Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

391 Ergebnisse für „mietvertrag vermieter wohnfläche“

27.4.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Im Vorfeld und mit Abschluss des Mietvertrages im Febr. 2005 hatten wir auch nach der Wohnfläche gefragt. Diese wurde uns sowohl vom Vermieter als auch vom Vormieter mit 111 qm angegeben, allerdings nicht im Mietvertrag (Beginn 01.05.2005)festgehalten. Schriftlich hat der Vermieter diese 111 qm Wohnfläche nun mit Schreiben vom 30.08.2008 bestätigt, in welchem er sich auch auf einen qualifizierten Mietspiegel bezieht und die Besonderheiten der Wohnung in diesem Zusammenhang herausstellt.

| 14.2.2008
Schreiben folgende Nettokaltmiete: 112qm x 6,00€/qm = 672€ Weitere Informationen: - unsere tatsächliche Nettokaltmiete war bis Jan. diesen Jahres 655€ - in der Zeitungsanzeige des Vermieters, durch die wir auf die Wohnung aufmerksam wurden, stand als Wohnungsgröße 115qm - in der Betriebskostenabrechnung (Mitte Juli 2007) für unsere Wohnung veranschlagt der Vermieter 90qm (die Differenz zu den sonst genannten 115qm machte uns nicht stutzig, weil der Vermieter meinte, er kommt uns „bei der Betriebskostenabrechnung wg. der großen Wohnung entgegen“) - auf einem kopierten handschriftlichen Zettel des Vermieters, überreicht begleitend zum Mietvertrag, sind 115qm Wohnungsgröße vermerkt - auf dem Mietvertrag ist die Wohnfläche nicht aufgeführt! Durch eine Beratung eines Rechtsassessors einer Zweigstelle des DMB (Deutschen Mieterbundes) haben wir erfahren, dass es für die Durchsetzung von Forderungen ggü. dem Vermieter entscheidend ist, dass die Wohnfläche ausdrücklich auf dem Mietvertrag steht. ... Ist der Mietvertrag, aufgrund der fehlerhaften Angaben des Vermieters, überhaupt rechtswirksam zustande gekommen?

| 17.7.2016
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
In unserem Mietvertrag ist keine Angabe über die Wohnflaeche gemacht worden ! Jetzt haben wir die Nebenkostenabrechnung erhalten und wissen nicht ob das jetzt richtig ist was der Vermieter uns mitteilt. ... Heute hat der Vermieter uns mitgeteilt, das auch nicht die Wohnflaeche sondern die Nutzflaeche relevant waere bei der Nebenkostenabrechnung !
14.6.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Mündlich wurde mir vom Vermieter mitgeteilt, die Wohung sei 93 m2 groß. ... Nun ist mir aufgefallen, dass im Mietvertrag keinerlei Angaben über die genutzte Wohnfläche gemacht wurden. ... Kann ich meinen Vermieter auffordern, mir die Wohnfläche nachträglich schriftlich als Ergänzung zum vorhandenen Mietvertrag noch mitzuteilen?
30.12.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Ich vermiete eine ELW in meinem 1 Familienhaus. ... Im Mietvertrag ist die Abrechnung der Betriebskosten nach Wohnfläche vereinbart. Als Wohnfläche habe ich also 200m² berechnet.
15.1.2013
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
In meinem Mietvertrag ist keine Wohnflächengröße genannt. ... Die Abweichung von der tatsächlichen Wohnfläche liegt sehr wahrscheinlich über 10 Prozent, genau könnte dies jedoch nur durch eine exakte Ausmessung der Wohnung geklärt werden. ... Würde trotzdem die tatsächliche Wohnfläche als Grundlage für die Quadratmetermiete herangezogen oder die vom Vermieter genante?
6.7.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Bei der Abrechnung der Betriebskosten für das Jahr 2006 bemerkte ich, dass für eine Wohnung eine viel zu kleine Wohnfläche im Vertrag festgelegt ist. Es handelt sich um einen Standard Formular - Mietvertrag (RNK 525), abgeschlossen im Mai 2005. Im Vertrag ist unter §1 eine 3 - Zimmerwohnung mit einer Wohnfläche von 75 m² angegeben, tatsächlich handelt es sich aber um eine 4 - Zimmerwohnung mit ca. 100 m² - die postalische Lage der Wohnung innerhalb des Hauses ist richtig!

| 23.8.2010
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige Ihre Hilfe bei der Bewertung eines Mieterhöhungsverlangens nach §558 BGB, bei der mein Vermieter V eine falsche Wohnfläche zugrunde legt. == Ausgangslage == - Wohnung mit Dachschrägen - Mietvertrag aus dem Jahr 2003, darin keinerlei Aussage zur Größe oder Berechnungsmethode von Wohn- oder anderen Flächen - Teilinklusivmiete, seit 7 Jahren unverändert == Mieterhöhungsverlangen von V == - begründet mit aktuellem (nicht qualifiziertem) Mietspiegel der Stadt, darin bezeichnet zwei Mietspannen (aufgrund von Ausstattungsklasse, Größe und Bauperiode): -- Gut/40-70 m²/vor 1949: von 3,79 bis 6,73 €/m² -- ("bzw. aufgrund der Sanierung Ihrer Wohnung 1996") Gut/40-70 m²/1996-2001: von 3,67 bis 7,15 €/m² - Aufzählung positiver, Wohnwert bildender Merkmale laut Mietspiegel V erklärt dann (Anmerkung in eckigen Klammern von mir): ----- Die bisher gezahlte Teilinklusiv-Miete betrug 300 EUR (inkl. ... Gehe ich recht in der Annahme, dass die tatsächliche Wohnfläche nach II. ... Welche Folgen hat die falsche Wohnfläche für die Wirksamkeit des Mieterhöhungsverlangens?
13.2.2012
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Der neue -alte Verwalter weiste mich nicht darauf hin ,dass er die Wohnung mit falscher Wohnfläche billig vermietet hatte. ... Es stellte fest, dass die Wohnfläche 78,18M² sei aber im Mietvertrag stand 68M². ... Sie lehnt auch die Nachzahlungen der BK anhand der tatsächlichen Wohnfläche ab.
18.1.2015
Ein Vermieter hat lt. Mietvertrag eine Wohnfläche von 58qm vermietet. ... Frage 3: Darf der Vermieter durch bauliche Maßnahmen den Flur und den AR in die Wohnung integrieren?

| 30.1.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Im Mietvertrag wurde damals zwischen Vermieter und Mieter die Übernahme der Nebenkosten vom Mieter vereinbart, da das Appartement vom Vermieter nur „gelegentlich“ als Schlaf- bzw. ... Die Mieter behaupteten, dass der Vermieter die Räume doch öfters nutzte als im Mietvertrag stand. ... Des Friedenswillen hat der Vermieter einen Abrechnungsschlüssel vorgeschlagen der 50% über Wohnfläche und 50% über Personen abrechnet.
27.7.2004
Der Vermieter in Vertretung der Eigentümerin unterschrieb nicht, sondern will den der eigentümerin zusenden zur Unterschrift. ... Habe ich Chancen, dass die exakte Wohnfläche in den Vertrag aufgenommen wird und der Mietpreis entsprechend geändert? ... (Eigentumswohnung)Im Mietvertrag stand oben, dass sie die Eigentümerin vertritt.
1.4.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Laut meinem Mietvertrag, ist der Vermieter verpflichtet, die Schönheitsreparaturen durchzuführen. ... In meinem Mietvertrag steht: "Der Vermieter übernimmt die Durchführung der Schönheitsreparaturen nach Maßgabe der Allgemeinen Vertragsbestimmungen . Der in der Miete enthaltene Kostenansatz beträgt zur Zeit DM 14,60 je qm Wohnfläche und Jahr.

| 18.3.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Guten Tag, leider muss ich eine etwas umfangreichere Sachverhaltsschilderung vorausstellen: In meinem Mietvertrag ist folgendes festgelegt: 1. ... Welche Folgen hätte dies rechtlich, wenn die tatsächliche Wohnfläche nicht mit der im Mietvertrag angegebenen Wohnfläche übereinstimmt? ... Die Kosten für Heizung und die Aufbereitung von Warmwasser müssen demnach zunächst zu 50 % nach Wohnfläche umgelegt werden, der Rest nach Verbrauch, wie im Mietvertrag geregelt oder ist meine Annahme falsch?

| 18.8.2018
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Die Wohnfläche beträgt 66 m², wobei hier 4 m² tatsächliche (!) ... Diese 66 m² Wohnfläche tauchen in allen Unterlagen auf...sei es in der Flächenbestimmung des Architekten, im Aufteilungsplan des Gebäudes, in der Hausgeldabrechnung zwecks Verteilung der Gemeinkosten und letzten Endes auch im Mietvertrag der aktuellen Mieter. Dieser Mietvertrag wurde 2015 geschlossen, meinem Kenntnisstand nach gilt demnach die Wohnflächenverordnung, womit der Balkon nur zu 1/4 in die Wohnfläche eingerechnet werden kann und diese damit nur 62+(4*1/4)=63 m² beträgt.
16.12.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Details zum Mietvertrag: 1. ... BV als im Mietvertrag „für alle Zeiten" fest vereinbart gilt und auch trotz erst kürzlicher erstmaliger Wohnflächen-Ermittlung als Grundlage heranzuziehen ist? ... Ich meine zudem einmal sinngemäß gelesen zu haben, dass das **Betriebskosten**-Umlage-Verfahren vom Vermieter vor Beginn einer neuen Abrechnungsperiode neu bestimmt werden kann.
25.4.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Vorab: Mietvertrag ist von 2004, Grundlage für die Abrechnung der Nebenkosten ist die Anlage zu II. ... Abrechnugsmassstab Heizung: 70% Verbrauch nach Zähler / 30% Gemeinkosten nach Wohnfläche Abrechnungsmasstab Warmwasser: 70% Verbrauch nach Zähler / 30% Gemeinkosten nach Wohnfläche Hausmeisterservice: Der vom Vermieter beauftragte Hausmeisterservice führt nachweislich auch Reperaturen durch (defekte Lampen wechseln, lose Türklinken reparieren...) ... Wohnfläche: Im Mietvertrag wird immer die "Wohnfläche (60 qm)" aus Bemessungsgrundlage der nicht-verbrauchsspezifischen Anteile angegeben.
11.9.2014
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Mietvertrag ca. 95 m². ... Der Passus zu Nebenkostenabrechnung im Mietvertrag lautet: ..... " 5. ... Hier hat mein Vermieter angegeben, daß die Wohnfläche ca. 95 m ² beträgt.
123·5·10·15·20