Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

101 Ergebnisse für „gkv pkv familienversicherung sgb“


| 10.8.2022
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
sehr geehrte damen und herren ich bin seit dem 01.06.2010 freiberuflich selbständig und privat krankenversichert. im laufe des jahres 2023 möchte ich zurück in die gesetzliche krankenversicherung (im märz 2024 werde ich 55 jahre alt). ich möchte meinen 'kassensitz' als psychotherapeutin voraussichtlich zum 30.09.2023 abgeben, kann ich mich in diesem falle einfach ab dem 01.10.2023 in der gkv bei meinem ehemann familienversichern?

| 17.3.2022
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich möchte über meine Ehefrau in die Familienversicherung (GKV) wechseln, da ich im Moment über kein eigenes Einkommen aus meiner bisherigen selbstständigen Tätigkeit verfüge. Die GKV hat einer Aufnahme in die Familienversicherung zugestimmt. Ich würde jetzt meine PKV kündigen, kann ja aber später ggf. nicht wieder in diese zurückkehren bzw. nur mit wesentlich höheren Beiträgen, falls mir die GKV eine eigene freiwillige Weiterversicherung ablehnt. 1.

| 17.2.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ich bin 46 Jahre, Ingenieur seit 18 Jahre, geschieden habe ein Sohn von 6 Jahre versichert auf meinen Namen bei der GKV. ... Muss ich bei der GKV etwas beantragen oder Anfordern bei meiner Kündigung oder geht alles automatisch?
2.2.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
GKV in den letzten 5 Jahren nicht einen Tag in der GKV. ... Gibt es eine Hierarchie im SGB? ... Sollte es klappen, kann man jederzeit bei der PKV kündigen?

| 8.11.2021
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Sachverhalt Mit Arbeitsvertrag vom 01.08.2003 begründet mein Arbeitgeber ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit einem monatlich vereinbarten Bruttoeinkommen von 415,- Euro. Weiter wurde im Arbeitsvertrag wie folgt, vereinbart. Das Gehalt beträgt 415,- Euro brutto pro Monat bei einer Arbeitszeit von 45 Stunden monatlich, Arbeitnehmer und Arbeitgeber vereinbaren ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis.

| 2.11.2021
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Guten Tag, mein Ehepartner ist in der GKV (Angestellt) und ich bin in der PKV (Selbstständig).
9.8.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Guten Tag, Ich bin im 11/1960 geboren, seit 1975 beitragspflichtig berufstätig, seit 2004 privat krankenversichert, seit 1.6.2019 in Altersteilzeit und ab 1.4.2020, nach Abzug meines Urlaubes, etc., befinde ich mich in der Ruhephase Altersteilzeit. Renteneintrittsdatum 1.12.2023 mit 12% Rentenabschlag. Meine Ehefrau ist im 05/1963 geboren, seit 1980 beitragspflichtig berufstätig und durchgängig gesetzlich krankenversichert.
10.9.2019
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Auch eine PKV bestand zu keinem Zeitpunkt. ... C) Wie gestaltet sich die Berechnung der Nachzahlung, sofern der Weg über § 5 Absatz 1 Nr. 13 SGB V funktionieren sollte? ... E) Für den Fall, dass es keine Möglichkeit für eine Rückkehr in die GKV gibt, kommt eine PKV in Frage?
24.5.2019
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Die AOK hat den Antrag auf Familienversicherung abgelehnt, da ich der Ehegatte privat versichert bin und mein Einkommen über der Einkommensgrenze liegt. Meine Frau ist Pflichtmitglied in der GKV (AOK) und ich bin ja nicht verwandt mit dem Pflegekind welches sich bei uns in Vollzeitpflege befindet.

| 7.12.2018
Bedingungen doch in die GKV wechseln? ... Wenn ein Wechsel in die GKV unter den o.g.
10.10.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Arbeitgeberwechsel - zwischen den Beschäftigungsverhältnissen wird 1 Monat Arbeitslosigkeit bestehen Besteht die Möglichkeit die Arbeitslosigkeit für den Wechsel in die GKV zu nutzen? weitere Informationen: - Meine Frau ist freiwillig in der GKV. Könnte evtl. die Aufnahme in die Familienversicherung meiner Frau während der Arbeitslosigkeit helfen?

| 27.8.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun teilte mir eine Mitarbeiterin der GKV telfonisch mit, dass bei meinem Mann die besondere Jahresarbeitentgeltgrenze (für 2017 52200 €) gültig ist, da er schon seit 2002 in der PKV versichert ist und nicht die allgemeine Jahresarbeitentgeltgrenze (für 2017 57600€). ... In den letzten Jahren teilte mir die GKV jährlich mit, dass weiterhin die kostenfreie Familienversicherung besteht (vermutlich haben die anderen Mitarbeiter die allgemeine Jahresarbeitentgeltgrenze berücksichtigt). ... Kann die GKV die beitragsfreie Familienversicherung aufheben?

| 28.5.2018
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Wenn ich im Laufe des Jahres noch einmal eine Selbständigkeit versuche, muss ich dann in die PKV zurück oder kann ich mich freiwillig in der GKV versichern ?
28.9.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Es brauchte einige Zeit aufgrund Umzug und Ferien und im August wies ich dann die PKV nach.

| 20.9.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Seit Geburt war Mutter im Rahmen der Familienversicherung des Mannes gesetzlich versichert. ... Ziel ist wie formuliert, dass die Mutter auch dauerhaft in der Gkv bleiben kann, auch wenn die dann gegründete GmbH Gewinne abwirft. ... Ist dieses Vorgehen mit Ziel "gkv für Mutter für immer" grundsätzlich möglich?
27.8.2017
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Da der Tarif im konkreten Fall aufgrund der gegenüber den GKV eingeschränkten Leistungen weitgehend nutzlos ist (Ausschluss ambulanter Hebammenleistungen), wäre ein Wechsel in die GKV erstrebenswert.

| 11.7.2017
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
sehr geehrte damen und herren, herr a ist selbständig und gewerbebetreibend. seine frau ist arbeitssuchend und erhält alg 1. herr a ist privat krankenversichert. da herr a im jahr 2015 einen verlust von ca. 90 tsd euro erwirtschaftete sind die beiden kinder über die ehefrau krankenversichert familienversicherung über die gesetzliche kk der ehefrau. ehefrau erhält ca. 870 euro alg 1. nun verlangte die kk für das jahr 2016, die ek steuerbescheide insbesondere wegen die einnahmen aus der selbständigkeit vom ehemann um zu prüfen ob noch weiterhin die kinder über die ehefrau kostenlos familienversichert sein durften. der ehemann erzielte für das jahr 2016 einen plus von ca. 60.000 euro. aufgrund des enorm hohen verlustes vom 2015 war bei dem ek steuerbescheid noch ein verlustvortrag seitens finanzamtes dabei, aus dem hervorgeht, das zu zahlende ek steuerbetrag 0,00 ist und das noch ein verlustbetrag von ca. minus 30 tsd offen steht. diese bescheide reichte die famile dann bei der kk ein. bleibt es bei einem negativ betrag - "einkommensgesetz technisch"??? oder rechnet jetzt die kk diesen betrag als positiv und beendet womöglich rückwirkend die familienversicherung der kinder.???
29.6.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, ich bin derzeit selbstständig und in der PKV. Im Februar habe ich geheiratet und möchte nun in die GKV meiner Frau, die jedoch weniger verdient.
123·5·6