Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.167
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

37 Ergebnisse für „mietminderung mietwohnung minderung“


| 13.7.2009
1013 Aufrufe
beantwortet von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Muss der Vermieter sich nicht auf die Mietminderung melden?

| 7.1.2013
3208 Aufrufe
beantwortet von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Sehr geehrte Damen und Herren, wir bitten um Hilfe bei folgendem Sachverhalt: Mein Mann und ich sind vor genau 5 Jahren in unsere Mietwohnung gezogen. ... Wenn wir jetzt die Miete mindern, sollen wir die Mängel noch einmal vorher per Einschreiben/Rückschein melden und zeitgleich die Mietminderung ankündigen? In welcher prozentualen Höhe können wir die Mietminderung vornehmen (ohne irgendwann eine Kündigung des Vermieters, bzgl. 2 nicht bezahlter Monatsmieten riskieren zu müssen) und könnte mal evtl. auch noch nachträglich für einen bestimmten Zeitraum mindern?
22.7.2004
9060 Aufrufe
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, am 7.5.04 erhielt ich ein Schreiben der Hausverwaltung mit der Ankündigung, dass der Dachboden im Wohnhaus zu einer Dachgeschosswohnung ausgebaut würde. Das Schreiben enthielt die Bitte, den Baulärm, der für drei Monate zu erwarten wäre zu entschuldigen. Entspräche dies den Fakten, wäre meine Duldungsbereitschaft sicherlich noch nicht erschöpft.
16.8.2014
4748 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Deshalb verzichtete ich bislang auf eine Minderung. ... 2. angenommen die (rückwirkende) Mietminderung ist rechtlich wacklig und ich verliere vor Gericht, ist dann eine fristlose Kündigung wegen 2-monatigen Mietrückstandes zu befürchten ? ... Möglichkeit einer Kündigung sehr freuen, da die Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt werden sollen und er die Mieter gerne loswerden würde.

| 29.7.2009
3605 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Durch Neueinzug einer Mietpartei in der Wohnung im Erdgeschoss ist aufgefallen, dass die Dusche in unserer Mietwohnung nicht dicht ist. ... Zu der Mietminderung habe ich gestern bereits mit dem Vermieter gesprochen. ... Er bot mir daraufhin eine Minderung von 15% an.
16.11.2009
1601 Aufrufe
Guten Tag, wir sind vor 20 Monaten in diese Wohnung gezogen. Älteres Haus, Doppelglasholzfenster (undicht), Ölzentralheizung. Nach ca. 6-7 Monaten haben wir einen leichten Schimmelbefall in Toilette und Badezimmer festgestellt.
19.12.2008
4513 Aufrufe
beantwortet von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Auf meine Nachfrage hin meinte der Vermieter, es sei unueblich, bei Mietwohnungen wegen solcher Dinge etwas zu unternehmen. ... Ich nehme an, eine rueckwirkende Mietminderung fuer schon gezahlte Miete ist nicht moeglich, richtig?
24.10.2013
4820 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Henning
Daher meine Frage: Wie hoch kann ich die Mietminderung ansetzen?

| 9.11.2008
4233 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Wir bewohnen eine Mietwohnung im Erdgeschoss mit Terrasse in einer parkähnlichen Wohnanlage ohne Autoverkehr.

| 10.7.2012
1165 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Sehr geehrte Damen und Herren, mehrfach täglich ist in unserer Mietwohnung die Wasserversorgung komplett unterbrochen. ... Sind wir zur Minderung berechtigt?
13.1.2016
467 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Joseph Michael Kirchner
Wir sind im Oktober 2013 in eine Altbau Mietwohnung eingezogen. ... Im November 2015 hatten wir nun das Maß voll und setzten ein Schriftstück für die Hausverwaltung auf das wir eine Mietminderung von 5% der Grundmiete veranlassen und Rückwirkend seit den Einzug die Minderung Zurück verlangen da wir seit den Einzug nie denn Balkon betreten durften(wegen Einsturz Gefahr). Nun haben wir im Januar 2016 von der Hausverwaltung ein Schreiben bekommen das sie die Mietminderung anerkennen aber die rückwirkende Minderung nicht.
20.11.2017
| 25,00 €
40 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Guten Tag, Seit über 7 Jahren bewohne ich eine Mietwohnung im 1.OG in Berlin. ... In welcher Höhe würden Sie da die Minderung einstufen? ... Wie hoch würden Sie hier eine Minderung einstufen?
4.7.2012
821 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
- Bin ich aufgrund der Abweichung bei der Gestaltung der Stellflächen zur Minderung der Miete berechtigt, und wenn ja, in welcher ungefähren Höhe?
11.1.2010
2798 Aufrufe
beantwortet von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Text: Ich brauche einen Rat, da ich jetzt 3 mal vom Anwalt des Vermieters aufgefordert wurde die Mietminderung plus seine Gebühren auf das Konto des Vermieters zu überweisen. ... Nun schreibt der Anwalt des Vermieters, dass all diese Umstände unerheblich sind und keine Mietminderung rechtfertigen.

| 2.10.2012
1640 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
In 2007 bin ich in eine Mietwohnung der Wohnungsgenossenschaft Görlitz gezogen. ... Besteht hier ein dauerhafter Mangel, welcher zu einer dauerhaften Mietminderung berechtigt? Oder handelt es sich um einen sporadischen Mangel, der lediglich für den jeweiligen "Einzelfall" zu einer Minderung berechtigt?

| 8.1.2012
1562 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Mack
Ich wohne mit meiner Freundin in einer 82m2 Mietwohnung die laut Vertrag "Erstbezug nach Modernisierung" ist. ... Der Vermieter hat nach dem anzeigen der Mängel sehr spät in einem Schreiben geantwortet und er Mietminderung und auch den Mängeln widersprochen. ... Bei der Betriebskostenabrechnung wurde der Warmmieteanteil normal berechnen (ohne Minderungen oder dergleichen).
17.4.2015
818 Aufrufe
Hallo, der Nachbar unter mir droht mit einer Mietkürzung, weil ich angeblich bereits am frühen Morgen (ab 6:15 Uhr) laute Musik abspiele und herumtrampele. Das Haus ist ein unsanierter Altbau und was er morgens hört sind meine Schritte und mein Wecker. Kann ich mich nur mit einem privaten Lärmgutachten gegen die Vorwürfe wehren oder gibt es auch andere Möglichkeiten, die angebliche Belästigung zu widerlegen?

| 4.7.2016
519 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Frank Dubbratz
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben am 1.6.2016 ein Mietshaus erworben und somit auch den vorhandenen Mietvertrag des Mieters übernommen. Die Miete des Mieters beträgt monatlich 200,00 € kalt - Nun hat die Mieterin 80,00 Euro einbehalten weil im Ofen (Holzheizung) der Rost ( da wo man das Holz drauf legt ) an einer Stelle durchgebrochen ist und 2 Schamottsteine einen Riss haben. Nun meine Frage: Es handelt sich hier um einen Einfach-Wohnraum, der Holzofen ist die einzige Heizungsquelle, jedoch steht in dem vorhandenen Mietvertrag nicht, dass der Holzofen mitvermietet wird bzw. zur Wohnung gehört.
12