Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

847 Ergebnisse für „mietvertrag vermieter mietzahlung“

21.5.2006
Ich zog vergangenes Jahr im Mai in ein Appartement, bekam beim Einzug allerdings keinen Mietvertrag. ... Da sie ebenfalls keinen Mietvertrag zugeschickt bekam, versuchten wir mehrfach die Verwalterin zu erreichen. ... Des weiteren interessiert uns, ob wir die Wohnungen kündigen müssen, obwohl ja keine Mietverträge vorliegen.
6.6.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ein potentieller Vermieter hat mit ein Objekt angeboten und nach Absprache mit der Renovierung begonnen. ... Der Vermieter wurde informiert, dass ich mein bestehendes Büro zum 30.4. gekündigt habe. ... Meine Fragen: Hat der potentielle Vermieter irgendeinen Anspruch gegen mich?
26.8.2009
Jahr + 10%; in den folgenden Jahren + 5% von der " jeweils aktuellen Miete " - im Punkt Mietdauer war festgelegt : " ... das Mietverhältnis endet am 31.01.2000 mit Optionsrecht auf weitere 5 Jahre " - jeweils zum Februar erhielten wir Mitteilung zum jeweils aktuellen Mietzins - der ständig gestiegene Mietzins hat unsere GmbH sehr belastet, so gerieten wir des öfteren in Mietrückstand - am 19.01.2006 schickte uns die Gemeinde einen Mahnbescheid über rückständige Mietzahlungen bis einschließlich Dezember 2005 ( zzgl. Zinsen bis 31.01.2006 ) - in der Annahme das die Forderungen rechtens sind, haben wir die geforderten Beträge im Februar und März 2006 beglichen. - erst Ende 2006 ist mir aufgefallen, daß der Mietvertrag bereits am 31.01.2005 endete - nachdem ich die Gemeinde kontaktiert hatte, haben wir am 30.03.2007 einen neuen Mietvertrag ( ohne Staffelmiete mit einem Mietzins X der in etwa der Ausgangsmiete des Vertrages vom 31.01.1995 entspricht ) geschlossen - da wir zu diesem Zeitpunkt auch wieder " Mietrückstände " hatten, die ja aber faktisch keine waren, wurde vereinbart, das wir für diese Monate eine " Nutzungsentschädigung " an die Gemeinde nachzahlen die in etwa 92 % der neuen Gewerbemiete entspricht - um Streit und Kündigung der Gewerberäume zu vermeiden habe ich diesen Verträgen zugestimmt - der Mietvertrag vom 30.03.2007 ist nunmehr fristgemäß gekündigt und daher keine Zurückhaltung mehr vonnöten Folgende Fragen : Ob und wie kann ich die gezahlte Miete für den Zeitraum ab dem 01.02.2005 bis zum Gültigwerden der Verträge vom 30.03.2007 ( Nutzungsentschädigung bzw. neue Mieten ) zurückfordern ?
7.11.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hallo, Ich habe eine Frage zu Mietzahlungen. Unser Vermieter hat den Mietvertrag fristlos im Jahre 2003 gekündigt gehabt. ... Durch Arbeitslosigkeit und Krankheit konnten wir die Miete in diesem Jahr aber nicht mehr vollständig bezahlen.Der Vermieter hat uns jetzt wieder gekündigt und bezieht sich auf den Mietvertrag den er schon einmahl gekündigt hat.

| 27.6.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meiner Meinung nach wurde ich also vom Vermieter „Arglistig getäuscht" und möchte den Mietvertrag für ungültig erklären. ... Maklerprovision, Umzugskosten, Mietkaution, Mietzahlungen, gezahlte Nebenkosten? 3.Können bis zum Auszug anfallende Mietzahlungen zurückgehalten werden?
6.3.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Der Vermieter hat ihn allerdings nicht unterschrieben. Kurze Zeit später stellte sich raus, dass ich allein nicht starten kann, so das der Vetmieter nun versucht , die Räumlichkeiten neu zu vermieten und dann uns beide per Aufhebungsvertrag aus dem Mietvertrag zu entlassen. Deshalb gilt doch noch der aktuelle Mietvertrag für beide Mieter und somit doch auch eine Mietzahlungspflicht für beide, oder?
25.3.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mein Vermieter pochte jedoch auf die Einhaltung des Mietvertrages. ... Kann ich zum potentiellen Eintrittstermin des abgelehnten Nachmieters den Mietvertrag kündigen und die Mietzahlung einstellen? ... (übermittlung des potentiellen Nachmieters an den Vermieter würde am 28.03. geschehen).
28.5.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich habe mit meiner Fam.mit einem Vermieter einen Mündlichen Mietvertrag geschlossen,der schriftliche Mietvertrag sollte folgen.Wir waren uns über alles einig.Wir waren auch in der wohnung um die wohnung auszumessen.Alles lief wie abgesprochen.Nun rief der vermieter an und sagte uns das wir die Wohnung nun doch nicht bekommen,weil Er die wohnung anderweitig benötigt.Was können wir nun tun??Es wurde ja eigentlich ein rechtmässiger Mietvertrag geschlossen.

| 18.6.2009
Also habe ich die Mietzahlung für August zu Beginn des Monats überwiesen. ... Chronologie: 2008-01 Überweisung an Vermieter 1 2008-02 Überweisung an Vermieter 1 2008-03 Überweisung an Vermieter 1 2008-04 Überweisung an Vermieter 1 2008-05 Überweisung an Vermieter 1 2008-06 Überweisung an Vermieter 1 2008-07 Überweisung an Vermieter 1 2008-08 Überweisung an Vermieter 1 2008-08-15 Versteigerung 2008-09 Überweisung an Vermieter 1 2008-09-25 Ich erfahre vom Vermieterwechsel durch persönliche Vorstellung des neuen Vermieters 2008-10 Überweisung an Vermieter 2 2008-11 Überweisung an Vermieter 2 2008-12 Überweisung an Vermieter 2 Der neue Vermieter fordert nun von mir die Mietzahlungen für August und September. Aber diese Mietzahlungen habe ich ja bereits geleistet.

| 1.9.2011
Verabredet wird eine fachgerechte Abschlussrenovierung durch eine dem Vermieter bekannte Firma. ... Der Vermieter verweigert die Renovierung durch den Fachbetrieb mit der Begründung, dass der Mietvertrag abgelaufen sei und damit die Renovierung nicht mehr durch den Mieter zu organsieren sei. ... Der Vermieter verweigert dies und teilt den Mietern mit, dass sie nach Ablauf des Mietvertrages kein Anrecht darauf haben, dass zur Renovierung der kostengünstigste Anbieter ausgewählt wird.
1.12.2009
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Der Mietvertrag wurde von der Tochter der Eigentümerin unterzeichnet. ... Unsere Mietzahlungen wurden auf das Bankkonto der Mutter einbezahlt. Dies wurde im Mietvertrag so vereinbart.
27.4.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Im Vorfeld und mit Abschluss des Mietvertrages im Febr. 2005 hatten wir auch nach der Wohnfläche gefragt. Diese wurde uns sowohl vom Vermieter als auch vom Vormieter mit 111 qm angegeben, allerdings nicht im Mietvertrag (Beginn 01.05.2005)festgehalten. ... Falls der Forderungsbetrag von Seiten des Vermieters nicht pünktlich gezahlt wird, möchten wir die Mietzahlung solange aussetzen bis der Betrag abgegolten ist.
11.1.2011
Guten Tag, meine Freundin und ich haben am 15.12.2010 einen Mietvertrag für eine Wohnung unterschrieben. Im Mietvertrag steht, dass wir die Wohnung ab dem 01.02.2011 die Wohnung bewohnen dürfen. ... Sind Vermieter und Vormieter völlig im Recht?
18.7.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Situation: Der Vermieter (V) hat ein Ladengeschäft an den Mieter (M1) vermietet. ... Untermieter M3 ist der Meinung, daß zwischen ihm und V ein Mietvertrag dadurch entstanden ist, daß er die monatlichen Mietzahlungen direkt an V geleistet hat und er deshalb auch Anspruch auf Erstattung der Nebenkostenguthaben hat. ... Ist tatsächlich durch die direkten Mietzahlungen von M3 an V ein Mietvertrag entstanden, sodaß V nur an M3 schuldbefreiend die Nebenkostenguthaben zu zahlen hatte?
29.8.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Der Käufer hat vom Vermieter auch einen Mietvertrag über die selbe Parzelle bekommen. ... Wir haben dann dem Vermieter eine Nachricht geschrieben in der wir Ihn auf den Passus "der neue Mieter tritt in die Mietzahlungen ein" hingewiesen haben und ihm darauf hin eine Frist von 14 Tagen gegeben den fälligen Betrag zu überweisen. ... Auf eine Anfrage bei dem neuen Mieter teilte uns dieser mit, daß auch er mit dem Vermieter gesprochen habe, wir den Fehler gemacht hätten im Kaufvertrag nicht zu vermerken dass er die Mietzahlungen zu übernehmen habe und man ihm zusätzlich geraten habe nicht mehr mit uns zu sprechen bzw. zu schreiben.
13.12.2005
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Somit war er ja nicht zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Vermieter oder? Wenn nicht ist der Mietvertrag doch nicht rechtskräftig oder? Wenn der Vertrag doch rechtskräftig ist gibt es bei Mietverträgen auch sowas wie eine Rücktrittsfrist?
19.3.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Der geltende Mietvertrag ist regulär befristet bis zum 30.09.2009. ... Ich wüsste gerne, ob die fristlose Kündigung gilt und ich nunmehr innerhalb von 12 Tagen meine Wohnung zu räumen habe, da bereits einmal eine Verlängerung des Mietvertrages (von September 2008 - Ende September 2009) ohne gültige Immatrikulationsbescheinigung des Hochschulbereichs Köln vorgenommen wurde.

| 17.11.2015
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Es kam zur Unterzeichnung des Mietvertrages für zunächst 12 Monate. ... Allerdings hatte mein Sohn die Urkunde der Mutbürgschaft zusammen mit dem unterschriebenen Mietvertrag bereits an den Vermieter geschickt. ... Der Vermieter verlangte allerdings die Zahlung der Mietkaution auf sein ganz normales Girokonto, wo auch die Mietzahlung meines Sohnes eingeht.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·43