Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

281 Ergebnisse für „wohnung haus wohnrecht frage“


| 28.10.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Jetzt wünscht meine Mutter aus Sicherheitsgründen ein lebenslanges Wohnrecht für die Wohnung , da ja nur meine Frau und ich als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sind und wir es versäumt hatten dies im Grundbuch einzutragen. ... Plegebedürftigkeit meiner Mutter bei der sie nicht mehr zu Hause gepflegt werden kann. ... Wäre hier ein Nießbrauchrecht besser bzw. könnten wir hier die Wohnung vermieten bzw auch verkaufen?
17.12.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo, mein Mann und seine Schwester haben ein Zweifamilienhaus geerbt, in dem in der unteren Wohnung seine Tante, in der oberen seine Mutter Wohnrecht durch die Großmutter testamentarisch vererbt bekamen. ... Darf sie uns das Wohnrecht dann schenken? ... Allerdings wollen weder mein Mann und ich, noch seine Schwester in ein Haus Unmengen an Geld investieren, obwohl keine Einnahmen damit zu erzielen sind (da ja meine Schwiegermutter Wohnrecht hat).

| 9.11.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ein Vermieter erbt Ende der 90er Jahre von einer Verwandten ein Haus. In dem Haus wohnt eine Mietpartei, die sich aufgrund von Dienstleistungen gegenüber der Verwandten (Erblasserin) ein 15 Jahre währendes Wohnrecht für die von ihnen bewohnte Wohnung "erworben" hat (wurde ihnen von der Erblasserin per Vermächtnis zugestanden). ... Begründung: Sie hätten durch die damalige Inanspruchnahme des Wohnrechts eine Tausend DM Steuern gezahlt (entsprechende Steuerbescheide existieren), außerdem müssten sie in einer neuen Wohnung ja eine erheblich höhere Miete zahlen.
11.3.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Eckpunkte für meine Fragestellung: Die Schwester meines Vaters sowie Ihr Ehemann besitzen entgeltliches lebenslanges Wohnrecht in diesem Haus, welches im Grundbuch eingetragen ist und wie folgt lautet. Wortlaut des Wohnrechtes laut einer Abschrift aus dem Grundbuch: Wir räumen hiermit der Erschienenen und deren Ehemann ein entgeltliches lebenslanges Wohnrecht an ihrer jetzigen Wohnung im genannten Grundstück, bestehend aus dem gesamten Dachgeschoß, mit Ausnahme eines Zimmers 1. ... Letzte Woche hat mit die Schwester meines Vaters mitgeteilt, dass Sie im Mai diesen Jahres aus dem Haus ausziehen werden, wie Sie mit dem Wohnrecht verfahren wollen, weiß Sie noch nicht.

| 18.12.2012
von Rechtsanwältin Jana Michel
Sie soll nun ein Angebot für die Wohnung unterbreiten wobei das lebenslange Wohnrecht im Kaufpreis natürlich zu beachten ist. ... Parkplatz vor dem Haus) -Kaufpreis: 100000€ -Lage: 20km entfernt von Stuttgart und Bushaltestelle in unmittelbarer Nähe Falls relevant, noch Infos zur Wohnung: Parterre Wohnung und darunter befindet sich der Trockenraum für die Wäsche. ... Daten des Wohnrechts: -unentgeltliches Wohnrecht -nächstes Jahr zum Zeitpunkt eines Kaufes 64 Jahre alt (jetzt noch 63 Jahre alt) -Inkrafttreten des Wohnrechts: 2008 Nun zur eigentlichen Frage: -Wieviel muss sie für die Wohnung zahlen bzw. wieviel soll sie anbieten (verrechnet mit ihrem Wohnrecht)?

| 17.2.2011
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Hallo, ich habe vor 10 Jahren ein Haus vererbt bekommen (in Hessen) und meiner Mutter wurde ein Wohnrecht (beschränkte persönliche Dienstbarkeit) in das Grundbuch eingetragen. ... Sie möchten das Haus verkaufen und das Wohnrecht meiner Mandantin ist Ihnen hierbei im Wege. ... Auch ist es nicht meine Absicht die Pauschale von 150,- Euro zu verlangen, weil ich dann hoffe das meine Mutter ihr Wohnrecht aufgibt, ich möchte einfach nur das Haus halten können (und somit auch ihre Wohnung erhalten können), wie gesagt ich lebe von einer EU-Rente.

| 21.4.2011
Das Haus hat zwei Wohnungen. In einer Wohnung wird die Tochter leben, in die andere möchten wir später einziehen. ... Also Vertragliche Vereinbarung: Wohnrecht mit späterer Nutzung und Vermietung bis Inanspruchnahme.
15.4.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich habe folgende Fallkonstellation: Ich bin Eigentümer eines Hauses, das ich von meinem Großvater mit einem lebenslangen Wohnrecht zu seinen Gunsten erworben habe. Dieses Wohnrecht bezieht sich auf eine Wohnung im Haus sowie gemeinschaftlich genutzte Räume und den Garten. In räumlicher Nähe zu meinem Großvater wohnen seine Kinder, die auch Zugang zum Haus und der Wohnung haben.

| 6.5.2011
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sie hatte ein lebenslanges Wohnrecht in diesem Haus. Im Dezember vergangenen Jahres ist diese verstorben und somit auch das Wohnrecht erloschen. ... Laut notariellem Kaufvertrag hat die Bewohnerin die Wohnung besenrein zu verlassen.
14.5.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich selbst wohne ebenfalls im Haus, und zwar im Obergeschoss. Die Person unter uns mit dem Wohnrecht ist schwierig. Ich vermute, dass durch den Sparwahn (kaum Wasserverbrauch) u.a. die Substanz leidet und will wenigstens 1 x im Jahr als Eigentümer des Hauses ihre Wohnung ansehen, ob alles in Ordnung ist.

| 12.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Hallo, ich möchte in nächster Zeit ein 2familien Haus kaufen. Mein Problem ist,es wohnt ein Mieter in der oberen Wohnung der Vorkaufrecht und lebenslanges Wohnrecht hat.Wenn er sein Vorkaufsrecht nicht war nimmt,was ist mit dem lebenslangen Wohnrecht? Muss ich als Käufer dieses Hauses auch die Abmachungen zwischen altem Hausbesitzer und Mieter mit übernehmen?
15.7.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meine Eltern haben meinem Bruder ihr Haus zu einem Preis x verkauft und von ihm ein lebenslanges Wohnrecht, eingetragen im Grundbuch, hinzubekommen. ... Mein momentan gemietetes Haus ist mir zu groß geworden und ich wollte mir eine kleinere Wohnung suchen. ... Der Untermietvertrag müsste aber auch mit dem Wohnrecht der Eltern enden, damit mein Bruder dann ganz alleine über die weitere Nutzung des Hauses entscheiden kann, was ich auch möchte.
18.11.2015
Die Lebensgefährtin meines unseres verstorbenen Vaters genießt ein lebenslanges Wohnrecht in einer seiner zwei Wohnungen. ... Ist die Lebensgfährtin verpflichtet, uns Zugang zur Wohnung zu gewähren für Mitnahme oder Verkauf der Möbel? Ist sie generell verpflichtet, uns ab und zu die Wohnung anzusehen, sprich, sie zu betreten?
14.10.2004
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Vor mehreren Jahren haben mir die Eltern in diesem Haus das Wohnrecht für das ausgebaute Dachgeschoß versprochen, und waren dann anschließend auch beim Notar. ... Ich denke das Wohnrecht zu vererben ergibt keinen Sinn, da ich im Erbfall sowieso einen Teil des Hauses erben würde. ... Muß der neue Besitzer mir das Wohnrecht abkaufen, falls er das ganze Haus besitzen möchte?

| 28.3.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe von meinen Eltern (verstorben) ein älteres Haus überschrieben bekommen mit lebenslangem Wohnrecht (nicht im Grundbuch, aber im Übergabevertrag eingetragen) für eine Tante, die 12 Jahre im Pflegeheim lebte und nun verstorben ist. Welche Räume sie in dem alten 6-Zimmer-Haus bewohnen darf, wurde nicht definiert. ... Das Haus war lt.
3.11.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Wir besitzen 2 Häuser jeweils zu gleichen Anteilen. ... Sie hat bedenken, wenn mir etwas zustößt, durch Unfall oder Krankheit und ich ins Krankenhaus komme, dass meine noch Ehefrau sie aus dem Haus haben will.
29.8.2015
Meiner Mutter räumte ich ein Wohnrecht nach § 1093 ein. ... Welche Möglichkeiten habe ich das meine Schwester die Wohnung meiner Mutter in meinem Haus nicht mehr betritt, während der Abwesenheit meiner Mutter. Da die Situation angespannt ist zwischen uns, wir nicht mehr reden, ist es nicht schön wenn man sich im eigenen Haus begegnet, weil Sie unbefugt die Wohnung betritt.
8.9.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sie wohnt im Erdgeschoss des Hauses. ... Nun plediert die Oma darauf diesen Raum allein nutzen zu dürfen, da "sie ja das Wohnrecht im Haus besitzt". Das Wohnrecht wurde damals soweit wir wissen (das wird derzeit noch geprüft) nur auf das Haus zugesprochen und nicht spezifieziert wo und wieviele Quadratmeter sie benutzen darf.
123·5·10·15