Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

549 Ergebnisse für „untermieter kündigung“


| 20.9.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich sagte, spätestens Ende Sept muss er raus und reichte ihm die (handgeschriebene) Kündigung. ... Kündigung ignoriert er einfach. ... Ich habe nun vor, ihn nochmal per Mail (mit HInsweis auf die entsprechenden Paragraphen zur Untermiete) darauf hinzuweiseun und ihm zusätlich eine schriftliche Abmahnung (fristlose Kündigung)auszuhändigen, sollte er nochmal so Brüllen.

| 6.5.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Hauptmieter will einem Untermieter kündigen. ... Von dem Verzicht bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt. ... Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.

| 11.9.2008
Der Untermieter hat mich Ende Juni 2008 informiert, dass er bis Ende des Jahres 2008 gekündigt hat. ... Wer muss mich wegen der Kündigung des Untermieters informieren, der Untermieter oder der Vermieter ? ... Geht es vielleicht so, wie der Untermieter gemacht hat, einfach Ende Juni 2008 zu sagen, ich habe gekündigt?
1.3.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Des weiteren haben wir gelesen, dass bei der Kündigung darauf zu achten ist, dass den Untermietern auch rechtzeitig zu kündigen ist, da diese sonst Schadenersatz verlangen können. ... Abschließend die Frage ob die Untermieter bei eine Kündigung durch uns(wie muss der Text dann lauten?)... Wenn wir die Kündigung an die Untermieter per Einschreiben am 3.3.11 versenden (die Kdg an den Vermieter ist wie o.a. bereits am 28.2. per Einschreiben)ein Untermieter aber noch im Ausland ist und erst am 15.3 zurück ist, kann dieser die kdg ja nicht im Empfang nehmen.

| 7.10.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Seit einiger Zeit ist dort nun ein Untermieter drin, mittlerweile reicht es mir und ich habe meiner Hauptmieterin wegen verbotener Untervermietung gekündigt. ... Sie meinte, dass sie da niucht raus könne, weil der Untermieter nicht weg will. Wa sist nun zu tun, wen muss ich verklagen, die Hauotmieterin, obwohl diese nicht mehr den Laden gemietet hat, den Untermieter, mit dem ich ja so nix zu tun habe ?

| 4.10.2006
Meine Befürchtung ist nun diese, dass alsbald die Mieter garnicht mehr zahlen, weil ihre Untermieter auch nicht zahlen und ich dann letzenendes die Kündigung der Haupot und Untermieter vornehmen muss. ... Ihr Untermieter bezahlt seinerseits auch nich tmehr die Miete und behauptet frech weg, dass anhand des mündlichen Vertrages mit dem Untermieter der Hauotmieter ihnen einen mündlichen Zeitmietvertrag zugebilliugt hat. Leider wird dem gegalubt und meine Mieter kommen offenbar mit ihrer Kündigung nicht weiter, wieso die Kündigung wegen Zahlungsverzuegs nicht greift, kann ich ihnen leider nicht sagen, da der Untermieter nicht mein direkter Ansprechpartner ist.

| 19.12.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
wir (3er WG, 2 hauptmieter + 1 Untermieter) haben unserem untermieter mündlich am 14.11. gekündigt, da das zusammenleben mit ihm unmöglich wurde. diese kündigung haben wir schriftlich am 14.11. nachgereicht, allerdings mit einer falschen kündigungsfrist von 14 tagen. jetzt möchten wir die erforderliche ordentliche kündigung nachreichen. wie muss diese kündigung aussehen? ... ausserdem möchten wir wissen ob wir die neue kündigung auf den 14.11. zurück datieren dürfen oder das heutige datum nehmen müssen? muss der untermieter die kündigung bestätigen?
27.3.2014
Da ich Student bin und es sich leider kein Untermieter für 9 Monate fand, musste ich somit im Juni 2013 gezwungenermaßen meine Rückreise antreten. ... Meine Frage nun, ist solch eine fristlose Kündigung rechtswirksam ? ... Als Begründung für diese fristlose Kündigung wurde ein Zwischenmenschlicher Grund angegeben, welcher keinesfalls Gegenstand einer fristlosen Kündigung darstellt.

| 9.8.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Frage: Kann der Hauptmieter dem Untermieter vor Ablauf der Befristung wirksam kündigen, mit welcher Frist?
8.5.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Entsprechend habe ich eine schriftliche Kündigung, mit 3-monatiger Kündigungsfrist verfasst und dem Untermieter zukommen lassen. 3 Monate daher, da ich dachte, dass das die gesetzlich geltende Frist wäre. Im Kündigungsschreiben selbst habe ich die Kündigung nicht noch einmal schriftlich begründet. ... Ist meine Kündigung, so wie sie erfolgt ist, gültig?

| 5.6.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ein seit ca. 1 Jahr bestehenden Untermietverhältnis zwischen Untermieter und Mieter wurde gekündigt. Der Mieter zweifelt die Wirksamkeit der Kündigung an. ... Die Kündigung wurde am 25.

| 11.6.2014
Als Mietvertrag habe ich eine Vorlage aus dem Internet genutzt. http://studays.de/de/wohnen/ratgeber-miete/10 Dort stand dass für das Untermietverhältnis die gesetzliche Kündigungsfrist gelte und dies war folgendermaßen ausgeführt: 14 Tage zum Monatsende bei Kündigung des Mieters an den Untermieter + zum Ende des übernächsten Monats bei Kündigung des Untermieters gegenüber dem Mieter. aus dem Vertrag: § 9 Kündigung 1. ... Der Zugang der schriftlichen Kündigung ist hier maßgebend. 3. ... Muss ich die Kündigung akzeptieren auch wenn im Vertrag etwas anderes vereinbart wurde zum 30.6. oder kann ich darauf bestehen, dass die im Untermietvertrag vereinbarte Kündigungsfrist vom Untermieter einzuhalten ist?
19.2.2013
Mit meinen Untermietern habe ich keinen schriftlichen Vertrag. Mit einem der Untermieter der jetzt seit 1 einhalb Jahren bei uns wohnt gibt es konstant Streit und Miete pünktlich zahlen funktioniert auch nicht, jedenfalls ist jetzt ein Punkt überschritten und ich möchte ihm kündigen. ... Frage: Liege ich mit meinen bisherigen Annahmen richtig und welche Kündigungsfrist, trifft nun zu?
1.5.2007
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Es zeigt sich aber bereits in den ersten Tagen nach dem Einzug des Untermieters, dass dieser auf einer jederzeitigen Nutzung des Balkones besteht, vor allem auch ohne Absprache. So steigt der Untermieter z.B. schliesslich mehrfach durch das geöffnete Badfenster hinaus auf den Balkon, womit der Hauptmieter nicht einverstanden ist, was aber nichts an der Handlungsweise des Untermieters ändert. ... Hinzuzufügen ist, dass der Untermieter nach wiederholten Streitgesprächen wegen des Themas bereits von sich aus mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt hat, aber auch weiterhin durch das Badfenster auf denBalkon aussteigt.

| 2.2.2015
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Meine Bedingung für die Untermiete war von Vornherein, mündlich und schriftlich, dass er das gesamte Jahr die Wohnung mietet - darüber herrschte von Vornherein Klarheit. ... Er hat mir dann zum 28.2.2015 außerordentlich gekündigt (war die außerordentliche Kündigung überhaupt wirksam?). ... Ich bin nach Deutschland geflogen, habe die Wohnung am 19.12.2014 meinem Untermieter abgenommen und sie anschließend aufgelöst.

| 12.5.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Es gibt noch zwei weitere unmöblierte Zimmer zur Untermiete: davon ein sehr großes und ein sehr kleines (10m2) Zimmer. ... Die Untermieter wechseln eher. ... Die bereits erfolgte ordentliche Kündigung an Sie vom x.
19.10.2009
Dabei habe ich einen befristeten Mietvertrag zur Untermiete gemacht. ... Der Untermieter war weder per Telefon noch per Post erreichbar. ... Hätte ich bei meiner fristlosen Kündigung eine Frist zum Absenden beachten müssen, oder ist die Kündigung vom 06.10.09 wegen Nichtzahlens der zweiten vollen Monatsmiete rechtens?

| 21.5.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe ein Untermietvertrag mit dieser Hauptmieterin abgeschlossen, welcher aber keine Details zur Kündigung enthält. ... Ich gelte ja nicht mal richtig als Untermieter sonder nur als quasi Untermieter eher Mitbenutzer und nicht als Mieter oder Mietvertragspartner in wie weit bin ich da gebunden an diese Vertragsdetails wie oben aufgeführt. Und noch was interessantes im Hauptmietvertrag ist bei Kündigung eine Strich vom Vermieter durch gemacht worden und die dort aufgeführte 3 monate Kündigungsfrist durchgestrichen.
123·5·10·15·20·25·28