Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

308 Ergebnisse für „verwalter kündigung“


| 11.7.2006
Laut Teilungserklärung ist der erste Verwalter für 5 Jahre bestellt nicht jedoch nach § 10 WEG Abs 1 und 2. Der Verwalter kann nur aus wichtigen Grund von den Eigentümern abberufen werden. ... Er äußert sich aber nicht wer das tun soll (der Verwalter?
9.12.2013
Unser WEG Verwalter hat versäumt uns über die Kündigung unserer Mieter zu informieren. ... Die Kündigung wurde dem Mieter vom Verwalter auch bestätigt. ... Normalerweise macht das unser Verwalter.
8.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Der amtierende Verwalter stellt sich erneut auf 5 Jahre zur Verfügung. ... Der ganze Rest ist / wird vom Verwalter mit Vollmacht vertreten. ... Ferner: Kann sich ein Eigentümer in diesem Zusammenhang durch den Verwalter vertreten lassen und unter "extra Weisung" der Verwalter wieder wählen lassen - um so das evtl.
6.1.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Guten Tag, wir würden gerne unseren Verwalter aus folgenden Gründen mit sofortiger Wirkung abberufen (eine neue Verwaltung ist schon gefunden) •Verwalter vereinnahmt Provision beim Abschluss und Betreuung von Versicherungsverträgen •anhaltend nachlässige Verwalterführung bei Schäden (z.B. ... B. falscher Ausweis der Rücklagen; siehe BGH Urteil 16.02.2010) •keine korrekte Führung der Beschlussfassung; Zusendung der Protokolle nach der Einspruchsfrist In der der letzten Eigentümerversammlung Dez. 2013 hatte der Verwalter unter sontiges plötzlich die Weiterbestellung von sich zum Beschluss vorgeschlagen. ... Punkte zur fristlosen Kündigung?

| 19.3.2016
Leider haben wir einen unverschämten und schlechten Verwalter. ... Gleichzeitig erhoffe ich mir aber gerade dadurch einen Grund, diesen Verwalter auch ohne die beiden Miteigentümer loswerden zu können. ... Ich bin zudem insgesamt davon überzeugt, dass dieser Mann allgemein als Verwalter völlig ungeeignet ist.
13.8.2010
Wäre es die Pflicht des Verwalters gewesen über diese Frist aufzuklären und kann der Verwalter Schadensersatzpflichtig gemacht werden ?
21.3.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
Der Verwalter sollte bis Ende 2005 tätig sein ( wurde aber nicht schriftlich gekündigt). ... Juni ein neuer Verwalter gewählt ( mit Kontovollmacht ab 1. Juni).In den darauffolgenden Monaten sind die Unterlagen der WEG eingetroffen und es wurde festgestellt das sich der Verwalter im April/06 noch ein Honorar überwiesen hat. --> Steht dem alten Verwalter dieses Honorar noch zu ?

| 30.1.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Die Kündigung kann als Folge einer privaten Auseinandersetzung zwischen dem Eigentümer und dem Verwalter angesehen werden. Ausserdem war zum Zeitpunkt der Kündigung der Verwalter der einzige Interessent für die Neuanmietung des Stellplatzes. Ist diese Kündigung rechtens ohne Zustimmung der WEG ?
18.6.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
Unsere Eigentümergemeinschaft möchte bei der Ende Juni anstehenden Eigentümerversammlung den Verwaltervertrag ordentlich kündigen. ... Daneben heißt es aber auch im Vertrag, dass die Abberufung des Verwalters nur aus wichtigem Grund zulässig ist. Da unserer Kenntnis nach aber immer beides beschlossen werden muss - die Vertragskündigung und die Abberufung des Verwalters - sind wir uns nicht ganz sicher, ob wir allein mit der fristgemäßen Vertragskündigung durchkommen.

| 25.9.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der Verwalter einer kleineren privaten Wohnanlage ist gleichzeitig auch Hausmeister des Wohnkomplexes. ... Er ist seit 10 Jahren Verwalter und wurde in der letzten ETV im April erneut einstimmig wieder gewählt. ... Frage 2: Kann die ETV beschliessen, dass ein anderer Hausmeister verpflichtet wird oder darf nur der Verwalter den Hausmeister bestimmen?
26.11.2008
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Der abberufene Verwalter hat vom Guthaben des WEG-Kontos sein Verwalterhonorar bis zum April 2009 abgezogen und nur den Rest an den neuen Verwalter ausbezahlt. ... Unabhängig davon, ist es zulässig das der Verwalter einen Teil des Guthabens auf dem Treuhandkonto einbehält! Oder muss er das vollständige Guthaben in jedem Fall an den neuen Verwalter ausbezahlen.
13.6.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
. - Vermietung ist seinerzeit durch einen Verwalter erfolgt, im Namen einer nur mit Namen angegebenen Person/GbR; Zahlung (Miete und Kaution) waren stets an den Verwalter zu leisten (alles immer vereinbarungsgemäß und fristgerecht erfolgt) - Hausbesitzer/Vermieter hat zum 1.6.2012 gewechselt (laut Mitteilung durch Verwalter vom 20.4.2012), Verwalter behauptet, weiterhin die Verwaltung auch für den neuen Hausbesizter wahrznehmen zu sollen) - Verwalter teilte den Namen und in der Folge die Kontonummer, aber nicht Adresse des neuen Hausbesitzers/Vermieters mit - Verwalter zieht nach erneuerter Lastschrifteinzugermächtigung Miete weiterhin erfolgreich von meinem Konto ein - die Kaution wurde am 30.5.2012 an mich zurücküberweisen, mit der Aufforderung, die Kaution nunmehr auf das Konto des neuen Vermieters (wie oben gesagt - Namen und Kontonummer wurden angegeben, aber keine Anschrift) - ich habe per Brief um Bekannntgabe der Adresse gebeten, dem entsprach der Verwalter nicht - statt dessen hat er nun wiederholt eine Zahlung der Kaution zum 20.6.2012 verlangt und anderenfalls die fristlose Kündigung angedroht - ich habe zugleich deutlich gemacht, dass ich die Kaution sofort zu zahlen bereit bin - entweder auf ein Konto des Verwalters, oder auf das Konto des neuen Hausbesitzers sobald mir dessen Adresse bekannt gegeben wird; - der Vollständigkeit halber sei ergänzt, dass ich die per Schreiben vom 20.4.2012 eingeräumte Möglichkeit nicht wahrgenommen hatte, bis zum 18.5.2012 einer Übertragung der Kaution zuzustimmen (hätte ich machen sollen, habe ich aber versäumt) Frage: - dass ich an sich verpflichtet bin, die Kaution auch gegenüber einem neuen Besitzer zu zahlen, ist klar, und das wird auch meinerseits nicht bezweifelt - muss ich aber die Kaution auf das Konto einer Person überweisen, für die ich Name und Kontonummer habe, aber keine Adresse? ... Probleme habe, meine Kaution wiederzubekommen, wenn ich das Geld an jemand überwiesen habe, den ich nur als Namen kenne, den mir ein Verwalter mitgeteilt hat. Habe ich das Geld an den Verwalter überwiesen, dann kann ich mich an an den wenden (der ja im Mietvertrag wirksam als Verwalter angegeben ist, und sich somit nicht aus seiner Verantwortung stehlen kann).
7.2.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Seit einem halben Jahr haben wir einen neuen Verwalter, der am 28.07.2014 seine Tätigkeit aufgenommen hat Der Verwalter hat mit der Firma Ista Kontakt aufgenommen und sich als Verwalter vorgestellt. ... Nun habe ich von einer Miteigentümerin erfahren, dass der Verwalter Betriebskosten-einzelabrechenungen erstellt hat in dem er das Flächenmaß vorausgesetzt hat. ... Ista teilte mir mit, dass sie Unterlagen dem Verwalter zusandte auf die er aber nicht reagierte.
17.10.2010
Der durch den Bauträger eingesetzte Verwalter ist für uns im zweiten Jahr tätig. ... Es besteht der Wünsch den Verwalter abzulösen, dabei sind folgender Fragen aufgetreten: - Vorgehensweise Kündigung und Wechsel der Hausverwaltung? ... - Vorgehensweise bei Nichtdurchführung der in der Eigentümerversammlung beschlossenen Aufgaben für den Verwalter?

| 12.12.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Text:ext:Sehr geehrte Damen und Herren, bislang als Eigentümer in einer WEG habe ich unserem Verwalter in einigen Vorgängen "auf den Zahn gefühlt", was ihn geärgert hatte, da ich gut vorbereitet war und recht behielt. ... Der Verwalter wird zukünftig lediglich auf der WEG-Versammlung Auskunft erteilen. ... Ist das nicht ein Kündigungsgrund?

| 23.3.2017
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
(Der Heizungsbauer und unser Verwalter sind Brüder!) Der Verwalter vertröstet uns (den Beirat) seit Nov.16 schriftlich und mündlich, dass er Angebote erstellen lasse, die wir „in 14 Tagen" erhalten würden. ... Der Verwalter hätte aber die Situation schon bei der letzten WEV 2016 thematisieren können und müssen.
10.8.2011
Der Verwalter hat die Kündigung im Rahmen einer Information zu einer bevorstehenden Instandhaltungsmaßnahme am 21.06.2011 ausgesprochen: „Desweiteren dürfen wir Ihnen mitteilen, dass wir unseren Verwaltervertrag mit der WEG vorzeitig zum 31.12.2011 gekündigt haben und der Eigentümergemeinschaft nicht weiterhin als Verwaltung zur Verfügung stehen werden." ... Von denjenigen, welche die Kündigung sofort annehmen würden, besteht die Gefahr, dass sie ihrerseits rechtlich Schritte einleiten werden um die Hausverwaltung zum 31.12.2011 gemäß ihrer Kündigung aus Ihren Aufgaben zu entlassen. Der Beirat hatte nach Erhalt der Kündigung die Hausverwaltung dazu aufgefordert, die Kündigung aufgrund der nicht eingehaltenen Frist mit auf die Tagesordnung zu setzen - dies ist nicht erfolgt.

| 16.5.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hierbei war die Kündigung an einen uns durch den Hauseigentümer bzw. ... Hierauf meldete sich der Verwalter bis heute nicht. ... Frage: Hat sich der Verwalter vorliegend treuwidrig verhalten, indem er nicht unverzüglich darauf hinwies, dass die Kündigung per Fax unwirksam ist?
123·5·10·15·16