Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

39 Ergebnisse für „wohnrecht löschung“


| 27.5.2013
Falls wir eine Löschung des Wohnrechtes im Grundbuch wünschen, mögen wir einen Notar damit beauftragen. Dazu folgende Fragen: - Ist für eine Löschung des Wohnrechtes eine notariell beurkundete Löschungsbewilligung durch die Wohnrechtsinhaberin, die ja im Ausland wohnt, erforderlich? ... - Mit welchen Kosten ist bei einer Löschung des Wohnrechtes zu rechnen ?
7.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Seit seinem Umzug ins Altersheim werden die gesamten Nebenkosten des Hauses, auch die für Ihn gemäß Wohnrecht überlassenen Räume, von mir alleine getragen. ... Eine Aufgabe des Wohnrechtes lehnt er ab, eine evtl. zukünftige Eigennutzung durch Ihn ist nicht möglich. ... Die Wohnräume meines Vaters werden von mir zur Eigennutzung nicht benötigt. 3.Kann das Wohnrecht gegen Zahlung einer angemessenen Summe als Beitrag zu den Heimkosten und zur Entlastung des Sozialamtes gelöscht werden?

| 28.10.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Jetzt wünscht meine Mutter aus Sicherheitsgründen ein lebenslanges Wohnrecht für die Wohnung , da ja nur meine Frau und ich als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sind und wir es versäumt hatten dies im Grundbuch einzutragen. ... Wie fahre ich als Eigentümer am besten, da ich gehört habe dass es mit einem lebenslangem Wohnrecht problematisch werden könnte im Fall einer Schweren Krankheit bzw.
27.4.2007
Unter den genannten Umständen, also einem grundbuchlich besicherten Wohnrecht eines Wohnungsnutzers an der Pfändungsgrenze der keine Miete und keine Nebenkosten zahlt, ist kein guter Preis zu erzielen. ... Alternativ habe ich die Lösung in Erwägung gezogen die Wohnung zu vermieten falls das Wohnrecht im Grundbuch nicht ausgetragen werden kann. Aber auch dafür wäre eine Zwangsräumung nötig die letztlich mit dem Wohnrecht kollidiert.

| 9.11.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Verbunden mit diesem Wohnrecht ist auch eine monatliche Mietersparnis in Höhe eines 3-stelligen DM-Betrages. ... In ihrem Kündigungsschreiben fordert die Mietpartei vom Vermieter / Eigentümer eine finanzielle Entschädigung für die Aufgabe ihres Wohnrecht. ... Wäre einfach die im damaligen Steuerbescheid benannte Summe anteilig auszuzahlen (nominaler "Restwert" des Wohnrechts nach Jahren)?
22.12.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Mein Vater hat mir letztes Jahr unser Haus überschrieben,er hat ein Wohnrecht auf Lebenszeit. Seine Frau musste mit unterschreiben und dass sie das überhaupt gemacht hat,mussten wir ihr auch ein Wohnrecht für das ganze Haus einräumen. ... Nun ist unsere Frage,kann man dass Wohnrecht,zumindest teilweise, rückgängig machen,ohne dass sie unterschreiben muss,denn das wird sie niemals tun,dafür hasst sie mich viel zu sehr.
7.5.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Dabei wurde ein lebenslanges Wohnrecht der Eltern im Haus vereinbart und in Grundbuch festgehalten. ... -Aber ich kann nicht unter diesen Bedingungen (Wohnrecht)! ... Schon probiert: Mit dern Eltern zu reden, damit Sie auf Ihr Wohnrecht verzichten und Ihre Tochter eine Chance hat...

| 22.9.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Wohnungsrecht beim Notar erstellt 1993 a) auf lebzeit von X Wohnrecht bestellt. b)Die Kosten der Unterhaltung der Wohnung sowie alle verbrauchsabhängigen Abgaben hat die Wohnungsberechtigte zu bezahlen. c)Zur Löschung des Rechts soll der Nachweis des Todes genügen Gegenleistung für das Wohnrecht 380 DM p.M. ... Zusatzinfo Vor dem Wohnrecht wurde im Jahr 1989 ein Mietvertrag gemacht leider wurde bei Erstellung des Wohnrechtes nicht extra vermerkt, dass der Mietvertrag nun nicht mehr gültig ist. ... Gibt es "Kündigungszeiten" bei erlöschen des Wohnrechts?

| 11.7.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Er möchte ein Wohnrecht (kein Nießbrauchsrecht) behalten, aber nicht auf Lebenszeit (wie üblich), sondern nur für den Zeitraum bis zu einem evtl. ... Daher meine Fragen: Ist es rechtlich möglich, ein Wohnrecht bis zum endgültigen Auszug aus der Wohnung zu vereinbaren, das die Wohnung bzw. mich als Beschenken vor dem Zugriff der Sozialkassen "schützt"? ... Falls der gewünschte Effekt nicht mit einem Wohnrecht erreicht werden kann, gibt es evtl. eine Alternative?

| 13.3.2006
Die Schwiegermutter hat ein im Grundbuch eingetragenes Wohnrecht auf Lebenszeit, das im Gegenzug aber eine Abgabe (zur Instandhaltung des Hauses) in Höhe der ortsüblichen Miete umfasst. ... Fragen: Was geschieht mit dem Wohnrecht, wenn sie keine Zahlungen an meine Mutter leisten kann?
5.10.2018
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Meine Mutter hat dort lebenslanges Wohnrecht, also den sog. ... Wie verhält es sich mit der Löschung des Nießbrauch?
17.11.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
1 Familienhaus mit Lebenslangem Wohnrecht für den Bruder des Eigentümers. Wohnrecht sowie Realllast (pflegelast) sind im Grundbuch eingetragen, wohnrecht ausübender wird Betreut.
25.3.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Großmutter besitzt im von ihr mit Eigenkapital mitfinanzierten Eigenheim meiner Eltern lebenslanges Wohnrecht, im Grundbuch eingetragen und musste trotzdem € 150,-- Miete bezahlen.
9.2.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Es ist ein grundbuchrechtliches Wohnrecht ohne etwaige Beschränkungen für B auf der Immobilie eingetragen. ... Nun verlangt B von A einen Zweitschlüssel zur Immobilie auf Basis des Wohnrechts, A möchte diesen jedoch nicht an B weiterreichen um wiederum die Erneute Herausgabe an Dritte zu vermeiden. ... Ist A nun gesetzlich verpflichtet, B einen Schlüssel bei Nichtausübung des Wohnrechts auszuhändigen?
10.10.2011
Der Lebensgefährte meiner Oma, hat zu Lebzeiten über ein noterielles Schriftstück ein Wohnrecht in dem gemeinsam genutzten Haus erhalten. ... Da das Haus ja dann ungenutzt ist, möchte ich dieses Haus meiner Mutter und Tante abkaufen und selber dort einziehen.Nur möchte der Lebensgefährte sein Wohnrecht aufrecht erhalten, und wenn es mit der neuen Beziehung nicht klappt, wieder zurück kommen und in das Haus zurückziehen. ... Nun meine Frage: Wenn er freiwillig auszieht, hat er dann weiterhin Anrecht auf das Wohnrecht?
2.8.2017
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Übertragungsurkunde kann die Ausübung nicht an Dritte überlassen werden, und: Würde das Wohnrecht zur Löschung gebracht, so wäre monatlich der Mietwert (für die freigemachten Räume(!)) ... Das Wohnrecht besteht fort. ... Nun zum hauptsächlichen Teil: Die Betreuerin sowie die Anwältin der Wohnberechtigten wollen sich nun aus der Affäre ziehen, indem das Wohnrecht zur Löschung gebracht werden soll.

| 20.3.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Es besteht ein notarieller Vertrag und Eintragung eines lebenslangen Wohnrechtes im Grundbuch. ... Jetzt machen wir uns Gedanken was geschieht, wenn die Eltern ein Pflegefall werden und ihr Wohnrecht nicht mehr nutzen können. Was ist jetzt im nachhinein die beste Formulierung (natürlich mit Notar) um das Wohnrecht zu befristen.
23.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hier meine Frage: Kurz nachh der notariellen Eintragung eines Wohnrechts tritt ein, was nicht für möglich gehalten wurde: der Eigentümer erklärt die Lebensgemeinschaft für gescheitert. Im notariellen Vertrag besagt eine Klausel sinngemäß "sollte die Lebensgemeinschaft aus welchen Gründen auch immer scheitern, verpflichtet sich der Berechtigte innerhalb von 1 Monat nach seinem Auszug die notarielle Löschung des Wohnrechts vorzunehmen". ... Heißt das, der Berechtigte könnte u.U. die Löschung dahingehend verhindern, in dem er einfach nicht auszieht?
12