Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.381
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

637 Ergebnisse für „elternzeit gkv“

16.2.2015
388 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Die Gelegenheit möchte ich gerne nutzen um Elternzeit zu nehmen und gleichzeitig in die GKV zu wechseln. ... Nach der 3-monatigen Elternzeit werde ich mit den ursprünglichen Bezügen in meine Vollzeitstelle zurückkehren. ... Voraussetzungen ein Wechsel von der PKV in die GKV zu gewähren und ist eine Weiterführung dieser nach der Elternzeit als freiwillige GKV möglich?
13.4.2015
573 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Rahmenbedingungen - Eltern, Verdienst über Beitragsbemessungsgrenze, beide privat krankenversichert, verheiratet, beide gemeinsam in Elternzeit - Kind, bei Vater privat mitversichert Während der gemeinsamen Elternzeit wollen wir für 1-2 Monate in der Ferien-Gastronomie arbeiten. ... b) Können wir ohne weiteres in der GKV bleiben, wenn wir nach der Elternzeit wieder voll arbeiten? ... e) Wie ist der Status, wenn wir nach der Beschäftigung in der Elternzeit nicht direkt wieder bei unserem ersten Arbeitgeber arbeiten, sondern noch einige Wochen/Monate nicht arbeiten (in reiner Elternzeit sind)?
2.12.2010
4168 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ich arbeite als Abteilungsleiterin eines Herstellers für Bodenbeläge während der Elternzeit Teilzeit (20 Stunden pro Woche) und mir ist bekannt, dass ich grundsätzlich nicht in die GKV zurück komme, auch wenn mein Entgelt während der Elternzeit unter der Versicherungspflichtgrenze liegt. Habe ich dennoch irgendeine Möglichkeit, zurück in die GKV zu kommen? Und eine weitere Frage - angenommen ich würde jetzt erneut schwanger und die Geburt wäre vor Ende der Elternzeit, z.B im September 2011, gibt es dann eine Möglichkeit zurück in die GKV zu kommen oder gilt die Befreiung auch über eine erneute Mutterschutzfrist hinaus für eine weitere Elternzeit für ein zweites Kind?

| 16.5.2014
666 Aufrufe
von Rechtsanwalt Benjamin Pethö
Wenn meine Annahmen oben stimmen, dann würde ich gerne schon vor dem Beginn der Elternzeit mit meinen Kindern wieder zurück in die GKV, zumal ich nach der Elternzeit durch die Teilzeit ohnehin dauerhaft in der GKV pflichtversichert sein werde. ... Würde die Beitragsbefreiung für die GKV auch in diesem Fall gelten, obwohl ich vor Eintritt der Elternzeit erst kurz (1-2 Monate) wieder in der GKV pflichtversichert gewesen bin? ... Und nun meine Fragen zur Elternzeit: 6.
15.11.2009
10374 Aufrufe
Wo müsste ich dann die Elternzeit beantragen? Ich habe auch irgendwo gelesen, dass man nur für die Dauer des Bezugs von Elterngeld beitragsfrei in der GKV versichert bleibt. ... Könnten die Zwillinge über mich in der GKV versichert sein, da mein Mann kein Einkommen außer Elterngeld bezieht?
26.7.2010
2085 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Hallo, wir haben ein paar Fragen zum Thema PKV / GKV bei Elternzeit. ... Müssen oder können Ehefrau und Tochter in die GKV gehen? ... Oder (pflicht)-Mitgliedschaft in der GKV während der Elternzeit?
22.1.2008
4954 Aufrufe
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Eigentlich hatte ich geplant, ab März 2008 Teilzeit in der Elternzeit bei meinem Arbeitgeber zu arbeiten. ... Ich möchte gerne bis zum Ende der Elternzeit in der PKV bleiben, mich jedoch nicht auf alle Zeiten an die PKV binden. ... Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, mich in der Elternzeit arbeitslos zu melden und in der PKV zu bleiben, jedoch mit der Möglichkeit später (außerhalb der Elternzeit und bei einem Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze) noch in die GKV wechseln zu können?

| 14.2.2011
6388 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ich plane 2 Monate Elternzeit zu nehmen und in dieser Zeit in Teilzeit zu arbeiten . ... Da ich meine Elternzeit im zweiten Quartal nehmen möchte wäre ich nicht zwölf Monate in der GKV versicherungspflichtig. ... Auskunft GKV der § 5 Abs.

| 28.9.2009
2706 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
GKV Beitrag : (50% =1837,50€) -> 314,22€ ab 12.03.2009 (1. ... Frage: Wie berechnen sich die GKV-Beiträge in der Elternzeit (12 Monate, Basissatz 300,-€ Elterngeld) ? ... Dies gilt gemeinhin für freiwillig Versicherte in der GKV.

| 7.8.2007
3732 Aufrufe
Meine Frage ist nun wie folgt: wir erwarten in drei Wochen unser erstes Kind, d.h. ich bin jetzt in Mutterschutz und werde im Anschluss in Elternzeit gehen. Gibt es eine Moeglichkeit, dass ich bei meinem Mann mit in der GKV versichert sein kann (da er erst jetzt in Deutschland krankenversichert wird)? ... Wenn ich im naechsten Jahr wieder in Teilzeit arbeite (Bruttojahresgehalt dann ca. 40.000 Euro), allerdings ja aber im Rahmen der Elternzeit, kann ich mich dann wieder gesetzlich krankenversichern?

| 12.5.2009
3499 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
Frau war vor Mutterschutz und Elternzeit arbeitslos gemeldet. Was passiert nach Ende des Bezuges des Elterngeldes mit der GKV. ... Frau ist in Elternzeit.
22.2.2013
945 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Ich bin seit März 2006 in der PKV vorher war ich in der GKV. ... Dann werde ich jedoch nicht mehr voll - sondern während der Elternzeit nur noch Teilzeit arbeiten. Die Teilzeitarbeit in der Elternzeit plane ich von Nov 2013 bis Dez 2014.
14.2.2016
363 Aufrufe
Guten Tag, Meine Frau hat vor, während der Elternzeit über einen Teilzeitmonat von der PKV wieder zurück in die GKV zu wechseln. ... Sie würde dazu im März 2016 einen Monat Teilzeit arbeiten (knapp über 450 Euro) und wäre dabei in der GKV pflichtversichert, ab April möchte sie den Rest der Elternzeit (bis Anfang Dezember) nicht mehr arbeiten. Bleibt sie dann in Ihrer GKV für den Rest der Elternzeit beitragsfrei oder könnte sie bei mir (Ehemann) beitragsfrei in der GKV mitversichert sein?
8.7.2013
563 Aufrufe
Folgende Sachlage: Ehemann ist pflichtversichert in der GKV Ehefrau ist privat versichert in der PKV. ... (jedoch ohne Einkommen) Wie kann ein Wechsel in die GKV bzw. sogar in die Familienversicherung des Ehemanns erfolgen ? Diverse "Quellen" im Internet sprechen von einer Möglichkeit über die Elternzeit wieder problemlos in die GKV wechseln zu können.

| 19.7.2012
1934 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Hätte man dadurch den Stress mit der GKV vermeiden können? Meine Fragen sind also: - Hat die gesetzliche Krankenversicherung in diesem Fall Recht, dass meine Frau nicht beitragsfrei in der GKV sein darf, obwohl sie doch immer noch Arbeitnehmerin in Elternzeit ist? - Hätte der Arbeitgeber meiner Frau gegenüber der GKV eine „Unterbrechung" melden müssen, ab Beginn des Mutterschutzes (bis Ende der drei Jahre Elternzeit)?

| 19.1.2014
1211 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Ich werde nun die Elternzeit/Teilzeit berufsbedingt mit Einverständnis meines AG (neues Aufgabengebiet) vorzeitig zum 01.02.2014 beenden. Der Arbeitsvertrag der Teilzeit und die Elternzeit würde dann entsprechend geändert vom 01.10.2013 bis 31.01.2014. ... Falls ja, muss ich dann unbedingt in die PKV zurück oder gibt es irgendeine Möglichkeit in der GKV zu bleiben, auch freiwillig. (§ 188 Abs 4 SGB V)?
28.1.2011
2108 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Nun meine Frage wie sieht es aus, wenn ich nun noch während der Elternzeit wieder eine Teilzeitbeschäftigung aufnehme? Kann ich dann nach der Arbeitslosigkeit (aber nach wie vor in der Elternzeit) weiter in der GKV bleiben oder muss ich dann zurück in die private KV? Was muss ich tun, um weiterhin in der GKV bleiben zu können?
22.10.2008
7601 Aufrufe
sehr geehrte damen und herren, ich habe eine frage, die mir sowohl von der krankenkasse als auch von meinem arbeitgeber mit verschiedenen antworten ausgelegt wird. ich war bis anfang des monats privat versichert und befinde mich seit mitte letzten jahres in elternzeit. ich habe meine elternzeit für einen monat mit einer befristeten teilzeittätigkeit unterbrochen (16 std. woche). daraufhin sagte man mir, müsse ich pflichtversichert werden. also, habe ich meine private kv gekündigt, denn man versicherte mir, ich wäre auch nach der rückkehr in die elternzeit wieder pflichtversichert. nun sagte ein anderer mitarbeiter mir aber, ich wäre nach der rückkehr wieder normal privat versichert und nicht pflichtversichert, nur für die dauer der beschäftigung pflichtversichert. da mir jedes mal ein anderer mitarbeiter der gesetzlichen kv etwas anderes mitteilt, hoffe ich, dass sie licht ins dunkel bringen können. muss ich mich nach beendigung der teilzeitbeschäftigung wieder privat versichern?
123·5·10·15·20·25·30·32