Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

890 Ergebnisse für „vereinbarung nebenkosten“

8.11.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Bei § 6 Mietzins; hier Nebenkosten ist vereinbart, daß die Betriebskosten, soweit sie nicht gesondert erfaßt werden (Heizung, Wasser) anteilig ihrer tatsächlichen Höhe nach der Anzahl der Wohnfläche (im Haus) umgelegt werden. ... Der Mieter weigert sich nun, die Betriebskosten wie Treppenhausreinigung, Allgemeintrom, Haftpflichtversicherung, Kabelanschluß etc. zu zahlen.Er will lediglich die verbrauchs- abhängigen Nebenkosten (Heizung, Wasser,Kanalgebühren) zahlen, da eine detaillierte Aufstellung der Nebenkosten nicht vorliege. ... Kann ich die übrigen Nebenkosten nach der BetriebskostenVO fordern.

| 16.7.2013
Der Mietvertrag war handschriftlich formuliert mit exakt folgendem Inhalt (keine weiteren Vereinbarungen/ Anhängen): ---- Mietvertrag vom XX.YY.2011 Mietobjekt XXXstr. ... Nun haben wir ein Schreiben erhalten in dem wir aufgefordert werden Nebenkosten (Strom und Wasser) zu begleichen ca. 600 €. ... Unsere Fragen: -Ist eine Nachzahlung/ Forderung zu Nebenkosten oder Strom basierend auf dem oben genannten Mietvertrag überhaupt rechtens (soweit mir bekannt hätten die Nebenkosten im Mietvertrag genannt werden müssen) bzw. wie kann der Wortlaut „Vorläufige Warmmiete inkl.
28.3.2017
Bezüglich Nebenkosten ist folgender Satz:" Zusätzlich trägt der Mieter Nebenkosten, bezüglich dere er befugt ist unmittelbar Verträgemit den jeweiligen Versorgern abzuschließen." ... Jetzt behauptet der Mieter Zitat: "in unserem Mietvertrag ist eine Inklusivmiete vereinbart und eine Umlage der Nebenkosten somit nicht rechtens." ist das jetzt gerecht?
27.2.2020
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Am 14.05.2019 hat man sich per Whatsapp geeinigt sich die nebenkosten 50/50 aufzuteilen. ... Jetzt habe ich von Ihr ein Einschreiben bekommen in welchem Sie sich weigert die Nebenkosten und die kommenden Nebenkosten, Abfallgebühren, zu bezahlen. ... Sie schreibt wir hätten nur eine müdliche Vereinbarung und nichts schriftliches Punkt 2.
26.9.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Hier waren nicht explizit die Nebenkosten/Betriebskosten über Heizung und Warmwasser hinaus aufgeführt. Die Nebenkosten wurde in einer Vorauszahlung/Abschlagszahlung monatlich geleistet.

| 18.11.2008
Ist so eine Vereinbarung rechtlich verbindlich / haltbar. 2. Wie verhält es sich mit den Nebenkosten. Können die tatsächlichen Nebenkosten abgerechnet werden - diese gehen ja über die in der Vereinbarung genannten hinaus.

| 5.2.2017
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Im Pachtvertrag ist geregelt, dass die Nebenkosten bis zum 30.09.des Folgejahres abgerechnet werden müssen. Die Nebenkostenabrechnung ist aber erst zum Jahresende gekommen. Kann der Verpächter die Nebenkosten noch verlangen?
1.2.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Dieser hat einen Mietvertrag von 1973, in dem die Nebenkosten nur mit Wasser, Abwasser und Müll aufgeführt sind. ... Jetzt will ich aber auch alle anfallenden rechtlich abrechenbare Nebenkosten mit auf die Nebenkostenabrechnung aufführen. Gibt es hier eine Möglichkeit, die Nebenkosten, welche heutzutage abgerechnet werden, auf den Mieter umzulegen?
12.3.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mietdauer: Unbefristet Miete und Nebenkosten: 300,00€ incl. ... Ich bezahle aber zu den 300€ noch 150€ Nebenkosten, die aber nicht im Vertrag vereinbart wurden, dies wurde erst Monate später verlangt und auch nicht schriftlich festgehalten. ... Nebenkosten hätte man doch dann extra aufführen müssen?

| 9.1.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Mündliche vereinbarung war das die Miete ab 1.1.2012 zu bezahlen sei. ... Dies aber entgegen der Vereinbarung schon ab dem 1.7.2011. Zusätzlich erfolgte der Hinweis das eine Nebenkostenabrechnung folge.
23.3.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Die jährlich an den Vermieter zu zahlenden Nebenkosten setzten sich zusammen aus Müll-, Strom-, Wasser-, Kläranlage- und Landpachtkosten. Diese Nebenkosten sind im Mietvertrag nicht festgehalten. Vor 3 Jahren starb der Vermieter und ein Verwandter dieses Vermieters hat nun die Aufstellung der Nebenkosten übernommen.

| 12.7.2013
Wenn die Wohnung mit Kaltmiete + Nebenkosten vermietet wird: muss der Mieter dann die gesamten Stromkosten selbst tragen? Also auch für die Heizung oder ist die Heizung in den Nebenkosten inbegriffen?
14.6.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Diese wollen eine Mieterhöhung geltend machen, Mieter beruft sich nun auf mündliche Abrede damals und Vermieter müßte alle Nebenkosten deshalb bezahlen und dürfte auch nicht erhöhen. ... Da Grundmiete angepaßt wird und Nebenkosten aufgegliedert werden, was aus bisheriger Miete nicht mal ersichtlich ist.
12.4.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Die zweite Frage steht im Bezug der Nebenkosten. Innerhalb der Nebenkostenvorauszahlung sind 20 € für eine Gemeinschaftsantenne/Anschluss an das Breibandkabel vorgesehen. ... Frage: Kann ich die Nebenkosten um diesen Betrag reduzieren und gegebenenfalls auch das zuviel gezahlte Geld für das letzte Jahr zurück fordern?

| 12.7.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Wir meinen, dass wir die Nebenkosten nicht bezahlen müssen, da das Verhältnis von Miete zu Nebenkosten (2:1) schon mal grob unbillig ist und viele der Kosten (Heizung, Wasser, Müll, Abwasser) gar nicht anfallen können. Gemäß §2 WoFIV fallen für Kellerräume keine Nebenkosten an. ... Müssen wir die Nebenkosten für den Kellerraum bezahlen?

| 29.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Vor 19 Jahren habe ich einen Wohnungsmietvertrag abgeschlossen in dem die Nebenkosten für Abwasser wie folgt geregelt wurden: „Neben der Miete werden folgende Kosten erhoben: für Wasser und Entwässerung 16 DM für ... usw.“ In den vergangenen Jahren wurden zwar Nebenkosten abgerechnet aber keine Entwässerungsosten. ... Frage: Gilt die stillschweigende Vereinbarung der letzten Jahre in der Vermieter und Mieter davon ausgegangen sind das Entwässerungskosten nicht abgerechnet werden sollen ODER zählt die schriftliche Festsetzung aus dem Mietvertrag (obwohl diese bisher nie angewandt wurde)?
24.11.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Von daher soll eine Mietkaufvertrag aufgesetzt werden, nach dem der Käufer/Mieter sich verpflichtet allIe Nebenkosten incl.
17.12.2007
Sein Wortlaut: Eine Nebenkostenabrechnung wird nicht erfolgen, da ein schriftlicher Mietvertrag nicht von Ihnen abgeschlossen wurde, und damit die Zahlungen, die Sie geleistet haben, als Miete anzusehen sind. ... Mir wurde seinerzeit ein Betrag für die Miete und für die Nebenkosten genannt. Diesen habe ich in Summe überwiesen jedoch im Betreff immer Miete und Nebenkosten Monat/2006 geschrieben.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45