Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.727
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

35 Ergebnisse für „vermieter neuen aufnahme“

11.12.2006
2591 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Sachverhalt: Die Mieter A+B schließen einen Wohnraummietvertrag mit dem Vermieter C.Mietbeginn 3 Monate später. ... Stattdessen zieht der neue Lebensgefährte D zusammen mit B in die Wohnung ein.A+B sind damit einverstanden und möchten das D statt A oder zumindest zusätzlich zu A in den Mietvertrag eintritt.D stimmt zu.Er möchte die größtmögliche Sicherheit erlangen, um in der Wohnung bleiben zukönnen.Verweigerungsgründe, die in der Person des D begründet sein könnten, kann der Vermieter C nicht vorbringen Frage: Kann der Vermieter C die Aufnahme des neuen Lebenspartners verweigern?
4.3.2010
809 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Unsere Angestellte hatte aufgrund der Situation eine neue Arbeit gesucht und stand nicht mehr zur Verfügung. Am 21.12. hatten wir wieder eine neue Angestellte gefunden. ... Hat die Angestellte ein Anrecht auf den Lohn bis zur Aufnahme ihrer neuen Tätigkeit und wenn ja: kann ich den beim Vermieter einfordern?

| 5.3.2012
5560 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Kann der Vermieter dies grundsätzlich ablehnen?
21.2.2013
635 Aufrufe
Der Vermieter möchte nun einen neuen Mietvertrag mit mir machen.
30.8.2017
| 30,00 €
99 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Meinem Vermieter habe ich mitgeteilt, dass meine Partnerin mit in die Wohnung ziehen wird.
6.2.2012
1016 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer
Habe den Vermieter darauf hingewiesen, dass ich das nicht will.
3.6.2016
536 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: Ich vermiete eine 2 Zimmer Wohnung 58,6 m² (Wohnzimmer mit durch einen großen Bogen angeschlossener Küche und 1 Schlafzimmer) an ein nicht verheiratetes Pärchen (m/w beide im Mietvertrag). Nun erhielt ich von der Frau ein Schreiben, nur von der Frau unterschrieben, in welchem mir mitgeteilt wurde dass der Mann ausgezogen sei und ich den Mietvertrag ändern/ergänzen soll auf die Frau und Ihren neuen Lebensgefährten bzw. ich der Aufnahme des neuen Lebensgefährten (mir wurde nur der Familienname desselben mitgeteilt) in die Wohnung zustimmen soll. ... Oder kann ich mich auf den Standpunkt stellen keine Aufnahme eines neuen Lebenspartners solange der Mietvertrag auf beide Altmieter läuft.

| 12.9.2014
739 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Frank Phileas Lemmer
Der Vermieter hat hier auch zugestimmt. ... Frage an Sie ist: Muss unser Vermieter noch eine weitere Untermieterin akzeptieren? ... Frage lautet: Wie lange muss unser Vermieter diese Konstellation akzeptieren?

| 5.9.2006
2417 Aufrufe
Nun kam vor 3 Wochen die fristlose Kündigung nach §§543,569 BGB des Vermieters, da er die Miete 2 Monate lang nicht gezahlt hat Daraufhin hat meine Freundin dem Vermieter angeschrieben, dass Sie die frislose Kündigung akzeptiert, damit sie endlich aus dem Vertrag herauskommt.
22.10.2005
2155 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Christian Kah
Ist es auch nach dem neuen Mietrecht richtig, dass ich noch ein weiteres Jahr meine Miete zahlen muss und nicht aus dem Vertrag raus kann?
7.6.2013
5110 Aufrufe
Damit Person A nicht alleine die gesamte Miete tragen muss, sucht sich Person A einen neuen Mitbewohner, Person C. ... Weiterhin teilt der Vermieter mit: wenn Person A und Person C weiterhin in der Wohnung wohnen wollen, müssen sie einen neuen Mietvertrag unterschreiben, welcher eine Erhöhung der Miete von 275€/Pers. auf 350€/Pers. beinhaltet. Nun die Frage: Ist es rechtens, dass der Vermieter die gesamte Wohnung kündigen kann, obwohl nur Person B aus dem Mietvertrag raus möchte?
29.10.2017
| 25,00 €
80 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Silke Jacobi
., dass der Vermieter bei Untervermietung zustimmen muß.
24.3.2011
1516 Aufrufe
er ist aus der gemeinsamen wohnung ausgezogen.sie standen beide im mietvertrag und er schied aus dem mietvertrag aus aber er bezahlte die kaution. Sie wohnt noch in der wohnung. meine frage bekommt er die kaution wieder zurück
20.9.2008
3578 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Der Vermieter ist berechtigt, seine Zustimmung zur Untervermietung von der Zahlung eines monatlichen Untermietzuschlags abhängig zu machen.“ Nun habe ich den vergleichbaren Abschnitt des neuen Mietvertrages (einer anderen Wohnungsbaugesellschaft) studiert und habe erschrocken festgestellt, dass hier die Formulierung völlig anders ist und (meiner laienhaften Empfindung nach) mehrdeutig auslegbar… … Wortlaut des neuen Mietvertrages (den wir noch nicht unterschrieben haben): „Der Mieter ist ohne Genehmigung des Vermieters zur Untervermietung der Mieträume oder zu einer sonstigen Gebrauchsüberlassung an Dritte, ausgenommen besuchsweise sich aufhaltende Personen, nicht berechtigt. ... Im Falle der Aufnahme von Dritten hat der Mieter einen angemessenen Mietzuschlag zu zahlen. Im Falle der Untervermietung oder Gebrauchsüberlassung an einen Dritten hat der Mieter ein dem Dritten bei dem Mietgebrauch zur Last fallendes Verschulden zu vertreten.“ Wir werden den neuen Vermieter noch mal zu seiner Auslegung befragen, möchten aber vorher gerne eine unabhängige Auskunft zur rechtlichen Lage.

| 17.3.2011
1327 Aufrufe
Meine Mutter ist letztes Jahr im Mai verstorben,wir lebten zusammen (ich bin 21 jahre) in einer Mietwohnung meine Mutter lebte dort 37 jahre..ich halt 21 jahre .. unter uns ist ein büre/feuwehr..die aber erst knapp 10-15 jahre da sind davor war da soetwas wie ein Jugentammt..und jetzt ist es so..wo meine mutter gestorben ist wollte die feuwehr sofort meine wohnung haben,sie sind direkt wo meine mutter verstarb zum vermieter hin..ich wusste aber das ich denn mietvertrag von meiner mutterübernehmen würde (Erben) und so rausschmeißen können die mich ja auch nicht zahle immer die miete rechtzeitig und mache nie probleme..aufjedenfall hatee ich mal mit meinen vermieter gesprochen und er sagte mir aber wenn du da wohnenbleibst machen wir nichts neu in der wohnung..einmal hatte er mir sogar vorgeschlagen ich gebe dir 400 € wenn du ausziehst daraufhin habe ich gesagt nein ich will einen neuen mietvertrag,er will mir bis heuten keinen mietvertrag geben ..bei mir sind fast alle fenster unddicht es kommt feuchtigkeit rein und eine wand ist voll mit schimmel habe jeden morgen kopfschmerzen das bad müsste auch gemacht werden .. habe heizkosten immonat von 200€ ich lebe alleine und die wohnung ist echt nicht groß außerdem läuft das wasser übereinen zähler ich habe die vermutung das ich für die feuwehr mitzahle,in denn 37 jahren würde nichts in der wohnung gemacht es würden nur 2 türen gewechselt ..wie sieht es für mich aus kann ich da was machen ??
17.7.2004
1836 Aufrufe
Hallo, da ich neu bin hier, kann ich schlecht einschätzen, wieviel man für eine Antwort zahlen sollte. ... Der Untermieter ist dann nach 2 1/2 Jahren ausgezogen, hat mich umgangen und dem Vermieter Rechnungen in Höhe von 5000 E vorgelegt, die dieser tw. als Modernisierung anerkannt hat (eine dauerhafte Mieterhöhung auf die Miete umgelegt hat). Erst wollte der Vermieter dem Untermieter die recht erhebliche Summe auszahlen, aber wegen der Tatsache, daß ich mit dem Untermieter den Vertrag habe, nunmehr mir die Summe ausgezahlt hat.
29.11.2011
19632 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mir ist klar, dass der Vertrag dann von Vermieter, meiner Freundin und mir unterschrieben werden muss.
4.1.2013
2850 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer
Geplant ist die Aufnahme eines 5. ... Zugang zum neu gewonnenen Zimmer soll durch die bestehende Abstellkammer (Nebenraum) entstehen. ... Möglichkeit 2: Trennung des Zimmers durch Regale, Zugang zum neu gewonnenen Zimmer wie in Möglichkeit 1.
12