Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

333 Ergebnisse für „nebenkosten verjährung“

22.9.2014
Neben der normalen Miete habe ich auch immer einen Nebenkostenvorauszahlung geleistet. Ab Mitte 2009 habe ich die Nebenkosten zurückbehalten, da trotz Aufforderung ich seit 2005 keine Nebenkostenabrechnung mehr bekommen habe. ... 2) Verjährt die Zahlung der Nebenkosten auch bei einwandfreier Nebenkostenabrechnung?
7.5.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Am 06.April 2009, wurde dies nun vom Vermieter bemerkt und er möchte die komplette Rückzahlung der Miete & Nebenkosten, bis Juni 2000. Auf meinen Hinweis der Verjährung, kalkulierte er erneut und teilte mir mit, dass er die Miet- und Nebenkosten für die letzten 3 Jahre einfordern darf. (01.01.2006, bis heute) Im Mietvertrag wurde die Miete mit € 230,- und die Nebenkosten mit € 90,- vereinbart, eine Nebenkostenabrechnung fand seit 1999 nicht mehr statt. ... Für welchen Zeitraum exakt, kann der die Nebenkosten nachfordern?
28.4.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Ich habe von einem Mieter wegen nicht vollständig geleisteter Nebenkosten bzw. ... Seine Anwältin fordert nun aufgrund fehlender Abrechnung, die Rückzahlung der Nebenkostenvorauszahlung für diesen Zeitraum. Kann ich mich nun, da sich die Gegenseite nicht auf die Verjährung beruft, selbst auf die Verjährung ihrer Forderung berufen?

| 1.3.2011
War es von uns rechtens, rückwirkend die Hälfte der Nebenkosten einzubehalten? ... Ist der Vermieter berechtigt für diese einbehaltenen Nebenkosten Zinsen zu berechnen? ... Wie verhält es sich mit der Verjährung, wenn die Heizkosten-und Warmwasserabrechnung und die Betriebskostenabrechnung sich auf verschiedene Abrechnungszeiträume beziehen?
12.6.2016
Allerdings klappt das mit den Nebenkostennachzahlungen überhaupt nicht. ... Ich gehe davon aus, dass diese auch der 3-jährigen Verjährung unterliegen. ... In 2017, mit der Abrechnung für 2016 werden die offenen Nebenkosten aller Voraussicht nach 2 Kaltmieten übersteigen.
12.11.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte möglichst um Beantwortung von einem Anwalt/einer Anwältin mit Schwerpunkt Mietrecht bzw. der/die sich sehr gut mit Nebenkostenabrechnungen auskennt. ... Ich finde hier in den Beiträgen unterschiedliche Aussagen zur Verjährung von Ansprüchen aus Nebenkostenabrechnungen (NKA): a) ohne Vorbehalt bezahlte Nachforderungen aus NKA gelten als akzeptiert und können nicht zurückgefordert werden b) für Rückforderungsansprüche aus der NKA gilt die dreijährige Verjährungsfrist (mal mit dem Zusatz: „Wenn der Mieter hier Ansprüche geltend machen will, muss er diese belegen“.

| 27.9.2007
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Die Hausbank weigert sich zu zahlen (Verjährung) 2.) ... Kosten angeblich 600,- € Greift bei dieser Verrechnung die Verjährung ? oder ist hier auf Grund der Sachlage ein Hemmnis der Verjährung gem Urteil OLG Düsseldorf v. 22.4.05 AZ1-24 W16/05 anzunehmen

| 16.11.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine konkrete Frage ist, ob der Vermieter verpflichtet ist, uns die zu viel bezahlte Miete nebst Nebenkosten seit dem 01.05.2007 zurück erstatten muss? ... Ich bin allerdings der Auffassung, dass eine Verjährung hier nicht zum Tragen kommt, z.B. wegen unberechtiger Bereicherung.
1.2.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun trat vor ein paar Tagen mein Vermieter an mich heran und kündigte für 2010 und 2011 die Nebenkostenabrechnung an und bat noch um ein halbes Jahr Zeit dafür.... Meine Frage ist nun ob für das Jahr 2010 nicht schon die Verjährung eintritt und wann für 2011. Bis wann müsste er Sie uns vorlegen um von uns nun auch die Nebenkosten einzufordern.
18.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Wegen Arbeitsüberlastung habe ich erst im April 2005 die Nebenkostenabrechnung für 2003 und 2004 gestellt. ... Nun folgende Einwände meines Mieters: a) Die Nebenkosten 2003 sind verjährt b) Die geringere Betriebskostenvorauszahlung wird nicht anerkannt. c) Als Grund für nicht erfolgte Überweisung der Mieterhöhung wird eine Schimmelpilzbildung angegeben. ... Sind die Nebenkosten 2003 tatsächlich verjährt?

| 12.3.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Und zwar geht es um folgenden Sachverhalt bezüglich der Nebenkostenabrechnungen. ... Richtig ist zwar, dass der Rückzahlungsanspruch eines Mieters der regelmäßigen Verjährung von 3 Jahren unterliegt, allerdings ist darauf hinzuweisen, dass die Verjährungsfrist nicht erst nach Erhalt der Abrechnungen beginnt. ... •Kann ich die letzte Miete behalten, oder kann ich JETZT noch die Rückzahlungsansprüche von Nebenkostenvorauszahlungen verlangen?

| 27.7.2012
Problem: -Es stehen immer noch Nebenkosten für Strom/Putzen von ca 2.000,00 EUR aus da sie nur einmal in den 2 Jahren bezahlt wurden. Erklärung: -Mietvertrag bezog sich nur auf Grundmiete und Nebenkosten von Hauptvermieter, d.h. ohne "interne" Kosten wie Reinigung oder Strom zu berücksichtigen.

| 24.9.2006
Wir haben Einspruch gegen die Nebenkostenabrechnungen 2003 und 2004 eingelegt. ... Die Nebenkostenabrechnung muss ja innerhalb von 12 Monaten nach Abrechnungsperiode erfolgen. ... Mit welcher Formulierung sollten wir eine Nachzahlung unter Hinweis auf die Verjährung verweigern?

| 24.1.2014
Erst jetzt liegen uns deshalb die Nebenkostenabrechng. f. d. ... Nachforderungen zu den Nebenkosten unsererseits trotz Zeitverzug, verursacht durch Verwalterwechsel?

| 30.10.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meines Erachtens könnte der eine Verjährungsfrist von 10 Jahren gelten.
28.11.2013
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Nebenkosten 2010 Hier habe ich erstmals mit dem Datum 13.11.2013 eine Abrechnung erhalten. ... Dadurch dass mein Anwalt und der Anwalt der Gegenseite darüber verhandelt hatten, ist hierdurch eine Hemmung der Verjährung eingetreten? ... Wann tritt hier die Verjährung ein?
15.3.2012
Welche Nebenkosten sind mit der Formulierung gemeint? ... Oder auch die Sonstigen Nebenkosten wie Grundsteuer, Gartenpflege, Treppenhausbeleuchtung? ... Besteht ein Anspruch auf Rückzahlung der gezahlten Nebenkosten?

| 13.12.2006
Bezahlt habe ich die zum Einzug gültigen Nebenkosten. Ab 01.01.2006 sind diese leicht vom Vermieter erhöht worden, da er mir Ende 2005 eine voraussichtliche Kostenentwicklung für das Wirtschaftsjahr 2005/2006, genauer für den Abrechnungsteitraum 01.08.2005 - 31.07.2006, geschickt hat und daraufhin wurden die Nebenkosten erhöht. Die Nachforderung der Nebenkosten jetzt (Ende November 2006) bezieht sich auf Folgendes: 1.
123·5·10·15·17