Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

292 Ergebnisse für „vermieter bgb abrechnung richtig“


| 24.2.2017
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Die Abrechnung für 2016 ist ja bereits in Sicht. Ab 2016 wird die Verwaltung die Anteile zur Minderung dem Vermieter gleich angeben müssen. Muss sie auch für 2015 (und Vorjahre) die Abrechnung korrigiert meinem Vermieter geben bzw. auch weiteren betroffenen Mietern (andere Vermieter) allgemein bekannt geben?
13.5.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wohl aber nicht die pauschale Abrechnung (Ja ?) ... Muß er eine Abrechnung der Heizungs- / Warmwasserkosten vorlegen ? ... Wie argumentiere ich richtig ?

| 6.8.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, Ich habe eine Frage zur Mietnebenkostenabrechnung und zwar immer im Januar wird der Wasserzählerstand abgelesen und spätestens Drei Monate später bekomme ich die Mietnebenkostenabrechnung und zwar immer mit einer Rückerstattung von ca.350€ nur dieses Mal verweigert der Vermieter mir die Mietnebenkostenabrechnung und da ich weiß das Ich denselben Geldbetrag von 350€ zurückerstattet bekommen soll und das für mich sehr viel Geld ist würde ich gerne wissen, in welchem Zeitraum der Vermieter eine Abrechnung stellen muss.

| 15.12.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ist die Nachforderung der Grundsteuer-Nachzahlung für die Jahre 2005 und 2006 in der Abrechnung des Jahres 2007 rechtens?
29.11.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Vermieter eines Mehrfamilienhauses. ... Angenommen der Mieter hat richtig gemessen und die Wohnfläche beträgt tatsächlich nur 49,80m2, muss ich dann eine neue BK-Abrechnung erstellen oder liegt die o.g. ... Fall eine neue Abrechnung mit der geringeren Wohnfläche erstellen?
1.1.2017
Dass unser Vermieter diese Kosten mit der Kaution verrechnen darf, ist unstrittig. ... Der Vermieter argumentiert, dass wir für den entstandenen "Schaden" verantwortlich sind und nicht berechtigt wären, an einer günstigeren Großbefüllung (durch den Nachmieter) zu profitieren. Aber ist es nicht so, dass auch der Vermieter nicht einen Anspruch auf den Wert des Heizöls (der vlt vor 5 Jahren höher war), sondern nur auf die Menge an Heizöl hat?
28.2.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Der wesentliche Punkt hierbei ist, "dass in der NK-Abrechnungen für die Wohnung Kosten enthalten sind, die erst durch den Vermieter gemäß Mietvertrag umgelegt werden müssen. ... Ist dies ausreichend für den Vermieter, wenn mir die Beispielabrechnung mit dem Mietvertrag übergeben wurde? ... Kann ich evtl. ohne konkreten Nachweis z.B. durch Vorlage der NK-Abrechnungen behaupten, dass sie falsch seien oder dass ich zuviel bezahlt hätte - ohne Nennung eines genauen Betrages - und sie darauf hin den Nachweis erbringen muss, dass die Abrechnungen richtig sind?
31.3.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Nun, am 18.3.05 kam eine NK-Abrechnung "für das Jahr 2003/2004" Abrechnungszeitraum 1.6.03-31.5.04 (Abrechnungszeitraum 1.5.03-30.4.04 steht auf der Abrechnung von Techem, die beigelegt war) Dort wird mir der gleiche Mietrückstand nochmals in Rechnung gestellt. ... Ist es korrekt, wenn ich jetzt (18.3.05) eine Abrechnung für den Zeitraum 1.6.03-31.5.04 erhalte? ... Wie lange habe ich Zeit um auf die ich die falsche Abrechnung zu reagieren?
27.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zwei Tage vor Ablauf der 12-Monatsfrist für die Erstellung der NK-Abrechnung, also Ende Juni, wirft der Vermieter die Abrechnung (nach vorherigem Telefonanruf bei den Eltern) eigenhändig in den Briefkasten der Eltern des früheren Mieters ein, da ihm offenbar die neue Wohnanschrift des Mieters nicht bekannt ist und Fristablauf droht. Aus der NK-Abrechnung ergibt sich eine hohe Nebenkostennachzahlung von über 1.000 Euro (für sieben Monate). ... Muss der Vermieter die jeweils hälftig gezahlte Kaution an denjenigen Mieter in voller Gesamthöhe zurückzahlen bzw. sie mit der NK Abrechnung verrechnen, dem er die NK zugestellt hat (unabhängig ob verspätet oder nicht), oder anteilig an beide Mieter - so wie sie geleistet wurde?

| 13.3.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
In meiner Nebenkostenabrechnung waren in drei Positionen Beträge von der Verwaltung an den Vermieter zur Umlegung gegeben worden, die inhaltlich nicht richtig waren (Instandhaltungsanteile beim Hausmeister). Diese müssen vom Vermieter mir gegenüber korrigiert werden. ... Ist die Verwaltung verpflichtet die Abrechnung auch diesen anderen 8 Mietern nachträglich zu korrigieren bzw. deren Vermieter über den Korrekturbedarf zu informieren?
19.1.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Die Umlagen-Abrechnung in den darauffolgenden Jahren (d. h. für 2008, 2009, 2010)wurde aufgrund des weiterhin fehlenden Bescheides ohne die Grundsteuer mit der Vermieterin abgerechnet.Sie hat in ihrer Abrechnung keinen Vermerk über die eigentlich fehlende Grundsteuer gemacht. Vor 1 Woche erhielten wir ein Einschreiben von der Vermieterin mit der Abrechnung für 2011, sowie den Abgabenbescheid (ausgestellt von der Stadt Anfang Januar 2012), der nun die Jahre von 2008 - 2011 beinhaltet. Die Vermieterin hat uns nun aufgefordert die Beträge an sie zu überweisen.

| 10.11.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Seit 2005 musste von mir immer wieder den NK- Abrechnung widersprochen werden. ... Der Vermieter nahm die Widerspruchsschreiben zur Kenntnis, überprüfte sie jedoch nicht und so wurden Fehler seit 2005 immer wieder übernommen. ... Des weiteren vermute ich, dass bei einigen NK- Abrechnungen die Verjährung eingetreten ist und der Vermieter hier die Beträge nicht mehr mit berücksichtigen darf.
15.5.2017
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Nun haben wir als erstens die Nebenkostenabrechnung bei der Firma Mineko überprüfen lassen, dies haben uns dann im entsprechenden Prüfbericht mitgeteilt, dass die Abrechnung fehlerhaft ist, da 1. nach einem Verteilerschlüssel abgerechnet worden ist. ... Somit sollte ja direkt § 556a Abs. 1 BGB<&#x2F;a> greifen, sodass unsere Nebenkosten nach Quadratmeter berechnet werden. Der Vermieter meint hierzu nur, das &quot;schon immer&quot; nach dem Verteilerschlüssel abgerechnet worden ist - hinzu kommt, das Posten wie &quot;Dachwartung&quot; oder Anteile an Gartenpflege abgerechnet werden, die so ( laut Mineko ) nicht im Mietvertrag vereinbart worden sind.
12.11.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Abrechnung wurde von mir zurückgewiesen, da die von mir bereits im ersten Schreiben aufgeführten §§ des BGB und der Betriebskostenverordnung nicht berücksichtig waren. ... Was ich nicht wusste, ist dass die meisten Angaben in der HKA vom Vermieter stammen und von Techem nicht auf Plausibilität geprüft werden. ... Die Abrechnung kann somit nur nach Wohnfläche erfolgen. § 9 Abs. 2 Trennung der Kosten für Heizung und Warmwasser Wenn das Volumen des verbrauchten Warmwassers nicht gemessen werden kann, ist ein Anteil von 18% der insgesamt verbrauchten Brennstoffe als Brennstoffverbrauch der zentralen Warmwasserversorgungsanlage zugrunde zu legen.
14.10.2015
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Bei Nachfrage die Kaution zurück zu bekommen (1200€) kam der Vorschlag vom Vermieter diese mit den Ausstehenden NK zu verrechnen. ... Der Vermieter klärt mich in einer Email auf: Die allererste NK Abrechnung #1 sei eigentlich für den Zeitraum "01.01. bis 31.12.2013" und behauptet diese schon am "15.09.2014" mir gestellt zu haben. ... Diese angefügte NK Abrechnung #1 gleicht nicht der mir vorliegenden NK Abrechnung #1.
4.1.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Mein ehemaliger Vermieter sendete mir zu Beginn 2007 eine Nebenkosten-Nachforderung zu. ... Grund der Nachforderung ist eine Fehlumlegung der Wasser- und Abwasserkosten durch die Verwaltungsgesellschaft, von der der Vermieter aber bereits vor 7 Monaten erfahren hat. ... Meine Frage hierzu: Obwohl die Nachforderung nicht direkt vom Vermieter zu vertreten war - muss ich "endlos" um solche Nachforderungen aus einem seit mehr als zwei Jahren beendeten Mietvertrag bangen oder gibt es eine Verjährung?

| 28.4.2008
Die Abrechnung für die übrigen Mieter ( ein Vertrag läuft seit 1998, die anderen sind Anschlussmieter der o.g. ... Die Abrechnungen für die übrigen Mietparteien sind natürlich auch nicht korrekt - dürfen auch diese korrigiert werde? Außerdem hat die Vermieterin eine formal nicht richtige Abrechnung gestellt, da sie in den Mietabrechnungen keine Angaben über den Vorabzug der Gewerbemiet-NK gemacht hat.

| 17.7.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Jetzt haben wir die Nebenkostenabrechnung erhalten und wissen nicht ob das jetzt richtig ist was der Vermieter uns mitteilt. Veranschlagt wurden 185 qm allerdings haben wir das Haus berechnet und es sind nur 158 qm, das teilten wir unserem Vermieter mit . ... Ist das richtig ?
123·5·10·15