Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.467
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

70 Ergebnisse für „pferd rückgabe“


| 21.6.2016
613 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe ein Pferd gekauft, im März, bin Wiedereinsteigerin, also eigentlich absolut unerfahren im Moment noch. ... Ich hatte eine reiterfahrene Freundin mit, sie hat das Pferd Probe geritten und gemeint es passt, es war sehr ruhig und brav. ... Ich müsste das Pferd nun teuer in einen Beritt geben, damit ich das habe, was ich denke das ich kaufe.
8.5.2008
2459 Aufrufe
Hallo, erstes Pferd 1 mal probegeritten im gelände, keinen galopp da ich noch etwas verunsichert war von den "fremden Pferd", der Händler versicherte mir jedoch das das pferd aus dem stand aus galoppiert wenn man die Beine richtig anlegt und es auch Westerntounier potentieal hat, da ich an Weiterbildung interesse hatte. ... Am Sonntag fiehlen mir dicke gelänke an den pferd auf und das sie ausgesprochen ruhig war. ... Nun drückt sich mein Händler davon das Pferd abzuholen (doch meinen Monatliche Stallmiete läuft weiter) Er will mir meine 1500Euro geben und mein erstes Pferd (mit dem ich aus Reiterlichen Gründen nicht zurechtkam).
24.7.2009
2231 Aufrufe
Wir haben vor einem Jahr ein Pferd für unseren gewerblichen Kutschenbetrieb gekauft. Der Verkäufer hat uns das Pferd gebracht obwohl der Käufer nicht anwesend war. ... Daraufhin wurde das Pferd innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben.

| 6.8.2009
1661 Aufrufe
Guten Tag, ich habe vor vier Wochen ein Pferd privat verkauft und dieses vor zwei Wochen zur Käuferin gebracht. Sie hat das Pferd vor dem Kauf probegeritten, sich vom Trainer vorreiten lassen und dann den Kaufvertrag abgeschlossen. Am Dienstag rief sie mich an und sagte mir, dass sie mit dem Pferd nicht zurecht käme und es deshalb zurückgeben möchte.

| 5.7.2009
2999 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ich habe 2003 ein Pferd gekauft mit dem Zusatz, dass das Pferd weder verschenkt noch verkauft werden darf und mit der zusätzlichen Anmerkung, dass das Pferd im Stall des Verkäufers für eine Einstellgebühr verbleibt. Nachdem ich nun dieses Tier nicht mehr halten kann und es entweder zurückgeben oder aber verkaufen möchte, ist der Besitzer der Meinung, dass ich dieses Pferd weder zurückgeben noch weiterveräußern kann. Kann ich nach Verweigerung der Rücknahme dennoch das Pferd verkaufen?

| 27.2.2009
12982 Aufrufe
Das Pferd kann daher nicht sofort als Reitpferd genutzt werden. ... Der Käufer stellt das Pferd in XXXXXXXX ein. ... Im Falle des Rücktritts hat der Käufer das Pferd Zug um Zug gegen Rückgabe des Kaufpreises an den Verkäufer zurückzugeben, ohne einen Anspruch auf Ersatz von ihm getätigter notwendiger oder nützlicher Verwendungen zu haben.
2.1.2008
4213 Aufrufe
Auch hier, wie zuvor ohne Longe, ist das Pferd unkontrolliert mit mir durchgegangen, so dass ich dieses Pferd nicht mehr besteigen kann. Zu bemerken ist, dass das Pferd immer Ausbinder benötigt! ... Meine Frage: Wie kann ich die Rückgabe des Pferdes an den Händler argumentativ begründen.
16.1.2012
1313 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Nun meine Fragen: Da es sich um eine Rückgabe handelt und nicht um einen Verkauf des Ponys an den Käufer - brauche ich da einen neuen Vertrag der den ehemaligen Verkäufer nun als Käufer stellt? ... Oder geht das dann nicht da es sich ja "nur" um eine Rückgabe handelt?
25.4.2008
5422 Aufrufe
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Hallo, wir haben bei einem Pferdehändler + Ausbildungsstall vor 2 Wochen ein Pferd gekauft - ohne Kaufvertrag - bar gezahlt und das pferd gleich mitgenommen. ... Können wir dieses Pferd nun zurückgeben ?? Der Händler will einen Geldeinbehalt falls er es denn überhaupt nehmen würde1 Haben wir ein Recht auf Rückgabe ohne noch mehr Geld in Diagnostik zu stecken?
15.6.2010
6196 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich (Privatkäufer) habe am 30.09.2009 ein Pferd von Privat gekauft. ... In der Zwischenzeit ist das Pferd an eine akuten Hufgelenksentzündung erkrankt, womit das Pferd eine lange Genessungszeit benötig. ... Bzw. ist eine Rückgabe des Pferdes möglich?
1.4.2005
6199 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Das Pferd kam nach dem Abwurf der Reiterin sofort wieder zu uns, als wäre nichts gewesen. Trotz Abwurf hat sie dann am nächsten Tag das Pferd gekauft. ... In wie weit kann nun das Pferd zurückgegeben werden.

| 21.8.2012
3038 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Laut Vermittlerin gab es nie Probleme mit dem Pferd und soll immer gesund gewesen sein. ... Danach wurde das Pferd in unseren Stall gebracht und schon nach einer Woche fing das Pferd an zu lahmen auf der linken Seite. ... Da ich das Pferd jetzt nicht für meinen Sport nehmen kann, für welches sie gekauft wurde stellt ich mir jetzt die Frage ob ich der Vermittlerin das Pferd wieder zurückgeben kann und ich Chancen habe das ich mein Geld wieder bekomme oder die Chancen eher schlecht stehen was die Rückgabe betrifft.
19.11.2013
1826 Aufrufe
Mit der Vorgeschichte möchte ich das Pferd nun doch wieder zurückgeben. ... Erwähne ich die Hornhautentzündung ja oder nein, was gebe ich als Rückgabegrund an (Weben, Fesselgelenk) und was muss mir der Händler an Geld erstatten (das Pony ist mittlerweile verkauft).
13.2.2011
2756 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
ich wollte mein pferd verkaufen und habe es zur probe weggegeben für 2 wochen er hat 500 euro angezahlt jetzt will er mir mein pferd nicht mehr zurückgeben, ich würde ihm auch die 500 euro wieder zurückgeben. aber er macht es nicht. jetzt will er mich zum kaufvertrag von meinem pferd zwingen da er am 19.02 mir das restgeld per post schicken will.ich habe den probe vertrag am 8.02 wiederrufen. was mach ich jetzt und wie bekomme ich meinen kleines pferd wieder zurück
20.7.2005
9679 Aufrufe
Als wir sie kauften, war die Mähne auch ab, aber es stand noch ein anderes Pferd mit auf der Koppel, angeblich war die Mähne ein "Knabberschaden". Meine Frage: Besteht die Möglichkeit, das Pferd im Falle es hat PSSM oder wegen des Sommerekzems zurückzugeben, bevor das Jahr um ist?
11.8.2006
2755 Aufrufe
Die Eigetumsurkunde wurde mit Übergabe und Bezahlung des Pferdes dem Käufer gegeben. ... Februar 2006, 9 Monate nach Verkauf, erhielzt ich ein Schreiben des RA. vom Käufer des Pferdes, dass das Pferd buckelt und die Rücknahme und Rückzahlung gefordert wurde. ... Das Pferd wurde mangelfrei übergeben.

| 12.8.2007
5474 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Er ist der Meinung, dass diese Rückgabe unter den §7 des Vertrages fällt. ... Eigenheiten des Pferdes wurden im Vertrag angegeben. Unsere Frage in diesem Fall ist, müßen wir das Pferd zurücknehmen, denn wir wissen ja auch nicht was dort in den letzten 2,5 Monaten mit dem Pferd geschehen ist.

| 18.4.2012
1181 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Als dieses Pferd dann im September zu mir kam (ich betreibe eine Offenstallhaltung mit 3 anderen Pferden), fingen die Probleme an. ... Jetzt wäre das Pferd "versaut". ... In einem Offenstall (mit Reitplatz und Roundpen zum Longieren) kann man so ein unerfahrenes Pferd doch nicht reiten oder anbinden, wenn da die anderen Pferde noch dabei sind.
123·4