Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „wohnung wohnrecht nachweis notar“


| 22.9.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Wohnungsrecht beim Notar erstellt 1993 a) auf lebzeit von X Wohnrecht bestellt. b)Die Kosten der Unterhaltung der Wohnung sowie alle verbrauchsabhängigen Abgaben hat die Wohnungsberechtigte zu bezahlen. c)Zur Löschung des Rechts soll der Nachweis des Todes genügen Gegenleistung für das Wohnrecht 380 DM p.M. ... Fragen: Reicht als Nachweis des Todes von X die Todesanzeige zur Austragung des Wohnrechts? Von den Kindern werden wir freiwillig kein Nachweis bekommen.

| 13.10.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geerte Damen und Herrn, in einer vom Notar beglaubigten Urkunde steht Folgendes: Der Eigentümer (Ich) des im Grundbuch eingetragenen Grundbesitzes räumt A und B als Gesamtberechtigten gem. § 428 BGB an dem Grundbesitz auf Lebenszeit folgende Rechte ein: Lebenslängliches Wohnungsrecht unter Ausschluss des Eigentümers an der Wohnung xy bestehend aus Zimmer 1,2,3,4...usw. ... Auf meine Frage nach dem Grund sagte der zuständige Beamte dass es eine Vormerkung zu dem Wohnrecht gibt der aber nicht auf dem Grundbuchauszug steht. Frage: Haben A und B jetzt das Wohnrecht verwirkt?
21.5.2013
Über den Inhalt dieser Bestimmung hat der Notar die Beteiligten unterrichtet. ... Der Übernehmer bestellt den Übergebern als Berechtigten in Gütergemeinschaft für das Wohnungs- und Benützungsrecht eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit und für die übrigen Austrags Leistungen gemäß Ziffer IV., ausgenommen unter Ziffer 6., eine Reallast, je an dem vereinigten Grundstück x. ... Zu seiner Löschung genügt der Nachweis des Ablebens eines jeden Berechtigten.

| 6.5.2011
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sie hatte ein lebenslanges Wohnrecht in diesem Haus. Im Dezember vergangenen Jahres ist diese verstorben und somit auch das Wohnrecht erloschen. ... Laut notariellem Kaufvertrag hat die Bewohnerin die Wohnung besenrein zu verlassen.
29.5.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich habe vor 10 Jahren meinem Ex-Lebenspartner ein notariell eingetragenes Wohnrecht in der Einliegerwohnung in meinem Haus gegeben. Wir haben uns getrennt und er wohnt nun in dieser Wohnung. ... Darf ich Teil der zu seinem Wohnrecht gehörenden Kellerbereich betreten?
3.8.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die andere Tochter B. wohnt in dem Haus seit 16 Jahren mietfrei ohne Mietvertrag und hat in ihrer Wohnung auch seit 16 Jahren sehr wenig bis gar nichts gemacht. ... Variante 1.: Ein anderer Notar führt die Grundstücksübertragung durch und Enkel M. ist neuer Eigentümer. Variante 2.: Der zweite Notar führt auch keine Grundstücksübertragung durch.
29.12.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Hallo, ich wohne zusammen mit meinem Partner, er hat sein Elternhaus überschrieben bekommen und wir haben das Obergeschoss ausgebaut bzw. auch angebaut, seine Eltern wohnen im Untergeschoss und haben ein Wohnrecht. ... Ich möchte mich trennen, doch er sagt bzw. damals auch der Notar, wenn ich das mache muss ich trotzdem für das Darlehn bis zur Abzahlung aufkommen! So kann ich mir aber keine neue Wohnung leisten!
13.11.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mit meiner Mutter habe ich vor 2 Jahren eine Erklärung beim Notar abgegeben, das das Nießbrauchsrecht und Rückübertragungsrecht für meine Mutter aus dem Grundbuch gelöscht wird und Ihr ein unentgeltliches Wohnrecht gemäß §1093 eintragen lassen. ... Die vertragschließenden bewilligen und beantragen die Eintragung eines entsprechenden Nießbrauchs zugunsten des Erschienenen zu1) in Abteilung II desjenigen Grundbuches, welches für das Wohnungseigentum Nr.1 gebildet wird, mit der Maßgabe, daß zur Löschung des Nießbrauchs der Nachweis des Todes des Erschienenen zu 1) ausreichend ist. ... Die Vertragsschließenden bewilligen und beantragen die Eintragungen eines entsprechenden Nießbrauchs zugunsten der Erschienen zu 2) in Abteilung II desjenigen Grundbuches, welches für das mit Nießbrauch belastete Wohnungseigentum gebildet wird, und zwar im Range nach dem Nießbrauch gemäß vorstehendem Buchstaben a) und mit der Maßgabe, daß zur Löschung des Nießbrauchs der Nachweis des Todes der Erschienenen zu 2) ausreichend ist.
1