Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

39 Ergebnisse für „mietvertrag eigentümer kündigungsfrist mieterhöhung“

24.4.2005
6313 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Er legte uns einen neuen Mietvertrag vor. ... Ist der neue Eigentümer überhaupt berechtigt, uns einen neuen Mietvertrag vorzulegen? ... Ist eine Mieterhöhung in diesem Zusammenhang möglich und kann sie in diesem Rahmen erfolgen?

| 11.4.2012
1123 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe hier letztendlich mein eigenes privates Zimmer, im Mietvertrag befindet sich dazu noch ein Kleiderschrank, eine Couch wurde mit übernommen, steht aber nicht mit drin im Vertrag. Desweiteren bewohne ich diese Wohnung zusammen mit meinem Vermieter, welcher auch Eigentümer ist und nutze gemeinsam mit ihm von ihm eingerichtete Küche, Bad, etc, allerdings würde mir mein Vermieter wohl kaum die Nutzung aller Räume der Wohnung gestatten (Wohnzimmer zB). ... Mein Vermieter möchste von mir 3 weitere Monatsmieten gemäß dreimonatiger Kündigungsfrist haben.
18.11.2016
224 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sie möchte gerne den derzeit unbefristeten Mietvertrag in einen befristeten (Zeitraum: 2 Jahre) umändern lassen. ... Im aktuellen Mietvertrag ist die Klausel enthalten, dass beidseitig eine 3-monatige Kündigungsfrist gilt. ... Eine Mieterhöhung und ein drohender Rauswurf in zwei Jahren scheint mir ein sehr schlechtes Geschäft für meine Mutter zu sein.

| 18.4.2013
1116 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
In diesem Zusammenhang hat der Mieter darauf hingewiesen, dass er doch einen schriftlichen Mietvertrag hat - abgeschlossen mit noch früheren Eigentümern. ... Bislang habe ich noch keine Einsicht in den Mietvertrag erhalten. Hat dieser Mietvertrag immer noch Bestand?

| 28.1.2015
596 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Sachverhalt: Als wir Eigentümer wurden, gab es in dem Haus nur 3 Eigentümer (6 Parteien). 2 WE wurden selbstgenutzt, die andere Partei zeigte keinerlei Interesse am Haus und überließ den beiden im Haus wohnenden Eigentümern quasi die Entscheidung, wie etwas geregelt werden sollte. ... An dem Fahrradkeller hatte keiner der Eigentümer und nach Rückfrage auch keiner der Mieter Interesse; von daher nutzten wir diesen Raum. ... Nun ist ein neuer Eigentümer hinzugegekommen, der sich, wie ich inzwischen weiß, nicht an diese Vereinbarung halten muss und auch nicht will.
7.7.2004
9975 Aufrufe
Hallo , mit der Post kam am 1.Juli 2004 ein Mieterhöhungsschreiben vom Vermieter . Grund : Mietangleichung im Nachbarhaus der gleich großen Wohnung(auch sein Eigentum)Der Vergleich betrifft nur eine Wohnung.Am 01.10.2004 soll ich mehr Miete zahlen.Wie ist dem Fall das Sonderkündigungsrecht.Bis wann muß ich kündigen,und wieviel Kündigungsfrist habe ich in diesem Fall. z.B wenn ich im September ausziehen möchte.
27.10.2011
1989 Aufrufe
……Sehr geehrte Damen und Herren, Mit der Mieterhöhung bin ich nicht einverstanden und mache von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch………… Daraufhin bekomme ich ein Schreiben von dem Eigentümer indem steht, dass ich kein Sonderkündigungsrecht habe, da ein gewerblicher Mietvertrag besteht. ... (Kündigungsfrist 6 Monate) Ich will schnellstmöglich aus dem Mietvertrag raus und habe mir dann den Mietvertrag angeschaut. In meinem Mietvertrag stehen 2 Kündigungsfristen. 3 Monate unter §3, und 6 Monate unter §25.

| 17.2.2008
2885 Aufrufe
Auf unsere Bedenken hin, dass der Eigentümer nur kurz nach unserem Einzug ggf. doch einen Käufer findet und dieser dann wegen Eigenbedarf kündigt, bietet der Eigentümer an, einen Mietvertrag auf Zeit (3-4 Jahre) abzuschliessen. ... Ist während der Laufzeit eines Zeitvertrags eine Mieterhöhung möglich? ... Wenn diese Sorge berechtigt ist, gibt es eine Möglichkeit für eine Klausel, dass der Mietvertrag nach Ablauf der Zeitbindung nur gesetzlich gekündigt werden kann, also als "normaler" Mietvertrag mit gesetzlicher Kündigungsfrist weiterläuft?
30.12.2010
1793 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Whg. wurde seinerzeit 1987 als Abschreibungsobjekt erworben, das Gebäude (Bj. ca. um 1900) wurde im Lauf der Jahre kpl. saniert, Kosten, die anteilig von den Eigentümern zu tragen waren. ... Kann ich den Mietvertrag mit 12-monatiger Kündigungsfrist rechts-verbindlich kündigen, oder muss ich davon ausgehen, dies nur schwer durchsetzen zu können, weil die Leute schon so lange dort wohnen?Andererseits-niemand kann erwarten, dass man als Eigentümer Mieter mit über 2400.- pro Jahr subventioniert, so ist es ja im Moment.

| 22.2.2012
1248 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Mit welchen Kündigungsfristen beiderseits? 3.Kann uns der neue Eigentümer eine andere Miete aufzwingen? ... 5.Sollte kein Mietvertrag zustande gekommen sein, wer übernimmt die Kosten für unsere Renovierung und den/die Umzüge?

| 10.8.2011
2720 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Wird der Mietvertrag nicht 3 Monate vor Ablauf gekündigt, verlängert sich der Mietvertrag automatisch um ein Jahr. ... Der Mieter kann den Mietvertrag unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 3 Monaten kündigen. 2. ... Die Kündigungsfrist verlängert sich für den Vermieter nach Ablauf von 5 Jahren auf 6 Monate und nach Ablauf von 8 Jahren auf 9 Monate.
12.3.2011
1709 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich bräuchte einen Rat von Ihnen. In einem Einfamilienhaus habe ich aus der Einliegerwohnung Gewerberäume gemacht. Der Gewerbemietvertrag wurde wie folgt ausgestellt: Gewerblicher Betrieb, 60 qm für die Gewerberäume.
25.9.2014
1240 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Der Pkw- Stellplatz wurde nun durch die Hausverwaltung namens und in Vollmacht mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum Jahresende ohne Angaben von Gründen gekündigt. Gleichzeitig wurde ein neuer unbefristeter Mietvertrag mit einer Preiserhöhung um 25 % auf nunmehr 50 EUR monatlich zum 01.01.2015 angeboten. ... Kann die Hausverwaltung, respektive der Eigentümer grundlos die Kündigung für den Pkw- Stellplatz aussprechen und einen neuen überteuerten Stellplatz anbieten?

| 9.6.2005
9081 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ausgangspunkt: Mietvertrag vom 02.10.2001 Mietbeginn 01.11.2001 Mietvertrag befristet bis 31.10.2005 geschrieben, jedoch ohne Gründe der Befristung zu nennen Frage: Der Mietvertrag ist somit nach neuem Mietgesetz ein unbefristeter Vertrag, richtig? ... (Ebenso der Mietvertrag) Fragen: 1. ... Die Renovierung wäre voraussichtlich im Frühjahr 2006 soweit vorangeschritten, dass wir in das Eigentum ziehen können.
4.10.2006
5340 Aufrufe
Es existiert ein unbefristeter Mietvertrag von 1960, allerdings haben die Eigentümer seither schon mehrfach gewechselt. ... Welche Kündigungsfrist gilt da? ... Kann der neue Eigentümer sofort die Miete erhöhen und ggf. um wieviel?
24.5.2011
1380 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hätte heute mal eine Frage zum Mietrecht: Ich bin Eigentümer einer Wohnung in Berlin, die ich von meinen Eltern geerbt habe.Leider ist diese an Mieter vermietet, die meinen Eltern schon jahrelang Ärger bereitet haben, u.a. durch nicht akzeptierte Mieterhöhungen, Nebenkostenabrechnungen etc. ... eine wesentliche Frage: Gilt die Kündigungsfrist noch wie im Wortlaut des Vertrages oder muss ich eine längere Frist setzen? ... Es dürfte mir ja auch zustehen, mein Eigentum zu veräußern.

| 8.8.2013
3499 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ich würde gerne den folgenden Mietvertrag vor Unterzeichnung prüfen lassen. ... - Gibt es bedenkliche Klauseln im Mietvertrag? ... Mieterhöhung gem. §§ 558 ff.
20.9.2014
1242 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Wir möchten wissen, ob wir nach Erwerb des Eigentums der Immobilie Eigenbedarf anmelden können oder, ob grundsätzlich schon aufgrund des Mietvertrags (relevante Inhalte unten) keine Erfolgsaussichten erkennbar sind. ... Der aktuelle Eigentümer hat aber anderes Eigentum und kann selbst definitiv nicht Eigenbedarf melden. ... Eine Mieterhöhung soll inflationsbedingt mit 1,5 % Steigerung jährlich höchstens alle drei Jahre möglich sein.
12