Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

104 Ergebnisse für „gkv berechnung“


| 26.11.2017
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Arbeitnehmer möchte ab 1.3.2018 Teilzeit arbeiten und gleichzeitig von der PKV in die GKV wechseln. ... Frage 1: Welcher Ansatz zur Berechnung, ob sein Gehalt unter der JAEG liegt, ist richtig (Teilzeit ab 1.3.2018): a) Summe des Gehalts der Monate JAN-DEZ 2018 müssen unter der bes. ... Wenn nun die Teilzeit auf 6 Monate befristet wird, ist dann der Wechsel von der PKV in die GKV überhaupt möglich?

| 21.5.2013
Seit dem 01.12.2012 bin ich privat krankenversichert (vorher über 10 Jahre in der GKV) und ich möchte dauerhaft wieder zurück in die gesetzliche Krankenversicherung. ... In welchem Gesetz ist die Berechnung definiert?
29.4.2016
Welche Leistungen an Abgeordnete nach dem Gesetz über die Rechtsverhältnisse der Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin (Landesabgeordnetengesetz – LAbgG) sind bei der Berechnung der Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung zu berücksichtigen? Sind bspw. die steuerfreien Pauschalen nach § 7 Abs. 2 bei der Berechnung zu berücksichtigen, oder nur die steuerpflichtigen Leistungen? Welche Möglichkeiten gibt es, aufgrund einer falschen Berechnung der Krankenkasse in der Vergangenheit zu viel gezahlte Beträge zurück zu verlangen, und wie lange?
4.1.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Meine Frau arbeitet auf 400 EUR Basis und ist "Freiwillig" bei der GKV versichert. Die GKV fordert nun einen Einkommensnachweiß für die Jahre 2007 bis 2009 von mir. ... Frage: Darf die GKV auch einen Einkommensnachweiß für die Jahre 2007 und 2008 verlangen.
22.2.2013
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Ich bin seit März 2006 in der PKV vorher war ich in der GKV. ... Mein AG ist der Meinung diese sei bei der Berechnung der JAEG mit zu berücksichtigen. a) Ist es richtig das vertraglich vereinbarte Bonuszahlungen trotz schwankender Höhe bei der JAEG mit zu berücksichtigen sind ? ... c) Wenn ich dann von Nov 2013 bis Dez 2014 in der GKV war...kann ich dann in 2014 mehr als JAEG verdienen und freiwillig in der GKV bleiben ?
25.1.2008
Daher würde ich gern an Hand der folgenden Fall-Daten herausfinden, ob mein Vater krankenversichert ist, so dass kein Rückgriff wegen fehlender Krankenversicherung auf mich erfolgen kann. a) im August 2008 ist er 65 Jahre geworden, er bezieht Altersrente (>1000 Euro) b) er war in der zweiten Hälfe seines Arbeitslebens ca. 3 Jahre privat versichert, kann sein, dass er daher weniger wie 9/10 in der GKV versichert war c) Gesundheitszustand zum Rentenzeitpunkt unbekannt d) vor der Rente war er freiwilliges Mitglied in der GKV (TK), sein ganzes Leben war er teilweise pflicht bzw. freiwilliges Mitglied in der GKV (TK). ... Könnte man wegen oben genannten Informaten aus der GKV ausgeschlossen werden, so dass man ohne Krankenversicherungsschutz dasteht? ... Lebensarbeitshälfte in der GKV versichert gewesen sein, um in die KV der Rentner beitreten zu können.
3.4.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Meine Frau ist bei einer GKV versichert. Nun fordert die GKV aufgrund unserer Heirat im November 2010 von Ihr nachträglich zusätzliche Beiträge. ... Kind) Die GKV fordert nun ~287 € im Monat von Ihr, da diese im Rahmen der 50% Regelung minus eine Pauschale für unser Kind bei Ihr 50% meines Gehalt anrechnet.
2.11.2012
.- Euro Monatsbeitrag, kein verringerter Beitrag) in der GKV versichert. ... Wird der Beitrag der Ehefrau in der GKV sich nun verändern und das Einkommen des Ehemannes mit zur Berechnung herangezogen werden oder bleibt ihr Beitrag in der GKV gleich? ... Ist auch ein erhöhter GKV-Beitrag weiterhin voll steuerlich absetzbar?

| 28.10.2012
Da meine Annahme ist, dass ich in ca. 10 Jahren 2 Kinder haben werde (bei mir mitversichert), wollte ich Sie bitten die folgenden beiden Möglichkeiten einer Rückkehr in die GKV auf Durchführbarkeit zu überprüfen: 1) Berufliche Auszeit (Sabbatical) von 6 Monaten um unter JAEG zu rutschen und in die GKV wechseln zu können, z.B.: Monat 1-6: 0€ / Monat, Monat 7-12: 6.000€ / Monat = 36.000€ / Jahr. ... 2) Kündigung bei Arbeitgeber A um sich bei Ehegattin (GKV) mitversichern zu lassen - Familienversicherung. Nach 2 Monaten Rückkehr zu Arbeitgeber A und Wahl der freiwilligen GKV.

| 15.4.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Kann ich mit diesem Einkommen in die GKV zurück wechseln? ... Mein Arbeitgeber wird 2015 tatsächlich mein Einkommen aus 2014 zur Berechnung ansetzen, da immer der Unternehmenserfolg des Vorjahres bewertet wird.
2.2.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Monatlich ist somit mein PKV-Beitrag sowie der volle freiwillige GKV-Satz für meine Frau fällig, da ja mein Einkommen für die Berechnung des GKV-Satzes herangezogen wird. ... Reicht diese Regelung aus um in der GKV wieder pflichtversichert sowie ab 01.03.2017 freiwillig versichert zu sein?
9.12.2013
Auf Grund beruflicher Veränderung fiel ich zum 01.01.2013 unter die besondere Pflichtversicherungsgrenze und bin seitdem in der GKV pflichtversichert. ... Berechnet sich das Bruttogehalt, das relevant ist für die Entscheidung, ob ich in der GKV versichert bleiben kann (was ich möchte), nun aus dem Bruttogehalt für das Kalenderjahr 2013 (inkl. ... Die Höhe welcher besondere Pflichtversicherungsgrenze ist die für den Verbleib in der GKV relevante: Die für 2013 geltende (47.250 EUR) oder die für 2014 (48.600 EUR)?

| 5.8.2012
von Rechtsanwalt Michael Vogt
bei der freiwilligen GKV werden für den Versicherungsbeitrag auch Dividenden und Veräußerungsgewinne zur Berechnung herangezgezogen.

| 14.2.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ich bin seit 01.01.2002 in der PKV und würde gerne zurück in die GKV. ... Anfrage bei einer GKV fiktiv auf 12 Monate hochgerechnet und da ich damit unter der Jahresentgeltgrenze liegen würde wäre ich wie gewollt wieder in der GKV versicherungspflichtig bis zum Jahresende. ... Auskunft GKV der § 5 Abs.

| 23.6.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, seit Juni 2014 bin ich freiwillig in der GKV versichert, da meine Pflichtversicherung wg.

| 27.8.2014
Frage zur Befreiung von der Versicherungspflicht 1.Auskunft der GKV: Die Befreiung von 1996 ist nicht mehr wirksam, da nun ein anderer /neuer Tatbestand vorliegt. Ein Wechsel in die GKV sei problemlos möglich, sollte ich unter die JAE Grenze fallen. ... Fragen zum Versicherungswechsel in die GKV über Reduzierung der Arbeitszeit 2.JAEG für mich € 48600,-- /Jahr, da am 31.12.2002 versicherungsfrei war.
3.3.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Jan Bergmann
Die GKV weigert sich mich für das laufende Jahr jetzt schon zu befreien mit der Begründung ich könnte ja eine Gehaltserhöhung bekommen sodass ich wieder zuzahlen müsste. ... Weiterhin habe ich ohne övm eine knapp 800 km entfernten und von der GKV genehmigten Reha angetreten. 1.) ... Bundesreisekostengesetz von GKV erstattet wird da eine Reise und nicht 800km x 0,2 x 2 für Hin.- und Rückweg also 320 EUR.

| 21.5.2008
Wird ein Dienstwagen im Rahmen der 1%-Regegelung zum regelmäßigen Jahresarbeitsentgelt für die Überschreitung der Versicherungspflichtgrenze der GKV gerechnet? Oder wird man wieder versicherungspflichtig in der GKV wenn man nur durch den Dienstwagen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze bleibt?
123·5·6