Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

67 Ergebnisse für „gkv pkv wechsel rückkehr“


| 23.11.2015
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich glaube durch meine Internetrecherche die Option erkannt zu haben, bei einer Rückkehr nach Deutschland auch in die GKV wechseln zu können, da ich in der Schweiz in quasi gesetzlich pflichtversichert bin. Da der Tarif der PKV in den letzten 3 Jahren deutlich gestiegen ist, und ich weitere Steigerungen erwarte, ist ein Wechsel zurück in die GKV eine mögliche Option. ... (2)An welche Bedingungen bzw. unter welchen Gegebenheiten ist ein Wechsel in die GKV nach einer Rückkehr nach Deutschland möglich?

| 21.4.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Ich würde mir in der PKV eine Anwartschaft vertraglich sichern, um mir ggf. eine Rückkehr in PKV zu gleichen bzw. ähnl. ... Welche Jahresarbeitentgeltgrenze gilt dann für mich bei Rückkehr in die PKV (44.100€ oder die höhere 48.600€ - PKV nach 31.12.2002 - jeweils für OST)? ... Welche Kündigungsfristen gelten in diesem Fall für die GKV bei einem Wechsel aus der GKV zurück in die PKV, ggf. nach einem Eintritt in die GKV erst vor kurzer Zeit?

| 17.3.2016
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Ich würde gerne in die GKV wechseln. ... Da Australien nicht EU ist, wäre ein Wechsel direkt in die GKV möglich. ... Meine Frage lautet also: Kann ich mich nach meiner Rückkehr gesetzlich kranken versichern?
23.1.2015
Da die PKV nun Schwierigkeiten macht und ein Wechsel zu einer anderen Gesellschaft aufgrund einer Vorerkrankung fast unmöglich ist, soll er nun zurück in die GKV. ... Eine erste Rückmeldung der ehemaligen GKV hat ergeben, dass eine Rückkehr auch für einen Familienangehörigen nicht möglich sei. Wie ist die Rechtslage bezüglich einer Rückkehr eines Kindes von der PKV zurück in die GKV als freiwilliges Mitglied?
17.1.2017
von Rechtsanwältin Maike Domke
sehr geehrte Damen und Herren, ich war von 1995 -31.12.2015 in der PKV Krankenversichert. 01.01.2016 - 31.12.2016 ( Transfergesellschaft) wechsel in GKV aufgrund Bezug vonTransfer Kurzarbeitergeld ( Einkommen oberhalb Versicherungspflichtgrenze) ab 01.01.17 weiterhin in der Transfergesellschaft beschäftigt, jedoch erhalte ich kein TransferKUG ,mein Gehalt wird zu 100% vom ehemaligen Arbeitgeber übernommen ( Einkommen oberhalb Versicherungspflichtgrenze) 30.06.2017 Ende der Mitgliedschaft in der Transfergesellschaft, ich werde dann vermutlich ALG1 beantragen. Jetzt teilt mir die Transfergesellschaft mit ich müsse ab 01.01.2017 wieder in die PKV zurückwechseln? ... Welche Möglichkeiten habe ich in der GKV zu bleiben?

| 26.11.2017
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Arbeitnehmer möchte ab 1.3.2018 Teilzeit arbeiten und gleichzeitig von der PKV in die GKV wechseln. ... Frage 2: Wenn nach 6 Monaten entschieden wird, daß der Arbeitnehmer zur Vollzeit zurückkehrt, kann er dann in der GKV bleiben? ... Wenn nun die Teilzeit auf 6 Monate befristet wird, ist dann der Wechsel von der PKV in die GKV überhaupt möglich?

| 24.5.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Amen und Herren, Meine Frau ist 57 Jahre und bis zum 19.6.2008 einschließlich ALG 1-Empfängerin und damit in der GKV, hier BEK, versichert. ... Meine Fragen in dem Zusammenhang wären folgende: --Kann meine Frau ab Rentenbeginn mit 60 Jahren von der PKV, in der sie dann von 20.6.2008 bis Ende Januar 2011 wäre, versicherungspflichtig von der PKV in die Krankenversicherung der Rentner wechseln? ... --Würde es zum Wechsel genügen, wenn sie in den letzten 5 Jahren vor Rentenbeginn ,also vom 1.2.2006 bis 19.6.2008 versicherungspflichtig in der BEK und danach bis Rentenbeginn ab Februar 2011 versicherungsfrei in der PKV versichert gewesen wäre?
8.7.2013
Folgende Sachlage: Ehemann ist pflichtversichert in der GKV Ehefrau ist privat versichert in der PKV. ... (jedoch ohne Einkommen) Wie kann ein Wechsel in die GKV bzw. sogar in die Familienversicherung des Ehemanns erfolgen ? Diverse "Quellen" im Internet sprechen von einer Möglichkeit über die Elternzeit wieder problemlos in die GKV wechseln zu können.
22.7.2015
Wenn eine 56-jährige PKV-Versicherte weniger als ca.400 Euro/Monat Einkommen nachweisen kann, ist der Wechsel in die GKV des Ehemannes als Familienversicherte möglich. ... Ist einmal Aufgenommen = Aufgenommen oder kann die GKV die komplette Rückabwicklung der KV der Ehefrau in den Stand von vor einem Jahr verlangen einschliesslich Rückkehr in die PKV ? Wer trägt die Folgekosten der Rückkehr ?

| 26.4.2015
In wenigen Wochen plane ich zu heiraten und mein zukünftiger Ehemann ist in der PKV. ... Auf welche Dauer muss das Beschäftigungsverhältnis mindestens geschlossen werden, damit ich meine PKV verlassen kann? Gibt es an dieser Stelle noch irgendetwas zu beachten, was der Rückkehr in die GKV entgegen stünde?

| 22.3.2015
Guten Tag, meine Situation sieht folgendermaßen aus: - Ich 40 Jahre alt, verheiratet, Angestellter [ununterbrochen seit 2004], ca. 75.000 € Jahresbruttogehalt, PKV versichert seit 2008 - Ehefrau 34 Jahre alt, seit Feb 2015 arbeitssuchend, ALG I Bezieher, GKV Pflichtversichert Kinder : KEINE ! ... Soweit so gut, nachfolgend meine Ideen um doch noch einen Ausstieg aus der PKV und Rückkehr in die GKV zu ermöglichen. 1. ... oder erst 4 Wochen später aufgrund Nachversicherungsschutz bei der PKV ?
11.3.2013
Nun würde ich gerne wieder in die GKV. ... Bin ich dann wieder bei der PKV oder kann ich weiterhin bei der GKV bleiben? ... Wenn jetzt bei möglicher Arbeitslosigkeit noch kein Jahr voll ist in dem ich pflichtversichert bin in der GKV, muss dann nochmals 1Jahr (12 Monate) Pflichtversicherung für die dauerhafte Rückkehr in die GKV beginnen, oder werden die Monate vor der Arbeitslosigkeit angerechnet?

| 16.5.2014
Verstehe ich es richtig, dass ich als Mitglied der PKV im ersten Jahr sowohl meine Beiträge als auch die meine Kinder komplett (inkl. ... Würde die Beitragsbefreiung für die GKV auch in diesem Fall gelten, obwohl ich vor Eintritt der Elternzeit erst kurz (1-2 Monate) wieder in der GKV pflichtversichert gewesen bin? ... Stünde mir mit Eintritt in die GKV ein sofortiges Sonderkündigungsrecht bei meiner PKV zu oder könnte es passieren, dass ich in beiden Versicherungen Beiträge zahlen muss?

| 28.10.2012
Sehr geehrte/r Herr Anwalt / Frau Anwältin, ich bin 26 Jahre alt und plane nach meinem Berufseinstieg vor 2 Monaten aus Gründen der Kostenersparnis in die PKV einzutreten. Da meine Annahme ist, dass ich in ca. 10 Jahren 2 Kinder haben werde (bei mir mitversichert), wollte ich Sie bitten die folgenden beiden Möglichkeiten einer Rückkehr in die GKV auf Durchführbarkeit zu überprüfen: 1) Berufliche Auszeit (Sabbatical) von 6 Monaten um unter JAEG zu rutschen und in die GKV wechseln zu können, z.B.: Monat 1-6: 0€ / Monat, Monat 7-12: 6.000€ / Monat = 36.000€ / Jahr. ... Nach 2 Monaten Rückkehr zu Arbeitgeber A und Wahl der freiwilligen GKV.

| 1.8.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Bin Selbständig, über 55, seit 2009 PKV Versichert und möchte die Selbständigkeit beenden. Kann ich zurück in die GKV ?
9.5.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Eine Rückkehr nach D ist f. absehbarer Zeit nicht geplant. ... Welche Möglichkeiten gibt es für mich in die GKV zu wechseln?
10.10.2007
von Rechtsanwältin Maren S. Pfeiffer
Wenn ich durch Arbeitlosigkeit (und damit Beziehung von Arbeitslosengeld) oder durch verkürzte Arbeitszeit unter die Beitragsbemessungsgrenze falle, bin ich dann vom ersten Tag an automatisch in der gesetzlichen Krankenkasse versichert und muß ich mich, wenn sich in meinem Arbeitsleben die Verdienstverhältnisse wieder so bessern, dass ich wieder über die Bemessungsgrenze komme, mich wieder privat versichern oder kann ich in der GKV bleiben?

| 29.9.2017
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Ich bin gerade in Teilzeit und dadurch unter die Versicherungspflichtgrenze gerutscht und so wieder in der GKV angekommen. ... Falls ich aufgrund irgendwelcher besonderen Umstände im Unternehmen wieder EHER anfange VZ zu arbeiten und dadurch, auf 12 Monate gesehen, doch über der Versicherungspflichtgrenze läge, kann man mich dann zwingen, mich wieder in der PKV versichern zu MÜSSEN?
123·4