Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

49 Ergebnisse für „mietvertrag eigentümer nutzung mieterhöhung“


| 28.1.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Guten Tag, es geht hier um die Nutzung von Garten und einen abgeschlossenen Fahrradkeller. Sachverhalt: Als wir Eigentümer wurden, gab es in dem Haus nur 3 Eigentümer (6 Parteien). 2 WE wurden selbstgenutzt, die andere Partei zeigte keinerlei Interesse am Haus und überließ den beiden im Haus wohnenden Eigentümern quasi die Entscheidung, wie etwas geregelt werden sollte. ... An dem Fahrradkeller hatte keiner der Eigentümer und nach Rückfrage auch keiner der Mieter Interesse; von daher nutzten wir diesen Raum.
22.6.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Anwältin / Anwalt, folgender Sachverhalt aus dem Mietrecht beschäftigt mich gerade sehr: - Mietvertrag vom 01.09.2010 Grundmiete / Betriebskosten / verbrauchsabhänige Nebenkosten = 341,59€ / 121,16€ / 93,25€ [mtl] Mietvertrag §5 Nr. 2 (1) Vermieterin ist berechtig nach gesetzlichen Vorschriften auch rückwirkend zu erhöhen. ... Die Kostenveränderung war vor Abschluss des Mietvertrages bekannt. ... Das Ankündigungsschreiben gibt die Mieterhöhung als eine "..um die Grundmiete weiterhin auf dem Niveau der dem Vermieter entstehenden Aufwendungen zu halten..." notwendige Maßnahme an.

| 24.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Währenddessen wurde das Haus (mehrere Mietparteien) dann aber zwangsversteigert und ein neuer Eigentümer erwarb das Haus, seitdem läuft der Mietvertrag mit den gleichen Konditionen weiter. ... Anlage zum Nachtrag: Aufmaß" Ich habe mich bereits kundig gemacht und erfahren, dass eine rückwirkende Mieterhöhung nicht möglich ist. ... Die Auslegware war billige Baumarkt-Auslegware für 5 €/m², dementsprechend abgelaufen sieht sie nach fast 7 Jahren Nutzung durch uns aus.

| 31.8.2015
A) Mietvertrag: (Es handelt sich um einen Berliner Mietvertrag aus dem Jahre 1981. ... O Der vereinbarte Mietzins enthält je einen Anteil in Höhe von DM 100% für die Wohnräume und DM für die gewerbliche und berufliche Nutzung. 5. ... F) Mieterhöhungen bis 2015 (Es erfolgten Vergleichsmietenerhöhungen, die letzte aus April 2015 mit folgendem Text:) „…wir bitten um die Annahme der folgenden Mieterhöhung.

| 18.4.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
In diesem Zusammenhang hat der Mieter darauf hingewiesen, dass er doch einen schriftlichen Mietvertrag hat - abgeschlossen mit noch früheren Eigentümern. ... Bislang habe ich noch keine Einsicht in den Mietvertrag erhalten. Hat dieser Mietvertrag immer noch Bestand?

| 9.9.2014
Mieter M (nicht geweblich) mietet von V1 (Vermieter/Eigentümer) eine abbruchreife Lagerhalle. Mietvertrag: 25. ... Nach Wohnmietrecht kann der Mieter bei Mieterhöhung kündigen.
22.4.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Seit Einzug in die Wohnung 2008 fand keine Mieterhöhung statt, jetzt im Zuge des Verkaufs, welcher sich sehr schwierig gestaltet, habe ich eine Mieterhöhung von 15% der Nettomiete erhalten, mit der Begründung, Anpassung an den Mietspiegel, die ich bei den oben beschriebenen, teilweise nicht behebbaren, immer wiederkehrenden Mängel, nicht bereit bin zu zahlen. Der Eigentümer weiß seit Sommer 2016, dass ich auf der Suche nach einer Eigentumswohnung bin und sobald ich die gefunden habe, auch ausziehen möchte. ... Laut Eigentümer liegt ein fehlerhaftes Lüftungsverhalten vor (ließ Gutachten erstellen, nach versuchter Mietminderung meinerseits ca. 2009).
15.8.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Müssen alle Eigentümer A, B und C den Mietvertrag mit dem Mieter D unterschreiben? ... D.h. ist es so, dass A+C (70%) oder B+C (80%) ohne den jeweils dritten Eigentümer den Mietvertrag abschließen können? ... Eigentümer C (der 50%-Anteils-Eigentümer) die Wohnung als Mieter bewohnt, kann er dann mit seinem Stimmgewicht eine jegliche Mieterhöhung per Veto verhindern?
25.8.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Schwägerin wohnt in derselben Wohnung und steht im Mietvertrag zusammen mit meiner Ehefrau. ... Es handele sich um IHRE Wohnung, weil sie ja im Mietvertrag steht und ich nicht.
30.12.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Whg. wurde seinerzeit 1987 als Abschreibungsobjekt erworben, das Gebäude (Bj. ca. um 1900) wurde im Lauf der Jahre kpl. saniert, Kosten, die anteilig von den Eigentümern zu tragen waren. ... Kann ich den Mietvertrag mit 12-monatiger Kündigungsfrist rechts-verbindlich kündigen, oder muss ich davon ausgehen, dies nur schwer durchsetzen zu können, weil die Leute schon so lange dort wohnen?Andererseits-niemand kann erwarten, dass man als Eigentümer Mieter mit über 2400.- pro Jahr subventioniert, so ist es ja im Moment.
29.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die Nutzung der Stellplätze ist im Mietvertrag nicht weiter geregelt. ... Die einzige Erwähnung der Stellplätze im Mietvertrag besagt, dass es der Genehmigung des Eigentümers bedarf, wenn man seinen PKW, sein Motorrad etc. außerhalb der dafür vorgesehenen Stellplätze abstellen möchte. ... Ist eine solche Verpflichtung der Mieter (d.h. eine indirekte Mieterhöhung) rechtlich in Ordnung oder gibt es so etwas wie Gewohnheitsrecht für uns Mieter?
13.12.2006
Der neue Eigentümer möchte meine Hall nun wegen Eigenbedarf selbst nutzen. Meine Frage nun: Zu wann darf mir der neue Eigentümer kündigen und in welcher Frist muss ich ausgezogen sein? Ich zahle aktuell 500Euro Warmmiete für die Halle, um wieviel darf der neue Eigentümer die Miete anheben, bis ich ausgezogen bin?
12.3.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sonstige Nutzung: Waschküche,Keller,Büroraum. 1 Garagenstellplatz und 2 Parkplätze.

| 17.1.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nachdem nun das Haus vom bisherigen Eigentümer verkauft wurde, behauptet der neue Eigentümer, daß ein Zeitmietvertrag seit 2003 nicht mehr rechtskräftig sei. ... Im Mietvertrag ist eine Kaution vereinbart, auf die der bisherige Vermieter aufgrund einer mündlichen Vereinbarung verzichtet hat. Ist der neue Eigentümer berechtigt, nunmehr diese Kaution nachzufordern?

| 18.11.2008
Mietvertrag lag ihm keiner vor. ... Einem neuen Mietvertrag mit dem Eigentümer wollten die Mieter nicht zustimmen. ... Alle weiteren Nutzungen des Wohnhauses, der Nebengebäude, sowie des Grundstückes sind nur in Absprache mit dem Eigentümer möglich, bedürfen seiner Zustimmung.
6.2.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Die neue Eigentümerin möchte das Heizsystem auf eine zentrale Gasheizung umstellen.

| 8.8.2013
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ich würde gerne den folgenden Mietvertrag vor Unterzeichnung prüfen lassen. ... - Gibt es bedenkliche Klauseln im Mietvertrag? ... Mieterhöhung gem. §§ 558 ff.
22.9.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich erlaubte/gestattete vor Jahrzehnten die Nutzung meiner (großen) Wohnungs-Garage durch einen anderen Mieter bei Übernahme seiner (kleineren) Garage. ... Inzwischen habe ich die Erlaubnis zurückgezogen (liegt bei Gericht) und dabei erfahren, dass der geschäftstüchtige neue Eigentümer/Vermieter sozusagen hinter meinem Rücken (denn er hatte ja meinen Mietvertrag!) ... müsse der neue Eigentümer/Vermieter selbstverständlich sich mit mir als Wohnungsmieter in''s Benehmen setzen?
123