Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.857
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

83 Ergebnisse für „pferd gewährleistung“


| 23.3.2006
3108 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hallo ich habe Anfang November 2005 ein Freizeitpferd verkaufter war hier immer lieb und brav und wurde von einem 12 jährigem Mädchen, nachweislich hier geritten,(per handschlag verkauft)nun will der käufer das pferd zurückgeben, weil er sich nicht mehr reiten lassen soll.das war hier nicht der fall.sie meint ich hätte verschwiegen das er nicht von kindern geritten werden könnte.habe aber noch ein Foto von dem mädchen wie sie das pferd hier reitet.was kann ich tun?
25.8.2012
1556 Aufrufe
Guten Tag, ich habe Gestern ein Pferd verkauft, Das Pferd wurde Probe geritten und gesprungen sowie eine Ganzkörperuntersuchung durchgeführt bei dem Tag des Kaufes wurde das Pferd auch beim gehen gesehen und für gut befunden. das Pferd wurde verladen und der Kaufvertrag, der beinhaltet das nach unterzeichnen des Kaufvertrages alle Lasten und nutzen und Gefahren an den Käufer über gehen wurde unterzeichnet. Heute riefen die Käufer an und meinten das dass Pferd lahmte.... sie riefen einen Tierarzt der das Pferd untersuchte und herausstellte das dass Pferd eine Gelenkverkappselung bzw verknorpelung hat. wussten wir auch nicht,sie wollen das Pferd nun zurück geben den Kaufpreis zurück und zudem noch die Kosten für den Stall den sie anmieteten übernommen haben! ... muss ich das Pferd zurück nehmen??

| 27.2.2009
12978 Aufrufe
Das Pferd kann daher nicht sofort als Reitpferd genutzt werden. ... Es ist jedoch ein optischer Schönheitsfehler (wildes Fleisch) zurück geblieben. § 4 Gewährleistungs- und Haftungsausschluss Der Verkauf erfolgt unter vollständigem Ausschluss jeglicher Gewährleistung, es sei denn, dass der Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für eine Beschaffenheit übernommen worden ist. ... Der Käufer stellt das Pferd in XXXXXXXX ein.
30.4.2012
5389 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sportliche Beschaffenheit Das Pferd hat folgenden Ausbildungsstand: Ungeritten/ angeritten Das Pferd hat schon folgende sportliche Leistungen gezeigt bzw. ... (Verkäufer)(Käufer) Ich habe das Pferd wiederholt probegeritten und in Augenschein genommen. ... Könnte ich dann nach §5 innerhalb von 3Monaten das Pferd zurückgeben, da der Verkäufer mir in §2.2 versichert, dass das Pferd keine gesundheitlichen Mängel hat, falls der Tierarzt etwas feststellt?

| 21.6.2016
610 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe ein Pferd gekauft, im März, bin Wiedereinsteigerin, also eigentlich absolut unerfahren im Moment noch. ... Ich hatte eine reiterfahrene Freundin mit, sie hat das Pferd Probe geritten und gemeint es passt, es war sehr ruhig und brav. ... Ich müsste das Pferd nun teuer in einen Beritt geben, damit ich das habe, was ich denke das ich kaufe.
1.10.2009
1447 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, habe im April ein Pferd gekauft. ... PHPSESSID=8b6377d58b6386a88d29b317ba03b9b7 Eine ankaufuntersuchung habe ich nicht gemacht und die Gewährleistung ist laut Vertrag mit 3-Monaten angegeben worden. ... Mir wurde das Pferd so verkauft, das es keine Krankheiten bei Ihnen hatte.

| 22.8.2007
2086 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Diese Pferd wurde als Herzensgut und super lieb beschrieben. ... Das Pferd habe ich vom einem Offiziellen Pferdehändler gekauft. Habe ich das Recht , dass Pferd zurück zu geben?

| 21.8.2012
3036 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Laut Vermittlerin gab es nie Probleme mit dem Pferd und soll immer gesund gewesen sein. ... Danach wurde das Pferd in unseren Stall gebracht und schon nach einer Woche fing das Pferd an zu lahmen auf der linken Seite. ... Jetzt meine Frage: Im Vertrag haben wir 2 Jahre Gewährleistung eintragen lassen und Vermittlerin meinte noch vor Verkauf das sie das Pferd jederzeit wieder nehmen würde wenn etwas ist.
10.11.2007
4706 Aufrufe
Im Oktober habe ich ein Pferd gekauft, das in die USA importiert werden sollte. Das Pferd wurde untersucht und hat den Tuev passiert. seit 2 Wochen haben wir das Pferd in Kalifornien und wir sind nun ziemlich sicher das es ein Headshaker ist. das Pferd war zum Weiterverkauf gedacht und ist nun voellig wertlos. die Verkaeufer handeln mit Pferden, jedoch ist die Rechnung auf die Mutter der Ehefrau gelaufen. Sie haben mir einen Kaufsvertrag gefaxt, den ich nie unterschrieben habe. als ich das Pferd ausprobierte, hat es hin und wieder den Kopf geschuettelt jedoch waren and diesem Tag unheimlich viele Fliegen auf dem Platz. nun nach 2 Wochen reiten wird es mehr und mehr klar das er ein Headshaker ist. koennen wir das Pferd zurueckgeben?
17.4.2005
5771 Aufrufe
Eine weitere Haftung oder Gewährleistung irgendwelcher Art über- nimmt der Verkäufer nicht. §5 Kosten und Gefahr gehen auf den Käufer über, sobald der VK das Pferd übergeben hat. §6 Nachtr. ... Es ist doch jetzt Dein Pferd! Er will das Pferd nicht zurück!

| 27.4.2008
2497 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Euler
Ich habe vor 1 Woche ein Pferd gekauft. ... Ich habe das Pferd sehr günstig bekommen. Jetzt hat mir jemand für das Pferd mehr als das doppelte geboten und ich würde es gerne wieder verkaufen (habe das Pferd ja erst kurze Zeit).

| 6.8.2009
1661 Aufrufe
Guten Tag, ich habe vor vier Wochen ein Pferd privat verkauft und dieses vor zwei Wochen zur Käuferin gebracht. Sie hat das Pferd vor dem Kauf probegeritten, sich vom Trainer vorreiten lassen und dann den Kaufvertrag abgeschlossen. Am Dienstag rief sie mich an und sagte mir, dass sie mit dem Pferd nicht zurecht käme und es deshalb zurückgeben möchte.
14.6.2006
4082 Aufrufe
Der Verkäufer möchte jetzt 4 Wochen lang das Pferd zureiten, dann sollen wir drei mit unseren Kindern zum Probereiten kommen, nach weiteren 4 Wochen möchte er uns das Pferd liefern. Er versicherte uns mit dem Ausdruck "das garantier ich euch" das dieses Pferd für uns (Anfänger) und unsere Kinder als Freizeitpferd geeignet sei. ... Oder muss der Verkäufer das Pferd so lange auf seine Kosten bereiten bis es für unsere Kinder geeignet ist da er uns ausdrücklich versicherte das das Pferd für Kinder geeignet ist.

| 19.7.2005
3019 Aufrufe
Laut Angaben des Verkäufers war das Pferd gesund und hatte auch keine Vorerkrankungen. Ich habe daraufhin eine große Ankaufsuntersuchung machen lassen, wobei der Rücken des Pferdes nicht mitgeröngt wurde. Jetzt stellte sich heraus, daß das Pferd "Kissing Spines" hat, Laut meinem Tierarzt kann diese Krankheit unmöglich im letzten Jahr entstanden sein.
1.4.2005
6197 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Das Pferd kam nach dem Abwurf der Reiterin sofort wieder zu uns, als wäre nichts gewesen. Trotz Abwurf hat sie dann am nächsten Tag das Pferd gekauft. ... In wie weit kann nun das Pferd zurückgegeben werden.

| 20.4.2008
6092 Aufrufe
Der Kaufpreis ist ein symbolischer Euro, da ich für diese Pferd nicht verlangen möchte. ... Das Pferd kann daher nicht genutzt werden. ... Wegen folgender Krankheiten ist das Pferd nicht nutzbar: Hufgelenksarthrose der Vorderbeine. § 4 Gewährleistungs- und Haftungsausschluss Der Verkauf erfolgt unter vollständigem Ausschluss jeglicher Gewährleistung, es sei denn, dass der Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für eine Beschaffenheit übernommen worden ist.

| 12.8.2007
5472 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Das Pferd wurde probegeritten und ohne tierärztliche Untersuchung gekauft. ... Eigenheiten des Pferdes wurden im Vertrag angegeben. Unsere Frage in diesem Fall ist, müßen wir das Pferd zurücknehmen, denn wir wissen ja auch nicht was dort in den letzten 2,5 Monaten mit dem Pferd geschehen ist.

| 14.6.2018
| 40,00 €
99 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich habe mir vor 5 Tagen ein Pferd gekauft. ... Der Käufer hat nicht erwähnt, dass das Pferd koppt und bei der Ankaufsuntersuchung wurde es auch verneint. Kann ich das Pferd zurückgeben?
123·5