigt wird. ... Nun behauptet die Krankenkasse, meine Frau müsse sich für die restliche Elternzeit privat/freiwillig versichern – also monatlich Beiträge entrichten (Familienversicherung ist nicht möglich, da ich in der PKV bin). ... Hätte man dadurch den Stress mit der GKV vermeiden können?
10.9.2019
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Es wurden auch tatsächlich keine Leistungen aus einer GKV in Anspruch genommen. Auch eine PKV bestand zu keinem Zeitpunkt. ... E) Für den Fall, dass es keine Möglichkeit für eine Rückkehr in die GKV gibt, kommt eine PKV in Frage?
11.7.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Guten Tag, ich werde bald in die "Rente für Schwerbeschädigte Menschen" gehen (mit 60 Jahren + Monaten). Ich komme nicht in die KVdR, da ich von 1992 - 2003 in der PKV war und ab 2004 wieder in der GKV. ... Sie ist derzeit über mich krankenversichert (Familienversicherung).

| 30.8.2012
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Oder besteht vielleicht die Möglichkeit in der Krankenversicherung meiner Frau mitversichert zu werden (Familienversicherung)?
12