Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

764 Ergebnisse für „widerspruch kündigung“


| 26.9.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Guten Abend, ich habe ein anwaltliches Schreiben erhalten, das grob wie folgt aussieht: -- 1. fristlose Kündigung meines unbefristeten Wohnungsmietvertrags (mit Begründung, die voraussichtlich aber erfolglos sein wird) FRIST: Auszug soll spätestens am 15.10.14 erfolgen 2. hilfsweise: ordentliche Kündigung (ebenso wenig erfolgsversprechend), Auszug soll dann spätestens am 31.12.14 erfolgen FRIST: Widerspruch soll ich bis spätestens am 31.10.14 einlegen 3. ganz hilfsweise: Abmahnung -- Meine Frage nun: Wann sollte ich Widerspruch einlegen, wenn ich die Frist längstmöglich ausschöpfen möchte? Muss ich gegen die fristlose Kündigung Widerspruch einlegen bzw hilft dieser überhaupt gegen eine fristlose Kündigung? Oder sollte ich wegen der fristlosen Kündigung nur beim Amtsgericht vorsorglich eine Schutzschrift hinterlegen und mit dem Widerspruch beim Vermieter bis zum 31.10.14 warten?
9.9.2009
Bereits nach 1 Monat legten die Mieter dagegen Widerspruch ein, aus ihrer Sicht rechtfertigen die aufgeführten Gründe keine Eigenbedarfskündigung (also kein Widerspruch nach §574 BGB). ... Wir bestehen natürlich auch weiterhin auf der Kündigung und planten eigentlich eine Räumungsklage ca 1,5 Monate vor Mietvertragsende. ... Macht es Sinn den Eigenbedarf (und damit die Wirksamkeit der Kündigung) im Rahmen einer Feststellungsklage schon vorab zu klären?

| 21.3.2021
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Juri Knaub
Des Weiteren ist die Kündigung mangels Unterschrift der kündigenden Partei aus meiner Sicht bereits formell nicht wirksam, wodurch das Mietverhältnis bislang ''''theoretisch'''' ungekündigt weiter besteht. ... Zustellung der Kündigung erfolgte durch ein Einschreiben. 2) Muss ich bei Zweifel am Kündigungsgrund Widerspruch gegen die Kündigung (bis 2 Monate vor Ablauf der Kündigungsfrist) einlegen oder gilt dies nur bei Inanspruchnahme der "unzumutbaren Härte" (liegt in meinem Fall nicht vor) und ich kann entspannt bis zu einer evtl. ... Trifft es somit zu, dass die entsprechende Frist zum Widerspruch ohnehin keine Anwendung findet und ich diesen, falls doch erfolderlich, auch noch später erheben könnte?

| 9.3.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Da die Gründe auch derart schwerwiegend sind, daß eine fristlose Kündigung berechtigt ist, ist m.E. ein Widerspruch nach § 556a BGB nicht möglich. ... Über den Passus (in der ordentlichen Kündigung) "Wir weisen darauf hin daß wir die oben genannte fristlose Kündigung weiter und vorrangig aufrechterhalten und daß diese fristgerechte Kündigung hilfsweise eintritt falls die fristlose Kündigung im Zuge der bereits eingereichten Räumungsklage für unwirksam erklärt wird oder nach § 569 Abs. 3 (2) BGB unwirksam gemacht wird, bzw. falls uns nicht eine vorherige Räumung der Wohnung gerichtlich zugestanden wird." mache ich eigentlich klar, daß diese Kündigung nachrangig ist und eben greift wenn die erste aufgehoben werden sollte. Oder besteht bei dieser Konstruktion die Gefahr, daß die fristlose Kündigung (und damit die Räumungsklage) für unzulässig/unwirksam erklärt wird?

| 23.4.2008
Ist der Widerspruch überhaupt noch gültig und zulässig ? ... Ist meine Kündigung vom 28.01.08 rechtswirksam ? ... Oder ist die Kündigung vom 10.04.08 rechtswirksam mit fristgerechter Kündigung zum 31.08.08 ?

| 5.1.2015
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Am 31.12.2015 erreichte uns der schriftliche Widerspruch unsrer Kündigung wegen Eigenbedarfs, mit der Forderung das Mietverhältniss bis zum 31.05.2015 zu verlängern. ... Eneuter Widerspruch gegen die Forderung nach Mietverlängerung und somit Gefahr laufen dass die Mieter ab 28.02.2015 keine Miete mehr bezahlen weil ja zum 28.02.2015 gekündigt wurde und das Mietverhältnis nicht mehr besteht? Kein Widerspruch und abwarten, womit wir Gefahr laufen, sollte sich der Neubau in den die Mieter einziehen wollen sich erneut verschieben, die Mieter einfach so weiter in der Wohnung bleiben?

| 21.11.2008
Er sagte aber nur, dass er einen Grund für die Kündigung braucht, weil er nicht weiß was er seinen Kunden sagen soll. ... Letzte Woche hat mein Mieter nun meinem Anwalt direkt mitgeteilt, dass er Widerspruch gegen die Kündigung einlegt. ... Ich möchte auf diesem Weg erfahren, ob ich nicht noch gesondert auf den Widerspruch reagieren sollte.
3.11.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Am Donnerstag kam aus heiterem Himmel die Kündigung wegen Eigenbedarf, erst mündlich, dann schriftlich. ... Bevor ich jetzt vorab das Kündigungsschreiben mal abtippen werde, möchte ich noch kurz erwähnen, dass ich für diese Wohnung 400€ provision zahlen musste, dass ich die Küche hier mitgemietet habe und beim Auszug auch ne neue Küche brauche.
25.5.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Erhalten hat er die Kündigung am 31.03.2009 (Einschreiben mit Rückschein). ... Nun meine Frage: Wurden bei der Kündigung irgenwelche offensichtlichen Formfehler begangen? ... Und wenn bis Ende diesen Monats kein schriftlicher Widerspruch eingeht, ist die Kündigung dann rechtlich bindend?

| 17.3.2010
Einen Widerspruch aufgrund der "Sozialklausel" habe ich nicht eingelegt. Da der Vermieter auf der Kündigung besteht, will ich mich jetzt darauf berufen, daß er für die ordentliche Kündigung keine weitergehenden Gründe angegeben hat, und das diese somit wirkungslos ist. Die fristlose Kündigung hatte ich seinerzeit durch Ausgleich der Schuld geheilt und seitdem die Miete stets pünktlich bezahlt.

| 1.10.2010
Ende März 2010 kam der Vermieter zu mir und hat mir mündlich die Kündigung erklärt. ... Mit Schreiben vom 30.09.2010 hat er mir nun die Kündigung eingeworfen. ... Für mich stellt sich nun die Frage, ob hier ein Härtefall vorliegt und ich der Kündigung widersprechen kann.

| 13.4.2016
von Rechtsanwalt Frank Dubbratz
Zu welchem genauen Datum kann ich dies tun, wann darf dem Mieter die Kündigung frühestens zugehen? Was muss ich bei der fristlosen Kündigung beachten? (Hinweis auf Möglichkeit des Widerspruchs?

| 30.10.2020
| 42,00 €
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Der Mieter hat dann schnell die ausstehende Miete bezahlt wodurch die fristlose Kündigung hinfällig ist. Er widerspricht nun auch der fristgerechten Kündigung und hat dazu einem Mieterschutzverein eine Vollmacht gegeben. Der Verein hat via email seinen Widerspruch bei mir eingereicht, nun ist mittlerweile die 2-Monats Frist zum Widerspruch abgelaufen, daher meine Frage: Ist der Widerspruch via email wirksam?

| 14.6.2016
Zum Zeitpunkt der Kündigung bestand das Mietverhältnis 8.5 Monate. Auch wenn eine Begründung des Vermieters nicht erforderlich ist, sei gesagt, dass die Kündigung nicht absehbar war. Hat insbesondere unter Berücksichtigung der kurzen Mietzeit ein Widerspruch wegen Rechtsmissbräulichkeit, man spricht, glaube ich, auch von Schikaneverbot, eine reelle Chance?

| 28.8.2012
Es fragt sich also, ob eine Kündigung gegen mich hier rechtens ist. ... Erst mal abwarten, bis der Bauantrag im Bauausschuß kommt, oder bis es der Vermieterin von selber einfällt, mir eine schriftliche Kündigung zu geben?
4.4.2006
Eine Kündigung bei der Wohnbaugesellschaft wurde in der Folge nicht anerkannt, da der Lebensgefährte über ein zu geringes Einkommen verfügt, um die Wohnung alleine anmieten zu können. ... Wenn dem so ist, gibt es eine Möglichkeit, gegen den ehemaligen Lebensgefährtin privatrechtlich vorzugehen und ihn zu einer Kündigung zu zwingen? ... Macht ein Widerspruch gegen den Mahnbescheid Sinn?
13.2.2011
Die Kündigung ist formal in Ordnung und wurde durch den Gerichtsvollzieher zugestellt. ... Gestern kam es zu einem zufälligen Gespräch (endlich mal) in welchem man uns mitteilte, die Kündigung wäre sowieso ungültig und man suche zwar eine Wohnung, wann das jedoch zum Erfolg führen würde, wisse man nicht. ... Darüber hinaus haben die Mieter zahlreiche, nicht abgesprochene Veränderungen an den Mieträumen vorgenommen und möchten sich diese jetzt als Verbesserungen vergolden lassen, mit der, wie wir meinen unverschämten Frage Zit.: „Was ist es Ihnen Wert, das wir gehen" Unsere Frage an Sie ist, ob man von dem Mietern nicht verlangen kann, sich auf die Kündigung (so sie diese nicht akzeptieren) bei uns zu melden nicht nur in Bezug auf Widerspruchsgründe sondern auch in Bezug auf eine angebliche Unwirksamkeit.

| 16.7.2012
Meine Frage ist nun, ist die Kündigung rechtens oder gibt es eine Möglichkeit, dass diese noch einmal zurückgenommen wird?
123·5·10·15·20·25·30·35·39