Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

74 Ergebnisse für „wohnung haus nebenkosten wohnrecht“


| 17.2.2011
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nebenkosten fallen für die Wohnung ja nach wie vor an und es wurde eine Pauschale dafür vereinbart. ... Sie möchten das Haus verkaufen und das Wohnrecht meiner Mandantin ist Ihnen hierbei im Wege. ... Auch ist es nicht meine Absicht die Pauschale von 150,- Euro zu verlangen, weil ich dann hoffe das meine Mutter ihr Wohnrecht aufgibt, ich möchte einfach nur das Haus halten können (und somit auch ihre Wohnung erhalten können), wie gesagt ich lebe von einer EU-Rente.
11.3.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Eckpunkte für meine Fragestellung: Die Schwester meines Vaters sowie Ihr Ehemann besitzen entgeltliches lebenslanges Wohnrecht in diesem Haus, welches im Grundbuch eingetragen ist und wie folgt lautet. ... Letzte Woche hat mit die Schwester meines Vaters mitgeteilt, dass Sie im Mai diesen Jahres aus dem Haus ausziehen werden, wie Sie mit dem Wohnrecht verfahren wollen, weiß Sie noch nicht. ... Welche Möglichkeiten gibt es nun mit dem Wohnrecht und welche finanziellen Konsequenzen haben diese für mich (Auszahlung, Miete, Nebenkosten, usw.)?
15.4.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich habe folgende Fallkonstellation: Ich bin Eigentümer eines Hauses, das ich von meinem Großvater mit einem lebenslangen Wohnrecht zu seinen Gunsten erworben habe. Dieses Wohnrecht bezieht sich auf eine Wohnung im Haus sowie gemeinschaftlich genutzte Räume und den Garten. In räumlicher Nähe zu meinem Großvater wohnen seine Kinder, die auch Zugang zum Haus und der Wohnung haben.

| 18.3.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Es wurde mir im Grundbuch ein lebenslanges Wohnrecht ( das Wohnrecht ist entgeltlich) für das gesamte Hausgrundstück eingetragen. Meine Tochter bewohnt mit ihrer Familie den unteren Teil des Hauses (gleiche Wohnfläche). ... Zu meiner Wohnung zählt eine Rundumterrasse.
15.7.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meine Eltern haben meinem Bruder ihr Haus zu einem Preis x verkauft und von ihm ein lebenslanges Wohnrecht, eingetragen im Grundbuch, hinzubekommen. ... So wäre das Haus nicht so oft unbewohnt, ich könnte mich um alle Angelegenheiten im und um das Haus kümmern, meine Eltern umsorgen, wenn sie in Deutschland sind, die Nebenkosten tragen. Mein momentan gemietetes Haus ist mir zu groß geworden und ich wollte mir eine kleinere Wohnung suchen.
18.11.2015
Die Lebensgefährtin meines unseres verstorbenen Vaters genießt ein lebenslanges Wohnrecht in einer seiner zwei Wohnungen. ... Ist die Lebensgfährtin verpflichtet, uns Zugang zur Wohnung zu gewähren für Mitnahme oder Verkauf der Möbel? Ist sie generell verpflichtet, uns ab und zu die Wohnung anzusehen, sprich, sie zu betreten?

| 27.5.2013
Seiner zweiten Ehefrau räumte er ein im Grundbuch eingetragenes Wohnrecht für die Wohnung im 1. ... Es wurde ihr per notarieller Urkunde gestattet, dass sie die Wohnung an Dritte vermieten darf, sofern sie selbst das Wohnrecht nicht ausübt. ... ( Die Wohnung muss vermutlich umfangreich renoviert werden, bevor sie wieder vermietet werden kann ) - Bis zu welchem Zeitpunkt sind die Nebenkosten von der Wohnrechtsinhaberin zu tragen ?
25.8.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine Frage lautet, ob es Rechtlich eine Grundlage gibt sein Wohnrecht, Mietrecht oder sich den Vorrang als Käufer nach einer bestimmten Zeit des Aufenthalts in einem Haus zu sichern? Situation: Aktuell wohne ich mit meiner Mutter zusammen in einem Haus, wo wir keine Miete zahlen, sondern nur die Nebenkosten. ... Von 1981 Bis 2003 hatte meine Mutter einen Mietvertrag für die obere Wohnung des Hauses.

| 31.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wann ich ein Haus kauf für Z.B. 80000, wie weiss ich das das Haus lastenfrei ist und nicht- wann ich bei die Eigentumsubernahme- viel mehr zahlen muss? Wann ich ein Haus mittels ein Zwangversteigerung ersteiger gibt es dann weiter kein nebenkosten für Z.B. die Schulden von Mieter usw? Wird das Haus dan immer leer geliefert?
7.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Seit seinem Umzug ins Altersheim werden die gesamten Nebenkosten des Hauses, auch die für Ihn gemäß Wohnrecht überlassenen Räume, von mir alleine getragen. ... Kann ich die Nebenkosten für die von meinem Vater nicht genutzten Räume als Unterhaltskosten gegenüber dem Sozialamt geltend machen? ... Es ist ein Einfamilienhaus ohne abgeschlossene Wohnungen mit gemeinsamer Bad- und Toilettenbenutzung.

| 20.11.2014
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Hallo, meine Kinder das Haus ihrer Mutter, meiner geschiedenen Frau, vor der Zwangsversteigerung bewahrt, indem sie es gekauft haben und ihr ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt haben. ... Nun ist die Wohnberechtigte nicht mehr in dem Haus. ... Ist das Wohnrecht evtl. zu kippen und dürfen wir uns Zugang zu dem Haus beschaffen?.

| 7.3.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich bin Eigentümer eines Hauses mit zwei getrennten Wohneinheiten. ... Bezüglich des Wohnrechts gibt es keine weiteren vertraglichen Vereinbarungen. Meine Mutter trägt die anfallenden Nebenkosten entsprechend dem ermittelten Verbrauch bzw. entsprechend der jeweiligen Gebühren.
15.1.2014
Guten Tag, beim Kauf unseres Hauses 2006 haben wir damals der vorhergehenden Eigentümerin, einer älteren Dame, Wohnrecht auf Lebzeit einräumen lassen. ... Nebenkosten zur Nutzung zu überlassen. ... ... Bei dem Haus handelt es sich um ein 3-Parteien-Haus.
23.3.2020
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Guten Morgen, ich habe ein zwei Fragen bezüglich Kündigungsrecht (trotz im Grundbuch eingetragenes Wohnrechst) Ich habe ein Haus gekauft, der Vorbesitzer hat ein eingetragenes Wohnrecht, und bewohnt seine alte Wohnung. Zur Zeit zahlt er nur Nebenkosten, ab nächstes Jahr wird ein Mietvertag aufgesetzt. Hab ich das Recht, das Wohnrecht zu kündigen ( auch die Löschung aus dem Grundbuch) wenn er die Miete nicht zahlt?

| 18.8.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Um die Last von den Schultern der Eltern zu nehmen, die sich nicht nur auf die Abzahlungen bezog sondern auch auf organisatorische Dinge, die ein Hausbesitzer zu erledigen hat, kauften wir das Haus und räumten den Eltern ein lebenslanges Wohnrecht in der Einliegerwohnung ein, dass im Grundbuch eingetragen wurde. ... Frust, dass wir nicht ständig zu Hause waren. ... Nun meine Fragen: Die Eltern wohnen mietfrei, sie zahlen nur ihre Nebenkosten (Elektrizität, Wasser, Abwasser).
22.8.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Guten Tag, die Mutter hat Tochter A in dem Haus, dessen alleinige Eigentümerin sie ist und in dem sie selbst wohnt, seit vielen Jahren eine Wohnung unentgeltlich überlassen. Die Mutter übernimmt auch die Nebenkosten. ... Es ist durchaus im Sinne der Mutter, dass Tochter A die Wohnung im Haus weiter bewohnt, anstatt das Haus leer stehen zu lassen, solange die Mutter im Pflegeheim ist.
18.11.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sie haben beide das Wohnrecht mitlerweile lebt nur noch der Schwiegervater im Haus da seine Frau vor fünf Jahren starb. Nun hab ich einige Fragen: - er hat nur das Wohnrecht auf seine Wohnung in wie weit darf er das Haus und Grundstück nutzen? ... - an welchen Nebenkosten muß er sich beteiligen?

| 10.5.2015
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mein Schwiegervater ist 1998 verstorben; meine Schwiegermutter hat ein Wohnrecht im Haus. ... Da im Notarvertrag die Kostenthematik im Rahmen des Wohnrechts nicht geklärt ist, haben wir die Kosten bisher einvernehmlich wie folgt geteilt: - Meine Schwiegermutter zahlte das Entgelt für Wasser und Abwasser für das gesamte Haus sowie die durch sie verursachten Müllgebühren. - Die Heizkosten wurden nach der Wohnfläche geteilt; alle anderen Kosten (Versicherung, Grundsteuerung, Schornsteinfeger, Satellitenfernsehen, Renovierungs- und Wartungskosten etc.) haben meine Frau und ich gezahlt. ... Mittlerweile sieht sie es nicht mehr ein, überhaupt irgendwelche Kosten zu tragen und beruft sich auf ihr kostenfreies Wohnrecht.
123·4