Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.045 Ergebnisse für „mieterhöhung neu alt“


| 27.9.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Zusicherung des Vermieters keine Mieterhöhung während der Mietzeit. ... Dieser will nun eine Mieterhöhung auf 330,00 Euro ab 01.10.2012. ... Ist eine Mieterhöhung gerechtfertigt und dann gleich in dieser Höhe?

| 9.5.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
BGB &554 kann ich jährlich 11 % der Modernisierungskosten als Mieterhöhung nach Ankündigung verlangen. ... Muß ich mit der Ankündigung der Mieterhöhung solange warten, bis mir die Rechnung vorliegt oder habe ich eine andere Möglichkeit ?
25.6.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
April 2013 eine Mieterhöhung angekündigt. ... Mieterhöhung selbst dann ab 01.07.2013. " Die letzte Mieterhöhung war ab 1.3.2007. ... Die Unterschrift wie geschildert fehlt bei der jetzigen Ankündigung der Mieterhöhung.

| 20.5.2014
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Frage: Muss ich die Mieterhöhung in voller Höhe akzeptieren, obwohl ich von der Modernisierung kaum etwas habe?

| 8.4.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ein Kollege von Ihnen hat einen Fragesteller darauf hingewiesen (und §§ 557 sowie 558 a und b zitiert), daß der Vermieter die Miete nur bis „ortsüblichen Vergleichsmiete“ anheben kann (und in diesem Zusammenhang nach § 558 Abs. 3, wie ich nachgelesen habe, innerhalb von 3 Jahren die Mieterhöhung 20 % nicht überschreiten darf). ... Die Miete ist überhöht, dies monierte ich schon vor 8 Jahren bei der letzten Mieterhöhung, nur konnte ich nichts beziffern.
17.11.2011
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich bin Mitglied einer Erbengemeinschaft, die aus 4 Geschwistern besteht. Nun soll für ein Wohnhaus die Miete entsprechend dem örtlichen Mietspiegel erhöht werden, für eine Wohnung soll die Miete aber überproportional angehoben werden (um ca. 43 %). Kann ich widersprechen oder verlangen, dass die Erhöhungen insgesamt moderater vorgenommen werden z.B. in zwei Stufen?
27.7.2016
Auf diesen Wert haben wir die 15% (Kappungsgrenze) draufgeschlagen und kommen auf eine maximale Mieterhöhung aus unserer Sicht. ... Mieterhöhung => Argument des Vermieters: die neue Nettokaltmiete liegt noch unterhalb des Höchstwertes laut aktuellem Berliner Mietspiegel). Nun unsere Frage, ist die Berechnung des Vermieters zur Mieterhöhung zulässig und darf ohne konkrete Angaben den Höchstwert der Mietpreisspanne als Referenz für seine Mieterhöhung ansehen?

| 1.8.2009
Hallo, kann ich bei einer Mieterhöhung (hier 15% auf einmal) den Mietvertrag kündigen ohne die 3 Monatige Sperrfrist einzuhalten, bzw.kann ich kündigen wenn der Vermieter mir zusagt das Wohnhaus nicht zu verkaufen, sich aber nach Recherchen herausstellt das die immobilie bei einem Makler zum Verkauf steht.
3.7.2017
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Da die Miete keine verbrauchsabhängigen Nebenkosten enthält und Klein- sowie Schönheitsreparaturen laut Mietvertrag bereits durch den Mieter zu tragen sind, ist in der Regel die Zustimmung ohne Mieterhöhung zuzumuten. ... Der Zuschlag wurde weiterhin von mir gezahlt, da dies nach meinem Verständnis kein Zuschlag war, sondern eine Mieterhöhung auf Grund eines erweiterten Mietgebrauchs. ... Entweder war es eine Mieterhöhung, welche dauerhaft und natürlich auch zu berücksichtigen ist oder aber ein Zusatzbeitrag, der durch die Eheschließung längst entfallen ist.
29.10.2013
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Ich würde gerne wissen, ob die von unserem Vermieter geplante Mieterhöhung rechtlich ok ist oder ob wir der Erhöhung widersprechen können.
10.3.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Stellt dies eine reguläre Mieterhöhung dar (oder nur Anpassung auf ein Mindestniveau) und wenn ja , wie hoch ist die max. zulässige Erhöhung in % im ersten Schritt ?
7.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, nach natürlichem Erlöschen eines Nießbrauchs auf vermietetem Wohneigentum stellt sich folgende Frage: Im Rahmen des Nießbrauchs wurden Vereinbarungen zur Mieterhöhung mit der Garantie dieser Miete über mehrere Jahre verknüpft,diese sind persönlich gehalten ("...ich garantiere..."). Besitzt diese Garantie bindenden Charakter für den Eigentümer in Bezug auf Möglichkeit und Bandbreite einer Mieterhöhung?
22.6.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
. - Mieterhöhung zum 01.07.2011 Anhebung der Grundmiete auf 409,12€ (19,76%) Begründung der Mieterhöhung mit Ankündigung dieser am 10.06.2011: - geänderte Kapitalkosten: Anstieg um 40% - Verwaltungskosten, Instandhaltung nach Verbraucherpreisindex um 3,723% - Mietausfallwagnis um 19,77% Die geänderten Kapitalkosten werden auf Nachfrage mit einer Erbbauzinsanpassung für das Grundstück von 13.003,60€ auf 18.193,11€/Anno dargelegt. auf Nachfrage am 21.06.2011 erhalten: Das belegende Schreiben der Wohnungsbaugeselschaft gibt an, dass am 12.06.2008 der Erbbauzins rückwirkend ab dem 01.01.2008 "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" anzupassen ist, wenn durch die Gemeindeverwaltung eine Anspruch auf weitere Erhöhungen desselben ausgeschlossen wird. ... Das Ankündigungsschreiben gibt die Mieterhöhung als eine "..um die Grundmiete weiterhin auf dem Niveau der dem Vermieter entstehenden Aufwendungen zu halten..." notwendige Maßnahme an.

| 2.4.2008
Soweit ich weiß, kann der Vermieter die Mieterhöhung einklagen. ... Ich habe nun gegen die Mieterhöhung grundsätzlich nichts einzuwenden, da - die letzte Mieterhöhung war im Mai 2004 in ähnlicher Größenordnung war, - die Wohnsubstanz m. ... Ich hätte nun die Zahlungen zum Termin einfach angepaßt und die Mieterhöhung damit stillschweigend hingenommen.
6.7.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun meine Fragen im einzelnen: 1) Habe ich die Möglichkeit eine Mieterhöhung aufgrund der tatsächlichen Fläche durchzusetzen? ... 4) Sollte eine Mieterhöhung möglich sein, wäre es klasse, wenn Sie mir ein Muster eines rechtssicheren Anschreibens im Anhang schicken könnten.
20.2.2017
Darf ich ohne eine Modernisierung am Haus, eine Mieterhöhung vornehmen?

| 21.5.2013
Vom 01.04.11 bis zum __________ [freigelassen] ... 550 EUR Nach Ablauf dieser Staffelmietvereinbarung gelten die allgemeinen gesetzlichen Mieterhöhungsmöglichkeiten." Kann ich die Mieterhöhung zurückweisen mit dem Hinweis, dass die Staffelmietverbarung noch läuft, da hier kein explizites Ablaufdatum eingetragen wurde?

| 13.1.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Seit 1.04.2003 habe ich keine jährliche Mieterhöhung mehr durchgeführt, eine erforderliche Erhöhung der Betriebskosten wurde nicht vom Vermieter angezeigt. ... Streitpunkt mit meinem Vermieter ist jetzt, dass nach seiner Ansicht eine Staffelmiete vereinbart wurde, die vertraglich bedeutet, dass ich auch in den Folgejahren eine jährliche Mieterhöhung von umgerechnet 5 € hätte zahlen müssen.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·53