Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

161 Ergebnisse für „mietvertrag vermieter kündigungsfrist mieterhöhung“


| 14.4.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun hat der Vermieter aber eine Mieterhöhung veranlagt. ... Meine Frage lautet nun, darf der Vermieter trotz zeitlich begrenztem (bis 2016) und klar ausgewiesenen Kosten im Mietvertrag die Miete, Nebenkosten und Betriebskosten erhöhen? ... Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Monatsende.

| 1.8.2009
Hallo, kann ich bei einer Mieterhöhung (hier 15% auf einmal) den Mietvertrag kündigen ohne die 3 Monatige Sperrfrist einzuhalten, bzw.kann ich kündigen wenn der Vermieter mir zusagt das Wohnhaus nicht zu verkaufen, sich aber nach Recherchen herausstellt das die immobilie bei einem Makler zum Verkauf steht.

| 14.6.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Bis wann muss dafür mein Kündigungsschreiben bei meinem Vermieter sein. 3. Wenn ich kündige und aufgrund der einzuhaltenden Fristen erst zum 31.08.2007 aus dem Mietvertrag rauskomme, muss ich dann für August die Mieterhöhung zahlen - oder bleibt es bei dr alten Miete? ... Wenn der Vermieter seine Mieterhöhung förmlich zurückzieht, hat dann meine ausgesprochene Sonderkündigung weiter Bestand?
24.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hallo, wir wohnen seit 01.06.2004 in einer Wohnung, deren Vermieter bereits zum Zeitpunkt unseres Einzuges ein gerichtlich bestellter Zwangsverwalter war. ... Er legte uns einen neuen Mietvertrag vor. ... Ist der neue Eigentümer überhaupt berechtigt, uns einen neuen Mietvertrag vorzulegen?

| 11.4.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe hier letztendlich mein eigenes privates Zimmer, im Mietvertrag befindet sich dazu noch ein Kleiderschrank, eine Couch wurde mit übernommen, steht aber nicht mit drin im Vertrag. Desweiteren bewohne ich diese Wohnung zusammen mit meinem Vermieter, welcher auch Eigentümer ist und nutze gemeinsam mit ihm von ihm eingerichtete Küche, Bad, etc, allerdings würde mir mein Vermieter wohl kaum die Nutzung aller Räume der Wohnung gestatten (Wohnzimmer zB). ... Mein Vermieter möchste von mir 3 weitere Monatsmieten gemäß dreimonatiger Kündigungsfrist haben.
11.12.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Mietvertrag ist keine Klausel bezüglich Mieterhöhungen enthalten. Der Vermieter beruft sich auf den Gesamtindex der Verbraucherpreise (VPI) und möchte die Miete im Januar 2013 um 24 % erhöhen. ... Müssen wir eine Mieterhöhung akzeptieren?
8.2.2005
Mein Problem stellt sich folgendermaßen dar: Ich habe im Februar 2003 einen befristeten 5-Jahres-Mietvertrag abgeschlossen ohne das der Vermieter einen Grund für die Befristung genannt hat. ... Der Vermieter war einverstanden und ich habe ihm daraufhin einen Mietaufhebungsvertrag geschickt, den er unterschreiben sollte, sobald die Nachmieter den neuen Mietvertrag unterschrieben haben, was er ebenfalls akzepierte. ... Sollte ich weiterhin zahlen müssen, trifft ja für mich die 3-monatige Kündigungsfrist zu.
18.11.2016
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Im aktuellen Mietvertrag ist die Klausel enthalten, dass beidseitig eine 3-monatige Kündigungsfrist gilt. Meines Wissens nach gilt diese Frist für Mieter, für Vermieter gestaltet sich die Kündigungsfrist nach der Mietdauer. Eine Mieterhöhung und ein drohender Rauswurf in zwei Jahren scheint mir ein sehr schlechtes Geschäft für meine Mutter zu sein.

| 9.8.2012
Wir sind eine Firma und vermieten ein gewerbliches Objekt ebenfalls an einen Gewerbetreibenden. Nun möchten wir die Miete nach 8 Jahren mal erhöhen, haben aber leider im Mietvertrag keinen Passus, der eine Mieterhöhung regelt. ... Der Mieter hat nun widersprochen und behauptet, eine Mieterhöhung ginge nur mit gleichen Fristen wie die Kündigungsfristen des gesamten Objektes.
23.4.2009
Mein Vermieter möchte jetzt eine Mieterhöhung und eine Umlagenerhöhung. ... Kann ich die Mieterhöhung verweigern bis die Mängel beseitigt werden?
17.3.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Im ersten Gespräch zwischen dem Nachmieter und dem Vermieter wurde jedoch vom Vermieter eine Mieterhöhung von derzeit € 1.500,00 auf dann € 1.850,00 verkündet. ... Könnte man bei dem Vorgehen des Vermieters darauf pochen, dass wir unseren Teil zur Mietnachfolge beigetragen haben und dass wir damit keine Miete für April und Mai mehr zu bezahlen brauchen?

| 26.10.2011
Auch soll der Mietvertrag (eine billige Vorlage aus dem Internet) nicht professionell, sachgemäß aufgestellt sein. ... Der Vermieter hat bestätigt, allerdings korrigierend für den 31.1.2012,Zitat Vermieter: Kündigung bis zum 3. ... Ist dies korrekt oder besteht für mich die kürzere 2-monatige Kündigungsfrist aufgrund der anvisierten Erhöhung des Mietzinses (durch höhere Nebenkosten) durch den Vermieter ?

| 9.6.2005
habe 1995 ein wohnhaus mit ladengeschäft gekauft die ladenbesitzerin hatte einen mietvertrag von 1992 bis 2002 danach hat sie keinen mietvertrag mehr unterschrieben trotz mehrmaligen anschreibens meiner seite ich möchte nun der mieterin kündigen, da ich das ladenlokal neu vermieten könnte. welche kündigungsfristen hat die mieterin besten dank
8.12.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, Seit 4 Jahren bin ich Mieter eines Garagenstellplatzes unabhängig von meiner Wohnung (unterschiedliche Vermieter). ... Der Vertrag ist unbefristet und es ist im Vertrag eine Kündigungsfrist von 4 Wochen festgelegt. ... Muß ich weiterhin die vereinbarte Kündigungsfrist von 4 Wochen einhalten, d.h.kann ich ab heute (7.Dez.2010) jetzt frühestens zum 31.

| 20.8.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir sind seit 2001 gewerblicher Mieter und haben in unserem Mietvertrag eine Index/Verbraucherpreis-Mieterhöhung vereinbart. 2009 wollte der Vermieter diese erstmalig anheben: Beginn: 2001 beläuft sich auf 94,0 somit ist der Preisindex um 13,1% gestiegen (106,3 im Januar 2009, Basisjahr 2005). -> aufgrund der schlechten Wirtschaftssituation 2009 in unserer Branche hat der Vermieter auf die Indexerhöhung verzichtet 2014 will der Vermieter erneut die Miete wegen Index anheben: Basisjahr 2010, Juni 2014 beträgt 106,7 bei Mietbeginn 2001 = 86,90 somit Preisindex um 22,80% gestiegen. ... 2. mit welchen rechtlichen Folgen ist in der Regel zu rechnen, wenn wir dieser Erhöhung widersprechen (kann/darf Vermieter kündigen, wenn ja mit welcher gesetzlichen Kündigungsfrist?).

| 27.8.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Das Verhältnis zwischen Mieter & Vermieter war immer gut, bis es zu erheblichen Differenzen wegen der Nebenkostenabrechnung kam. ... Kurz nach diesem Gespräch übersendet der Vermieter dem Mieter ein Schreiben, in dem er 1. die vorher genehmigte Tierhaltung (Katzen) mit einer Frist von 1 Monat kündigt, da die Tiere angeblich den Hausfrieden stören. Während der gesamten Mietdauer gab es diesbezüglich bisher keinerlei Beschwerden. 2. die Räumung der Garage mit einer Frist von 2 Wochen verlangt, obwohl die Nutzung der Garage im Mietvertrag vereinbart wurde. 3. eine Erhöhung der Kaltmiete ankündigt, da diese angeblich nicht mehr der üblichen Miete für nicht preisgebundene Wohnungen entspricht (Einzug vor 2 Jahren, Mieterhöhung 11%).

| 22.5.2007
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Eine Begründung, warum der Mietvertrag befristet war/ist, ist im Vertrag nicht vorhanden. Ich möchte aufgrund von Unstimmigkeiten (u.a. bezüglich der aktuellen Mieterhöhung) möglichst bald aus der Wohnung ausziehen. Welche Kündigungsfristen gelten für mich als Mieter und zu welchem Zeitpunkt komme ich aus der Wohnung raus?
7.7.2004
Hallo , mit der Post kam am 1.Juli 2004 ein Mieterhöhungsschreiben vom Vermieter . Grund : Mietangleichung im Nachbarhaus der gleich großen Wohnung(auch sein Eigentum)Der Vergleich betrifft nur eine Wohnung.Am 01.10.2004 soll ich mehr Miete zahlen.Wie ist dem Fall das Sonderkündigungsrecht.Bis wann muß ich kündigen,und wieviel Kündigungsfrist habe ich in diesem Fall. z.B wenn ich im September ausziehen möchte.
123·5·9