Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

33 Ergebnisse für „mieterhöhung teilweis vermieter zustimmung“

13.11.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Nach Besitzerwechsel wurden wir am 29.6.2011 um Zustimmung zu einer (20%-igen) Mieterhöhung auf der Basis des Münchener Mietspiegels, unter Hinweis auf §558, gebeten. ... Meine Frage: Kann der Vermieter bei diesem Sachstand – Zustimmungsfrist endet am 30.11.2011 - ohne weitere Einlassungen direkt eine Klage erheben? ... Wäre es in dieser Situation, um in jedem Falle eine Klageerhebung zu vermeiden, für uns ratsam, eine teilweise Zustimmung abzugeben, d.h. zu einer geringeren Mietsteigerung.

| 31.3.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Es zeigte sich erst ziemlich spät, daß die Schallisolierung zwischen meiner und der darüberliegenden Wohnung sehr schlecht ist- teilweise gibt es regelrechte Resonanzräume. ... Um Mißverständnissen vorzubeugen: Ich habe nichts gegen eine angemessene Mieterhöhung. ... Der Vermieter kennt die Mängel, er weiß wie sehr mich das ärgert und erhöht nun trotzdem die Miete.
1.9.2015
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Der Vermieter beantragt schriftlich eine Erhöhung der Miete gemäß §559 BGB. ... (Einbau neuer Heizung+Photovoltaikanlage) Ist der Einbau der neuen Heizung als Modernisierung zu sehen bzw. ist die Mieterhöhung zu akzeptieren(ganz oder teilweise) unter der Annahme: 1. dass der Einbau aufgrund gesetzlicher Anforderungen erfolgte? ... 3. dass die zu erwartende Einsparung der Mietkosten weniger als 50% der Mieterhöhung beträgt?
22.4.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Dies weiß der Vermieter seit ca. 8 Monaten im Zuge einer Besichtigung dieser Wohnung, die seit Oktober 2016 zum Verkauf steht. ... Seit Einzug in die Wohnung 2008 fand keine Mieterhöhung statt, jetzt im Zuge des Verkaufs, welcher sich sehr schwierig gestaltet, habe ich eine Mieterhöhung von 15% der Nettomiete erhalten, mit der Begründung, Anpassung an den Mietspiegel, die ich bei den oben beschriebenen, teilweise nicht behebbaren, immer wiederkehrenden Mängel, nicht bereit bin zu zahlen. ... Meiner Meinung nach sollte der Vermieter froh sein, dass ich ohne Mietminderung all die Jahre gezahlt habe und den Schimmel (da wo es möglich war), selbst immer wieder bekämpft habe.
27.4.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
In jenem Schreiben hat der Vermieter eine Mieterhöhung verlangt, der wir widersprochen haben. ... Diesen Betrag möchten wir dem Vermieter bis 30.04.09 in Rechnung stellen und die monatliche Miete auf 687,20 EUR kalt kürzen. ... Im Prinzip müsste dies auf unsere Situation auch zutreffen, auch wenn wir in unserem Fall der Mieterhöhung nicht zugestimmt haben, so wie es dort der Fall war.

| 19.11.2016
von Rechtsanwalt Marek Schauer
In welcher Form sollte diese Mieterhöhung vereinbart werden? ... Hier die Fakten: - (Einheits-)Mietvertrag seit 1.11.1995 auf unbestimmte Zeit - Der Absatz §3, 4 (Miete und Nebenkosten) „Der Vermieter ist berechtigt, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen die Zustimmung zur Erhöhung des Mietzinses jeweils nach Ablauf eines Jahres zum Zweck der Anpassung an die geänderten wirtschaftlichen Verhältnisse zu verlangen" ist durchgestrichen - Unter §20 ‚Weitere Vereinbarungen‘ steht handschriftlich: „der Mietzins bleibt drei Jahre unverändert, ab 1.11.98 erhöht sich die Miete auf 750 DM (vorher 700DM), dann jährlich um 15 DM"; in einem handschriftlichen Schreiben vom 29.4.02 steht: " (Für die 2. ... Vermieter hat Schlüssel zu diesem Bereich wg. der dort liegenden Leitungen.

| 24.4.2010
Wir bekamen nun ein Schreiben, dass der Vermieter diesem nicht nachgehen wird und wir zur vollen Mieterhöhung verpflichtet wären. ... Zeit bekommen der Mieterhöhung zuzustimmen. Wenn nicht, wird der Vermieter diese über einen Klageweg einfordern.
29.12.2018
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Es kommt hinzu, dass eine Mieterhöhung ab Januar diesen Jahres von 110€ erfolgt ist. ... Ich habe bereits vor einem Dreiviertel Jahr meine Vermieter gebeten einer teilweisen Unter-Vermietung ihrer Zustimmung zu geben. ... Wäre zunächst ein anwaltliches Schreiben an meine Vermieter zu richten, mit der Aufforderung die Zustimmung zur Untervermietung zu erteilen?

| 20.9.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Nun habe ich vom Vermieter ein entsprechendes Antwortschreiben erhalten, in dem allerdings folgendes geschrieben steht: "Leider ist uns im Mieterhöhungsverlangen ein Eingabefehler unterlaufen, den wir zu entschuldigen bitten. ... Gibt es eine Frist binnen der ich dieser Mieterhöhung schriftlich zustimmen muss?

| 30.4.2013
Guten Tag, wir haben in der letzten Woche ein Mieterhöhungsschreiben erhalten. Die Voraussetzungen für die Erhöhung in Bezug auf die 15 monatige Wartefrist zur nächsten Mieterhöhung wurden eingehalten auch, was den Prozentsatz der Anhebung angeht. ... Im Mieterhöhungsschreiben selbst bezieht man sich jedoch auf einen neuen qm Preis von 8,03 Euro, wonach sich meiner Rechnung zufolge eine neue Miete von 611,08 Euro ergibt.

| 1.7.2007
Mit Eigentümerwechsel (Verkauf an neue Immobilien Management GmbH)wird von uns eine Zustimmungserklärung zur Mieterhöhung erbeten. ... Mieter und Vermieter haben dazu aber auch entsprechende Rechte und Pflichten. ... Deren Ziel ist der Aufkauf, Abschöpfung, teilweiser Umwandlung in Eigentumswohnungen (<50%) und Weiterverkauf im größeren Stil.

| 11.4.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
wir wohnen bei einer genossenschaft zur miete. diese hat uns kuerzlich eine aenderung des mietvertrags zugeschickt. bisher steht naemlich in her hausordnung zum vertrag der satz "Das Mitglied darf nur mit Zustimmung der Genossenschaft von der bisherigen Ausführungsart erheblich abweichen... ", den die genossenschaft nun loswerden will. alle mieter, die nicht unterschrieben haben, wurden mit einer mieterhoehung von ca. 70 euro pro monat beglueckt (als erhoehungsgrund wurde jedoch nicht die nicht-unterschrift zur vertragsaenderung, sondern clevererweise eine regulaere erhoehung angegeben). unser problem ist folgendes: - da unsere wohnung zu klein geworden ist, beabsichtigen wir, in absehbarer zeit auszuziehen. da die mieterhoehung erst in 2 monaten in kraft tritt, rechnen wir damit, dass wir noch ca. 400 euro mehrmiete hier verwohnen werden. - wir haben die wohnung laengere zeit nicht renoviert, allerdings bei einzug vor 13 jahren teilweise parkett und korkfussboeden auf unsere kosten verlegt. - fuer den auszug steht folgende vereinbarung im vertrag: "Beim Auszug sind die Anstriche bzw. ... Für die übrigen Räume gilt der Fristenplan." der fristenplan sieht zusammengefasst folgende fristen vor (kueche, baeder..: 3 jahre, wohn, schlaf: 5 jahre, nebenraeume: 7 jahre). fakt ist: wir muessten eigentlich alle raeume bei auszug renovieren, da dies von uns in der letzten zeit nicht gemacht wurde. nach der langen vorrede nun meine frage: sollten wir lieber die mieterhoehung in kauf nehmen, weil uns der alte vertrag grundsaetzlich davon entbindet, schoenheitsreparaturen auszufuehren und auch die wohnung bei auszug nicht renoviert werden muss?

| 2.11.2009
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Nun erhalte ich von meinem Vermieter eine Mieterhöhung zum 01.01.2010 "Anpassung an die ortsübliche Miete" ausgehend von 94 m2. ... Bis heute ist der Vermieter weder der Ursache nachgegangen noch hat er diesen Fleck beseitigen lassen. ... Mein Vermieter rührt sich gar nicht.
10.6.2013
Seit Jahren lehnt der Mieter Mieterhöhung ab und beruft sich auf den örtlichen Mitpreisspiegel.

| 25.1.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Die von mir jetzt geforderte Mieterhöhung beträgt 15%. Auf Dein Sonderkündigungsrecht erlaube ich mir hinzuweisen. §561 des Bürgerlichen Gesetzbuches lautet wörtlich: "Sonderkündigungsrecht des Mieters nach Mieterhöhung (1) Macht der Vermieter eine Mieterhöhung nach § 558 oder § 559 geltend, so kann der Mieter bis zum Ablauf des zweiten Monats nach dem Zugang der Erklärung des Vermieters das Mietverhältnis außerordentlich zum Ablauf des übernächsten Monats kündigen. ... Jedoch gehe ich davon aus, dass die vorgeschlagene Mieterhöhung angemessen ist und Deine Zustimmung findet.
27.5.2011
Allerdings habe ich als Vermieter nie offiziell davon erfahren. ... Oder kann ich es nur über eine reguläre Mieterhöhung um 20% erhöhen, da die rechtliche Situation bei "pauschalmiete" ja sowieso unsicher ist? ... Person zu verlangen und nach 3 Monaten eine reguläre Mieterhöhung durchzuführen?
12