Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

439 Ergebnisse für „verwalter abrechnung“

16.8.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Seither haben wir uns zwar jährlich informell getoffen, es gibt aber kein Protokoll und keine Entlastung der NK-Abrechnungen. ... Wie funktioniert die Entlastung der NK-Abrechnungen der letzten Jahre? ... Über das Konto habe ich als Verwalter volle Verfügungsgewalt.
11.7.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Seit 2010 gibt es eine rege email-Korrespondenz mit dem Verwalter, der sich weigert, rückwirkend ordnungsgemässe Abrechnungen zu erstellen und auf die Genehmigungsbeschlüsse der Jahresabrechnungen in den Versammlungen verweist. ... Nach Erhalt der Abrechnung für 2012 habe ich nunmehr bei der Überweisung der für 2012 geforderten Nachzahlung das Guthaben aus 2009 und 2010 in Abzug gebracht und den Verwalter in einer weiteren mail nochmals kurz den Abzug begründet und auf die mail-Korrespondenz der Vergangenheit hingewiesen. ... Nun meine Fragen: Ist ein Verwalter verpflichtet, auch rückwirkend berichtigte Einzel-Abrechnungen zu erstellen?

| 11.7.2006
Der Verwalter kann nur aus wichtigen Grund von den Eigentümern abberufen werden. ... Er äußert sich aber nicht wer das tun soll (der Verwalter? ... Veruntreuung von Geldern, keine rechtzeitige Erstellung der Abrechnung, keine Einberufung einer WEG-Versammlung)
5.8.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Muss der Verwalter z. B. an Hand eines Beiblattes erläutern, wie er die getrennte Abrechnung jetzt vorgenommen hat und hat er den Eigentümern beide neuen Abrechnungen, also was zahlen die anderen - als Vergleichsmasstab vorzulegen? Muss der Verwalter zumindest Einsicht in die Abrechnungen der anderen Eigentümer gewähren oder ist er gar verpflichtet, zumindestens den Wohngeldendbetrag der einzelnen Eigentümer zu veröffentlichen?
7.2.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Seit Jahren arbeiten wir mit der Firma Ista zusammen die unsere jährlichen Abrechnungen vornimmt. Seit einem halben Jahr haben wir einen neuen Verwalter, der am 28.07.2014 seine Tätigkeit aufgenommen hat Der Verwalter hat mit der Firma Ista Kontakt aufgenommen und sich als Verwalter vorgestellt. Da für das Jahr 2013 noch keine Abrechnung von der Firma Ista erstellt wurde haben wir ihn gebeten diese nachzuholen.
26.4.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Die Abrechnungen liefen bei der alten HA immer zum 31.12. jeden Jahres. ... Abrechnung 2009: Zum Auszug des Mannes wurden die Stände per Fax wieder übermittelt und sollten bei der Abrechnung berücksichtigt werden. ... 4 Abrechnungen!!!

| 19.3.2016
Leider haben wir einen unverschämten und schlechten Verwalter. ... Ich hatte dann die letzte Abrechnung von einem Sachverständigen prüfen lassen und dieser stellte in seinem Gutachten fest, dass diese nicht ordnungsgemäß sei. ... Ich bin zudem insgesamt davon überzeugt, dass dieser Mann allgemein als Verwalter völlig ungeeignet ist.
6.1.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Guten Tag, wir würden gerne unseren Verwalter aus folgenden Gründen mit sofortiger Wirkung abberufen (eine neue Verwaltung ist schon gefunden) •Verwalter vereinnahmt Provision beim Abschluss und Betreuung von Versicherungsverträgen •anhaltend nachlässige Verwalterführung bei Schäden (z.B. ... B. falscher Ausweis der Rücklagen; siehe BGH Urteil 16.02.2010) •keine korrekte Führung der Beschlussfassung; Zusendung der Protokolle nach der Einspruchsfrist In der der letzten Eigentümerversammlung Dez. 2013 hatte der Verwalter unter sontiges plötzlich die Weiterbestellung von sich zum Beschluss vorgeschlagen. ... Es wurde aber kein Verwaltervertrag abgeschlossen, ist dies erforderlich?
27.1.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mittels Eventualeinberufung bei unter 50% MEA wählten wir den neuen Verwalter. ... Der Verwalter war weitestgehend handlungsunfähig und klagte auf Zahlung der Wohngelder. ... Da es nun wieder keinen Verwalter gibt, bleiben diese Summen offen.

| 4.8.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Der Verwalter bestreitet die Verpflichtung zur Erstellung einer IST-Abrechnung. ... Nächster Konfliktpunkt: Der Verwalter behauptet, er sei verpflichtet bei einem ET-wechsel im Laufe des Jahres die Abrechnung nach ET-en zu Splitten. ... Letzter Punkt: Als einzelner Eigentümer kann ich den Verwalter auf Erstellung einer Abrechnung verklagen, ohne Beschluss der ETG.

| 24.9.2007
Die Abrechnung für das Jahr 2006 haben wir auf Basis der vom Vorgänger gelieferten Daten gemacht. ... Im Ramen eines Mieterwechsels hat sich nun ein gravierender Fehler in der Abrechnung der letzten 8 Jahre herausgestellt: unser Vorgänger hat in der Abrechnung zwei nebeneinander liegende Wohnungen miteinander verwechselt. ... Die Differenz in der Abrechnung beträgt über die gesamten 8 Jahre ca. 1800 €.

| 1.5.2010
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Im Weiteren wird erklärt, dass die Abrechnung auch nicht zur Verfügung gestellt wird, weil das Abrechnungsprogramm die Vorgaben des BGH Urteils nicht umsetzen kann, und die Abrechnungen in der jetzigen Form fehlerhaft und anfechbar wären. ... Bezug auf die allgemeine Rechtsmeinung zur Fälligkeit von Abrechnungen nach spätestens 6 Monaten. ... Ich möchte mit Ihrer Antwort einschätzen können in wieweit die Gerichte dem Verwalter einen "Zeitbonus" Aufgrund des BGH Urteils zugestehen könnten.
11.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Das bedeutet das alle Rechnungen und Mieten über den Verwalten liefen. ... Im März 2017 sendet der Verwalter nach mehrmaligen mahnen die Abrechnung des Sondereigentums für 2015 und 2016. ... Haftet der Verwalter?
27.3.2011
von Rechtsanwalt Dr. Roger Blum
Die Abrechnung der Betriebskosten erfolgt im WEG Bereich ja nach dem Abflussprinzip. ... Unsere Heizkostenabrechnung wird von unserem Verwalter an eine Wärmemessdienstfirma gegeben. ... Wie sieht es mit dem Verbrauch aus wo der Verwalter dem Messdienst weitergibt?
16.1.2011
Bis gestern war ich sicher, das die Abrechnung von 2010 der Verwalter erledigen muß der auch bis zum 31.12.2010 bestellt wäre. gestern hat man mir erklärt das ich falsch liege, weil die Abrechnungsunternehmen, wie zb. ista, brunata erst am Anfang des Jahres 2011 die Ergebnisse ausrechnen. ... Wenn das so wäre, würde der alte Verwalter ja gar keine Entlastung bekommen, und ich müsste für evtl. Abrechnungsfehler gerade stehen. ich brauch ein Gesetz aus dem das klar hervor geht, ich bitte um hilfe!!!!
10.4.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
In den darauf folgenden Abrechnungen wurde durch den bisherigen Verwalter hierfür die Gesamtzahl der Wohnungen als Umlagemaßstab zugrunde gelegt. ... Rückfragen beim Verwalter mit Verweis auf die TE bzw. Beschlüsse und die demzufolge falsche Abrechnung wurden z.B. damit begründet, dass es dem Rechnungssteller (z.B.
17.12.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Neu bei dieser Abrechnung ist die Beilage einer Rechnung des Nachbarn über Hausverwaltergebühren für die Jahre 2015-2018 incl. ... Ich selbst bin Eigentümer seit 2006.Bisher wurden nie Hausverwalterkosten in Rechnung gestellt und es besteht kein Verwaltervertrag.
11.12.2007
Der eingesetzte Verwalter hat die Nebenkostenabrechnung anteilig für das Jahr 2006 d.h. für den Zeitraum 01.01 -31.05.2006 am 15. ... Der Verwalter und auch ich als Vermieter sind der Auffassung das der Abrechnungszeitraum der 01.01 -31.12. 2006 mit einem anteiligen Nutzungszeitraum 01.01 - 31.05 2006 bis Ende 2007 abgerechnet werden können. Ein Gespäch mit dem Anwalt hat uns nicht weitergebracht, da er der Auffassung ist, dass nach den "Ausführungsanweisungen" die Abrechnung wie bereits beschrieben bis zum 31.05.2007 hätte erfolgen müssen.
123·5·10·15·20·22