Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

225 Ergebnisse für „mietvertrag auflösung“


| 27.12.2013
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Nun habe ich heute (3 Tage später) eine Mail erhalten, dass der künftige (ab 31.12.2013) Eigentümer der vorzeitigen Auflösung des Mietvertrages nicht zustimmt. ... Kann der künftige Eigentümer der vorzeitigen Mietvertrags-Auflösung widersprechen? ... Kann ich mich darauf berufen, dass der Noch-Eigentümer (Bauträger) der vorzeitigen Auflösung des Mietvertrages quasi nicht widersprochen hat?
21.1.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
Unterzeichung des Mietvertrages am 14.10.2009 => Mietbeginn 01.01.2010. ... Die Auflösung des Mietvertrages habe ich schriftl. mitgeteilt und alle ausgehändigten Schlüssel zurückgeschickt. ... Meine Frage: Ist "Auflösung des Mietvertrages" gleichzusetzen mit "Kündigung"?

| 6.9.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Hallo. meine Eltern haben gemeinsam eine kleine Halle gemietet (beide im Mietvertrag). ... Der Mietvertrag mit meinen Eltern und dem Eigentümer läuft noch 5 Jahre.

| 24.10.2008
Sehr geehrter Anwalt Ich bin seit etwa 5 Jahren im europäischen Ausland berufstätig und habe mein Haus in Deutschland mit einem befristeten Mietvertrag vermietet. ... Ich möchte jedoch das Mietverhältnis mit dem Mann (meinem Mietvertragspartner) beenden. Welche Möglichkeiten habe ich / wie müßte ich vorgehen, um eine Auflösung des Mietvertrages zu bewirken?
20.11.2018
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nun möchte Mieter A gemäß §749 BGB und §730 BGB ohne wichtigen Grund den Mietvertrag auflösen ohne Einverständnis des Mieter B. ... Frage: Kann sich Mieter A ohne wichtigen Grund einseitig von dem Mietverhältnis trennen und Mieter B somit zwingen sowohl den Vertrag im Innenverhältnis als auch der Kündigung des Mietvertrags zuzustimmen.
31.1.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Umständen das Recht auf der Einhaltung des Mietvertrages zu bestehen? - Welche Möglichkeiten gibt es, den Mietvertrag vorzeitig zu beenden?
23.10.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
ich habe eine Frage zum Thema Vermietung, Auflösung eines Mietverhältnisses Es liegt folgende Situation vor: Die Mieter einer Gemeinschaftspraxis möchten ihren Mietvertrag vorzeitig ( ½ Jahr vor Ablauf) beenden. Da es mit der einen Mieterin seit längerem Probleme gibt, möchten auch wir als Vermieter einen Auflösungsvertrag mit den beiden Ärzten vereinbaren. Dazu einige Fragen: •Gibt es für diesen Fall, ähnlich wie für einen Mietvertrag, Musterverträge?
28.11.2005
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind ein gemeinnütziges Forschungsinstitut (e.V.)und haben einen befristeten fünfjährigen Mietvertrag bis 30. ... Wir würden deshalb gerne das Mietverhältnis kündigen und um vorzeitige Auflösung zum 1. ... Oder könnten wir die Bitte um vorzeitige Auflösung des Mietverhältnisses an die Bedingung knüpfen, dass von uns keine größere Differenz (z.B. mehr als 100 EUR pro Monat bis 30.6.2008) beglichen werden muss - dass wir ansonsten aber lieber in den Räumen blieben?
26.2.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wir weisen darauf hin, dass die vereinbarte Kaution bisher nicht erbracht wurde und weisen dabei irrtümlich auf unser Kündigungsrecht für diesen Fall hin, welches jedoch laut Mietvertrag nicht im Falle offener Kaution greift (welches wir später festtellen). Einige Tage später stimmt auch der in der Wohnung verbleibende Partner der Auflösung zu.
3.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 11.12.2004 mit drei anderen Kommilitonen in Unkenntnis der Rechtslage einen wortwörtlich „auf die Zeit von ca. 4,5 Jahren bis 5 Jahre“ befristeten Mietvertrag abgeschlossen. ... Dieser Mietvertrag trägt zwar die Überschrift „Qualifizierter Mietvertrag“, jedoch beinhaltet er keinen Befristungsgrund. ... Nun habe ich vor, mit meiner Partnerin zusammenzuziehen und habe diesbezüglich bei meinem Vermieter vorgesprochen und um vorzeitige Auflösung meines Mietvertrags gebeten.
16.12.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich habe vor zwei Monaten einen Mietvertag für gewerbliche Räume unterschrieben. Der Raumwurde mir im Rohbau als Gymnastikraum vermietet. Beim Vertragsabschluss war noch kein Boden verlegt.
30.12.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
es handelt sich um folgende fallkonstelation: zwei geschäftsleute haben zwecks errichtung einer gaststätte einen gewerblichen mietvertrag für 5 jahre abgeschlossen beginnend zum november 2008. nun verstehen sie sich nicht mehr und möchten die gaststätte nicht zusammen eröffnen und den mietvertrag auflösen. die erste mietzahlung haben sie auch noch nicht überwiesen und der vermieter hat angemahnt unter androhung der ausserordentlichen kündigung. haben die beiden geschäftsleute eine möglichkeit aus dem vertrag vorzeitig auszutreten ohne schadensersatz für die ausgefallene mietzeit zu schulden. wäre es von vorteil den vermieter ausserordentlich kündigen zu lassen, da eine ordentliche kündigung durch die geschäftsleute wegen der fünf jahres bindung nicht möglich scheint?
19.5.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, mein Sohn und ich haben einen Standard-Mietvertrag auf unbestimmte Zeit mit 3-monatiger Kündigungsfrist über einen Makler unterschrieben, in dem die Schönheitsreparaturen genau gestaffelt sind nach Raumart, Dauer der Nutzung usw., aber die Wohnung wurde völlig unrenoviert übergeben. ... Auch die Möglichkeit, dass der Mieter vor Fertigstellung fristlos vom Mietvertrag zurückzutreten kann, wurde vereinbart. ... Wir halten dies für unseriös und möchten den Mietvertrag schnellstmöglich auflösen/beenden, da wir kein Vertrauen mehr zu dem Vermieter haben.

| 21.5.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Mutter hat einen Mietvertrag ab dem 01.06.09 für eine Wohnung , Vertrag wurde am 04.05.09 unterschrieben und Kaution und Makler wurden schon bezahlt. ... Denn der Mietvertrag ist ja auf meiner Mutter Ihrem Namen.
20.4.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um unseren gewerblichen Mietvertrag. ... Dies sehen wir als Grund 1 um irgendwie aus dem Mietvertrag rauszukommen. ... Ist der Vertrag dadurch sowieso nichtens und deshalb eine Auflösung möglich?

| 21.7.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Hallo, Wir haben einen Hamburger Mietvertrag. Das Mietverhältnis beginnt am 1.08.2002 für minderstens 5 Jahre,so steht es in unseren Mietvertrag hanschrieftlich. Aber der nächste Satz im Mietvertrag lautet so Das Mietverhälnis laüft auf unbestimmte Zeit und endet mit Ablauf des Monats ,zu dem der Vermieter oder der Mieter die Kündigung unter Einhaltung der folgenden Fristen ausgesprochen hat. 3 Monate ,wenn seit der überlassung des Wohnraums bis zu 5 Jahren verstrichen sind.
7.10.2004
Aufgrund eines alten Mietvertrages gilt ein Kündigungszeit von 12 Monaten. Um keine Miete mehr zu zahlen behaupten die beiden Erben, es wäre eine mündliche einvernehmliche Auflösung erfolgt.
7.12.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Heute nun kam der Vorschlag von unserem Vermieter " es wäre wohl die beste Lösung wenn wir den Mietvertrag einvernehmlich auflösen".
123·5·10·12