Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

3 Ergebnisse für „stromkosten untermiete“

11.3.2005
3456 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Im Januar 2001 bezog ich eine Wohnung zur Untermiete, mit seperaten Stromzähler, der Abschlag an meinen Vermieter betrug 11€ monatlich im Oktober 2004 zog ich aus der Wohnung, bis zu diesem Zeitpunkt wurden keine Ablesungen vorgenommen und nur der Abschlag bezahlt. Wie lange Rückwirkend kann der Vermieter die tatsächlichen Stromkosten in Rechnung stellen?

| 7.9.2014
2990 Aufrufe
Sehr geehrter Herr Anwalt, benötige eine kurze Antwort ohne juristischen detaillierten Tiefgang zu folgendem Fall: Ich habe im Kellergeschoss einen Mieter. Durch einen Wasserschaden (verursacht von einem von mir beauftragtenHandwerker) muss der gesamte Keller incl. Mietwohnung saniert werden.
10.11.2005
12866 Aufrufe
Ich habe eine komplette Doppelhaushälfte gemietet und mein Vermieter wohnt mit einem Untermieter in der anderen Doppelhaushälfte. Das Untermieter-Mietverhältnis begann im Jahr 2002 und er hatte bisher auch nie eine Nebenkostenabrechnung erhalten. ... Durch Überprüfung der Nebenkosten fand ich folgende Gesamtkosten heraus: Gesamtkosten Schleswig-Holstein-Rendsburg /Niedersachsen-Schaumburg Strom781€ (12 Monate) / 1166€ (10 Monate) Gas662€ (12 Monate) / 1003€ (10 Monate) Sonstige Nebenkosten600€ (12 Monate) / 1200€ (10 Monate) Gesamt2043€ / 3309€ Die hohen Stromkosten aus Niedersachsen resultieren aus der Erwärmung des Wassers mit Durchlauferhitzern, was ich mit der Differenz von 385€ angenommen habe.
1