Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

103 Ergebnisse für „kosten reisebüro“

Filter Reiserecht
26.5.2014
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sie teilte mir noch mit das dass Reisebüro auf jeden fall eine Namensänderung vernehmen kann und das es 50 Euro kosten würde. Sie selbst kann das nicht das muss das Reisebüro machen. ... Mit den neuen Informationen kontaktierte ich das Reisebüro.
20.8.2015
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Hallo, anbei Sachverhalt: Über ein Reisebüro per Mail einen Flug für 5 Personen nach Bangkok und zurück gebucht. ... Nach Rückerstattung gefragt --> Reisebüro hat abgelehnt. ... Reisebüro will Tax zurückerstatten.

| 18.12.2009
September haben wir bei einem seit über 15 Jahren existierenden Reisebüro in Berlin 4 Flugtickets für einen Flug mit Iberia am 18. ... Das Reisebüro schickte uns dann auch noch eine email, dass sie leider ab genau 17.12. wegen Zahlungsunfähigkeit ihren Betrieb eingestellt hätten. ... Nun meine Fragen: 1) Kann ich neben der Strafanzeige zivilrechtlich gegen das Reisebüro vorgehen?

| 1.2.2017
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nun, Ende januar kam das Reisebüro auf uns zu und sagt sie hätten einen Fehler in der Berechnug gemacht und uns nur den Preis für 1x Rundreise berechnet und nicht für 2 Personen. ... Das reisebüro beruft sich auf die Ausgeschriebenen Preise und einem Abgebot was uns im Mai erstellt worden war mit 2x 2300€.
14.4.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nun, Ende januar kam das Reisebüro auf uns zu und sagt sie hätten einen Fehler in der Berechnug gemacht und uns nur den Preis für 1x Rundreise berechnet und nicht für 2 Personen. ... Das reisebüro beruft sich auf die Ausgeschriebenen Preise und einem Abgebot was uns im Mai erstellt worden war mit 2x 2300€.

| 5.5.2007
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
Das Reisebüro stellt in beiden Fällen Euro 275,-- für Umbuchung/Storno in Rechnung. Ich habe den begründeten Verdacht, daß das Reisebüro in diesem Betrag eigene Gebühren berechnet, die lt. den AGB aber durch das Reisebüro ausgeschlossen werden mit dem Hinweis:"nach den Bedingungen des jweiligen Anbieters alle auf Grund von Vertragsänderungen entstandenen Kosten dem Kunden im Namen des jeweiligen Anbieters in Rechnung zu stellen."

| 1.4.2014
Hallo, wir buchten Ende Januar 07 unseren Urlaub in dem Reisebüro, in welchem wir seit Jahren buchen. ... Umgehend gingen wir ins Reisebüro und die Reiseverkehrskauffrau räumte sofort ihren Fehler ein. ... Nun fragen wir uns, was für Rechte haben wir, wozu ist das Reisebüro verpflichte, wenn es ganz klar deren Fehler war, wie es ja auch sofort zugegeben wurde???

| 4.11.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
März eine Flugreise über das Online-Reisebüro "Elumbus Reisen" gebucht (Paris nach Tokyo und zurück für 550 Euro). ... Das Geld hat das Reisebüro am 22. ... Darf das Reisebüro die Reise trotz schriftlicher Zusicherung einfach trotzdem Absagen?

| 11.2.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Herr/Frau Rechtsanwalt/Rechtsanwältin, ich habe vor einer knappen Woche in einem Reisebüro sehr spontan und kurzfristig eine Reise gebucht. ... Ich bin nun der Ansicht, dass es sich hier um einen Beratungsfehler handelt und ich die Übernachtungen von dem Reisebüro erstattet bekommen sollte.
28.3.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Wir mussten am nächsten Tag auf eigene Kosten mit der Lufthansa nach Deutschland fliegen, was natürlich sehr teuer war. Das Reisebüro, das für uns die Flüge, die Hotels, die Transfers und Eintrittskarten gebucht hatte, bedauert unser Pech und sieht keine Möglichkeit, uns einen Ersatz zu leisten, mit der Begründung, das es sich nicht um eine PAUSCHALREISE gehandelt habe und sie nur in unserem Auftrag tätig geworden sei. Offenbar müssen wir neben dem furchtbaren Erlebnis auch die Kosten dieses Ausfluges tragen??
18.8.2017
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Seitdem habe ich alle Unterlagen inkl Originaltickets meinem Reisebüro übergeben, aber immernoch keine Rückerstattung erhalten. Das Reisebüro schiebt die Schuld auf die Airline (Ethopian Airlines), die nur sehr langsam den Vorgang bearbeitet. Meiner Ansicht nach, ist es die Aufgabe des Reisebüros mir bereits den Betrag zu erstatten, auch wenn die Airline noch nicht den Betrag erstattet hat.
5.3.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Ich habe im Mai 2017 einen Business-Class-Flug mit Air Berlin über das Online-Portal Expedia gebucht. Den Flug konnte man mit einer Stornogebühr von 260 Euro stornieren. Nach der News von der Pleite von Air Berlin habe ich bei Expedia angerufen, ob ich angesichts der Insolvenz bei einer Stornierung den Ticketpreis auch zurück bekomme.
28.12.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Leider habe ich den Flug jedoch über ein Internet-Reisebüro gebucht, und dieses verlangt nun "nach Ausstellung des Flugtickets" (AGB) 100% Stornokosten, also den Einbehalt der vollen 2300 Euro. ... Für einen voll automatisierten Buchungsvorgang und in Anbetracht der Tatsache, daß die Airline den Ticketpreis ohne weiteres vollständig erstatten würde, empfinde ich die Forderung des Reisebüros als unangemessen hoch. ... Kann ich die entsprechende Klausel in den AGB des Reisebüros anfechten?
23.1.2019
| 53,00 €
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Die Kosten für die falsche Umbuchung auf Dezember habe ich selber getragen weil laut Aussage der Agentur in den Telefonaten den Monat "Dezember" gesagt wurde.
22.7.2013
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Eine Rückfrage bei WOWair (nur per email möglich, Hotline war damit überfordert) ergab, dass diese die Namen so vom Reisebüro erhalten hätten und mich eine Änderung, trotz vorgelegter Buchungsbestätigung, ca. 230 Br. Pfund kosten würde. ... und habe ich realistische Chancen diese Kosten hinterher zurückzuerhalten?
1.5.2013
.-24.08.2013) Durch einen Zufall, habe ich erfahren, dass das gemietete Haus nicht der Beschreibung des Reisebüros entspricht: "Absolut ruhige Alleinlage mit privatem Pool" Real sind auf dem Grundstück 2 Häuser, wobei der Pool vor dem 2.Haus liegt und mitbenutzt werden kann.
27.8.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, am 16 januar 2013 habe ich eine Reise gebucht die wir am 3.05.13 antreten wollten, am 30.04.13 hat mir das reisebüro angerufen und mittgeteilt das die unterlagen da sind. ... Nachdem ich dann das Reisebüro gesagt habe das wir davon ausgegangen sind das die Reise wohl stoniert ist hat uns das reisebüro gesagt das wir für 80% der Kosten aufkommen müssen. Meine frage: ist dies so richtig wie dass Reisebüro vorgegangen ist und müssen wir die Storno kosten so akzeptieren?
123·5·6