Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

89 Ergebnisse für „gkv krankenversicherung versichert rückkehr“

23.1.2015
Ich selbst bin in der PKV versichert. ... Eine erste Rückmeldung der ehemaligen GKV hat ergeben, dass eine Rückkehr auch für einen Familienangehörigen nicht möglich sei. Wie ist die Rechtslage bezüglich einer Rückkehr eines Kindes von der PKV zurück in die GKV als freiwilliges Mitglied?

| 17.3.2016
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Ich würde gerne in die GKV wechseln. ... Da Australien nicht EU ist, wäre ein Wechsel direkt in die GKV möglich. ... Meine Frage lautet also: Kann ich mich nach meiner Rückkehr gesetzlich kranken versichern?

| 6.11.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bitte um Beratung basierend auf folgenden Fakten: 1) Ich habe von Januar 2000 bis März 2014 in einem außereuropäischen Land gelebt, das ein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland hat. 2) Ich bin seit 2000 in der gesetzlichen Krankenversicherung in diesem Land versichert und zahle bis zum heutigen Tag die monatlichen Beiträge. ... Ich habe seit meiner Rückkehr keine Einkünfte, arbeite nicht und bin auch nicht arbeitslos gemeldet. ... 3) Muss ich Beiträge und Strafbeiträge nachzahlen für die Zeit seit meiner Rückkehr nach Deutschland im März 2014 bis jetzt?

| 23.11.2015
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich möchte Sie bezüglich meiner derzeitigen Krankenversicherung bitten die möglichen Alternativen zu beurteilen: Ich bin 37Jahre, wohne seit 01.01.2013 in der Schweiz und habe keinen Wohnsitz mehr in Deutschland. ... Ich glaube durch meine Internetrecherche die Option erkannt zu haben, bei einer Rückkehr nach Deutschland auch in die GKV wechseln zu können, da ich in der Schweiz in quasi gesetzlich pflichtversichert bin. ... (2)An welche Bedingungen bzw. unter welchen Gegebenheiten ist ein Wechsel in die GKV nach einer Rückkehr nach Deutschland möglich?
15.12.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Vor einigen Jahren bat ich meine GKV um Auskunft, wie ich während eines längeren Aufenthaltes im außereuropäischen Ausland versichert sei. ... Nach der Rückkehr rufe ich bei der GKV erneut an und bitte um Weiterversicherung. Antwort: Sie sind derzeit privat versichert, da können wir sie nicht mehr aufnehmen.

| 11.7.2013
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Einen solchen Antrag möchte ich aber im Hinblick auf einen möglichen Hartz IV-Bezug in 10 Monaten lieber nicht stellen, weil ich dann trotz niedrigstem "Verdienst" in der PKV bleiben und vergleichsweise hohe Beiträge bezahlen müsste (meines Wissens muss man bei Hartz IV in der PKV bleiben, wenn man unmittelbar vor Bezug PKV-versichert war). ... Kann ich - sofern ich innerhalb des Bezugs von ALG I wieder eine Arbeitsstelle finde - dann die GKV ohne weiteres wieder verlassen und den Ruhezustand meiner PKV beenden oder muss ich das sogar (bzw. wäre das Bleiben in der GKV nur nach einem kompletten Jahr Arbeitslosigkeit möglich)? ... Bleibe ich dann automatisch in der GKV?
22.7.2015
Wenn eine 56-jährige PKV-Versicherte weniger als ca.400 Euro/Monat Einkommen nachweisen kann, ist der Wechsel in die GKV des Ehemannes als Familienversicherte möglich. ... Ist einmal Aufgenommen = Aufgenommen oder kann die GKV die komplette Rückabwicklung der KV der Ehefrau in den Stand von vor einem Jahr verlangen einschliesslich Rückkehr in die PKV ? Wer trägt die Folgekosten der Rückkehr ?

| 10.7.2013
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, A begann ein Studium und versicherte sich als Pflichtmitglied in einer GKV (davor war er als Angehöriger eines Beamten privat versichert). ... Gesetzt den Fall A wäre als Beamter auf Widerruf privat versichert und würde den Vorbereitungsdienst innerhalb von 3 Monaten abbrechen (ansonsten müsste er die Besoldung zurückzahlen), sein altes Studium im alten Fach als normaler Student wieder aufnehmen und sich bis zum Semesterbeginn arbeitslos melden (A geht davon aus, dass die Arbeitsagentur ihn in diesem Fall im Basistarif versichern würde): Kann A dann problemlos zur erneuten Immatrikulation wieder Mitglied der GKV werden? Besteht für A also ein Sonderkündigungsrecht bezüglich der PKV und eine Wiederaufnahmepflicht seitens der GKV als immatrikulierter Student?

| 31.3.2015
von Rechtsanwalt René Piper
Guten Tag, ich bin 52 und seit 1995 privat versichert. ... Möglichkeit zurück in die GKV zu kommen?

| 6.12.2011
Guten Tag, in Deutschland bin ich über Jahre in einer PK gewesen und somit aus der Versicherungspflicht GV entlassen. In der Schweiz bin ich seit 2006 krankenversichert und habe bei meiner PK eine Anwartschaftsversicherung. Da der Beitrag inzwischen massiv gestiegen ist möchte ich diese kündigen.

| 24.5.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Amen und Herren, Meine Frau ist 57 Jahre und bis zum 19.6.2008 einschließlich ALG 1-Empfängerin und damit in der GKV, hier BEK, versichert. ... --Sie wäre damit auch in den letzten 5 Jahren vor Rntenbeginn nicht versicherungsfrei gewesen, da sie ja dann bis 19.6.2008 versichert gewesen wäre. ... --Welche Voraussetzungen gelten also, bezogen auf die Daten meiner Frau, damit diese mit Rentenbeginn in die Krankenversicherung der Rentner wechseln könnte?
22.1.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, mich in der Elternzeit arbeitslos zu melden und in der PKV zu bleiben, jedoch mit der Möglichkeit später (außerhalb der Elternzeit und bei einem Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze) noch in die GKV wechseln zu können?

| 5.11.2013
Es geht um den Wiedereintritt in die Gesetzliche Krankenversicherung. ... Aufgrund folgender Situation wäre zu prüfen, ob trotz des sehr knappen Überschreitens der besagten 55-Jahre-Altersgrenze seit Sept. 2013 ein Wiedereintritt in die GKV möglich ist: Meine Partnerin arbeitete bisher auf Honorarbasis und ist seit 01.01.2011 in einer privaten Krankenversicherung Bis zum 31.12.2010 war sie immer in der Gesetzlichen KV versichert (Barmer und Sekurvita). ... Eine Doppelbezahlung, also sowohl in die PKV als auch in die GKV einzubezahlen, kommt nicht in Frage.

| 27.12.2007
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Ich bin 56 Jahre alt.Ich war bis Ende Mai 07 selbständig und 10 Jahre privat versichert(davor 5Jahre familienversichert).Nach Aufgabe der Selbständigkeit habe ich Familienversicherung bei der GKV meines Mannes beantragt.Der Antrag wurde zum Juni angenommen.Meine Privatversicherung will ich zum 31.12.07 kündigen.Vorher habe ich aber noch eine Frage: Wie kann ich mich versichern, falls ich nicht mehr familienversichert sein kann,sei es, -weil ich über 350€ Zinseinkünfte habe, -weil ich angestellt arbeiten will -weil ich mich wieder selbständig machen will -weil ich Altersrente beziehe Habe ich dann die Möglichkeit, mich nach SGB5 §5 Abs.1 Nr.13a in der GKV weiterzuversichern ,da ich ja zuletzt gesetzlich krankenversichert war und muss ich dabei irgendwelche Fristen,Bedingungen (z.B. ... Soweit ich weiß gilt die Familienversicherung bei über 55jährigen nicht als Vorversicherungszeit (1Jahr),d.h. ich erwerbe keinen Anspruch auf eine eigene freiwillige GKV. ... Die Auskünfte verschiedener GKV sind sehr unterschiedlich hinsichtlich meines Problems!
17.1.2017
von Rechtsanwältin Maike Domke
sehr geehrte Damen und Herren, ich war von 1995 -31.12.2015 in der PKV Krankenversichert. 01.01.2016 - 31.12.2016 ( Transfergesellschaft) wechsel in GKV aufgrund Bezug vonTransfer Kurzarbeitergeld ( Einkommen oberhalb Versicherungspflichtgrenze) ab 01.01.17 weiterhin in der Transfergesellschaft beschäftigt, jedoch erhalte ich kein TransferKUG ,mein Gehalt wird zu 100% vom ehemaligen Arbeitgeber übernommen ( Einkommen oberhalb Versicherungspflichtgrenze) 30.06.2017 Ende der Mitgliedschaft in der Transfergesellschaft, ich werde dann vermutlich ALG1 beantragen. ... Welche Möglichkeiten habe ich in der GKV zu bleiben?
26.3.2019
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich bin aktuell in der GKV freiwillig versichert und geringfügig beschäftigt. ... In diesem Fall möchte ich gerne von der gesetzlichen Krankenversicherung wieder aufgenommen werden. ... Wie verhält es sich, wenn ich bei meiner Rückkehr berufsunfähig bin?

| 30.12.2010
von Rechtsanwalt Thomas Krause
In der Schweiz war ich und meine Familie rund drei Jahre in der dort vorgeschriebenen obligatorischen Krankenversicherung mit entsprechenden freiwilligen Zusatzbausteinen versichert, was aus meiner Sicht einer gesetzlichen Krankenversicherung gleichkommt. ... Bedingt durch die Rückkehr nach Deutschland würde ich nunmehr gerne wieder freiwillig in die GKV eintreten und möchte gerne wissen, ob dies unter den geschilderten Voraussetzungen möglich ist. Ich habe mal gehört, dass die dreijährige Pflicht in der schweizer Versicherung den in §9 SGB 5 genannten Voraussetzungen für die frewillige GKV gerecht wird.
4.8.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
bin 59 Jahre alt, selbstständig und seit 1998 freiwilliges Mitglied in der GKV. Was passiert bei Aufnahme einer Festanstellung mit 40 Wochenstunden und Beibehaltung des Gewerbes ( Lebensmittelladen mit Ehefrau dann als alleinige tätige Familienangehörige) Erhalte ich durch die Arbeitnehmertätigkeit ( ist dann die Haupteinnahmequelle )eine versicherungspflichtige Tätigkeit in GKV und dann später auch als Rentner in der GKV für Rentner?
123·5